Gefährtin des Zwielichts
 - Lara Adrian - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
285 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1427-6
Ersterscheinung: 28.05.2021

Gefährtin des Zwielichts

Band 17 der Reihe "Midnight Breed"

(5)

Neues Lesefutter für die Fans der MIDNIGHT BREED
Micah ist einer der besten Krieger des Ordens. Doch bei einer Mission in den verbotenen Deadlands geschieht eine Katastrophe, und Micah ist der einzige Überlebende seines Teams. Alles sieht danach aus, als ob die Atlantiden dahinterstecken. Denn kurz vor dem Angriff hat Micah eine atlantische Frau gesehen. Der Krieger schwört Rache, doch als er die schöne Phaedra wiedertrifft, wird klar, dass Mächte im Spiel sind, die einen Krieg zwischen Atlantis und dem Orden provozieren wollen. Während sie versuchen, den unsichtbaren Feind zu offenbaren, wird es zunehmend schwieriger für Phaedra und Micah, die Leidenschaft zu ignorieren, die zwischen ihnen lodert …
„Ein aufregendes, leidenschaftliches und actionreiches Lesevergnügen.“ ESCAPIST BOOK BLOG
Band 17 der MIDNIGHT-BREED-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Lara Adrian

Rezensionen aus der Lesejury (5)

londongirL londongirL

Veröffentlicht am 14.06.2021

Toll

Gleich nach ein paar Seiten kommt mein Lieblings Midnight Breed Mitglied. Tegan. Interessante Geschichte. Wie kommt man nur immer wieder auf die ganzen Ideen. Auch hier geht es wieder um den Orden und ... …mehr

Gleich nach ein paar Seiten kommt mein Lieblings Midnight Breed Mitglied. Tegan. Interessante Geschichte. Wie kommt man nur immer wieder auf die ganzen Ideen. Auch hier geht es wieder um den Orden und die Mitglieder. Mich hat das Buch gefesselt.
Nette Charaktere.
Schön war es von Tegan zu lesen.
Leider gibt es ein paar traurige Momente. Möchte nicht zu sehr ins detail gehen.
Zu empfehlen für Midnight breed Leser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 16.06.2021

Neue Gefahren, brennende Leidenschaft...

„Gefährtin des Zwielichts“ ist der 17. und zugleich vorletzte Band der „Midnight Breed“ Reihe der Autorin Lara Adrian. Schon von Anfang an war ich dabei, als die Vampire sich gegen mächtige Feinde behaupten ... …mehr

„Gefährtin des Zwielichts“ ist der 17. und zugleich vorletzte Band der „Midnight Breed“ Reihe der Autorin Lara Adrian. Schon von Anfang an war ich dabei, als die Vampire sich gegen mächtige Feinde behaupten mussten, ihre Gefährtinnen gefunden haben. Nun geht es um Micah, den Sohn von Tegan und ich war so froh endlich dessen Story lesen zu können, ist doch Tegan einer meiner Lieblinge und wieso sollte es dann bei Micah anders sein?

Micah wurde sehr schwer verwundet und seine Einheit niedergemetzelt. Dabei bleibt ihm nur ein Gedanke, die Frau zu finden, welche ihn in diese „Falle“ gelockt hat und seine Gefährten rächen. Doch als er Phaedra, einer Atlantidin gegenübersteht, ist nichts mehr so wie es war, denn diese behauptet nicht dafür verantwortlich zu sein. Gemeinsam müssen sie einen Weg finden, dieser neuen Bedrohung gegenüberzustehen und sich gegenseitig zu vertrauen. Was daraus entstehen kann ist noch viel mehr…

Die Geschichte von Phaedra und Micah beginnt mit einem Paukenschlag, sehr interessant und vielversprechend. Der Orden ist Micahs ganzes Leben, und seine Brüder sind nun tot. Er will Rache, will etwas tun, jemanden vernichten. Aber er muss sich zurückhalten. Er ist ein sehr loyaler Vampir, immer auf das Wohl der Gemeinschaft bedacht. Ist vielleicht ein wenig aufbrausend in Phaedras Nähe, hat aber mit dem Vorfall zu tun. Mir hat er gut gefallen, wenn er auch nicht an seinen Vater herankommt.

Phaedra ist eine hilfsbereite, herzliche Person, welche nicht glauben kann, was da passiert ist. Sie ist schon sehr lange auf sich alleine gestellt, arbeitet hart und mit grimmiger Entschlossenheit, sie will nur das Richtige tun.

Wir bekommen wieder Tegan zu sehen, Jenna spielt auch eine Rolle in dem Buch. Auch sehen wir wieder Elijah und Jax, welche wieder für lustige Szenen sorgen. Hierbei passiert auch noch etwas Tragisches, welches einfach so mal passierte und schnell in der Versenkung verschwand.

Die Geschichte ist wieder sehr schnell vonstattengegangen, was ich leider wieder kritisieren muss. Mir kommt es vor, dass sie immer weniger Zeilen bekommen um sich richtig ausfalten zu können. Es wird nicht richtig tiefgründig, was bei den ersten Bänden der Fall war, sondern setzt eher auf Erotik, Action und Gefahren. Es geht Schlag auf Schlag.

Micah wird angegriffen, er beschuldigt Phaedra, sie suchen den Schuldgen, verlieben sich dabei, wollen es nicht wahrhaben, finden eine erneute, grässliche, fürchterliche Gefahr und sind trotz alldem glücklich. Ist bei fast allen Büchern so, mit Abwandlungen, was ich bisher nicht schlimm fand, denn sie hatten alle ihre Eigenheiten. Es wirkt fast so, als wollte sie schnell fertigwerden, das zeigt auch die Seitenanzahl, welche deutlich geschrumpft ist. Was ich wirklich richtig schade finde.

Ansonsten hat mir das Buch wirklich gut gefallen, es war fesselnd, dramatisch, actionreich und prickelnd. Mir gefallen die Stammesvampire noch immer, obwohl die Euphorie etwas nachgelassen hat. Es sind noch immer diese treuen, hart kämpfenden Vampire und starke, mutige Frauen, welche mein Herz erobern. Es zaubert mir einfach immer wieder ein Lächeln ins Gesicht, trotz der Schwächen. Ich bin jetzt mal gespannt, wie dieses Finale aussehen wird und wie Darion seine Liebe finden wird und den Gefahren trotzt, welche auf alle zukommen.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lovebooksandpixiedust lovebooksandpixiedust

Veröffentlicht am 14.06.2021

Micah und Phaedra

„Gefährtin des Zwielichts“ ist mittlerweile der 17. Band der Midnight Breed Reihe und was soll ich sagen… meine Interesse ist auf jeden Fall wieder geweckt. Grundsätzlich würde ich sage, man sollte die ... …mehr

„Gefährtin des Zwielichts“ ist mittlerweile der 17. Band der Midnight Breed Reihe und was soll ich sagen… meine Interesse ist auf jeden Fall wieder geweckt. Grundsätzlich würde ich sage, man sollte die Vorgängerbücher gelesen haben. Es gibt einen roten Faden und gewisse Erklärungen die man kennen sollte. Ich muss aber zugeben, dass ich seit Band 6 keinen Teil mehr aus der Reihe gelesen habe. Ich konnte mir, im Laufe der Handlung einiges zusammenreime, da ich ein gewisses Grundwissen hatte. Die Liebesgeschichte rund um Micah und Phaedra wird nur in diesem Band behandelt. Trotz der langen Pause war ich von der ersten Seite an im Geschehen drin und der flüssige und spannende Schreibstil von Lara Adrian hat dafür gesorgt, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Es war emotional, heiß, spannend und es wurde zu keiner Zeit langweilig

Micah ist der Sohn von Elise und Tegan (eins meiner absoluten Lieblingspaare Bd.3) und ich war sehr gespannt auf seine Geschichte. Er und Phaedra sind gut ausgearbeitet, waren greifbar und beide hatte sie ihre Ecken und Kanten. Micah ähnelt auf der einen Seite sehr seinem Vater, hat aber auch viel von seiner Mutter. Durch das, etwas katastrophale, kennenlernen der beiden vertraut Micah Phaedra nicht wirklich, aber trotzdem liegt ein gewisses Knistern in der Lust. Phaedra ist ein eher ruhiger und sehr freundlicher Charakter. Sie kümmert sie aufopferungsvoll um Hilfsbedürftige und später hilft sie auch dem Orden. Sie und Micah kommen sich langsam näher und merken, dass der jeweils andere doch gar nicht so schlimm ist. Es war auch mega toll, altbekannte Charaktere widerzutreffen. Diese haben die ganze Handlung wunderbar abgerundet. Die Geschichte um Micah und Phaedra ist zwar abgeschlossen, doch die große Überhandlung wird in Band 18 weitergeführt.

„Gefährtin des Zwielichts“ hat mich total gepackt und ich werde jetzt definitiv einen Midnight Breed Marathon einlegen und die anderen Teile noch lesen. Auch bin ich jetzt mega gespannt auf den 18 Teile (angeblich soll es der letzte Teil sein) und was mich da erwartet. Wer heiße Vampirromance mag, sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 17.06.2021

Phaedra trifft Micah

Phaedra trifft Micah. Sie ist Atlantitin und er ein Stammeskrieger beide sind Seelenverwandte obwohl sie nicht daran glauben und es auch nicht sein wollen. Denn eigentlich sehen sie in jeweils anderen ... …mehr

Phaedra trifft Micah. Sie ist Atlantitin und er ein Stammeskrieger beide sind Seelenverwandte obwohl sie nicht daran glauben und es auch nicht sein wollen. Denn eigentlich sehen sie in jeweils anderen den Feind.
Die Feinde und dadurch die Gefahr für den Orden werden immer größer und Phaedra ist auf einmal eine Bereicherung.
In dieser Serie ist der Kampf nie zu Ende und die Frauen die die Stammeskrieger finden sind immer eine wertvolle Ergänzung. Davon abgesehen machen sie die Männer menschlicher, was in den Augen der Welt auch etwas Gutes ist.
Wo die Autorin die Phantasie hernimmt, damit ihre Protagonisten immer wieder eine neue Gefahr und die dazu passenden Frauen mit besonderen Fähigkeiten finden, ist überraschend, Mit einer Portion Erotik ergibt es einen spannenden Fantasy Roman.
Große starke Männer mit gut definierten Muskeln und hübsche intelligente Frauen gegen böse alte Außerirdische und rassistische Verbrecher ergeben eine gute Mischung für ein paar gemütliche Lesestunden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 01.06.2021

Fantasy mit einem Schuss Erotik und viel Kampfgetümmel - die Reihe hat ihren Zenit deutlich überschritten

Einen kurzen Blick auf die Handlung kann der Leser hier auf der Buchseite werfen. Meine persönliche Meinung:

Die Reihe "Midnight Breed" schwächest in meinen Augen ja schon länger, der siebzehnte Band ... …mehr

Einen kurzen Blick auf die Handlung kann der Leser hier auf der Buchseite werfen. Meine persönliche Meinung:

Die Reihe "Midnight Breed" schwächest in meinen Augen ja schon länger, der siebzehnte Band unterstreicht das in aller Deutlichkeit. Da kann auch ein Wiedersehen mit Figuren aus vergangenen Abenteuern den Verfall nicht mehr retten.

Die vom Grundgerüst her immer gleiche Handlung - ein super starker und Toller Mann (Vampir o.Ä.) findet seine Partnerin auf Ewigkeit. Natürlich ist diese von unübertreffbarer Schönheit und zumeist auch mit besonderen Gaben ausgestattet - sei sie nun Vampirin, Atlanten, oder Mensch.

Das Zusammenfinden erfolgt durch allerlei erotische Passagen und wird immer wieder von irgendwelchen Probleme erschwert bevor es zum "Happy End" kommt. Dazwischen gibt es eine Reihe von Katastrophen zu bewältigen - meist um eine weltweite Bedrohung abzuwenden.

Wie üblich endet das Buch mit einem Cliffhanger. Das stört mich inzwischen mächtig und ich werde mich dem "gefühlten Zwang" das kommende Buch auch zu lesen nicht beugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Lara Adrian

Lara Adrian - Autor
© Lara Adrian

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Mehr erfahren
Alle Verlage