Bad Romance - Elite Kings Club
 - Amo Jones - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
331 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1291-3
Ersterscheinung: 29.06.2020

Bad Romance - Elite Kings Club

Übersetzt von Ralf Schmitz

(10)

Liebe ist schmerzhaft, Liebe ist blind, Liebe ist nicht für jeden bestimmt ...
Tillie wusste von Anfang an, dass sie sich von Nate Riverside und seinem berühmt-berüchtigten Elite Kings Club hätte fernhalten sollen. Sie wusste, dass ihre Gefühle für Nate gefährlich sind. Dennoch war sie nicht auf den Abgrund vorbereitet, in den seine Liebe sie gestürzt hat.
"Ich habe schon so viele Bücher gelesen, aber es gibt keine Autorin, die es mit Amo Jones aufnehmen kann. Sie spielt in ihrer ganz eigenen Liga und mit diesem Buch hat sie ein neues Spielfeld eröffnet!" MY BROTHERS EDITOR
Band 5 der ELITE-KINGS-CLUB-Reihe von Bestseller-Autorin Amo Jones

Rezensionen aus der Lesejury (10)

lovelystudyblog lovelystudyblog

Veröffentlicht am 12.07.2020

Ich bin sprachlos!

Nachdem ,,Mad Prince‘‘ mit einem Cliffhanger geendet hat, musste ich unbedingt wissen, wie es weitergeht!

Meine Meinung:

Amos Schreibstil hat mir wieder unglaublich gut gefallen. Sie schafft es, die ... …mehr

Nachdem ,,Mad Prince‘‘ mit einem Cliffhanger geendet hat, musste ich unbedingt wissen, wie es weitergeht!

Meine Meinung:

Amos Schreibstil hat mir wieder unglaublich gut gefallen. Sie schafft es, die Geschichte leicht und flüssig zu erzählen und sie gleichzeitig unheimlich spannend werden zu lassen!

Am Ende von ,,Mad Prince‘‘ war ich sehr überrascht, dass Damon anscheinend doch gar nicht tot ist. Ich habe die ganze Situation noch mal überdacht und mich gefragt, wie er überlebt haben könnte, bin jedoch auf keine plausible Antwort gekommen.

Auch wenn einige Mysterien aufgedeckt wurden, sind wieder sehr viele hinzugekommen, weshalb man beim Lesen sehr aufmerksam sein musste, um überhaupt alles nachvollziehen zu können.
Ich habe mir wie in ,,Mad Prince‘‘ einige Gedanken gemacht und mich gefragt, was hinter den Mysterien stecken könnte. Meist kam es jedoch ganz anders, sodass ich mir nie sicher sein konnte.

Tillie und Nate wurden wieder voneinander angezogen, andererseits konnten sie sich gegenseitig immer noch nicht ausstehen.
Vom Verhalten her waren sie beide genau, wie man sie in ,,Mad Prince‘‘ schon kennengelernt hat.


Fazit:

Mir hat dieser Band wieder richtig gut gefallen, wenn man das überhaupt so sagen kann. Ich sollte wohl besser sagen, er hat mich wieder geflasht, sodass ich komplett begeistert bin! Amo Jones gehört zu meinen definitiv liebsten Autorinnen - ihre Storys sind richtig krank, aber auch richtig gut!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 10.07.2020

King & Queen

„Bad Romance“ ist der fünfte Band der Elite Kings Club Reihe von Amo Jones, der gemeinsam mit dem vierten Band die Geschichte von Nate und Tillie erzählt.
Nach dem Cliffhanger des letzten Bandes geht es ... …mehr

