Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit
 - Lara Adrian - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
302 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1274-6
Ersterscheinung: 28.07.2020

Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit

Übersetzt von Firouzeh Akhavan-Zandjani

(11)

Er ist ein tödlicher Jäger – und ihre einzige Chance!
Lenora Calhoun ist eine der Wenigen, die der mächtigen Familie Parrish die Stirn bieten. Denn sie ist davon überzeugt, dass diese für das Verschwinden ihrer Schwester verantwortlich ist. Doch als sie auch noch ihren Neffen zu verlieren droht, schluckt sie ihren Stolz herunter und nimmt die Hilfe des grimmigen Hunters Knox an, den der Zufall in ihr kleines Diner geführt hat. Aber auch wenn sie weiß, dass Knox alles tun würde, um sie zu beschützen, fürchtet sie die Macht der Gefühle, die der gefährliche Jäger in ihr auslöst ...
"Ich kann das nächste Buch der Serie kaum erwarten!" FEELING FICTIONAL
Band 3 des düster-romantischen Spin-off der MIDNIGHT-BREED-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (11)

Buecher_Panda Buecher_Panda

Veröffentlicht am 27.08.2020

Da ist leider die Luft raus!

Mit "Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit" ist der dritte Band der Hunter Legacy Reihe, Spinn-Off der Midnight Breed Reihe, erschienen.

Nachdem es der Hunter Kane nicht mehr in seinem Zuhause in Florida ... …mehr

Mit "Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit" ist der dritte Band der Hunter Legacy Reihe, Spinn-Off der Midnight Breed Reihe, erschienen.

Nachdem es der Hunter Kane nicht mehr in seinem Zuhause in Florida aushält, beschließt er seine Heimat zu verlassen. Als er durch einen Schneesturm in Parrish Falls landet, begegnet er der alleinerziehenden Lenora. Als er bemerkt, dass sie und ihr Neffe in Schwierigkeiten stecken, bleibt ihm keine andere Wahl als zu bleiben und ihnen zu helfen.

Das Cover und der Schreibstil waren wie immer richtig toll. Lara Adrian hat wieder modern und fesselnd beschrieben.
Ich bin so so traurig Leute! Seit "Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit" hab ich mich wirklich auf Kanes Geschichte gefreut! Kane, der von Wut, Traurigkeit, Schuldgefühle und Tiefen Schmerz geplagt wird. Aber in diesem Teil ist er plötzlich ganz anders. Eine total weichgespülte Version von dem eben beschriebenen. Seine Ausstrahlung hat sich auch total anders angefühlt! Wie kann das sein? T.T

Lenora Calhoun ist mir eigentlich sehr sympathisch. Aber auch sehr naiv und vertrauenswürdig. Was ich absolut nicht verstehen kann, denn sie hat ja ihren Neffen, auf den sie aufpassen muss. Allerdings ist sie aber auch mutig und willensstark. Sie lässt sich als einzige nicht auf die Machtspiele der Parrish ein. Auch wenn sie einen guten Grund dazu hätte. Ihren Neffen.

In der Handlung fehlt mir auch etwas ganz wichtiges. Spannung! Ich fand die Geschichte diesmal etwas langweilig. Nach einer Weile wurde alles zu vorhersehbar und zu reibungslos. Mir haben die Stellen mit Lenoras Neffen, den sie als ihren Sohn großzieht, und Kane gefallen aber sie waren nie tiefgründig sondern immer kurz gehalten. Im Gegensatz zu Lenoras Umgang mit ihrem Neffen, der mir immer sehr gefallen hat! Ich finde es aber schade, dass seine Familie total außen vor gelassen wurde.

Wegen der fehlenden Spannung und dem plötzlichen Persönlichkeitswandel von Hunter Kane bekommt "Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit" von mir 3 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 23.08.2020

Dunkler Beistand

Kleinstädte können schön sein, aber oft haben sie auch ihre Schattenseiten.

Knox landet in Parrish Falls, irgendwo im Nirgendwo nähe der kanadischen Grenze. Dabei Lenora aus einer unglücklichen Lage. ... …mehr

Kleinstädte können schön sein, aber oft haben sie auch ihre Schattenseiten.

Knox landet in Parrish Falls, irgendwo im Nirgendwo nähe der kanadischen Grenze. Dabei Lenora aus einer unglücklichen Lage. Statt wieder den Ort zu verlassen hat Knox das Verlangen Leni beiseite zu stehen. Zwar scheint Leni auf den ersten Blick keine Hilfe zu brauchen, doch sie weckt was in Knox, was er schon lang nicht mehr gespürt hat.
Die Geschichte scheint auf den ersten Blick schnell erzählt zu sein, doch am Ende wird es dann nochmal so richtig interessant. Hätte man ruhig noch ein wenig mehr ausbauen können.
Ein wenig mehr tiefe hätte ich mir bei Knox gewünscht wegen seiner Vergangenheit bzw was Abbie betrifft und der aufkeimenden Gefühle für Leni.
Leni ist einer sehr taffe Person, sie tut alles für ihren Neffen Riley und läßt sich kein Stück unterkriegen und bietet der Familie Parrish die Stirn.

Ich finde die Hunter-Reihe sehr angenehm zu lesen. Zwar kamen hier jetzt kurz Charaktere der Hauptreihe hinzu, aber mehr Berührung gibt es nicht.
Lara Adrians Schreibstil ist wieder angenehm fesselnd und flüssig zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 20.08.2020

Wer nicht sucht, der findet...

Lenora lebt in einer kleinen Stadt und zieht ihren Neffen auf, da ihre Schwester und seine Mutter ein paar Monate nach der Geburt verschwunden ist. Eines Tages taucht der Stammesvampir Knox bei ihr im ... …mehr

Lenora lebt in einer kleinen Stadt und zieht ihren Neffen auf, da ihre Schwester und seine Mutter ein paar Monate nach der Geburt verschwunden ist. Eines Tages taucht der Stammesvampir Knox bei ihr im Diner auf. Schon nach kurzer Zeit wird Knox bewusst, dass Lenora beschützt werden muss. Sie hat nämlich Ärger mit der Familie des Vaters von ihrem Neffen. Sein Vater wird frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen und hat es auf Leni und ihren Neffen abgesehen. Aber Leni ist der Meinung, dass er Schuld am Verschwinden ihrer Schwester ist und lässt deshalb keine Nähe zu. Die Bedrohung von Leni weckt Knox‘s Beschützerinstinkt. Er hat sich dazu entschlossen, vorerst bei Leni zu bleiben um sie und ihren Neffen zu schützen. Aber auch Knox hat eine Vergangenheit, weshalb er Leni‘s Nähe nicht zulässt.

Das Cover gefällt mir gut und passt perfekt zu den anderen Bücher von Lara Adrian. Gut gefällt mir auch, dass die Geschichte abwechselnd auf Lenora‘s und Knox‘s Sicht geschrieben ist. Dadurch fühlt man sich den Charakteren näher.

Auch wenn das Buch ziemlich berechenbar ist, ist es spannend geschrieben. Auch die Beziehung zwischen Leni und Knox gefällt mir gut. Ich hätte nur gern mehr über Leni‘s Neffen und seine Fantasiefreunde erfahren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 19.08.2020

Gefährlicher Jäger

„Hunters Legacy – Verlangen der Dunkelheit“ ist der dritte Band der gleichnamigen Reihe von Lara Adrian.
Lenora Calhoun, genannt Leni, kümmert sich aufopferungsvoll um ihren sechsjährigen Neffen Riley. ... …mehr

„Hunters Legacy – Verlangen der Dunkelheit“ ist der dritte Band der gleichnamigen Reihe von Lara Adrian.
Lenora Calhoun, genannt Leni, kümmert sich aufopferungsvoll um ihren sechsjährigen Neffen Riley. Kurz nach seiner Geburt verschwand ihre Halbschwester spurlos und seitdem hat Leni den kleinen Ort Parrish Falls nicht verlassen um auf ihre Rückkehr zu warten. Vor ihrem Verschwinden sorgte ihre Halbschwester mit ihrer Aussage dafür, dass Rileys Vater Travis die letzten Jahre im Gefängnis saß. Doch nun steht die Entlassung an und Leni will für die Sicherheit von Riley mit aller Kraft kämpfen. Der düstere Hunter Knox ist eigentlich nur auf der Durchreise, aber er fühlt sich irgendwie verpflichtet, Leni zu helfen. Sie löst Gefühle in ihm aus, die er längst verloren glaubte.

Meiner Meinung nach kommt man auch ohne große Vorkenntnisse schnell in die Geschichte rein. Lara Adrian streut die wichtigsten Informationen gekonnt ein und so sind die Zusammenhänge kein Problem.
Der Stammesvampir Knox stammt aus dem grausamen Hunter-Programm und ist seit dem Tod seiner Freundin immer unterwegs und in Bewegung. Er gönnt sich keinen Stillstand und will eigentlich auch in Parrish Falls keinen Halt machen. Zufällig wird er Zeuge von Lenis Problemen, die ihn mehr berühren, als es der Fall sein sollte. Spätestens als er erfährt, dass Leni eine Stammesgefährtin ist, fühlt er sich verpflichtet ihr zu helfen. Das redet er sich zumindest ein, denn grundsätzlich sind ganz andere Gefühle die Ursache.
Leni ist tough und will sich nicht aus ihrem Heimatort vertreiben lassen. Auch wenn sie den Bedrohungen der einflussreichen Familie von Travis ausgesetzt ist und von niemandem Hilfe erwarten kann. Knox raubt ihr den Atem und die starke Anziehung ist fast greifbar.
Die spannende Lovestory ist düster und packend und hält einige Überraschungen bereit. Einzig am Ende ging es mir ein wenig zu schnell, aber ansonsten gibt es für mich keine Kritikpunkte. Die Autorin versteht es wie immer, die Leser mit ihrem Schreibstil zu fesseln.

Mein Fazit:
Das Spin-Off der Midnight Breed Reihe ist überaus spannend und absolut lesenswert. Diesen Band um die dunklen Hunter kann ich nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leona Leona

Veröffentlicht am 14.08.2020

Wieder ein tolles Buch - Spannend, sexy, prickelnd

Ich liebe ja die Bücher von Lara. Und auch die Spin-Off-Reihe über die Hunter finde ich klasse. Hier geht es mal nicht um den typischen Krieg, dem sich die Krieger des Ordens stellen, sondern um die Männer ... …mehr

Ich liebe ja die Bücher von Lara. Und auch die Spin-Off-Reihe über die Hunter finde ich klasse. Hier geht es mal nicht um den typischen Krieg, dem sich die Krieger des Ordens stellen, sondern um die Männer des Hunter-Projektes unter der Leitung des verrückten Vampires Dragos und deren Leben ini Freiheit.
Diesmal geht es um Knox, den wir schon im letzten Teil kennengelernt haben. Er hat seine Freundin vor einigen Jahren verloren und reist nun alleine durch die Gegend. Er war mir direkt sympathisch, er mochte zwar grimmig sein und verschlossen, aber er hat sich auch sofort um Lenis Probleme gekümmert, als sie Hilfe brauchte. Die Chemie zwischen ihm und Leni war sofort spürbar, auch wenn (besonders) Knox sie nicht wahrhaben wollte. Auch Leni hat mir von Anfang an gut gefallen, sie hat sich nichts gefallen lassen und wollte alles tun, um ihren Neffen zu beschützen.
Der einzige Grund, warum ich keine 5 Sterne gebe, ist, dass die spannensten Stränge der Story einfach zu kurz kamen. Klar war es auch wichtig, dass Leni und Knox den Jungen beschützten, doch das wirklich Interessante kam erst kurz vor Schluss. Hier wurde das Potential der Story nicht genutzt, denn darauf hätte man echt noch eine Menge machen können. Trotzdem wieder ein tolles Buch von Lara und ich freue mich auch mehr :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lara Adrian

Lara Adrian - Autor
© Lara Adrian

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Mehr erfahren
Alle Verlage