Midnight Chronicles - Schattenblick
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Romantische Fantasy
448 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1277-7
Ersterscheinung: 26.08.2020

Midnight Chronicles - Schattenblick

Band 1 der Reihe "Midnight-Chronicles-Reihe"

(165)

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft. 
Der Auftakt der Midnight Chronicles
449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben...

"Magisch, kraftvoll, intensiv. Ein imposanter Reihenauftakt, der mein Kämpferherz erwachen lässt." RED FAIRY BOOKS 
Band 1 der New-Adult-Fantasy-Reihe von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl

Rezensionen aus der Lesejury (165)

Rose98 Rose98

Veröffentlicht am 24.10.2020

Ein Highlight für alle Fantasyfans!!

Infos zur Reihe:

Der Band "Midnight Chronicles-Schattenblick" ist der Auftakt der 6-teiligen Reihe "Midnight Chronicles" von Bianca Iosivoni & Laura Kneidl.


Inhalt & Klappentext:

Was wäre, wenn es ... …mehr

Infos zur Reihe:

Der Band "Midnight Chronicles-Schattenblick" ist der Auftakt der 6-teiligen Reihe "Midnight Chronicles" von Bianca Iosivoni & Laura Kneidl.


Inhalt & Klappentext:

Was wäre, wenn es die Gestalten aus den Mythen und Legenden wirklich gibt? Wenn Geister Menschen besetzen können und so etwas wie Magie wirklich existiert? Was ist mit der Hölle? Was wenn man in so einer Welt gegen diese Geschöpfe und Wesen kämpft und durch einen Fehler vor eine unlösbare Aufgabe gestellt wird?



Er hat keine Vergangenheit.
Sie keine Zukunft.

449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken.
Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat passt ihr daher gar nicht.
Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird.
Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben...



Meine Meinung:

Ich habe bisher ( ja, Asche auf mein Haupt) noch nichts von den beiden Autorinnen gelesen (auch wenn einige Bücher von ihnen schon in meinem Regal stehen) , aber Midnight Chronicles hat meine Erwartungen einfach um das - ich weiß nicht wie vielfaches - übertroffen!
Ich weiß gerade nicht so richtig wo ich Anfangen soll.... Also beginne ich bei den Protagonisten....

Roxy hat seit der 1. Seite einen Platz in meinem Herzen bekommen, sie ist nicht das "typische" Mädchen, sie ist tough, hat Ecken und Kanten und trotzdem ihre weiche Seite. All ihre Charaktereigenschaften machen sie zu einem Charakter der wirklich real wirkt und man lernt sie immer mehr kennen und versteht warum sie manchmal distanziert wirkt und so handelt wie sie es tut.
Und Shaw.... Er ist lässig, wissbegierig und die gute Seele... Und das nach allem was ihm zugestoßen ist! Er möchte den Dingen auf den Grund gehen und etwas aus seinem Leben machen, irgendetwas tun, was die Welt ein kleines bisschen sicherer macht. Er ist einfühlsam und nimmt Dinge schnell wahr....

Wenn Roxy ein Sturm auf hoher See wäre, dann wäre Shaw ein angenehmer Sommerregen welcher die ersehnte Abkühlung bringt.

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, er ist locker und passt zu den Charakteren. Wir erleben die Geschichte aus der Sicht von Shaw und Roxy. Die Geschichte war so spannend, dass sie mich in ihren Bann gezogen hat und ich wirklich traurig war als ich das Ende des Buches erreicht habe! (Denn der 2. Band kommt erst im Februar 2021 raus)
Die Handlung, die Charaktere und das Setting machen dieses Buch für mich wirklich besonders!
Auch dass es verschiedene Anspielungen oder Erwähnungen von Filmen, Serien und Büchern gibt, die sich mit dem "Übernatürlichen" beschäftigen, verleihen dieser Geschichte ihren Charme.

Aber die Handlung hat nicht nur Spannung sondern auch Humor und einige Stellen parat, an denen es traurig wird....

Von mir eine absolute Leseempfehlung! - Besonders, wenn ihr gerne Fantasy lest!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ellisbooks ellisbooks

Veröffentlicht am 24.10.2020

Wird Roxy es schaffen, die Geister einzufangen und ihren verloreren Bruder zu finden?

*Handlung:*

Als die junge Huntress Roxy den letzten Willen ihrer Mentorin Amelia erfüllen wollte, konnte sie nicht ahnen, was das für Folgen haben würde. Doch jetzt ist sie auf der Suche nach 449 verlorenen ... …mehr

*Handlung:*

Als die junge Huntress Roxy den letzten Willen ihrer Mentorin Amelia erfüllen wollte, konnte sie nicht ahnen, was das für Folgen haben würde. Doch jetzt ist sie auf der Suche nach 449 verlorenen Seelen, die sie versehentlich aus der Unterwelt befreit hat. Als Roxy bei ihrer Mission auf Shaw trifft, der von einem Geist besessen war und seitdem sich nicht an seine Vergangenheit erinnern kann, und auf ihn aufpassen los, passt ihr das gar, da schon so eine Menge zu tun hat. Und dann schlägt auch noch ihr Herz schneller, wenn Shaw in ihrer Nähe ist, doch das würde die ganze Mission durcheinanderbringen …

*Meinung:*

Das Cover ist an sich eigentlich ziemlich schlicht und fast unauffällig gestaltet, gefällt mir von der Aufmachung her allerdings sehr. Die goldene verschnörkelte Schrift hat auch gleich dafür gesorgt, dass mein Blick auf das Buch gefallen ist. Die Blau-/Grautöne im Hintergrund ergänzen sich gut zum Schriftzug, der auffällig in der Mitte prangt und das Erste ist, was mir ins Auge fällt. Im Inneren des Buches befinden sich Charakterkarten von Roxy und Shaw, die ich sehr gelungen und hübsch finde denn so habe ich ein richtiges Bild von den Protagonisten vor Augen.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist klasse, aber etwas anderes habe ich von ihr auch nicht erwartet. Die Perspektivenwechsel gefallen mir sehr gut, da ich so Roxy und Shaw gleich in mein Herz geschlossen habe und in ihre Gedankenwelt eintauchen konnte. Das Buch lebt fast nur von spritzigen und amüsanten Dialogen, die mir stets ein Schmunzeln entlockt haben.

Die Idee mit den Huntern gefällt mir total gut, da ich bisher noch kein Buch gelesen hatte, in dem dieses Thema eine tragende Rolle spielte. Ein Glossar am Ende des Buches erklärt noch einmal die unterschiedlichen Hunterarten, sodass ich nicht den Überblick verloren konnte. Etwas seltsam kam mir zu Beginn vor, dass sich Shaw nicht mehr an seinen Namen erinnern kann. Er ist kein Hunter, aber vollkommen normal scheint er auch nicht zu sein und ich war gespannt, was dahintersteckte. Was mir an der Liebesgeschichte gefällt, ist, dass sich nicht alles sehr schnell entwickelt. Man merkt Roxy und Shaw allerdings relativ schnell ihre Gefühle an und bald war mir klar, dass die beiden sich ineinander verlieben werden oder auch schon haben. ;-) Ein gutes Team sind sie auf jeden Fall und als Paar würden sie auch ziemlich gut zusammenpassen. Dann hat sich in der Hinsicht Roxy und Shaw nicht so viel getan, was mich persönlich etwas enttäuscht hat, denn schließlich wurde das Buch als New Adult Fantasy angepriesen, aber in Band Drei geht es ja mit den zwei weiter und ich bin gespannt, was sich so alles entwickelt.

Was mich an der Handlung etwas gestört hat, war, dass es die erste Hälfte eigentlich ziemlich ruhig abläuft und erst dann richtig Spannung aufkommt, unter anderem mit Actionszenen, die dann doch sehr blutig abliefen. Deshalb fand ich die zweite Hälfte erheblich besser als den Anfang, wo eigentlich fast gar nichts passiert. Das Ende wirft ziemlich viele Fragen auf und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, denn die Reihe werde ich auf jeden Fall weiterverfolgen, auch wenn mich der erste Teil nicht so ganz begeistern konnte, da mir einiges gefehlt hat.

Zu Roxy konnte ich irgendwie keine richtige Bindung aufbauen, obwohl sie ein sehr interessanter Charakter ist, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu tough, auch wenn sie richtig gute Sprüche draufhat. Auf jeden Fall mag ich sie dann doch sehr und kann eindeutig ihre Liebe für gutes Essen teilen! Dieser Aspekt hat mir an ihr wirklich am besten gefallen, da mir so eine Protagonistin noch nicht untergekommen ist.

Shaw war mir auch sympathisch. Da er sich an das, was geschah, bevor er von einem Geist besessen war, nicht erinnern kann, erfahren wir nichts über seine Vergangenheit. Seine charmante und verschmitzte Art habe ich allerdings gleich liebgewonnen und kann mir nur auch so einen tollen Bookboyfriend wünschen!

Auch die anderen Charaktere haben so ihre Geheimnisse und es bleibt offen, wer auf welcher Seite steht. Ich freue mich schon, auch sie in den nächsten Bänden näher kennenzulernen. Von Warden, um dem es in “Blutmagie“ geht, haben wir ja schon einen kurzen Einblick bekommen!

*Fazit:*

Ein schöner Start der Midnight Chronicles. Ich schwanke zwischen 3,5 und 4 Sternen und hoffe, dass mich der zweite Teil noch mehr begeistern kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 23.10.2020

Auftakt mit viel Länge

Nach einen Blick auf dem Klapptext hörte sich die Geschichte recht interessant an. Von Bianca Iosivoni habe ich schon einiges gelesen und da der erste Band der Reihe von ihr ist war ich schon gespannt.

Anfangs ... …mehr

Nach einen Blick auf dem Klapptext hörte sich die Geschichte recht interessant an. Von Bianca Iosivoni habe ich schon einiges gelesen und da der erste Band der Reihe von ihr ist war ich schon gespannt.

Anfangs war ich noch recht gespannt wie sich die Handlung entwickelt, aber nach einer gewissen Zeit war ich ein wenig von ein paar Wiederholungen etwas genervt und so richtig voran ist die Geschichte für mich auch nicht gekommen.
Roxy muss in 449 Tage, 449 Seelen einfangen, die aus versehen befreit hat. Anfangs wird ihre Aufgabe oft erwähnt ohne nähre drauf einzugehen. Ein teil hat sie schon eingefangen aber für den Rest scheint es wohl eng zu werden. Wenn sie scheitert stirbt sie.
Roxy an sich hat mir sehr gefallen. Sie recht tough aber für einen Hunter nicht ganz so sportlich was ich irgendwie gelungen fand. Sie liebt Süßes und Fast Food.
Shaw bleibt sehr mysteriös durch seinen Gedächtnisverlust. Aber er ist sehr gewitzt und sympathisch.
Die Handlung macht mittendrin auch einen 3 monatigen Sprung und irgendwie ist man in dieser Zeit mit kaum was weiter gekommen. Für Stand die Geschichte da etwa auf den Schlauch.

Hinzu kommt das ich mich noch nicht so recht mit der Hunter Welt zurecht finden konnte, mir hat hier was gefehlt ohne genau den Finger rauf legen zu können.

Ich weiß das es hierzu von Laura Kneidl eine ältere Reihe (3bänder) gibt die jetzt neu aufgearbeitet wird. Ich denke dass dieser Band und die Geschichte von Roxy und Shaw etwas zu sehr in die Länge gezogen wird. Schade ist es auch dass die Geschichte der beiden erst im dritten Band weiter erzählt wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AllyBuechermaedchen AllyBuechermaedchen

Veröffentlicht am 23.10.2020

Gelungener Auftakt

Der Auftakt der neuen Urban Fantasy-Reihe versprach eine spannende Geschichte in einer Welt voller Vampire, Geister, Dämonen und vielen anderen übernatürlichen Wesen. Die Reihe umfasst sechs Bände, die ... …mehr

Der Auftakt der neuen Urban Fantasy-Reihe versprach eine spannende Geschichte in einer Welt voller Vampire, Geister, Dämonen und vielen anderen übernatürlichen Wesen. Die Reihe umfasst sechs Bände, die abwechselnd von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl geschrieben werden und jeweils andere Protagonisten in den Fokus setzen, insgesamt aber zusammengehören und eine fortlaufende Handlung haben.

Andrea von easypeasybooks hatte das Buch bereits gelesen und mir gesagt, dass ich es unbedingt auch bald lesen soll, da es ihr viel Spaß gemacht hat. Und tatsächlich hatte auch ich viel Spaß beim Lesen. Bzw. beim Hören, ich habe das Buch als Hörbuch gehört, da ich fürs „richtige“ Lesen momentan kaum Zeit habe.

Ich bin in die Welt der Hunter eingetaucht, habe großartige Charaktere begleitet, wurde von so mancher Wendung überrascht und bin jetzt sehr gespannt darauf, wie es weiter geht.

Roxy und Shaw sind tolle Protagonisten und vor allem Shaw habe ich direkt gemocht. Er ist gut drauf, hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und sorgt sich um seine neuen Freunde. Trotz seines Gedächtnisverlusts gibt er nicht auf sondern beginnt gemeinsam mit den anderen Huntern zu trainieren. Ich kann es kaum erwarten herauszufinden, wer Shaw früher war und warum er jegliche Erinnerung an sein früheres Leben verloren hat.

Roxy ist eine toughe, mutige und selbstbewusste junge Frau, die Essen liebt, was sie mir sofort sympathisch gemacht hat. Sie hat eine unglaubliche Bürde zu tragen. Nicht nur wird ihr Zwillingsbruder Niall seit langer Zeit vermisst, sie muss auch 449 aus der Unterwelt entflohene Wesen wieder dorthin zurückschicken. Und das in nur 449 Tagen! Schafft sie das nicht, landet sie selbst in der Unterwelt. Es scheint aussichtslos und doch gibt Roxy niemals auf und tut alles, um ihre Mission zu erfüllen. Denn sie ist fest davon überzeugt, dass ihr Bruder noch lebt und will ihn unbedingt finden.
Auch Nialls Schicksal macht mich neugierig, ich habe einige Vermutungen und bin gespannt darauf, ob sich etwas davon bewahrheitet.

Ich kenne von Bianca Iosivoni bisher nur den ersten Band der Sturmtochter-Trilogie. In diesem habe ich mich bereits mit dem Schreibstil und den häufig auftretenden Phrasen wie „Ich/er schluckte hart.“ schwer getan. Und leider ist mir auch in „Schattenblick“ sehr oft genau dieser Satz begegnet, was mich nach dem fünften Mal sehr gestört hat. Insgesamt hat sich die Geschichte sehr gut hören lassen, es gab auch sehr viele schöne Formulierungen. Aber die immer wieder gleichen Sätze sind mir negativ aufgefallen, was ich mehr als schade finde.


Fazit

Das ganze Setting in London hat mir gut gefallen. „Schattenblick“ ist die perfekte Geschichte für graue Herbsttage, spannend, mit tollen Charakteren und unvorhergesehenen Wendungen. Es hat einfach Spaß gemacht, in diese Welt einzutauchen und am Ende blieb ich mit vielen offenen Fragen zurück, die hoffentlich in den weiteren Bänden der Reihe beantwortet werden.

In Band Zwei, geschrieben von Laura Kneidl, begleiten wir Vampirjäger Warden, den wir bereits im ersten Buch kennengelernt haben, und Cain, die ebenfalls Blutwesen jagt und über die wir bisher noch nichts erfahren habe. Ich bin sehr neugierig, wie es den beiden Autorinnen gelingen wird, am Ende alles zusammenzufügen und hoffe auf ein Wiedersehen mit Roxy, Shaw und den anderen schon in „Blutmagie“ und nicht erst im dritten Band.


Allgemeines zum Buch

Autor: Bianca Iosivoni, Laura Kneidl
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsdatum: 26.08.2020
Seiten: 401 (+ Leseprobe Band 2, Glossar und Personenverzeichnis)
Genre: Urban Fantasy
Erster Band einer sechsteiligen Reihe
Meine Bewertung: 4/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

joanas_wortzauber joanas_wortzauber

Veröffentlicht am 21.10.2020

Ein toller Auftakt

Was ein toller Auftakt für diese besondere Fantasy-Reihe. Ich bin sowieso schon ein Fan von Bianca Iosivoni und deshalb musste dieses Buch einfach bei mir einziehen. Eine komplette Reihe, die von zwei ... …mehr

Was ein toller Auftakt für diese besondere Fantasy-Reihe. Ich bin sowieso schon ein Fan von Bianca Iosivoni und deshalb musste dieses Buch einfach bei mir einziehen. Eine komplette Reihe, die von zwei Top Autorinnen geschrieben wurde, kann ja nur gut werden. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Geschichte rund um Roxy und Shaw hatte so viel Tiefe und geheimnisvolle Momente, dass ich unbedingt wissen muss, wie es weiter geht. Leider muss das noch etwas warten, denn Band 2 dreht sich um zwei andere Charaktere. Es hatte zudem nicht nur etwas magisches an sich, sondern man konnte das prickeln zwischen den Beiden quasi fühlen. Roxy, die eine schier unmögliche Mission zu erledigen hat, wirkt zuerst unnahbar aber in der Gegenwart von Shaw, der sein Gedächtnis verloren hat, wird sie doch weich und ihre harte Fassade bröckelt. Ob sie ihr Ziel erreicht? Puh, ich bin mir da nicht so sicher aber ich hoffe es sehr, denn die Beiden haben eine Zukunft miteinander echt verdient.

Der Schreibstil war super angenehm und schnell zu lesen, was schon mal super wichtig für mich ist. Zudem fand ich die Mischung aus Fantasy und New Adult perfekt gewählt und somit auch für nicht Fantasy Lese sehr gut geeignet. Ich bin super gespannt auf Band 2, der dann aus der Feder von Laura Kneidl sein wird. Hut ab, vor dieser tollen Leistung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne …

Mehr erfahren
Alle Verlage