Gilde der Jäger - Engelsleuchten
 - Nalini Singh - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
479 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1742-0
Ersterscheinung: 27.05.2022

Gilde der Jäger - Engelsleuchten

Band 14 der Reihe "Elena-Deveraux-Serie"
Herausgegeben von Petra Bergmann
Übersetzt von Patricia Woitynek

(5)

Wenn alles auf dem Spiel steht ...

Illium und Aodhan. Aodhan und Illium. Über die Jahrhunderte waren die Freunde unzertrennlich, sich näher als Brüder. Doch das war, bevor die Dunkelheit Aodhan befiel und den Engel fast zerstörte, seinen Körper, seine Seele, sein Herz. Aber jetzt heilt er und findet zurück zu alter Stärke und Unabhängigkeit. Der Preis dafür ist hoch, denn es könnte ihn die Beziehung zu seinem besten Freund kosten. Als die beiden Seite an Seite im Territorium der neuen Herrscherin von China kämpfen, spitzen sich die Geschehnisse dramatisch zu. Und Illium und Aodhan müssen sich entscheiden: Kehren sie ihrer langen Freundschaft den Rücken oder wagen sie den Schritt in eine Zukunft, in der sie sich näherkommen als jemals zuvor?

"Eine großartige Liebesgeschichte voller Opferbereitschaft, Hingabe, Heilung und der Kraft der Liebe in den dunkelsten Momenten." ADDICTED TO ROMANCE

Band 14 der GILDE DER JÄGER von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 24.06.2022

Mehr als Freundschaft, mehr als Liebe

Endlich das heißt ersehnte Engelspaar überhaupt.
Fünkchen und Glockenblümchen waren immer Charaktere, die man schon in den anderen Bändern geliebt hat wenn sie aufgetaucht sind.
Für mich war es die perfekte ... …mehr

Endlich das heißt ersehnte Engelspaar überhaupt.
Fünkchen und Glockenblümchen waren immer Charaktere, die man schon in den anderen Bändern geliebt hat wenn sie aufgetaucht sind.
Für mich war es die perfekte Geschichte zwischen die beiden, zumal sie auch ganz anders ist als die anderen Geschichten.
Wer hier gehofft hat eine knisternde, erotische Atmosphäre zu bekommen, der wird enttäuscht. Glaub da haben einige drauf gehofft, wäre aber der falsche Weg gewesen.
Ich glaub einige Leser*innen haben eine gewisse Vorstellung was sie nun gern Lesen würden über die beiden.
Anziehung besteht zwischen den beiden, keine Frage, aber sie haben auch sehr viel aufzuarbeiten. Wären diese beiden jetzt hier zu Betthäschen mutiert, wäre es für mich nicht glaubhaft geworden.
Durch Rückblenden lernt man die beiden von Klein auf kennen. Illium und Aodhan haben einfach eine tolle Freundschaft, die später Aodhan sehr geholfen hat.
Man erfährt endlich was ihm passiert ist, welch Grausamkeit er erleiden musste. Und sein Glockenblümchen hat ihn später halt geben.
Unser Glockenblümchen ist aber auch ein verletztes Vögelchen. Man bekommt bei beiden einen sehr guten Einblick nicht nur durch die Rückblenden, sondern auch weil die Geschichte aus der Sicht von beiden ist.
Natürlich gibt es auch einen kleinen spannend Teil schließlich befinden wir uns im Gebiet von China.
Für mich war die Geschichte um die beiden perfekt so wie sie war. Ich bin mit keinen Erwartungen dran gegangen und habe mich überraschen lassen.
Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm.
Ich freue mich schon auf dem nächsten Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 02.06.2022

Adi und Ili... Einfach genial!

Endlich ist es so weit und ich habe das Buch von Aodhan und Illium in meinen Händen gehalten. Ich war so aufgeregt und begeistert. Aodhan und Illium hatten sich in letzter Zeit etwas auseinandergelebt ... …mehr

Endlich ist es so weit und ich habe das Buch von Aodhan und Illium in meinen Händen gehalten. Ich war so aufgeregt und begeistert. Aodhan und Illium hatten sich in letzter Zeit etwas auseinandergelebt und beide haben den anderen verletzt. Aodhan ist gerade als Suyins Stellvertreter tätig und muss sich entscheiden, ob er dies bleiben will oder zurück nach NY kommt. Illium wird geschickt, damit er um ihn kämpfen soll. Wird es klappen, oder geht Aodhan einen neuen Weg?

Ich war so gespannt darauf, was wir hier in dem Buch erwarten durften und ich war einfach nur glücklich über die beiden zu lesen. Zusammen haben sie so viel durchgemacht. Aodhan wurde Schreckliches angetan und findet nun endlich wieder zu seiner Stärke zurück. Er will sich nicht mehr von Fürsorge ersticken lassen um zu zeigen, dass er wieder ein Ganzes ist. Ich fand seine Geschichte nur erschreckend traurig, warum man unbedingt so etwas machen muss, ich werde es nie verstehen. Toll fand ich mitanzusehen, wie sich Aodhan daraus befreite und nun seinen Weg geht.

Illium möchte einfach nur für sein Fünkchen da sein und sorgt sich um ihn. Er hat da auch einiges mitmachen müssen, welches sich erst später klar herausdefinieren wird. Illium ist einer meiner Lieblinge, eigentlich sind sie das alle, aber auf seine Geschichte habe ich sehnsüchtigst gewartet. Bei ihm hat sich schon einiges getan, musste vieles aushalten. Er ist einfach so lebensfroh und lustig, da war es schon ein Treffer ins Herz, dass er sich in China so zurückgehalten hat, da Aodhan ihn sehr verletzt hat.

In der Geschichte um die beiden geht es hauptsächlich um das reparieren und neufinden ihrer wahren Freundschaft, welche eigentlich nie in Gefahr bestand durschnitten zu werden. Ich fand es schön mitanzusehen, wie sich die beiden wieder langsam angenähert haben und sich endlich auch ausgesprochen haben. Ich war wirklich sehr gespannt, ob dies nur eine Freundschaftsbeziehung werden würde, oder ob da noch mehr entsteht und ich war einfach nur happy, dass es so gekommen ist, wie ich es erhofft hatte. Es geht sehr langsam vonstatten und wird sicherlich auch noch ein Buch über die beiden geben, worauf ich mich sicher noch mehr freuen würde.

Nebenbei gibt es noch die stetige Aufgabe von Suyin, das Land neu aufzubauen und sich eine neue Festung einzurichten. Auch wird es eine neue Überraschung von Lijuan geben, welche sicher keiner erwartet hätte. Gerne hätte ich da mehr gesehen, aber dies wird sicher in den nächsten Büchern miteinbezogen. Ich war echt erstaunt, was Lijuan noch alles so parat hat und wie sich das alles auf die nächste Umgebung und mehr auswirkt.

Die Story rund um Illium und Aodhan war für mich wundervoll zu lesen. Aodhan musste mit seinem Trauma und Illium mit seinen Schuldgefühlen kämpfen. Wir sehen viele kleine Einblicke in der Vergangenheit, wie sich die beiden kennenlernten, wie sie sich anfreundeten, was für Blödsinn sie alles angestellt haben und Schlussendlich auch vieles was mit Aodhans Entführung zu tun hatte. Ich fand diese Zeit, vor seiner Entführung, einfach traumhaft schön und humorvoll, die zwei sind solche Frechdachse gewesen, da muss einem nur das Herz aufgehen vor Glück. Solche Strolche.

Das Buch war einfach fesselnd in deren ruhigen Art sich fortzubewegen. Ich fand die beiden schon immer toll zusammen und hier war ich nur begeistert. Man geht durch schwierige Zeiten, muss die Freundschaft neu anfachen und daraus kann so viel mehr entstehen. Für mich war es eindeutig ein Fest das Buch zu lesen, Illium und Aodhan sind absolut tolle Engel und haben es verdient glücklich zu sein. Es war emotional, traurig, erschreckend aber auch wunderbar, herzlich und ein Neuanfang, welcher so viel mehr sein kann und wird. Es war wunderbar und fantastisch.

Hiermit möchte ich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde. Nalini Singh ist einfach mein Liebling!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 23.06.2022

insgesamt zwar guter Folgeband, aber...

Nalini Singh – Engelsleuchten

Ilium und Aodhan sind seit ihrer Engelskindheit Freunde. Der scheue, etwas schüchterne Aodhan und der stets gut gelaunte, freundliche Illium. Doch ein Schicksalsschlag entfremdet ... …mehr

Nalini Singh – Engelsleuchten

Ilium und Aodhan sind seit ihrer Engelskindheit Freunde. Der scheue, etwas schüchterne Aodhan und der stets gut gelaunte, freundliche Illium. Doch ein Schicksalsschlag entfremdet die beiden voneinander und seit Aodhan dem neuen Erzengel Suyin in China beisteht, ist der Kontakt zwischen den beiden abgebrochen. Nun hat Suyin Aodhan den Posten als ihren Stellvertreter angeboten, aber nicht ohne vorher Erzengel Raphael zu informieren. Der wünscht sich zwar das Allerbeste für Aodhan, aber möchte keinen "Seiner Sieben" verlieren und so schickt er ausgerechnet Illium nach China um Suyin zu unterstützen.
Das weder Aodhan noch Ilium davon begeistert ist, ist nachvollziehbar, und als ignorieren und distanzierte Höflichkeit nicht mehr hilft, müssen die beiden sich aussprechen, denn sie haben es mit einem brutalem Feind zu tun, der in China ganze Dörfer auslöscht.
Wie wird sich Aodhan entscheiden, wird er in China bleiben oder doch nach New York und somit zu Illium zurückkehren?

Ich kenne bisher alle Bücher der Reihe, außerdem habe ich ebenfalls die Gestaltwandler-Reihe, die Rock Kiss und Cherish-Reihe, sowie Einzelbände der Autorin gelesen.
Die Autorin hat einen angenehmen, lockeren Erzählstil, sodass ich auch in dieses Buch wieder schnell abtauchen und mich in die Welt der Engel fallen lassen konnte.
Die Protagonisten sind diesmal Glockenblümchen Illium und Fünkchen Aodhan. Wir wissen bereits aus den Vorgängern, zumindest in groben Zügen, was Aodhan passiert ist und das er auf den Weg der Besserung und somit zurück zu seiner Stärke ist. In diversen Rückblicken erfahren wir mehr über Illiums Vergangenheit, seinem Verlust und seine Wut gegenüber seinem Vater, aber auch wer oder warum Aodhan entführt und zerbrochen zurück geblieben ist.
In den Gegenwart müssen die beiden zusammenarbeiten um herauszufinden, wer ganze Dörfer ausgelösscht hat und Erzengel Suyin beim Aufbau ihrer Festung zu helfen.
Die Geschichte ist wieder sehr schön, sehr spannend und temporeich, aber es gibt praktisch überhaupt keine Lovestory. Das fand ich ziemlich enttäuschend und hier hätte ich mir einfach gewünscht, dass die Autorin keine Scheu hat, bei einem gleichgeschlechtlichem Pärchen ein paar prickelnde Momente einzubauen. Bis auf ein, zwei, drei keusche Küsse ist hier nicht wirklich was passiert. Schade, denn wir wissen ja, dass die Autorin das auch anders kann.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die meisten von ihnen kennen wir schon. Suyin ist für einen Erzengel sehr herzlich, fast schon zu weich für den Posten, aber als es hart auf hart kommt, merkt man ihr den Erzengel an. Ich denke, mit ihr werden wir sicherlich eine gute Besetzung für China haben. Eine weitere Verbündete für Raphael.
Wir erfahren viel aus der Vergangenheit von Illium und Aodhan, in der Gegenwart fehlte mir aber tatsächlich die Freundlichkeit und der Zusammenhalt, den man sonst in allen anderen Büchern spürt. Hier werden Plottwists eingebaut, die für mich unnötig erscheinen. Mir ist klar, dass die beiden sich wieder zusammenraufen müssen, aber manchmal empfand ich die übertriebene Eifersucht einfach zu überzeichnet, auch das Auftauchen der Menschenfrau Kai, die Illeums verstorbener Liebe Kaia zum Verwechseln ähnlich war, war zwar interessant, hat aber nur wenig Emotionen bei mir hervorgebracht.

Die Schauplätze sind gut beschrieben. Ich konnte mir sämtliche Orte gut vorstellen, das "Gefängnis" hatte etwas gruseliges an sich, die Weite des Landes wird beeindruckend beschrieben.

Insgesamt habe ich mich zwar unterhalten gefühlt, aber meine Erwartungen wurden einfach nicht erfüllt. Seit Band 1 habe ich mir eine furiose Liebesgeschichte für das herzensgute, sympathische und liebevolle Glockenblümchen gewünscht, und auch wenn Aodhan sicherlich der richtige Partner ist, hätte ich mir ein Feuerwerk der Gefühle gewünscht, denn Illium ist zu großer Liebe fähig. Ich glaube es ist das erste Mal, dass mich ein Buch der Autorin nicht komplett überzeugt hat. Mir fehlte es hier an ehrlichen Emotionen und Geknister, im Großen und Ganzen tritt die Story etwas auf der Stelle, auch wenn dieser doch sehr ruhige Band nötig war, um nach der schweren Schlacht wieder zur Besinnung zu kommen. Schade, dass hier so wenig Emotionen bei mir angekommen sind.

Das Cover passt zur Reihe, mir gefällt es gut.

Fazit: insgesamt zwar guter Folgeband, aber die Liebesgeschichte von Illium und Aodhan ist praktisch nicht vorhanden. Sehr schade und enttäuschend. Knappe 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 10.06.2022

Echte Freundschaft

Der Klappentext: „Illium und Aodhan. Aodhan und Illium. Über die Jahrhunderte waren die Freunde unzertrennlich, sich näher als Brüder. Doch das war, bevor die Dunkelheit Aodhan befiel und den Engel fast ... …mehr

Der Klappentext: „Illium und Aodhan. Aodhan und Illium. Über die Jahrhunderte waren die Freunde unzertrennlich, sich näher als Brüder. Doch das war, bevor die Dunkelheit Aodhan befiel und den Engel fast zerstörte, seinen Körper, seine Seele, sein Herz. Aber jetzt heilt er und findet zurück zu alter Stärke und Unabhängigkeit. Der Preis dafür ist hoch, denn es könnte ihn die Beziehung zu seinem besten Freund kosten. Als die beiden Seite an Seite im Territorium der neuen Herrscherin von China kämpfen, spitzen sich die Geschehnisse dramatisch zu. Und Illium und Aodhan müssen sich entscheiden: Kehren sie ihrer langen Freundschaft den Rücken oder wagen sie den Schritt in eine Zukunft, in der sie sich näherkommen als jemals zuvor?“
Zum Inhalt: Engelsleuchten ist der 14. Band der Serie Gilde der Jäger von Nalini Singh. Ich persönlich habe alle Bände der Reihe gelesen und würde einem Neueinsteiger empfehlen die Reihe chronologisch zu lesen, um dieses Buch richtig genießen zu können. Zwar kommen die einzelnen Teile (meistens) zu einem richtigen Abschluss, doch die übergreifenden Rahmenhandlungen gehen durch alle Teile weiter. Und gerade Illium, der blaue Engel, das Glockenblümchen spielt in fast allen Teilen eine Rolle. Auch Aodhan, den schweigsamen, funkelnden Engel begegnet man schon früher und erfährt, dass er etwas schreckliches erlebt haben muss. Dieses Schrecken wird nun endlich erzählt. Aodhan und Illium sind seit frühester Kindheit unzertrennlich, bis Aodhan fast zerstört wird und sich ganz in sich zurückzieht, nun ist er bereit wieder am Leben teilzunehmen. Seinen Neuanfang beginnt er ausgerechnet im zerstörten China, als Interims-Stellvertreter des neuen Erzengels, weit weg von Illium. Illium ist darüber verletzt, wird ihm aber zur Unterstützung nachgeschickt. Und während die beiden einem weiteren Geheimnis um Chinas alten Erzengel auf die Spur gehen und den neuen unterstützen, müssen sie sich endlich aussprechen. Schaffen sie es an ihre alte Freundschaft anzuknüpfen und sie sogar auf eine neue Stufe zu stellen?

Meine Meinung: Nalini Singh hat einen modernen Sprachstil und einen sehr flüssigen Schreibstil, der mich immer wieder begeistert. Die Charaktere und ihre Zusammenhänge sind in der Hauptsache bereits den Serien-Leser bekannt, deswegen würde ich auch empfehlen die Reihe chronologisch zu lesen, es geht sonst zu viel unter. Illium hat von Anfang an einen besonderen Platz in der Reihe und auf seine und auf Aodhans Geschichte war ich sehr gespannt, es wurden so häufig Andeutungen gemacht, die hier endlich aufgedeckt werden. Nachdem die Geschichte der beiden bereits in der Kindheit begann, werden hier regelmäßig Rückblenden eingeschoben, so dass man die ganze Geschichte nach und nach erfährt und zugleich einen spannenden aktuellen Handlungsstrang verfolgt. Der Hauptaugenmerk liegt auf der tiefen Freundschaft, die enge Verbindung der beiden, die fast zerbrochen ist. Zerbrochen an falsch verstandenen Äußerungen, verletzten Gefühlen und Unsicherheiten, aber die Liebe zwischen ihnen ist stark. Ich schreibe hier von Liebe, aber die Geschichte geht nicht ins homoerotische, eine solche Beziehung wird nur angedeutet und ich bin gespannt, wie sich die beiden weiter entwickeln werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 31.05.2022

Illium und Aodhan

Diesmal ist es die Geschichte von Illium und Aodhan. Das Glockenblümchen und Fünkchen kennen wir aus allen vorherigen Bänden. Sie gehören zu meinen liebsten Figuren. Das es eine Beziehung über die Freundschaft ... …mehr

Diesmal ist es die Geschichte von Illium und Aodhan. Das Glockenblümchen und Fünkchen kennen wir aus allen vorherigen Bänden. Sie gehören zu meinen liebsten Figuren. Das es eine Beziehung über die Freundschaft hinaus geben würde hat sich abgezeichnet. Nun ist ihre Romanze da. Nur ist sie ein ewiges Hin und Her. Keiner von beiden mag über seine wahren Gefühle reden.. Sie sprechen nur über ihre Freundschaft, ihren Kampf mit ihren Verletzungen, ihren Ängsten und den daraus resultierenden Folgen. Erst nachdem sie eine gefährliche Aktion in China gemeinsam beendet haben, trauen sie sich über Gefühle zu sprechen.
Für mich kam alles etwas zu kurz in diesem Buch: Die Beziehung der beiden war nur Gerede es fehlten Kontakte. In Rückblenden werden die Erlebnisse der beiden seit ihrem ersten Kennenlernen als kleine Kinder erzählt. So erfahren wir was es mit Illiums Vater auf sich hat, warum seine Mutter depressiv wurde und was Aodhan zugestoßen ist. Dieser Teil war sehr interessant, weil diese Fragen schon in den vorherigen Büchern aufgeworfen wurden. Die aktuelle Geschichte um die beiden war sehr langatmig. Das China ein zerstörtes Land ist und wieder aufgebaut werden muss, wissen wir schon aus vorherigen Bänden, es muss nicht immer wieder wiederholt werden. Das Überraschungselement war gelungen, hätte aber ausführlicher beschrieben werden können. Von allem etwas aber nichts geht in die Tiefe. Schade die anderen Bände waren besser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage