Bird and Sword
 - Amy Harmon - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Romantische Fantasy
398 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0548-9
Ersterscheinung: 26.10.2017

Bird and Sword

Übersetzt von Corinna Wieja

(138)

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.
 
Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann …
 
"Atemberaubend – eine epische Geschichte voller Magie und Romantik!" Totally Booked Blog 
 


Pressestimmen

„Mit ihren Romanen gelingt Amy Harmon grandiose Fantasy wie aus der Feder einer Sarah J. Maas und wenigen anderen. Bird and Sword verführt zu einer Lektüre der phantastischen Sorte. Was man hier in die Finger kriegst, ist ein Leseerlebnis der Superlative, eine absolute Sensation in der Jugendliteratur. Einfach nur wow, wow, wow!“ 

Rezensionen aus der Lesejury (138)

Chillysbuchwelt Chillysbuchwelt

Veröffentlicht am 16.09.2018

Ein wundervolles Romantasybuch was mich sehr berührt hat

Cover:
Das Cover finde ich so, so schön!
Ich finde, dass Zusammenspiel der Farben unheimlich schön!
Besonders gut finde ich, dass die Dame auf dem Cover einfach perfekt zur Protagonistin passt.?
Meinung: ... …mehr

Cover:
Das Cover finde ich so, so schön!
Ich finde, dass Zusammenspiel der Farben unheimlich schön!
Besonders gut finde ich, dass die Dame auf dem Cover einfach perfekt zur Protagonistin passt.?
Meinung:
Dieses Buch ist mein erstes Buch von Amy Harmon und ich bin sehr begeistert.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen.
Sie schreibt detailreich und wie ich finde sehr sanft, das lässt sich nicht nur sehr gut lesen, sondern fühlt sich dabei auch sehr harmonisch an.
Zu Beginn war ich schon total happy, denn in diesem Buch ist eine Landkarte.
Ich LIEBE Landkarten in Büchern.
Dadurch ist es viel angenehmer, sich in einer Fantasywelt zurechtzufinden und den unseren Prota-gonisten zu folgen.
Schon nach dem Prolog, wollte ich nicht mehr, aufhöre zu lesen.
Wir haben hier eine ausgewogene Mischung aus Fantasy und Romantik.
In einem Land in dem Magie strengstens verboten ist und mit dem tot geahndet wird, hat ein junges Mädchen genau deshalb Ihre Stimme verloren und muss seitdem stumm Leben und sich verständi-gen, denn die Worte haben zu viel Macht.
Doch als König Tiras die junge Lark als Geisel mit an den Königshof nimmt, kommt Sie noch ganz anderen magischen Geheimnissen auf die Spur.
Die Idee in dem Buch, das die Worte so viel Macht haben, die Worte so viel gutes wie auch schlechtes anrichten können und die Menschen in diesem Land zu dem Gott der Worte beten, fand ich total spannend.
Es ist so anders und das hat mich von Anfang an sehr fasziniert.
In dieser Geschichte wird einem deutlich wie viel Schaden und wie viel Glück, die Worte anrichten können.
Lark als Protagonistin hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen.
Es gab viele Momente wo ich Sie einfach nur in den Arm nehmen wollte.
Sie ist so zerbrechlich und wird dennoch in der Geschichte immer stärker ohne diese Zerbrech-lichkeit zu komplett verlieren.
Wir lesen auch die komplette Geschichte über aus Lark Ihrer perspektive, wodurch ich in vielen Situationen mit Ihr mitgefühlt habe und ich Sie in mein Herz hinein gelesen habe.
Aber auch die anderen Charakter vor allen Kjell und Tiras sind sehr authentisch rüber gekommen, denn auch die beiden machen eine spannende Entwicklung in diesem Buch durch.
Die ganze Story über war ich sehr gefesselt und vor allem gespannt.
Im Laufe der Geschichte er fährt man auch hier und da etwas aus der Vergangenheit, wodurch wir vielen noch besser verstehen können.
Diese Geschichten hat so viele Höhen und Tiefen, dass ich beim Lesen wirklich eine Achterbahn-fahrt der Gefühle erlebt habe. Ich war wütend und traurig und gleichzeitig voller Glück und Liebe, diese Story hat mich wirklich berührt.
Die Liebesgeschichte in diesem Buch finde ich einfach nur unfassbar schön und passt perfekt zum großen Ganzen.
Ich liebe Fantasygeschichten und in diesem Buch kommt kein Teil zu, kurz sodass wir hier ein wun-dervoller "Romantasy" Roman haben.
Fazit:
"Bird & Sword" von Amy Harmon hat mich durch und durch überzeugt.
Ein faszinierendes Königreich, ein König, der was zu verbergen hat, eine Protagonistin, die gleich-ermaßen stark wie auch zerbrechlich ist.
Diese Story hat mich wirklich sehr stark berührt!
Ich war gerührt mit Tränen in den Augen, ich war sauer und habe Wut empfunden und ich war glücklich.
Eine Achterbahnfahrt der Emotionen.
Diese wendungsreiche Story kann ich nur wärmstens weiter empfehlen.
PS: Ich bin superglücklich, dass ich die Tage schon direkt mit Band 2 starten kann :D

www.chillys-buchwelt.blogspot.de

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenflut Zeilenflut

Veröffentlicht am 26.08.2018

"Die Schöne und das Biest" Adaption

Zusammenfassung:
Eine Welt voller Magie.
Eine Welt in der die Magischen ermordet werden.
Doch Lark besitzt Magie, sie besitzt die Gabe der Weissagung.

Als Lark's Mutter Aufgrund ihrer Gabe vom König ... …mehr

Zusammenfassung:
Eine Welt voller Magie.
Eine Welt in der die Magischen ermordet werden.
Doch Lark besitzt Magie, sie besitzt die Gabe der Weissagung.

Als Lark's Mutter Aufgrund ihrer Gabe vom König ermordet wird, nimmt diese Lark mit letzter Kraft die Worte. Lark bringt von nun an kein Wort mehr über die Lippen, sie ist Stumm.
Kurz nachdem sie einen Adler mit Hilfe ihrer Gedanken geheilt hat, wird Lark von König Tiras - dem Sohn des Königs, der ihre Mutter getötet hat - entführt. Lark fürchtet - aufgrund ihrer Gabe - um ihr Leben.
Doch Lark und Tiras werden verbündete, geeint durch ihre Geheimnisse.

Meine Meinung:
Ich liebe dieses Cover!!! Es ist total Harmonisch, dadurch dass es Ton in Ton gehalten ist. Und das Covermodel passt einfach perfekt zur Protagonistin. Genau so habe ich mir Lark vorgestellt.

Das Buch verfügt über zwei "Extras". Zum einen eine Übersicht zur Aussprache der Namen. Zum anderen - und das liebe ich bei Büchern - eine Landkarte. Mit Karten - besonders bei High Fantasy Romanen - kann man sich einfach noch viel besser in die Geschichte einfinden und mit den Protagonisten zusammen reisen.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus Lark's Sicht geschrieben. Es hat sich flüssig lesen lassen. Nur leider konnte es mich nicht immer packen, so dass ich relativ lange gebraucht habe, es zu lesen.
Lark ist die Tochter eines Lords und besitzt die Gabe der Weissagung. Doch in ihrem Land - Jeru - ist es streng verboten über Magie und eine der vier Gaben zu verfügen. Alle jene mit der Gabe werden gejagt und zum Tode verurteilt.
Mit letzter Kraft hat ihre Mutter sie verflucht, hat Lark ihre Stimme genommen, damit niemand ihre Gabe entdeckt und sie leben kann, ohne Angst haben zu müssen als Magische entdeckt zu werden.
Da sie Stumm ist und sich mit niemandem unterhalten kann, bzw. sich niemand mit ihr unterhält fühlt sie sich oft unsichtbar und unscheinbar.
Als sie von König Tiras entführt wird, wird sie jeden Tag in schöne Kleider gesteckt. Tiras bringt ihr auch lesen und schreiben bei. Auch wenn sie nicht sprechen kann, so formt sie die Worte in ihren Gedanken.
Als sie wütend auf Tiras ist, beschimpft sie ihn in Gedanken... und er kann sie "hören". Durch die neu entdeckte Fähigkeit wird Lark immer selbstbewusster und selbstbestimmter.
Tiras ist gutaussehend und selbstbewusst. Er setzt alles daran, sein Land zu beschützten und zieht auch selbst mit in den Krieg.
Er nimmt Lark mit auf seine Burg, da er davon ausgeht, dass sie ihn heilen kann. Er hofft, dass sie ihn von seinem Fluch befreien kann. Ohne es selbst beeinflussen zu können, verwandelt er sich immer häufiger in einen Adler.

Nach und nach kommen sich Lark und Tiras immer näher und verlieben sich in einander. Sie teilen ihre Geheimnisse mit einander und versuchen die Bedrohungen von außerhalb und innerhalb des Landes zu bekämpfen.
Eigentlich ist Bird & Sword ein wirklich toller Roman. Er hat mich teilweise ziemlich an "Die Schöne und das Biest" erinnert - Mädchen wird entführt, Mädchen soll den Entführer von seinem Fluch befreien, Mädchen verliebt sich in Entführer.
Leider hatte der Roman für mich in der Mitte einen ziemlichen Hänger, bei dem nicht wirklich viel passiert ist und das Buch für mich nur schleppend voran ging.
Fazit:
"Bird & Sword" ist ein toller Fantasy-Roman mit viel Potential, welches leider nicht voll ausgeschöpft wurde.
Fantasy-Fans können hier auf jeden Fall nichts falsch machen. Besonders wenn man Stories liebt, welche mehr oder weniger an "Die Schöne und das Biest" erinnern.
Ich freue mich jetzt auf jeden Fall darauf, den zweiten Band "Queen & Blood" zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksinside booksinside

Veröffentlicht am 12.08.2018

Bird & Sword ∣ Rezension

Inhalt

Ein Mädchen ohne Stimme. Ein König in Letten. Ein Fluch, der sie vereint. Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm ... …mehr

Inhalt

Ein Mädchen ohne Stimme. Ein König in Letten. Ein Fluch, der sie vereint. Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann. (Quelle: amazon)

Meine Meinung

„Bird & Sword“ ist der erste Teil einer Reihe, die von Amy Harmon geschrieben wurde. Mir hat das Buch insgesamt sehr gut gefallen. Die Geschichte ist kreativ und gefühlvoll, sodass sie mich in ihren Bann ziehen und fesseln konnte.

Die Handlung ist eine Mischung aus Fantasy und Romanze. Es wird eine Liebesgeschichte erzählt, die im Land Jeru spielt, wo Magie strengstens verboten ist. Mir hat diese Fusion aus den unterschiedlichen Genres sehr gut gefallen, da ich romantische Geschichten liebe. Trotz dessen wirkt der Inhalt des Buches nicht abgedroschen, sondern besitzt seinen eigenen Charme. Ein weiterer genialer Aspekt ist, dass die Protagonistin nicht sprechen kann. Zu Beginn hatte ich deswegen Bedenken, dass das Buch dadurch zu langweilig werden könnte. Doch im Gegensatz dazu machte dieses Detail die Geschichte zu etwas Besonderem.

Der Aufbau der Welt kam allerdings meiner Ansicht nach etwas zu kurz. Die gesellschaftlichen Gegebenheiten, wie die verschieden Varianten der Magie, wurden zwar ausführlich beleuchtet, allerdings rückte der Fokus so von der Landschaftsgestaltung ab. Am Anfang des Buches gibt es Karte, die aber lediglich die verschiedenen Teile Jerus und deren Hauptstädte aufzeigt. So wusste man zwar immer wo man sich im Laufe der Geschichte jeweils befand, dennoch hätte ich mir in diesem Punkt etwas mehr Detailverliebtheit und ausführlichere Beschreibungen gewünscht.

Das Zusammenspiel der Charaktere hat mir beim Lesen sehr viel Freude bereitet. Tiras war eine wundervolle Figur und die Passagen zwischen ihm und Lark waren sehr gefühlvoll geschrieben. Aber auch der geheimnisvolle Kjell hat mir mit seinem abweisenden Verhalten gut gefallen. Leider war der Antagonist des Buches nicht so gut ausgearbeitet und wirkte neben den anderen starken Figuren eher stereotypisch.

Das Ende der Geschichte kam etwas abrupt und wurde sehr schnell erzählt. Trotzdem fand ich die Auflösung gelungen. Es ist in sich abgeschlossen, sodass dieses Buch auch als Einzelband funktionieren könnte. In Band zwei soll es so um zwei andere Protagonisten aus der Welt gehen.

Trotz einiger Kleinigkeiten, die nicht ganz so gelungen sind, hat mir „Bird & Sword“ sehr gut gefallen. Ich konnte mich richtig in die Geschichte fallen lassen und habe mich dabei sehr wohl gefühlt. Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf die Fortsetzung und freue mich darauf wieder in die Welt von Jeru eintauchen zu dürfen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 31.07.2018

Amy Harmon hat mich mit dieser Story vollkommen fasziniert und überzeugt

Von diesem Auftakt habe ich bisher nur gutes gehört , weshalb jetzt der passende Zeitpunkt war, mir meine eigene Meinung zu bilden.
In das Cover hab ich mich sofort verliebt. Der Klappentext klang völlig ... …mehr

Von diesem Auftakt habe ich bisher nur gutes gehört , weshalb jetzt der passende Zeitpunkt war, mir meine eigene Meinung zu bilden.
In das Cover hab ich mich sofort verliebt. Der Klappentext klang völlig anders als gewohnt und so stürzte ich mich ins Lesevergnügen.

Es ist mein erstes Buch der Autorin. Ich muss sagen , sie verfügt über eine ganz besondere Magie.
Sie erweckt Wörter zum leben und trifft damit mitten ins Herz.
Ihr Schreibstil ist sehr sanft , einfühlsam und mit sehr vielen Emotionen durchzogen.
Man hat das Gefühl durch die Seiten zu gleiten. Es liest sich dabei sehr locker und leicht , aber auch sehr einnehmend.
Je mehr man liest , umso bildgewaltiger wurde es.
Bereits der Einstieg hat mir unheimlich gut gefallen.
Lebensfreude, aber auch Schmerz und Trauer waren für mich sehr gut spürbar.

Sie erzählt die Geschichte von Lark und Tiras. Eine Geschichte über Mut und Liebe.
Über Gerechtigkeit und Schicksal.
Über Macht und Zerstörung.
Eine Geschichte über die Kraft der Wörter.
Der Gesagten und Ungesagten.

Lark ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sanft , zart und zerbrechlich. Man hat das Gefühl, sie beschützen zu müssen.
Lark ist ein ganz besonderer Mensch. Sie hütet ein Geheimnis. Ein Geheimnis das stärker ist als sie selbst.
Larks Schicksal ist stark mit dem von Tiras verbunden.
Mir hat dabei sehr gut gefallen, das man die Perspektive von Lark erfährt.
Man hat so das Gefühl , alles mit ihr gemeinsam zu erleben und sie dabei vollkommen in sich aufzunehmen.
Aber auch die anderen Charaktere sind sehr ausdrucksstark. Allen voran Kjell und Tiras.
Sie sind greifbar , facettenreich und einfach lebendig. Man kann sich unheimlich gut in sie hineinversetzen. Ihre Angst und ihre Liebe spüren. Sie vollkommen in sich aufnehmen.

Die Handlung fand ich stellenweise etwas vorhersehbar , was aber die Spannung oder das Lesevergnügen zu keiner Zeit negativ beeinflusste.
Je mehr ich las , umso tiefer fiel ich.
Ich fühlte mich gefangen , von einer ganz besonderen Art von Magie.
Man trifft auf Charaktere, die man sofort liebt. Aber auch auf jene , die nur Wut und Fassungslosigkeit auslösen.
Man begibt sich in eine Welt die voller Gefahren und Abgründe ist.
Eine Welt , die sehr viel magisches verbirgt.

Die Welt und ihre Charaktere empfand ich als unglaublich faszinierend.
Die Grundidee jedoch hat mich noch mehr fasziniert und begeistert.
Worte , die so viel mehr sind als das.
Sie können heilen oder zerstören.
Machtvoll und dennoch zerbrechlich.
Die Autorin führt sehr gut vor Augen , was Worte anrichten können.
Sie hat Gut und Böse geschaffen. Dabei zeigt sie aber auch , daß nicht alles schwarz und weiß ist.
Nicht kontrollierbar.
Larks Geschichte hat mich unglaublich berührt.
Die Story ist voller Höhen und Tiefen.
Man fiebert und zittert komplett mit und währenddessen ist man so vielen Geheimnissen umgeben.
Geheimnisse, die ich mehr als alles andere entschlüsseln wollte.
Man erfährt im Laufe des Geschehens auch mehr über die Hintergründe.

Schmerz , Angst und Qual.
Zerrissenheit, Verzweiflung und Trauer.
Liebe , Vertrauen und Loyalität.
Ich war gefangen zwischen diesen Eindrücken und ließ mich einfach nur fallen.
Es ist dabei sehr actionreich und es gab nicht wenige Momente , die mich das Grauen lehrten.
Doch der Autorin ist es auch auf wunderbare Art und Weise gelungen , die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor zu lassen.
Man fühlt es. Ganz tief drinnen.
Zart wie eine Feder , dabei aber auch sehr kraftvoll.
Die Liebesgeschichte steht zwar ziemlich im Vordergrund, was ich jedoch nicht als störend empfand. Für mich war es ein Teil des großen Ganzen und damit auch sehr passend.

Lark hat eine Menge Hürden vor sich , die sie vor einige Prüfungen stellen.
Ich hab gelacht , geweint und gezittert.
Jede Zeile zog mich mehr in den Bann.
Es wurden Wendungen eingewoben, die mich erzittern und in Schockstarre verfallen ließen.
Die Entwicklungen der Charaktere sowie der Handlung selbst ist spürbar und nachvollziehbar.
Das Ende ist zwar nicht mit einem Cliffhanger versehen , dennoch möchte man mehr als alles andere wissen , wie es weitergeht.

Schlussendlich bin ich wirklich begeistert von dieser großartigen Idee und deren Umsetzung.
Mich konnte es komplett fesseln und überzeugen.

Fazit:
Mit “Bird and Sword “ konnte mich Amy Harmon komplett begeistern.
Wörter die pure Magie sind und gleichzeitig eine Story über Wörter , die Macht und Zerstörung zugleich bedeuten.
Doch die wahre Magie liegt zwischen den Zeilen verborgen.
Wörte die man nicht sehen, aber fühlen kann.
Eine stumme Heldin, die unter die Haut geht und ein König,der mehr verbirgt als offenbart.
Ein Schicksal das Grenzen sprengt und dabei die unterschiedlichsten Emotionen hervorruft.
Ein Setting , das angsteinflössend, aber auch sehr faszinierend ist.
Voller Romantik und Ausdruckskraft.
Amy Harmon hat mich mit dieser Story vollkommen fasziniert und überzeugt.
Denn diese Geschichte ist nicht nur sehr emotional und actionreich.
Sie ist auch sehr kräftezehrend und unglaublich wendungsreich.
Eine Geschichte , in die ich mich sofort verliebt habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Funny88 Funny88

Veröffentlicht am 29.07.2018

Lesenswerter Fantasyroman



“Bird & Sword” war mein erstes Buch von Amy Harmon, ihr Schreibstil ist außergewöhnlich, aber sehr bildlich und schön. “Bird & Sword” ist der erste Band von einer Reihe – in jedem Band wird es einen ... …mehr



“Bird & Sword” war mein erstes Buch von Amy Harmon, ihr Schreibstil ist außergewöhnlich, aber sehr bildlich und schön. “Bird & Sword” ist der erste Band von einer Reihe – in jedem Band wird es einen anderen Hauptprotagonisten oder Hauptprotagonistin geben.

Larks Geschichte hat etwas märchenhaftes und die Geschehnisse am Anfang fangen einen sofort ein. Leider nimmt die Spannung im Laufe des Buches immer wieder ab und manche Szenen ziehen sich in die Länge. Lark habe ich jedoch in mein Herz geschlossen, da sie eine junge mitfühlende und wissbegierige Frau und leider immer eine Gefangene. Erst ist Lark die Gefangene ihres Vaters nach dem Tod ihrer Mutter und dann wird sie die Gefangene des Königs.
Larks Begleiter und Wegbegleiter, der kleine Troll Boojohni finde ich einfach super. So einen Begleiter wünscht man sich nur. Boojohni steht Lark immer mit Rat und Tat zur Seite.
Die Liebesgeschichte von Tiras (dem König) und Larks hat mir sehr gut gefallen, da sie aus Lakrs Sicht erzählt wird, erfährt man viele Gefühle.
Mir persönlich war das Ende zu kurz – es hätte mehr ausgeschmückt werden können.
Jedoch bin ich schon sehr gespannt auf den zweiten Band, in dem Hauptmann Kjell der Hauptprotagonist ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Amy Harmon

Amy Harmon - Autor
© Hiskey Photo

Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aufgewachsen umgeben von Weizenfeldern und ohne Fernseher hat sie ihre Freizeit mit Singen und Lesen verbracht und bald selbst eigene Lieder und Geschichten geschrieben. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints Unified Gospel Chors, der 2005 einen Grammy erhielt.

Mehr erfahren
Alle Verlage