Die letzte Königin - Das Schicksal des Feuers
 - Emily R. King - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Romantische Fantasy
396 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1434-4
Ersterscheinung: 30.10.2020

Die letzte Königin - Das Schicksal des Feuers

Band 4 der Reihe "Die Hundredth Queen Reihe"

(6)

Eine Liebe über die Grenzen der Welt hinaus!
Kalindas Geliebter Deven ist in der Unterwelt gefangen. Zwar gelingt es ihm, während der dunklen Stunden durch die Schatten zu Kalinda zu kommen, aber noch nie hat ein Sterblicher das Nichts auf Dauer überlebt. Deven hält schon länger durch als Viele vor ihm, doch als er eines Nachts ausbleibt, weiß Kalinda, dass er in höchster Gefahr schwebt. Um ihre große Liebe zu retten, ist sie zu allem bereit, auch wenn das bedeutet, dass sie einen Gott dazu bringen muss, sie in die Welt der Dämonen zu führen ...
"Emily King entführt ihre Leser in eine einzigartige und lebendige Welt. Das perfekte Setting für ein spektakuläres Finale!" FRESH FICTION
Abschlussband von DIE LETZTE KÖNIGIN

Rezensionen aus der Lesejury (6)

fuddelknuddel fuddelknuddel

Veröffentlicht am 11.02.2021

Kommt nicht an Teil eins ran

Dieses Buch ist endlich das von mir langersehnte Finale der Reihe. Ich weiß noch, dass Band eins mich ursprünglich gar nicht interessiert hatte, ich habe es aufgrund deines Covers als historischen Roman ... …mehr

Dieses Buch ist endlich das von mir langersehnte Finale der Reihe. Ich weiß noch, dass Band eins mich ursprünglich gar nicht interessiert hatte, ich habe es aufgrund deines Covers als historischen Roman abgestempelt. Gott sei Dank wurde ich eines besseren belehrt! Band eins war eines meiner Jahreshighlights 2019 und keiner der Folgebände hat mich enttäuscht, selbst wenn keiner so stark war wie der Auftakt.

In diesem Buch teilen sich Ashwin, Deven und Kalinda die Erzählstimme, mir persönlich haben die Kapitel aus Devens Sicht am besten gefallen. Ashwin hatte in diesem Buch eine Menge mit Politik und der Führung seines Landes zu tun, während Kalinda auf dem Weg ist, Deven zu suchen, und letzteres fand ich einfach etwas spannender. Die politischen Bemühungen Ashwins und nicht enden wollenden Aufruhen des Volkes haben sich gefühlt immer nur im Kreis gedreht, daher war ich jedes Mal dankbar, wenn es wieder um Deven oder Kalinda ging.

Was mich bei der Reihe immer wieder fasziniert, ist die Art und Weise, wie die Autorin es schafft, die nicht gerade modernde und wenig technisch fortschrittliche Fantasiewelt dennoch nicht altbacken wirken zu lassen. Mir gefällt zudem der unterschwellige Humor, Witze werden häufig durch die Blume geäußert und es wird eher dezent gestichelt als offen lustig gemacht, es passt einfach perfekt zur Geschichte. Manchmal musste ich sogar zweimal hinschauen, wenn jemand einen trockenen Witz gemacht hat, es ist wirklich herrlich faszinierend.

Die Geschehen in diesem Buch sind in meinen Augen abstrakter als in den anderen Teilen der Reihe. Man verbringt noch mehr Zeit mit Übernatürlichem, als ohnehin schon, man bewegt sich zum ersten Mal auch wirklich in neuen Welten und das war zwar spannend, hat die Fantasie aber teils auch ordentlich gefordert. Ich bin an vielen Stellen mit logischer Vorstellungskraft gescheitert und musste das Gelesene einfach hinnehmen, wie es kam. War okay, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, aber ab und zu erwischte ich mich doch dabei, wie ich entweder über die vielen Dämonen-Bezeichnungen stolperte oder mir wünschte, wir würden schnell wieder in die normale Welt zurückkehren.

Mir gefiel die Geschichte insgesamt trotzdem sehr gut. Ich habe mich über die vielen teils sehr unerwarteten Entwicklungen gefreut und der Lesefluss kam nur selten mal zum Erliegen. Insbesondere dass die verschiedenen Storylines sich am Ende verflechten und so vieles, was aus Ashwins Perspektive geschildert wurde, auf einmal einen tieferen Sinn ergibt, hat mir gut gefallen.

Mein Fazit:
Ein würdiger Abschluss für die Reihe! Es bleiben keine Wünsche bei mir offen, keine Frage ungeklärt. Nicht ganz so stark wie noch zu Beginn der Reihe, daher nur 4,5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alles_aber_ich alles_aber_ich

Veröffentlicht am 06.12.2020

außergewöhnliches Finale

Ich habe gerade alle 4 Teile fast direkt hintereinander gelesen und ich war doch ziemlich begeistert davon.
Das erste Buch wird hauptsächlich aus Kalindas Sicht erzählt, im Laufe der Bände kommen aber ... …mehr

Ich habe gerade alle 4 Teile fast direkt hintereinander gelesen und ich war doch ziemlich begeistert davon.
Das erste Buch wird hauptsächlich aus Kalindas Sicht erzählt, im Laufe der Bände kommen aber auch Ashwin und Deven hinzu.

Das Setting hat mich an den Orient erinnert, egal ob die Städte oder auch die Paläste alles hatte etwas von 1000 und einer Nacht. Die Autorin hat die Landschaft und die Gewohnheiten sehr gut beschrieben fand ich.

Leider muss ich sagen, dass dieser Teil auch zwischendurch ein paar Längen hatte, im großen und ganzen aber doch spannend erzählt wurde.
Das Reich ist gerettet, die Dämonen besiegt und Ashwin kurz davor seine Varji zu heiraten und Rasha zu werden. Doch als sich alles zuspitzt verschwindet Kali um Deven zu suchen, doch gibt es nur eine Möglichkeit in die Unterwelt und die führt über einen Gott.

Diesmal geht es um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, um das was mit der Seele passiert und wie das nächste Leben gestaltet wird.

Mir hat die Serie beim Lesen gut gefallen, ich fand den Schreibstil sehr bildhaft und ansprechend. Ich fand auch toll wie sich die Charaktere und die Liebe bzw die Freundschaften entwickelt haben.

Definitiv nicht allein lesbar aber die ganze Serie ist lesenswert. Etwas Fantasy, etwas Orient, etwas Glaube und viel Hoffnung und Liebe.

Viel Spaß beim Lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecher_Panda Buecher_Panda

Veröffentlicht am 04.12.2020

Für mich ein etwas schwaches Ende einer tollen Fantasy Reihe

*Achtung: Enthält Spoiler zu den vorherigen Bänden*

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

„Die letzte Königin – Das Schicksal des Feuers“ ... …mehr

*Achtung: Enthält Spoiler zu den vorherigen Bänden*

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

„Die letzte Königin – Das Schicksal des Feuers“ ist der finale Band der The Hundredth Queen Reihe von Emily R. King.

Nachdem der zweite Band mit diesem rasanten Cliffhanger geendet hat musste ich unbedingt wissen, wie es mit Kalinda und Deven weitergeht, denn so darf ihre Geschichte auf keinen Fall enden.

Das Cover finde ich großartig! Mir gefällt der Farbton und mit dem Feuer spiegelt es die Kräfte von Kalinda wider, was natürlich perfekt zur Geschichte passt. Der Schreibstil von Emily R. King konnte mich auch hier wieder überzeugen. Sie schreibt flüssig und bildhaft.

In „Die letzte Königin – Das Schicksal des Feuers“ gibt es zwei Handlungsstränge. Wir begleiten König Ashwin, der den Platz seines Vaters, den Tyrannen Tarek, eingenommen hat, auf seinem Weg, die Unruhen in seinem Reich niederzuschlagen und nicht zu vergessen, seiner Hochzeit mit der Prinzessin Gemi. Leider fand ich diesen Teil der Geschichte etwas langweilig. Ashwin ist an sich schon ein sehr ruhiger und freundlicher Charakter, dadurch unterscheidet er sich von seinem grausamen Vater. Für mich ist er aber etwas zu zurückhalten und ruhig. Ohne Kalinda an seiner Seite fehlen mir einfach das Abenteuer und die Spannungen, obwohl sich Ashwin auch mit der einen oder anderen Intrige auseinandersetzen muss.

Zum anderen begeben wir uns mit Kalinda auf die Suche nach einem Gott, um Devon aus der Unterwelt zu befreien, bevor er von der Unterwelt vernichtet wird. Hier finde ich die Action und Spannung, die mir bei Ashwin gefehlt hat. Die Reise in die Unterwelt stellt Kalinda vor mehr Problemen, als sie sich vorstellen konnte. Das größte Problem erscheint ihr in Form eines Gottes, der ihr nicht unbekannt zu scheinen scheint. Mir war der Gott total sympathisch und es hat auch nicht geschadet, dass er sexy wie die Hölle ist. Was ich aber sehr schade finde, und das hat mich hier leider etwas gestört, ist, das die Handlung und deren Ereignisse ziemlich konstruiert wirken. Es werden zwar versucht Brücken zu der vorherigen Handlung zuschlagen, aber das gelingt nicht immer. Dennoch hat es mir spaß gemacht „Die letzte Königin – Das Schicksal des Feuers“ zu lesen.

Von mir bekommt der finale Band der The Hundredth Queen Reihe von Emily R. King 3,5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Virgiliaf Virgiliaf

Veröffentlicht am 26.11.2020

Das Schicksal des Feuers


Auch der letzte Teil der Saga ist wieder sehr fantasievoll und spannend. Wieder einmal wird Kalinda von ihrem geliebten Deven getrennt. Er wurde in die Unterwelt entführt und Kali setzt alles daran ihn ... …mehr


Auch der letzte Teil der Saga ist wieder sehr fantasievoll und spannend. Wieder einmal wird Kalinda von ihrem geliebten Deven getrennt. Er wurde in die Unterwelt entführt und Kali setzt alles daran ihn zu finden und auch zu befreien. Was ihr dann auch gelingt. Endlich gibt es zum Abschluss der Serie auch ein Happy End der beiden Liebenden.
Fazit: Eine gelungene Roman-Reihe die sehr in den Bann zieht und uns in eine utopische Welt entführt. Die Autorin hat einen fesselnden Schreibstil. Die Serie ein Muss für alle die dieses Genre lieben. Alle Teile sind mit tollen Covern versehen die wahrlich Eyecatcher sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 13.11.2020

Weg in die Unterwelt

„Die letzte Königin – Das Schicksal des Feuers“ ist der vierte und abschließende Band der The Hundredth Queen Reihe von Emily R. King.
Kalinda und ihrer großen Liebe Deven ist kein Glück vergönnt. Deven ... …mehr

„Die letzte Königin – Das Schicksal des Feuers“ ist der vierte und abschließende Band der The Hundredth Queen Reihe von Emily R. King.
Kalinda und ihrer großen Liebe Deven ist kein Glück vergönnt. Deven wurde in die Unterwelt verschleppt und kann nur während der dunklen Stunden in den Schatten kurz zu Kalinda zurückkehren. Nacht für Nacht wartet sie auf ihren Geliebten und merkt, wie er immer schwächer wird. Als sein Besuch plötzlich ausbleibt, weiß Kalinda, dass höchste Eile geboten ist, denn sonst ist Deven für immer im Nichts verloren. Sie begibt sich auf den Weg hinab in die Unterwelt, auch wenn sie selbst dabei in höchste Gefahr gerät.

Wer wissen will, sie es nach den vorherigen drei Teilen mit Kalinda und Deven weitergeht, der sollte sich den Abschlussband nicht entgehen lassen. Zwar ist das Reich von der Tyrannei Tareks befreit und sein Sohn Ashwin bemüht sich ein gerechter Herrscher zu sein, aber trotzdem gibt es weitere Unruhen. Das Volk ist unzufrieden und Ashwin ist nicht der starke Führer, den es im Moment braucht. Als auch noch seine unverzichtbare Stütze Kalinda verschwindet, um Deven zu suchen, eskaliert die Situation immer mehr.
Neben der spannenden Suche mitten durch die Unterwelt hat mir in diesem Teil die geschilderte Entwicklung von Ashwin sehr gut gefallen. Er hat völlig andere Ansätze als sein grausamer Vater, aber zwischen seinen guten Absichten und der Realität gibt es riesige Lücken, was er schmerzhaft erfahren muss.
Man kann im Abschlussband noch einmal in die von der Autorin geschaffene Welt eintauchen und sich von ihrem bildhaften und detailreichen Schreibstil verzaubern lassen. Für wen es am Schluss zu einem Happy End reicht, muss jeder selbst im Buch lesen.

Mein Fazit:
Für Fans der Reihe ist natürlich der abschließende Teil ein Muss. Die spannende Geschichte bekommt von mir insgesamt 4 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Emily R. King

Emily R. King - Autor
© © Emily R. King

Emily R. King ist in Kanada geboren, lebt aber inzwischen in den USA. Sie liebt Gummibärchen, ihre vier wundervollen Kindern und setzt sich für die Rettung der Haie ein. Sie lebt in Utah mit ihrer Familie und einer übellaunigen Katze. Weitere Informationen unter emilyrking.wordpress.com

Mehr erfahren
Alle Verlage