Hunter Legacy - Düstere Leidenschaft
 - Lara Adrian - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
300 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0715-5
Ersterscheinung: 28.09.2018

Hunter Legacy - Düstere Leidenschaft

Band 1 der Reihe "Hunter-Legacy-Reihe"
Übersetzt von Firouzeh Akhavan-Zandjani

(8)

Nur sie kann das Herz des Jägers berühren
Asher gehörte einst zu den Jägern, die von dem wahnsinnigen Vampir Dragos zu Killern herangezogen wurden. Seit er seine Freiheit wiedererlangte, lebt er zurückgezogen auf einer einsamen Farm in der Wüste Nevadas. Doch eines Nachts wird er unvermutet zum Retter einer jungen Frau, die skrupellose Gangster in der Wüste verschwinden lassen wollen. Die toughe junge Stammesgefährtin zieht ihn sofort in ihren Bann. Aber Naomis Feinde sind ihr noch immer auf den Fersen, und Asher wird in ein tödliches Spiel verwickelt, in dem die Liebe zur gefährlichsten Waffe von allen werden könnte.

"Lara Adrian verwöhnt uns immer aufs Neue mit ihrer perfekten Mischung aus Romantik, Leidenschaft, Sinnlichkeit und Action." Reading Diva
Band 1 des düster-romantischen Spin-Off der Midnight-Breed-Reihe 

Rezensionen aus der Lesejury (8)

angies_bookworld angies_bookworld

Veröffentlicht am 29.08.2020

Eine nette Geschichte

Mir gefällt die Idee der befreuten Hunter sehr gut. Sie sind alle in Laboren gezüchtet worden und dort aufgewachsen, aber ihre individuellen Geschichten finde ich sehr interessant.

Mir hat allerdings ... …mehr

Mir gefällt die Idee der befreuten Hunter sehr gut. Sie sind alle in Laboren gezüchtet worden und dort aufgewachsen, aber ihre individuellen Geschichten finde ich sehr interessant.

Mir hat allerdings etwas die Verbindung zur Midnight Breed Reihe gefehlt. Natürlich wird der Orden in Person von Kade erwähnt, aber ich hätte gerne etwas mehr über die Befreiung von Dragos gelesen. In der Midnight Breed Reihe wurden die freien Hunter ja niccht groß erwähnt.
Asher habe ich sofort ins Herz geschlossen, die Geschichte mit Ned und Sam hat mich total berührt.
Naomi fand ich dadegen komplizierter, Sie ist eine starke unabhängige junge Frau, die meiner Meinung nach aber komlplett naiv ist was die Gefahren angeht, in die sie sich begibt.
Der Handlungsstrang mit den Kindern hat mir gut gefallen, auch wenn ich es etwas unrealistisch fand, dass die Ärzte Naomi und Michael anrufen, anstatt die Erziehungsberechtigten. Bei irgendwem müssen die Kinder ja zeitweise leben, dann sollte man doch auch diejenigen benachrichtigen, oder?
Aber gut es ist Fiktion.
Dieses Buch ist inzwischen das dritte Buch der Reihe, in dem der Bösewicht versucht mit einem Helikopter abzuhauen und langsam finde ich das etwas öde.
Ansonsten fand ich die Geschchte spannend und die Liebesgeschichte ganz süß.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 23.08.2020

Gequälte Seelen

Ich war schon immer neugierig was aus den Jägern geworden ist, nachdem sie ihre Freiheit erhalten habe und fliehen konnten.
Jeder dieser Krieger hat sein eignes Laster zu tragen, das geht schon aus der ... …mehr

Ich war schon immer neugierig was aus den Jägern geworden ist, nachdem sie ihre Freiheit erhalten habe und fliehen konnten.
Jeder dieser Krieger hat sein eignes Laster zu tragen, das geht schon aus der Midnight Breed reihe hervor, wo schon ein paar dieser Jäger auftauchen, die aus dem Zuchtprogramm stammen.

Hier geht es um Asher, er war unteranderem der Vollstrecker von Dragos gewesen, aber was keiner weiss welche Last er auf sich geladen hat. Das wird hier klar nachdem es Naomi schafft seine Mauer einzustürzen.
gefallen hat mir hier bei dass diese Reihe im Moment noch nicht die Hauptreihe kreuzt, ob sie dies noch tun wird, wird sich noch zeigen. Dadurch lässt sich die Reihe von der Hauptreihe unabhängig lesen.
Asher ist halt das typische Alphamännchen mit einer gequälten Seele, der auf eine Frau in Gefahr trifft. Und die sich mehr als in einer Hinsicht als erstaunlich erweist.
Auch wenn Naomi anfangs in Schwierigkeiten steckt ist sie nicht jemand der leicht auf gibt sondern hat eine starke Persönlichkeit.

Mit dem leichten Erzählstil hat es mir wieder sehr viel Spass gemacht in die Spin-Off-Reihe einzutauchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 28.03.2020

Familie steht an erster Stelle

Asher gehörte einst zu den Jägern, die von dem wahnsinnigen Vampir Dragos zu Killern herangezogen wurden. Er genießt jetzt seine Freiheit und lebt sehr zurückgezogen auf einer einsamen Farm. Bis zu dem ... …mehr

Asher gehörte einst zu den Jägern, die von dem wahnsinnigen Vampir Dragos zu Killern herangezogen wurden. Er genießt jetzt seine Freiheit und lebt sehr zurückgezogen auf einer einsamen Farm. Bis zu dem Tag als er einer jungen Frau hilft. Sie hat sich mit jemand sehr mächtigen angelegt. Naomi hat ihren eigenen Willen und Asher merkt schnell das er ihr helfen will und sie sein Leben bereichert. Auch wenn sie eine Stammesgefährtin ist.
Zurück bei meinen Jungs, das war mein erster Gedanke als ich das Lesen begonnen habe. Es ist wie nach Hause kommen. Ok, hier sind kaum alte Bekannte. Doch die Atmosphäre ist die gleiche. Obwohl in diesem Band es noch mehr um Familie geht und Vertrauen. Die Action steigt sehr früh ein. Doch durch Naomi bleibt das Geheimnisvolle und Mystische erhalten und man ist gefesselt. Einmal ob die beiden jemals zusammenkommen oder wer Namoi eigentlich ist. Eine taffe und starke Frau, die so ihre Geheimnisse hat und man wissen will was sie verbirgt. Asher ist aber auch nicht besser. Erst denkt man, ja ein Jäger, doch dann gibt es kleine Bruchstücke und man hinterfragt alles und will mehr wissen. Natürlich gibt es ein großer Showdown oder Höhepunkt. Mit einem Ende, das mich total gefallen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 11.09.2019

Tödlich langweilig. Viel zu schnell und unglaubwürdig kommt es zur sache


Asher gehörte einst zu den Jägern, die von dem wahnsinnigen Vampir Dragos zu Killern herangezogen wurden. Seit er seine Freiheit wiedererlangte, lebt er zurückgezogen auf einer einsamen Farm in der Wüste ... …mehr


Asher gehörte einst zu den Jägern, die von dem wahnsinnigen Vampir Dragos zu Killern herangezogen wurden. Seit er seine Freiheit wiedererlangte, lebt er zurückgezogen auf einer einsamen Farm in der Wüste Nevadas. Doch eines Nachts wird er unvermutet zum Retter einer jungen Frau, die skrupellose Gangster in der Wüste verschwinden lassen wollen. Die toughe junge Stammesgefährtin zieht ihn sofort in ihren Bann. Aber Naomis Feinde sind ihr noch immer auf den Fersen, und Asher wird in ein tödliches Spiel verwickelt, in dem die Liebe zur gefährlichsten Waffe von allen werden könnte.

Mein fazit:
Ich hab mich total gelangweilt. Es kommt viel zu schnell zur Sache, was einfach nur unglaubwürdig war. Hinzu kam, dass die Geschichte weder prickelnd noch spannend, geschweige denn lustig war.

Ne Danke.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schleiereule Schleiereule

Veröffentlicht am 07.01.2019

Hunter Legacy - Düstere Leidenschaft

Dieses Buch ist der Beginn der Spinn Off Serie von Lara Adrian zu Midnight Breed. Es geht um die gezüchteten Hunter, Gen 1 Vampire, die dem wahnsinnigen Dragos als gnadenlose Killer dienen sollten und ... …mehr

Dieses Buch ist der Beginn der Spinn Off Serie von Lara Adrian zu Midnight Breed. Es geht um die gezüchteten Hunter, Gen 1 Vampire, die dem wahnsinnigen Dragos als gnadenlose Killer dienen sollten und von dem Orden befreit wurden. Jetzt versuchen sie ein neues Leben zu finden.

Asher gehörte einst zu den Jägern, seit er seine Freiheit wiedererlangte, lebt er zurückgezogen auf einer einsamen Farm in der Wüste Nevadas. Doch eines Nachts wird er unvermutet zum Retter einer jungen Frau, die skrupellose Gangster, im Auftrag eines Casino-Bosses in der Wüste verschwinden lassen wollen. Die toughe junge Stammesgefährtin zieht ihn sofort in ihren Bann und zwingt ihn seine selbst gewählte Einsamkeit zu verlassen.

Bis jetzt erzählte uns Lara Adrian immer nur in Kurzgeschichten vom Schicksal der verschiedenen Hunter. Hier hat sie einen ganzen Roman ersonnen, bei dem sich, wie von ihr gewohnt Spannung, Liebe und eine Portion Vampir-Fantasy gekonnt vereinen.

Man kann wunderbar ohne Vorkenntnisse in diese Geschichte eintauchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lara Adrian

Lara Adrian - Autor
© Lara Adrian

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Mehr erfahren
Alle Verlage