Gilde der Jäger - Engelskrieger
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Romantische Fantasy
432 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8596-8
Ersterscheinung: 10.05.2012

Gilde der Jäger - Engelskrieger

Übersetzt von Cornelia Röser

(11)

Als ein abgetrennter Kopf mit einer Tätowierung auf der Wange gefunden wird, nimmt die Jägerin Honor die Ermittlungen auf. Dabei begegnet ihr der verführerische Vampir Dmitri, der die rechte Hand eines Erzengels ist. Dmitris gefährliche Sinnlichkeit weckt ungeahnte Gefühle in Honor. Doch dann wird sie von den Schrecken ihrer Vergangenheit eingeholt …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (11)

SabrinaTanja SabrinaTanja

Veröffentlicht am 21.06.2018

Dimitris Geschichte

Endlich! Dimitri bekommt seine eigene Geschichte und ich konnte es gar nicht abwarten sie zu lesen. Und ich habe tatsächlich ein paar Tränen vergossen.

Zum erstenmal dreht sich dir Geschichte nicht um ... …mehr

Endlich! Dimitri bekommt seine eigene Geschichte und ich konnte es gar nicht abwarten sie zu lesen. Und ich habe tatsächlich ein paar Tränen vergossen.

Zum erstenmal dreht sich dir Geschichte nicht um Raphael und Elena. Sondern zeigt einen seiner sieben näher.

Und in diesem Band wird es besonders Blutrünstig wie ich fand. Gewalttaten, Folter und tot sind Hauptbestandteil der Geschichte.

Dimitri,der loyale Stellvertreter von Raphael´s Sieben trägt ein uraltes Trauma mit sich das immer noch präsent ist und ihm nicht los lässt. Sein hohes Alter und seine eigene persönliche Geschichte machten im unbarmherzig und Skrupellos und genau das macht seine Ausstrahlung so interessant. Endlich erfährt man wieso er ist wie er eben ist.

Auch Honor lernt man näher kennen und natürlich entwickelt sich eine neue Liebesgeschichte daraus die es in sich hat.

In einen Fall den Dimitri bearbeitet braucht er die Hilfe der Jägerin Honor. Gemeinsam erfährt man ihre spannende und doch so blutrünstige Geschichte kennen. Die Handlung und der Verlauf der Geschichte haben in mir spuren hinterlassen und ich habe noch Tage danach über Dimitri nachgedacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booksforlove Booksforlove

Veröffentlicht am 17.06.2018

Unter all den Möglichkeiten, unter all den Charakteren trifft es gleich im vierten Band Dimitri. Dimitri, einer der Sieben besten, die unter Erzengel Raphael dienen. Es gibt eine Menge interessanter Charaktere unter ihnen und denjenigen, der mich am wenig

Unter all den Möglichkeiten, unter all den Charakteren trifft es gleich im vierten Band Dimitri. Dimitri, einer der Sieben besten, die unter Erzengel Raphael dienen. Es gibt eine Menge interessanter Charaktere ... …mehr

Unter all den Möglichkeiten, unter all den Charakteren trifft es gleich im vierten Band Dimitri. Dimitri, einer der Sieben besten, die unter Erzengel Raphael dienen. Es gibt eine Menge interessanter Charaktere unter ihnen und denjenigen, der mich am wenigstens interessiert kommt jetzt ...

Die Jägerin Honor hat schreckliches erlebt und ist traumatisiert bis in die Zehenspitzen. Vampire sind ihr grundsätzlich zuwider und diese Abscheu und Angst ist ihr bis ins Blut übergegangen. Und dann trifft sie bei ihren Ermittlungen auf Dimitri, der meint er könne jede Frau haben, wenn er nur mit dem Finger schnippe. Doch damit beißt er bei Honor auf Granit und muss erkennen, dass es sich manchmal auch lohnt ein wenig Zeit zu investieren.
Die gemeinsamen Ermittlungen von Honor und Dimitri standen für mich nur im Hintergrund. Viel mehr geht es um Honors Trauma und an alte Erinnerung, die sie in ihren Träumen heimsuchen. Der Fokus liegt vielmehr auf dem Werdegang zwischen der Jägerin und dem uralten Vampir. Zwischen Angst vor spitzen Zähnen und Wehrlosigkeit und der Angst vor Gefühlen und verlassen werden. Bei all dem eröffnen sich die verschiedensten Abgründe der jeweiligen Personen und doch ist am Ende alles schlüssig und rund.
Dimitri wird wohl niemals mein Liebling werden, aber Honor hat eine Menge an Sympathiepunkte gesammelt, dass es schon fast für beide reicht. Aber eben nur fast. Dennoch weiß das ungleiche Paar zu unterhalten und Honors Träume bringen nochmal richtig Pepp in die Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

OneRedRose2 OneRedRose2

Veröffentlicht am 24.05.2018

gilde der jäger

Endlich! Dimitri bekommt seine eigene Geschichte und ich konnte es gar nicht abwarten sie zu lesen. Und ich habe tatsächlich ein paar Tränen vergossen.

Zum erstenmal dreht sich dir Geschichte nicht um ... …mehr

Endlich! Dimitri bekommt seine eigene Geschichte und ich konnte es gar nicht abwarten sie zu lesen. Und ich habe tatsächlich ein paar Tränen vergossen.

Zum erstenmal dreht sich dir Geschichte nicht um Raphael und Elena. Sondern zeigt einen seiner sieben näher.

Und in diesem Band wird es besonders Blutrünstig wie ich fand. Gewalttaten, Folter und tot sind Hauptbestandteil der Geschichte.

Dimitri,der loyale Stellvertreter von Raphael´s Sieben trägt ein uraltes Trauma mit sich das immer noch präsent ist und ihm nicht los lässt. Sein hohes Alter und seine eigene persönliche Geschichte machten im unbarmherzig und Skrupellos und genau das macht seine Ausstrahlung so interessant. Endlich erfährt man wieso er ist wie er eben ist.

Auch Honor lernt man näher kennen und natürlich entwickelt sich eine neue Liebesgeschichte daraus die es in sich hat.

In einen Fall den Dimitri bearbeitet braucht er die Hilfe der Jägerin Honor. Gemeinsam erfährt man ihre spannende und doch so blutrünstige Geschichte kennen. Die Handlung und der Verlauf der Geschichte haben in mir spuren hinterlassen und ich habe noch Tage danach über Dimitri nachgedacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 12.04.2018

Dmitri und Honor (oder doch nicht?!?)

Endlich bekommen wir die Geschichte von Raphaels grausamen, sexy und geheimnisvollen Stellvertreter Dmitri zu lesen!

Als ein abgetrennter Kopf mit einer Tätowierung gefunden wird, wird Honor, eine Jägerin ... …mehr

Endlich bekommen wir die Geschichte von Raphaels grausamen, sexy und geheimnisvollen Stellvertreter Dmitri zu lesen!

Als ein abgetrennter Kopf mit einer Tätowierung gefunden wird, wird Honor, eine Jägerin zu ihm geschickt um ihm zu helfen.

Diese hat jedoch einiges durchgemacht, und hat panische Angst vor Vampiren, dementsprechend sieht auch die erste Begegnung mit Dmitri aus!

Dmitri nähert sich Honor zu weit und bekommt dafür einen Schnitt ins Gesicht! Verdammt! Da hat sie doch glatt dem Stellvertreter des Erzengels von NY eine Schnittwunde zugefügt!

Damit hätte sie eine Bestrafung verdient, doch zu unserer aller Überraschung lässt der Vampir es auf sich beruhen, da dieser von Honor fasziniert ist - und er sie braucht.

Als er dann erfährt was ihr zugestoßen ist, hält ihn nichts mehr und er macht sich selbst auf die Suche nach den noch freien Vampiren, welche sie in ein ängstliches "Karnickel" - wie er sie nennt - verwandelt haben.

Während die beiden zusammen arbeiten, kommen sie sich immer näher und Dmitri versucht sie ganz langsam zu verführen. Das ist gar nicht so einfach wie gedacht, denn die Wunden in Honors Seele sind noch sehr frisch.

In dem Band bekommt man immer wieder Rückblenden zu Dmitris Vergangenheit, was wirklich so einiges erklärt. Dieser eiskalte, gefühllose Vampir war zu großer Liebe fähig....

Doch auch je länger sich Honor mit Dmitri aufhält, desto mehr träumt sie von ihm und schon bald lässt sie sich auf ihn ein.

Man, wie hatte man das nicht erwartet, von diesem grausamen Vampir der gerne quält! Er hat eine unerwartete Tiefe bekommen, die einen einfach das Herz aufgehen lässt. Mit Honor öffnet er endlich wieder sein Herz, was ihm trotzdem schwerfällt, da er glaubt, sein Versprechen zu brechen, das er vor allzu langer Zeit gegeben hat.

Man erfährt auch ungefähr wie er mit Raphael zusammengetroffen ist und was diese beiden gemeinsam durchgemacht haben....

Es war ein spannender, nervenaufreibender Band, welcher so viel Tiefe enthält. Und so viel Unerwartetes!! Glaubt mir!

Es war klasse zu sehen, wie Dmitri sich zu so einem tollen Vampir weiterentwickelt hat und wie treu er in Wirklichkeit ist und wie viel er durchgemacht hat! Es war einfach traurig!

Die beiden sind zusammen so lieb. Honor hält die schlimmste Grausamkeit in Dmitri zurück und macht ihn so zu einem besseren Vampir, der auch endlich wieder glücklich ist!

Vor allem der unerwartete Schluss war das "Tüpfelchen auf dem I" und hat diesen Band zu etwas ganz besonderem gemacht! Einfach klasse!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchverliebt buchverliebt

Veröffentlicht am 03.03.2018

Der Vampir & die Jägerin

Unter all den Möglichkeiten, unter all den Charakteren trifft es gleich im vierten Band Dimitri. Dimitri, einer der Sieben besten, die unter Erzengel Raphael dienen. Es gibt eine Menge interessanter Charaktere ... …mehr

Unter all den Möglichkeiten, unter all den Charakteren trifft es gleich im vierten Band Dimitri. Dimitri, einer der Sieben besten, die unter Erzengel Raphael dienen. Es gibt eine Menge interessanter Charaktere unter ihnen und denjenigen, der mich am wenigstens interessiert kommt jetzt ...

Die Jägerin Honor hat schreckliches erlebt und ist traumatisiert bis in die Zehenspitzen. Vampire sind ihr grundsätzlich zuwider und diese Abscheu und Angst ist ihr bis ins Blut übergegangen. Und dann trifft sie bei ihren Ermittlungen auf Dimitri, der meint er könne jede Frau haben, wenn er nur mit dem Finger schnippe. Doch damit beißt er bei Honor auf Granit und muss erkennen, dass es sich manchmal auch lohnt ein wenig Zeit zu investieren.

Die gemeinsamen Ermittlungen von Honor und Dimitri standen für mich nur im Hintergrund. Viel mehr geht es um Honors Trauma und an alte Erinnerung, die sie in ihren Träumen heimsuchen. Der Fokus liegt vielmehr auf dem Werdegang zwischen der Jägerin und dem uralten Vampir. Zwischen Angst vor spitzen Zähnen und Wehrlosigkeit und der Angst vor Gefühlen und verlassen werden. Bei all dem eröffnen sich die verschiedensten Abgründe der jeweiligen Personen und doch ist am Ende alles schlüssig und rund.

Dimitri wird wohl niemals mein Liebling werden, aber Honor hat eine Menge an Sympathiepunkte gesammelt, dass es schon fast für beide reicht. Aber eben nur fast. Dennoch weiß das ungleiche Paar zu unterhalten und Honors Träume bringen nochmal richtig Pepp in die Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage