Gilde der Jäger - Engelszorn
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
400 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8275-2
Ersterscheinung: 02.08.2010

Gilde der Jäger - Engelszorn

Übersetzt von Petra Knese

(17)

Nachdem die Vampirjägerin Elena Deveraux ein Jahr lang im Koma lag, muss sie bei ihrem Erwachen feststellen, dass sie in einen Engel verwandelt wurde. Noch sind ihre Wunden nicht ganz verheilt und ihr Körper muss sich von der Umwandlung erholen. Da wird ihr Geliebter, der atemberaubend gut aussehende Erzengel Raphael, von der Unsterblichen Lijuan zu einem Ball geladen. Die Einladung abzulehnen wäre ein Zeichen von Schwäche. Deshalb müssen Raphael und Elena so schnell wie möglich nach Peking fliegen. Doch Lijuan empfängt die beiden keineswegs freundlich ...

Rezensionen aus der Lesejury (17)

Dark_Rose Dark_Rose

Veröffentlicht am 26.01.2020

Sehr interessant und spannend - einfach eine meiner Lieblingsreihen!

Achtung: Band 2 einer Reihe!

Elena ist ein Engel! Sie kann es nicht fassen. Engel erschaffen Vampire, keine anderen Engel, aber trotzdem hat ihr Erzengel Rafael im Augenblick des nahenden Todes mit einem ... …mehr

Achtung: Band 2 einer Reihe!

Elena ist ein Engel! Sie kann es nicht fassen. Engel erschaffen Vampire, keine anderen Engel, aber trotzdem hat ihr Erzengel Rafael im Augenblick des nahenden Todes mit einem Kuss aus einer sterblichen Jägerin einen Engel gemacht.
Doch das bedeutet nicht, dass Elena jetzt in Sicherheit ist. Sie hat nach wie vor zahlreiche Feinde, darunter auch andere Erzengel. Elena muss in ihren neuen Körper und ihre Unsterblichkeit hineinwachsen und das schnell. Der Erzengel Lijuan hat zu einem Ball geladen und bis dahin muss Elena in der Lage sein sich selbst zu schützen.
Aber kann sie das in wenigen Wochen schaffen, wofür geborene Engel Jahrhunderte brauchen? Und wer ist es, der am heiligsten aller Orte grausame Verbrechen begeht? Wer auch immer es sein mag, die Jägerin in Elena wird ihm das nicht durchgehen lassen. Wer Unschuldige verletzt, hat Strafe verdient.


Man lernt in diesem Band sehr viel über die Gesellschaft der Engel und auch über Vampire. Elena verbringt viel Zeit in der Zufluchtsstätte, dem heiligsten aller Orte für Engel. Dort macht sie nicht nur die Bekanntschaft mit sehr vielen erwachsenen Engeln und schließt sogar Freundschaften, sondern auch mit Baby-Engeln, mit denen sie sich sehr gut versteht und auch in ihnen Freunde findet.

Die Beziehung zwischen Rafael und Elena muss in diesem Band wachsen. Die Ausgangssituation ist nun eine andere. Elena ist kein Mensch mehr, sondern ein erschaffener Engel, etwas, dass es seit Engelsgedenken nicht gegeben hat. Rafael liebt sie, sonst hätte er sie nicht erschaffen können, aber er ist eben auch ein Erzengel und gewohnt zu Herrschen und zu Beherrschen. Doch Elena wird sich nicht einfach seinem Willen unterwerfen. Dazu ist sie zu sehr Jägerin.

Gleichzeitig macht Elena ihre Vergangenheit sehr zu schaffen. Durch die Verwandlung kommen viele verdrängte Erinnerungen über den Vampirangriff in ihrer Kindheit an die Oberfläche und Elena muss sich ihnen stellen, um nicht daran zu zerbrechen. Sie wird von Albträumen heimgesucht und je mehr sie erfährt, desto schlimmer reißen ihre alten Wunden auf.
Rafael würde alles dafür tun Elena ihren Schmerz nehmen zu können, aber das geht nicht. Er kann das Monster ihrer Kindheit nicht töten, er kann ihr die Erinnerungen nicht nehmen, denn das will sie nicht, er kann sie lediglich halten, wenn sie einen Albtraum hat oder weint. Wer hätte je gedacht, dass sich der mächtige Erzengel von New York jemals so hilflos fühlen könnte?


Fazit: Ich liebe diese Reihe. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich sie gelesen habe. Ich finde alle Charaktere so toll gestaltet. Rafaels Sieben sind beeindruckende Wesen und ihrem Erzengel gegenüber loyal. Elenas größte Fans sind sie aber bis auf Ilium nicht. Es ist so toll Elena dabei zuzusehen, wie sie lernt ein Engel zu sein. Man erfährt so viel über diese Wesen, die zwar wie Menschen aussehen, aber ganz und gar nicht menschlich sind, bis auf wenige Ausnahmen. Wie leben normale Engel? Wie leben und lernen ihre Kinder? Das ist alles so interessant!
Elena und Rafael sind so toll zusammen, obwohl sich Elena immer wieder behaupten muss. Rafael ist eben ein Erzengel und neigt dazu ihr Vorschriften machen zu wollen. Man traut es ihm immer gar nicht zu, aber er ist so einfühlsam und kann so zärtlich sein. Ich verliebe mich in jedem Buch in ihn.

Von mir gibt es wieder eine ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

die_weltenwandlerin die_weltenwandlerin

Veröffentlicht am 23.09.2019

Jede Seite war ein Vergnügen!

Meine Meinung:

Mit diesem Band geht es in die zweite Runde, rund um die Geschichte von Elena und Raphael.

***

Die Gilde der Jäger Reihe gehört zu meinen Lieblingsreihen!
Ich liebe den unverwechselbaren ... …mehr

Meine Meinung:

Mit diesem Band geht es in die zweite Runde, rund um die Geschichte von Elena und Raphael.

***

Die Gilde der Jäger Reihe gehört zu meinen Lieblingsreihen!
Ich liebe den unverwechselbaren Schreibstil von Nalini Singh und das grandiose World – Building, das den Leser erwartet.

Im zweiten Band erfährt man, was nach Band eins mit Elena geschehen ist, denn nach dem Kampf gegen den Erzengel Uram, in dem Raphael und Elena zusammen vom Himmel gestürzt sind, sind sie nicht gestorben. ...

Frisch erwacht, in einem neuen Körper und in einer fremden Welt begleitet man Elena beim Erkunden ihres neuen Körpers, beim Vertiefen ihrer Liebe zu Raphael und dem Lösen eines neuen Abenteuers, dass die Welt in Stücke reißen würde, wenn man ihm nicht Einhalt geböte.

***

Engelszorn hat mich so sehr gefesselt, wie es kein anderes Buch kann.
Jede Seite war ein Vergnügen.
Leidenschaft.
Spannung.
Und eine Welt, die einem in den Fingern zu jucken scheint.

Nalinis Schreibstil ist einfach so lebhaft und bildlich, dass man als Leser das Gefühl hat anwesend zu sein. Für mich gehört Nalini Singh einfach zu den begabtesten Autorinnen, deren Werke ich je lesen durfte, denn einmal mit der Reihe begonnen, kann man sie nicht mehr aus den Händen legen.

Vor allem die neuen Charaktere und ihre Wesenszüge fixen den Leser an, denn jede Person hat doch ihre eigene Geschichte in der Geschichte, die wiederum eine Rolle in der Hauptgeschichte spielt – ein Meisterwerk!


Fazit:

Wer die Gilde der Jäger noch nicht kennt, sollte schleunigst damit beginnen sie zu lesen, denn ich habe noch nie etwas Vergleichbares gelesen – ich liebe sie!

Tolle Charaktere, eine wundervolle Welt und ein Abenteuer, das den Leser von Anfang bis Ende begleitet und dem Leser etwas Einzigartiges bietet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 04.01.2019

Immer wieder die gleiche Leier, bloß anders verpackt.....

Ich habe abgebrochen. Kann also nicht wirklich mehr berichten, als man aus dem Klappentext ziehen kann.


Mein Fazit:
Hohle Charaktere, immer wieder die gleiche Story, bloß andere Namen und andere Orte, ... …mehr

Ich habe abgebrochen. Kann also nicht wirklich mehr berichten, als man aus dem Klappentext ziehen kann.


Mein Fazit:
Hohle Charaktere, immer wieder die gleiche Story, bloß andere Namen und andere Orte, aber dennoch alles beim Alten. Ich habe mich gelangweilt und abgebrochen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 10.09.2018

Eine spannende Fortsetzung

Story:
Der erste Band hat ja schon mit einer sehr spannenden Entwicklung geendet und so war ich natürlich gespannt, wie es nun mit Elena weitergehen wird. Auch der zweite Band konnte mich wieder in seinen ... …mehr

Story:
Der erste Band hat ja schon mit einer sehr spannenden Entwicklung geendet und so war ich natürlich gespannt, wie es nun mit Elena weitergehen wird. Auch der zweite Band konnte mich wieder in seinen Bann ziehen.
Wie ich es von Autorin gewohnt bin, hat sie mich auch diesmal wieder sofort in ihren Bann gezogen. Kaum angefangen war ich schon wieder in der Geschichte drin und konnte das Buch nur selten beiseite legen, weil ich einfach gefesselt war. Dennoch hab ich auch ein paar kleine Kritikpunkte an dem Buch.
Zum einen hat sich für mich der Anfangsteil etwas "gezogen". Es ist nicht das richtig Wort, weil ich es durchaus schnell gelesen und nie gestockt habe, aber ich hätte mir einfach gewünscht, das der Teil nicht so viel Platz im Buch eingenommen hätte. Einige Aussagen haben sich so öfter wiederholt und ich hatte nicht den Eindruck, dass man vorwärts kommt. Dennoch passieren da auch einige spannende Aspekte, die für den hinteren Teil des Buches wichtig sind.
Als es dann aber zu dem angesprochenen Ball kommt, wird es einfach nur noch richtig spannend. An dem Punkt konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen und ich wollte immer sofort wissen, wie es weitergehen wird. Denn dort laufen dann alle Fäden zusammen und es ergibt auch ein Gesamtbild. Ich hätte mir einzig gewünscht, dass dieser Teil etwas länger gewesen wäre.
Für sich gesehen ist die Handlung des Buches abgeschlossen, aber es sind noch einige Fragen offen geblieben, die dann sicher im folgenden Band geklärt werden. Ich bin sehr gespannt, wie die Handlung weitergehen wird und was dann noch erwarten wird.

Charaktere:
Protagonisten des Buches sind Elena und Raphael. Mittlerweile habe ich beide in mein Herz geschlossen und ich finde es einfach nur schön, wie sie füreinander einstehen. Aber ich bin auch von Elena beeindruckt, dass sie sich Raphael nicht unterordnen will und ihren eigenen Kopf durchsetzen kann.
In dem Band bekommen wir einen tieferen Einblick in "Die Sieben" (Raphaels treuste Begleiter). Einige lernen wir neu kennen und ich bin definitiv gespannt, was sie uns noch zu erzählen haben. In den weiteren Bänden werden auch sie mal Protagonisten sein.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Ich war sofort wieder in der Handlung drin und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Auch ist der Stil sehr beschreibend, so dass man sich die Orte sehr gut vorstellen kann.
Das wird wechselnd aus der Sicht von Elena und Raphael erzählt. Ich fand das gut, da man so beide gut verstehen konnte und auch einen Einblick in den 'politischen' Teil bekommen konnte.

Mein Fazit
Eine spannende Fortsetzung um Elena und Raphael :D
Von der ersten Seite an war ich wieder in der Handlung drin und habe mich mitreißen lassen. Auch wenn ich insgesamt die Aufteilung nicht ganz gelungen fand, war das Buch spannend und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich bin gespannt auf die weiteren Entwicklungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Franziska Franziska

Veröffentlicht am 23.08.2018

Gute Fortsetzung

Nachdem Rapahael Elena zu einem Engel gemacht hat, was in der Welt der Engel einmalig ist, hat sie 1 Jahr lang geschlafen.
Als sie aufwacht fühlt sie sich schwach und ist schockiert was Rapahel für sie ... …mehr

Nachdem Rapahael Elena zu einem Engel gemacht hat, was in der Welt der Engel einmalig ist, hat sie 1 Jahr lang geschlafen.
Als sie aufwacht fühlt sie sich schwach und ist schockiert was Rapahel für sie getan hat, zeitgleich stärkt das ihre Liebeb zu Raphael noch mehr.

Elena muss sich jetzt an das Leben als Engel gewöhnen und zeitgleich an die Aufgaben die sie als Gefährtin Raphaels´s hat.

Elena möchte weiterhin als Vampirjägerin arbeiten, auch wenn sich das mit ihren Flügeln schwieriger gestaltet als vorher. Raphaeal sieht das nicht gern, gewährt Elena aber diesen Wunsch.

Da die Verwandlung eines Menschen in einen Engel nur sehr selten ist, verbreitet sich die Tasache im Reich der Engel wie ein Lauffeuer, so dass auch Lijuan darauf aufmerksam wird, und Raphael und seiner Gefährtin eine Einladung zu einem Ball ausspricht. Raphael und Elena wissen das sie diese EInladung nicht ablehnen können und so muss sich Elena beeilen um stark genug zu werden und sich zu erholen.

Rapahel und Elena gehen zu dem Ball und wie erwartet wird es keine angenehme Veranstaltung. Im Gegenteil alle beteiligten geraten in Lebensgefahr.

Ich habe auch dieses Buch gern gelesen und ich auf den nächsten Teil gefreut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage