Queen and Blood
 - Amy Harmon - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Romantische Fantasy
393 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0705-6
Ersterscheinung: 27.07.2018

Queen and Blood

Übersetzt von Corinna Wieja

(26)

"Kein Geheimnis, kein Kummer, nichts verborgen und verlor’n. Sahen nicht, was sein würde oder was war - sahen nur das Jetzt und Hier. Sie sah ihn. Er sah sie. Und nichts außerdem."

Kjell von Jeru kannte seinen Platz – Soldat, Krieger der Krone, Bastardbruder des Königs – und war damit zufrieden. Doch seitdem er seine Gabe als Heiler erkannt hat, ist die einfache Ordnung seiner Welt aus den Fugen geraten. Als er eine junge Frau sterbend in der Wildnis findet, rettet er ihr mithilfe seiner Kräfte das Leben. Die geheimnisvolle Sasha, die nichts über ihre Vergangenheit weiß, hält sein Herz vom ersten Moment an ihn ihren Händen, ganz gleich, wie sehr er sich dagegen wehrt. Doch als Sashas wahre Identität ans Licht kommt, droht ihre Liebe an der Wirklichkeit zu zerbrechen ...

"Ich bin so überwältigt von diesem Buch, dass ich weinen möchte." Natasha's Book Junkie Blog

Band 2 der "Bird & Sword"-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (26)

Zeilenflut Zeilenflut

Veröffentlicht am 21.09.2018

Romantische High Fantasy

Zusammenfassung:
Er ist ein Krieger mit der Gabe eines Heilers.
Sie ist eine Sklavin mit der Ausstrahlung einer Königin.
Ab dem Moment in dem Sie sich gesehen haben, können Sie nicht mehr ohne den anderen ... …mehr

Zusammenfassung:
Er ist ein Krieger mit der Gabe eines Heilers.
Sie ist eine Sklavin mit der Ausstrahlung einer Königin.
Ab dem Moment in dem Sie sich gesehen haben, können Sie nicht mehr ohne den anderen sein.
Kjell war sein Leben lang Krieger. Auch Jahre nachdem er die Gabe des Heilers in sich entdeckt hat, fällt es ihm noch immer schwer sich mit dieser abzufinden.
Als er die Sklavin Sasha heilt, welche Ihre Erinnerungen verloren hat, bringt sie seine Weltordnung noch mehr ins Wanken.
So sehr er auch versucht sich von ihr fern zu halten und Distanz zu wahren, so sehr wird er von ihr angezogen und kann ihr nicht fern bleiben.
Doch gerade als Sie sich dazu entscheiden sich nicht mehr voneinander fern zu halten, werden Sie von Sashas Vergangenheit und ihrer wahren Identität dazu gezwungen.
Meine Gedanken:

Das Cover gefällt mir fast so gut, wie das zu Bird and Sword!!! Es ist wie auch das Cover des ersten Bandes Ton in Ton gehalten. Diesmal in Rottönen, was mir noch besser gefällt als die Gelb-/Gold-Töne von Bird & Sword. Das Covermodel erinnert mich leider zu sehr an Lark, daher dachte ich auch, als ich das Cover zuerst sah, dass auch sie hier die Protagonistin sei. Ich finde das Model passt leider nicht 100%ig zu Sasha.
Auch dieses Buch verfügt über zwei "Extras". Zum einen eine Übersicht zur Aussprache der Namen. Zum anderen - und das liebe ich bei Büchern - eine Landkarte. Mit Karten - besonders bei High Fantasy Romanen - kann man sich einfach noch viel besser in die Geschichte einfinden und mit den Protagonisten zusammen reisen.
Das Buch ist in der dritten Person aus (zumeist) Kjell's Sicht geschrieben. Es lässt sich zwar eigentlich flüssig lesen, aber Bücher welche in der dritten Person geschrieben sind, fesseln mich leider meistens nicht so sehr und so habe ich mich wirklich durch das Buch schleppen müssen. Zudem kommt hinzu, dass es sich zwischendurch ziemlich gezogen hat, ohne dass viel passiert ist.

Die Geschichte spielt ein paar Jahre nach Band 1. Man muss Bird & Sword nicht unbedingt gelesen haben, um Queen & Blood lesen zu können, da wir neue Protagonisten haben, aber ich würde es dennoch empfehlen, da hierdurch einige Punkte schlüssiger und leichter verständlich sind.
Kjell ist der Hauptmann der Königlichen Garde von Jeru und er ist der Bastardbruder des Königs. Sein Leben hatte eine komplette Ordnung und er hat sich auch nie mehr gewünscht, als genau das zu sein, was er bereits ist.
Als er seine Gabe, die des Heilers, entdeckt gerät seine Ordnung aus den Fugen. Es passt für ihn einfach nicht zusammen Krieger und Heiler zugleicht zu sein.
In dem Moment als er Sasha trifft, gerät seine Welt komplett aus den Fugen.

Sasha hat ihre Erinnerungen verloren, Sie weiß nicht mehr wer Sie war und woher Sie kommt.
Sie ist eine Sklavin und dient einer der Ältesten im Wüstendorf Solemn. Doch als ihre Herrin stirbt wird Sie - aufgrund ihrer Gabe des Sehens - aus dem Dorf und über eine Klippe getrieben. Hier wird sie von Kjell gefunden und geheilt.
Obwohl sie keine Erinnerungen mehr hat, kennt sie den Hauptmann, denn sie hat ihn immer wieder in ihren Visionen gesehen.
Sie Beschließt, ihm nicht mehr von der Seite zu weichen und nun ihm zu dienen.

Kjell will sich von Ihr fern halten, doch er kann es einfach nicht. Sasha will von Anfang an einfach nur bei ihm sein. Als sie sich endlich ihren Gefühlen zueinander stellen, schlägt das Schicksal mit voller Wucht zu - Sie dürfen sich nicht lieben.
Sie müssen weiterhin gemeinsam Kämpfen und doch dürfen Sie nicht beisammen sein.
Fazit:

Die Story und die Idee zu Queen and Blood ist wunderschön und Herzzerreißend, aber wie bereits geschrieben ergreifen mich Bücher, welche in der dritten Person geschrieben sind einfach nicht so sehr und darum ziehen und schleppen Sie sich für mich.
Ich würde dieses Buch, wie auch den Vorgänger Bird & Sword jedem empfehlen, der romantische High Fantasy Stories liebt und nichts gegen diese Erzählweise hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rubinrot_laura Rubinrot_laura

Veröffentlicht am 16.09.2018

Diese Geschichte ist so Emotional geschrieben, ich bin total hin und weg !

Klapptext:

Kein Geheimnis, kein Kummer, nichts verborgen und verlor’n. Sahen nicht, was sein würde oder was war – sahen nur das Jetzt und Hier. Sie sah ihn. Er sah sie. Und nichts außerdem.”

Kjell von ... …mehr

Klapptext:

Kein Geheimnis, kein Kummer, nichts verborgen und verlor’n. Sahen nicht, was sein würde oder was war – sahen nur das Jetzt und Hier. Sie sah ihn. Er sah sie. Und nichts außerdem.”

Kjell von Jeru kannte seinen Platz – Soldat, Krieger der Krone, Bastardbruder des Königs – und war damit zufrieden. Doch seitdem er seine Gabe als Heiler erkannt hat, ist die einfache Ordnung seiner Welt aus den Fugen geraten. Als er eine junge Frau sterbend in der Wildnis findet, rettet er ihr mithilfe seiner Kräfte das Leben. Die geheimnisvolle Sasha, die nichts über ihre Vergangenheit weiß, hält sein Herz vom ersten Moment an ihn ihren Händen, ganz gleich, wie sehr er sich dagegen wehrt. Doch als Sashas wahre Identität ans Licht kommt, droht ihre Liebe an der Wirklichkeit zu zerbrechen …

Cover:

Wo ich das Cover schon auf der Verlagsseite sah war ich total begeistert. Ich finde es noch schöner als Bird & Sword. Die Frau auf dem Cover zusammen mit den Lichteffekten, das sieht einfach wunderschön aus. Auch die Innengestaltung finde ich wieder klasse gemacht, wenn man das Buch aufklappt kommt die Karte von Jeru zum Vorscheinen und ich habe oft beim lesen nachgeschaut wie weit die Charaktere vom Schloss entfernt sind.

Der Schreibstil:

Wie auch schon bei Bird & Sword gefällt mir der Schreibstil der Autorin sehr. Sie hat eine tolle Gabe mich zu verzaubern und Dinge zu beschreiben. Es hat mir großen Spaß gemacht zurück nach Jeru zu reisen und alles in meinem Kopf wieder aufzurufen. Die unschuldigen Liebesszenen haben mir sehr gefallen und ich muss sagen ich konnte dieses Buch selten zur Seite legen. Die Geschichte aus Kjell Sicht zu erleben hat mir sehr gefallen. Ich empfand ihn immer als sehr unsympathisch aber jetzt verstehe ich ihn viel besser. Es ist nicht leicht für ihn sich selbst zu akzeptieren und den Schmerz zu vergessen den er erlebt hat.

Meine Meinung:

Meine Güte ich liebe dieses Buch ! Ich hätte nicht gedacht das Kjell so ein interessanter Charakter sein kann und das dieses Buch so fesselnd sein wird. Der Krieg gegen die Vogelmenschen ist noch nicht ganz vorbei und auf seinen Streifzügen durch das Königreich lernt er Sasha kennen. Sie knackt den harten Hauptmann und eine tolle Liebesgeschichte beginnt. Was mir an Sasha auch sehr gefallen hat, das sie zwischen durch immer tolle Geschichten erzählt und so hat man das Gefühl mitten in einer alten Sage zu stecken. Das ganze Buch ist einfach ein Meisterwerk und ich bin wirklich hin und weg. Mir kamen sogar öfters die Tränen, die Autorin schreibt sehr Emotional und toll. Ich kann jedem dieses Buch nur ans Herz legen dem Bird & Sword schon so gut gefallen hat. Es hat gut getan nach Jeru zurück zu kehren und es wäre toll wenn noch weitere solcher Bücher entstehen. Ihr werdet ein paar Dinge wieder erkennen und manches war auch ähnlich aber trotzdem hat Kjell seine eignende besondere Geschichte.

Fazit:

Diese Geschichte ist so Emotional geschrieben, ich bin total hin und weg !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JennyChris JennyChris

Veröffentlicht am 03.09.2018

Magischer zweiter Band

*Meine Meinung*

Auf dem Cover ist ein hübsches Model zu sehen, das an die Protagonistin erinnern soll. Vom Stil her passt das Cover sehr gut zu dem ersten Band und die beiden sehen hübsch im Regal aus.

Der ... …mehr

*Meine Meinung*

Auf dem Cover ist ein hübsches Model zu sehen, das an die Protagonistin erinnern soll. Vom Stil her passt das Cover sehr gut zu dem ersten Band und die beiden sehen hübsch im Regal aus.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Sie erzählt mit sehr vielen Details und verwebt ihre Handlung mit wundervollen Sagen oder Geschichten der Welt, was ich wirklich wundervoll finde, denn auch ich habe Sashas Geschichten sehr gerne gelauscht. Die Geschichte wird aus der personellen Erzählperspektive erzählt und der Erzähler begleitet meist die beiden Protagonisten Sasha und Kjell. Was mich schon etwas gewundert hat immerhin ist ein Perspektivwechsel innerhalb einer Reihe doch eher unüblich. Vielleicht ist es auch einer der Gründe, warum ich nicht so schnell in die Geschichte gefunden habe.

Sasha ist ein Charakter, den man am Anfang schwer greifen kann, da sie selber nicht weiß, wer sie eigentlich ist. Sie ist unterwürfig, treu und hat eine magische Gabe, denn sie kann in die Zukunft sehen. Außerdem ist sie eine tolle Geschichtenerzählerin. Sie macht während der Geschichte eine wirklich interessante Entwicklung durch, dennoch ist sie für mich irgendwie immer blass geblieben. Ich konnte keinen richtigen Bezug zu ihr aufbauen. Zu Kjell hingegen schon, der mich ja auch schon im ersten Band sehr fasziniert hat. Er ist innerlich zerrissen zwischen dem Kämpfer und dem Heiler. Heilen eine Gabe, die er nie gewollt und immer verleugnet hat. Jetzt muss er entscheiden, wer er sein möchte.

Ich habe schon wirklich sehnsüchtig auf den zweiten Band gewartet, denn der erste hat mich wirklich umgehauen mit seiner Magie und den Worten. Und vielleicht gerade, weil die Erwartungen doch so hoch waren, hatte ich wirklich Schwierigkeiten zu Beginn mich in der Geschichte zurechtzufinden. Auch wenn sie gleich spannend begann und wieder voller magischer Worte war, fühlte ich mich wie eine Außenstehende, die das ganze Geschehen nur betrachtet. Daher habe ich erstmal eine Lesepause eingelegt, um die erste Enttäuschung loszuwerden, was genau das richtige war. Denn danach konnte ich mich wieder ganz auf die Geschichte einlassen und mich von ihr verzaubern lassen. Ich denke auch die Geschichte wird ab der Hälfte viel stärker. Die Magie lebt auf und auch alt bekannte Charaktere füllen die Handlung weiter mit leben. Natürlich ist der Handlungsumschwung, der im Klappentext erwähnt wird, dramatisch aber vorhersehbar.

*Mein Fazit*

Queen & Blood ist voller Magie und interessanten Charakteren. Jedoch beginnt für mich die Geschichte erst so richtig ab der Hälfte, denn ich habe zu Beginn nicht in die Geschichte gefunden. Was vielleicht einfach daran gelegen hat, dass die Geschichte aus der personellen Erzählperspektive erzählt wird. Die Legenden, die in die Geschichte miteingewoben sind, waren wirklich wunderschön und haben mich am meisten begeistert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Falt Falt

Veröffentlicht am 03.09.2018

Besser als der Erste

Meine Meinung:
Das Cover und die gesamte Gestaltung des Buches gefallen mir sehr gut, ganz besonders die Karten in den Klappen, denn dadurch kann man sich ein bisschen besser orientieren. Die Kapitel fand ... …mehr

Meine Meinung:
Das Cover und die gesamte Gestaltung des Buches gefallen mir sehr gut, ganz besonders die Karten in den Klappen, denn dadurch kann man sich ein bisschen besser orientieren. Die Kapitel fand ich manchmal etwas lang und sie werden aus der Perspektive von Kjell erzählt.

Für den ersten Band habe ich ewig gebraucht, weil mir das Tempo der Handlung zu langsam war und mich die Protagonistin nicht wirklich vom Hocker reißen konnte – hier war das ganz anders. Der Einstieg ist mir viel leichter gefallen, der Schreibstil und die Story wirkten auf mich dieses Mal etwas ''runder'', alles hat einfach besser zusammen gepasst. Der Verlauf war klar und realistisch und er hielt sogar einige Überraschungen für mich bereit, denn mit manchen Offenbarungen hatte ich nicht gerechnet :)

Im ersten Band habe ich, wie schon erwähnt, ewig gebraucht, um mit den Charakteren warm zu werden – darunter auch Kjell. Dieses Mal ist es mir jedoch sehr viel leichter gefallen eine Verbindung zu ihm aufzubauen, was wahrscheinlich daran liegt, dass er mir schon bekannt war und ich nun nur noch besser kennen lernen konnte. Auch seine Entwicklung hat mir gut gefallen und er ist mir schnell ans Herz gewachsen. Sasha hat mir mit ihrer Art ebenfalls gut gefallen, auch wenn ich sie erst ein bisschen unnahbar fand.

Eine tolle Fortsetzung, die mir sogar besser als der Erste gefallen hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Winniehex Winniehex

Veröffentlicht am 02.09.2018

Queen and Blood

Kjell hat eine Gabe er ist Heiler, aber auch Soldat und Krieger der Krone. Als er mit seinen Männern unterwegs nach Volgar ist trifft eine junge schwer verletzte Frau und schafft es Sie in letzter Minute ... …mehr

Kjell hat eine Gabe er ist Heiler, aber auch Soldat und Krieger der Krone. Als er mit seinen Männern unterwegs nach Volgar ist trifft eine junge schwer verletzte Frau und schafft es Sie in letzter Minute zu retten. Dadurch fühlt sich Sascha, so heißt die junge Frau zu Kjell mehr als nur hingezogen auf der weiteren Reise kommen sich beide näher. Sascha kann eigentlich in die Zukunft blicken aber weiß nichts mehr über ihre Vergangenheit, Kjell versucht ihr dabei zu helfen ohne zu wissen was auf die beiden zu kommt, wenn raus kommt wer Sascha wirklich ist.

Ich habe mich riesig auf den zweiten Teil gefreut, denn der erste war schon absolut genial.

Die Geschichte beginnt ein paar Jahre später, nachdem ersten Teil und es geht hier darum das Kjell versucht die Volgar in Jeru zu vernichten. Aber auf der Reise dorthin lernt er Sascha mehr oder weniger kennen. Durch Umwegen kommen sich die beiden sich näher, aber Sascha hat ein Geheimnis, welches Sie selber nicht weiß, weil Sie sich nicht daran erinnern kann.

Weiteres muss man zu dem Buch nicht sagen, es ist absolut lesenswert und ich könnte ewig weiterlesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Amy Harmon

Amy Harmon - Autor
© Hiskey Photo

Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aufgewachsen umgeben von Weizenfeldern und ohne Fernseher hat sie ihre Freizeit mit Singen und Lesen verbracht und bald selbst eigene Lieder und Geschichten geschrieben. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints Unified Gospel Chors, der 2005 einen Grammy erhielt.

Mehr erfahren
Alle Verlage