Bird and Sword
 - Amy Harmon - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Romantische Fantasy
398 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0548-9
Ersterscheinung: 26.10.2017

Bird and Sword

Übersetzt von Corinna Wieja

(138)

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.
 
Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann …
 
"Atemberaubend – eine epische Geschichte voller Magie und Romantik!" Totally Booked Blog 
 


Pressestimmen

„Mit ihren Romanen gelingt Amy Harmon grandiose Fantasy wie aus der Feder einer Sarah J. Maas und wenigen anderen. Bird and Sword verführt zu einer Lektüre der phantastischen Sorte. Was man hier in die Finger kriegst, ist ein Leseerlebnis der Superlative, eine absolute Sensation in der Jugendliteratur. Einfach nur wow, wow, wow!“ 

Rezensionen aus der Lesejury (138)

FleurDeLis FleurDeLis

Veröffentlicht am 13.10.2018

Sind stille Wasser tief?

Nope, nicht in diesem Buch.
Das Buch an sich ist ganz okay und auch die Welt hat mir sehr gut gefallen, die leider etwas oberflächlich beschrieben wurde. Ganz am Anfang des Buches war ich wirklich gespannt ... …mehr

Nope, nicht in diesem Buch.
Das Buch an sich ist ganz okay und auch die Welt hat mir sehr gut gefallen, die leider etwas oberflächlich beschrieben wurde. Ganz am Anfang des Buches war ich wirklich gespannt darauf zu erfahren, was die Autorin uns zu sagen hat. Jedoch wurde mir schnell klar, dass es nicht in die Richtung geht, die ich mir eigentlich gewünscht hatte. Ich wollte eine komplexere Geschichte, mit mehreren WOW Momenten und tiefgründigeren Figuren und Dialogen haben. Kennt ihr diese Momente in einem Buch, wo eine Figur ein Geheimnis hat, du dir bewusst bist, was für ein Geheimnis das ist? Letztendlich denkst du: Ach nee, wirklich? (sarkastisch). Man fragt sich, wieso die Autorin unbedingt sich solche Szenarien ausdenken muss und nicht stattdessen die Handlung voranbringt.
Beispiel: Denkt mal nach J.K. Rowling hätte Harry Potter so inszeniert, dass Harry erst in Hogwarts verstanden hätte, dass er ein Magier ist. Jeder Leser würde doch auch denken: Sag mal, ist das nicht von Anfang an klar? Natürlich bist du ein Zauberer!! Da sind alle Zeichen, du verstehst es als Leser und bist nur noch frustriert, weil die Geschichte einfach nicht vorangehen möchte.
Ich möchte nicht zu hart klingen, aber ich glaube meine Rezension ist etwas negativer ausgefallen, weil die Welt von Lark Potential hatte.
Ich weiß, dass es einen zweiten Band geben soll, aber ich glaube, dass die Geschichte von Lark und Tiras beendet ist und eine neue Geschichte von dem Tiras' Bruder anfängt... Was ich auch ziemlich schade finde.
Zusammenfassend kann man sagen: Das Buch war okay, wenn ihr mal einen kleinen Snack zwischendurch braucht, aber jetzt auch nicht viel mehr. So wie ich mich kenne, werde ich auch den zweiten Band lesen, aber das hat keine Eile. Ich wünsche mir wirklich, dass die Autorin Amy Harmon sich ein bisschen mehr Zeit nimmt für ihr nächstes Projekt und eine Welt plus Handlung und Figuren sich ausdenkt, die mehr in die Tiefe gehen. Vielleicht wäre hier ein Perspektivenwechsel zum König hilfreich gewesen, um seiner Verzweiflung Ausdruck zu verleihen. Doch etwas positives will ich noch schreiben. Ich mochte einige Kleinigkeiten im Buch, wie z.B. die Nachhilfe fürs Lesen und Schreiben, die sie vom König bekommen hat und sie beide so eine positivere Beziehung entwickeln konnten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Book-heart Book-heart

Veröffentlicht am 01.10.2018

Romantische Fantasy

Das Buch hat mich zugleich in seinen Bann gezogen nach wenigen Seiten. Der Schreibstil der Autorin lag locker auf, die Protagonisten waren schön gestaltet wie das übrige Setting. Jedoch fand ich die Geschichte ... …mehr

Das Buch hat mich zugleich in seinen Bann gezogen nach wenigen Seiten. Der Schreibstil der Autorin lag locker auf, die Protagonisten waren schön gestaltet wie das übrige Setting. Jedoch fand ich die Geschichte an sich selbst ein wenig zu oberflächlich gestaltet, sodass mir die Tiefgründigkeit ein wenig gefehlt hat. Doch es störte die Geschichte nicht sonderlich, außer bei ein paar Szenen. Trotzdem bin ich immer noch fasziniert und gefangen von dieser Geschichte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

VerasLiteraturtraum VerasLiteraturtraum

Veröffentlicht am 01.10.2018

Gelungenes Buch mit sympathischen Charakteren

ch gebe zu, dass ich von jemandem gedrängt wurde, dieses Buch zu lesen, da diejenige das Buch - nun ja, "inhaliert" und geliebt hat ? Aber es hat mir echt gut gefallen ? Ein paar Infos zum Inhalt:
Lark ... …mehr

ch gebe zu, dass ich von jemandem gedrängt wurde, dieses Buch zu lesen, da diejenige das Buch - nun ja, "inhaliert" und geliebt hat ? Aber es hat mir echt gut gefallen ? Ein paar Infos zum Inhalt:
Lark muss zusehen, wie ihre Mutter wegen Larks Fehler, Magie zu verwenden (was verboten ist), vom König ermordet wird. Doch vor ihrem Tod hat ihre Mom noch zwei Flüche aussprechen können: Lark darf nie weder reden - und wenn sie stirbt, stirbt ihr Vater ebenfalls. Und der König - er wird seinen Sohn Tiras an den Himmel verlieren. Jahre später ist mittlerweile Tiras nach dem Tod seines Vaters auf dem Thron. Er führt Krieg gegen die Volgar - sogenannte Vogelmänner, die mordlustig sind und Jeru unterwerfen wollen. Larks Vater, einer der Lords, hat immer noch keine Soldaten zu seinem König in den Krieg geschickt, während er Lark behandelt, als wäre sie eine Gefangene und ihr sowohl die Lehre des Lesens als auch die des Schreibens verwehrt. Doch der König stattet dem Lord einen Besuch ab und nimmt Lark als Gefangene mit. In Tiras' Schloss wird die Stumme zumindest etwas besser als zuhause behandelt - bis zu dem Moment, wo sie Tiras rettet, sein Geheimnis entdeckt und die Volgar in den Tod schickt. Auf einmal ist er richtig nett; er bringt ihr das Lesen und Schreiben bei. Lark ist so glücklich wie noch nie in ihrem Leben, als sie entdeckt, dass sie sich Mithilfe ihrer Gedanken mit Tiras unterhalten kann. Doch liebt Tiras sie wirklich, oder nutzt er ihre Gabe der Wörter nur aus, um sich zu heilen und die Volgar zu besiegen? Währenddessen spinnen die Lords eine Intrige nach der anderen, um Tiras zu ermorden - doch vielleicht brauchen sie das gar nicht...
Das Cover selbst passt sehr gut zur Geschichte, und ich finde es echt schön designt. Ich konnte mich sehr gut in Larks Gedankenwelt hineinversetzen und mit ihr fühlen. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich von allen Charakteren am meisten weiter. Tiras hat mir auch echt gut gefallen, er ist eher der Typ, der erst auftauen muss, damit man hinter seine Maske schauen kann. Meiner Meinung war ist er ein echt guter König, auf jeden Fall besser als sein barbarischer Vater, der jeden einzelnen Magier mit der Gabe foltern und ermorden hat lassen.
Die Idee von Amy Harmon, einen stummen Hauptcharakter zu nehmen, fand ich gut. Man denkt sich seinen Teil, wenn andere Menschen vor einem Stummen so reden, als ob er ebenfalls taub wäre. Es geht auch um die Macht der Worte, die vieles verändern können. Im Allgemeinen fand ich die Idee des Plots sehr gut; es gab immer wieder Überraschungen, aber auch viele Gefühle und vor allem Verrat vonseiten der Lords, aber auch von anderen. Lediglich das Ende hat mich nicht ganz zufrieden gestellt, weil es mir zu "perfekt" war (ja, ich weiß, ich und meine Enden ?), mir das gewisse Etwas noch gefehlt hat und ich es gut gefunden hätte, wenn die Autorin einen neugierig auf den zweiten Band rund um Tiras' Bruder Kjell gemacht hätte. Aber ansonsten hat mir das Buch insgesamt sehr gut gefallen, und ich bin froh, dass ich auf die Freundin gehört habe ?

"Bird & Sword" ist ein gelungenes Buch mit sympathischen Charakteren, einem starken Plot, vielen Intrigen und ganz viel Gefühl mit der Botschaft, dass Worte die Welt verändern können! Es ist definitiv ein Buchschmöker für mich - ich würde es euch empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Martina2294 Martina2294

Veröffentlicht am 30.09.2018

Wunderbarer Fantasyroman nach meinen Geschmack

In der Geschichte Bord & Sword geht es um Menschen die magische Kräfte besitzen. Davon gibt es vier ausgehende Kräfte die aber mit der Zeit weniger wurden weil eben solche Menschen mit Magie verfolgt und ... …mehr

In der Geschichte Bord & Sword geht es um Menschen die magische Kräfte besitzen. Davon gibt es vier ausgehende Kräfte die aber mit der Zeit weniger wurden weil eben solche Menschen mit Magie verfolgt und getötet wurden weil diese als gefährlich galten.
So bringt uns die Geschichte zu Lark, und Lark ist eine Magierin welche durch Worte Dinge geschehen lassen kann. Auch ihre Mutter konnte dies. Doch als Lark noch klein war wurde ihre Mutter von den König eines anderen Reiches ermordet weil er sie dabei erwischte. So gebann für Lark eine schwerre Zeit denn sie sprach ab diesen Tag kein einziges Wort mehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_of_Tigerlily Books_of_Tigerlily

Veröffentlicht am 26.09.2018

Bezaubernd anders!

Bereits der Prolog des Buches hat mich direkt in die Geschichte hineingesogen. Völlig fasziniert las ich weiter und hatte gegenüber Lark eine gewisse Erwartungshaltung aufgrund der Ereignisse, die ihr ... …mehr

Bereits der Prolog des Buches hat mich direkt in die Geschichte hineingesogen. Völlig fasziniert las ich weiter und hatte gegenüber Lark eine gewisse Erwartungshaltung aufgrund der Ereignisse, die ihr passiert waren. Ich dachte, sie wäre ähnlich taff und in gewisser Weise rachsüchtig wie etwa Mia Corvere aus Nevernight oder Caleana aus Throne of Glass. Lark hingegen stellte sich als sanfte, elfenhafte und empathische Person dar und entsprach damit so gar nicht meinem Bild, das ich mir gemacht hatte. Es dauerte einige Zeit, bis ich mich an ihre Art gewöhnt hatte muss ich zugeben. Insbesondere im Zusammenspiel mit König Tiras hätte ich mir mehr dramatische Konflikte gewünscht.

Aber je tiefer ich in die Geschichte eintauchte, umso umwerfender fand ich Lark. Die Protagonistin ist nicht umsonst so angelegt und ich muss der Autorin hier mein großes Lob aussprechen! Eine andere Art von Heldin hätte einfach nicht zu diesem Buch gepasst!

Lark soll eben genau das verkörpern – eine Person, die trotz den schlimmen Geschehnissen, die sie erlebt hat, immer noch Empathie und Liebe empfinden kann, die Rücksicht nimmt auf sich selbst und ihre Umwelt und die einfach auf andere Weise „stark“ ist.

Ähnlich ging es mir mit Tiras. Auch er musste mir zunächst etwas ans Herz wachsen, scheint er doch zu Anfang kühl und berechnend. Aber auch hier steckt unter der rauen Schale ein weicher Kern.

Dass man als Leser während des Lesens eben gerade nicht mit Klischees konfrontiert wird sondern endlich mal nicht das Erwartete für die Nase gesetzt bekommt, macht dieses Buch so besonders und großartig!

Am schönsten aber hat mir die gemeinsame Entwicklung der beiden Protagonisten gefallen. Sie finden im Laufe des Buches zu sich selbst und zueinander und das auf unheimlich ruhige, ästhetische Weise.

Die Geschichte ist dabei mystisch und lässt neben romantischen Momenten auch die Action nicht zu kurz kommen. Insgesamt fand ich das Buch sehr ausgewogen und fein durchdacht.Auch hält die Autorin für ihre Leserschaft einiges an überraschenden Wendungen bereit. Ich habe mit einigen Intrigen und Plottwists tatsächlich überhaupt nicht gerechnet.

Das Buch ist in sich abgeschlossen, der Folgeband ‚Queen & Blood‘, welcher am 27.07.18 erscheinen soll, handelt von Nebenfiguren aus dem ersten Teil, die ich ebenso in mein Herz geschlossen habe. Ich muss somit natürlich unbedingt wissen, wie es weiter geht!

Wenn ihr eine mal etwas andere Fantasy-Geschichte lesen wollt, die mit viel Gefühl aufwarten kann, dann lest ‚Bird & Sword‘!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Amy Harmon

Amy Harmon - Autor
© Hiskey Photo

Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aufgewachsen umgeben von Weizenfeldern und ohne Fernseher hat sie ihre Freizeit mit Singen und Lesen verbracht und bald selbst eigene Lieder und Geschichten geschrieben. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints Unified Gospel Chors, der 2005 einen Grammy erhielt.

Mehr erfahren
Alle Verlage