„Bad Romance“ ist der fünfte Band der Elite Kings Club Reihe von Amo Jones, der gemeinsam mit dem vierten Band die Geschichte von Nate und Tillie erzählt.
Nach dem Cliffhanger des letzten Bandes geht es nahtlos weiter. Leider geht es auch genauso mit den Fragezeichen über meinem Kopf weiter, obwohl ich diesen Teil viel besser als den letzten fand.
Die On-Off-Beziehung von Tillie und Nate setzt sich ungeachtet aller traurigen Geschehnisse fort. Es gibt wieder unzählige „letzte Male“ und Beteuerungen, jetzt aber aus dem Leben des anderen zu verschwinden und den größtmöglichen Abstand zu wahren. Reden wird eindeutig überbewertet, solange es genug Whiskey im Haus gibt, den man eigentlich gar nicht mag, aber eigentlich dann trotzdem in Größenordnungen in sich reinschüttet.
Die gegenseitigen Kränkungen und Eifersuchtsanfälle gehen munter weiter und man fragt sich mehr als einmal, was das soll. Das fragen sich sogar die Protagonisten selbst mehrfach, doch geändert wird nichts. Selbstreflektion wird überschätzt, es ist ja noch Whiskey im Haus.
Aber es gibt auch humorvolle Szenen, zum Beispiel als Nate sinniert, dass Tillie seine Traumfrau wäre, weil sie nicht viel Alkohl trinkt, keine Drogen nimmt und nicht durch andere Betten tourt. Ganz großes Kino! Obwohl ich mich ernsthaft gefragt habe, ob die Autorin diese Ironie tatsächlich beabsichtigt hatte. Ich hoffe es einfach mal.
Nebenbei laufen diesmal durchaus spannende und überraschende Handlungsstränge im Hintergrund, die diesen Band eindeutig aufwerten. Das hatte mir im Vorgänger gefehlt.
Als es dann endlich soweit ist und die beiden Love- oder Hatebirds auch mal mit Worten kommunizieren, geht es sogar mit ihrer sehr speziellen Beziehung aufwärts. Obwohl ich angesichts der Entwicklungen bei Maddison und Bishop und den Erfahrungen der Vergangenheit keine Wetten auf deren Halbwertzeit abschließen würde.

Mein Fazit:
Das Buch sollte zwingend gemeinsam mit dem vierten Band und eher noch mit allen vier Vorgängern gelesen werden. Es hat mir deutlich besser als die erste Hälfte der Geschichte gefallen, obwohl ich befürchte, dass die Charaktere in eventuellen Fortsetzungen wieder in alte nervige Muster verfallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dielesebrille dielesebrille

Veröffentlicht am 09.07.2020

Nervenaufreibend bis zum Schluss

Meine Meinung:

Weiter geht es mit der Geschichte rund um Nate und Tillie. Wer eventuell meine Rezension zum vorhergehenden 4.Teil kennt, der weiß, dass mich bereits dieses Buch in meinen Grundfesten erschüttert ... …mehr

Meine Meinung:

Weiter geht es mit der Geschichte rund um Nate und Tillie. Wer eventuell meine Rezension zum vorhergehenden 4.Teil kennt, der weiß, dass mich bereits dieses Buch in meinen Grundfesten erschüttert und absolut gepackt hat. Umso gespannter war ich auf die Fortsetzung des Ganzen. Und wenn ich schon dachte, da kann man nicht nochmal eine Schippe obendrauf packen, so wurde ich eines Besseren belehrt.

Eigentlich kann ich groß gar nicht so viel sagen, da ich das meiste bereits beim 4.Band erwähnt habe. Die "Beziehung" zwischen Nate und Tillie ist weiterhin aufgeladen und voller Höhen und Tiefen, insbesondere aufgrund der jüngsten Geschehnisse. Sie sind immer noch wie 2 Naturgewalten, die, wenn sie aufeinandertreffen, eine gewaltige Reaktion auslösen. Und ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich die erotischen Szenen, die in den Geschichten eingebaut werden, immer wahnsinnig gerne mag. Auch, wenn sie nichts mit sanft und brav gemein haben, sondern eher das genaue Gegenteil. Aber sie sprühen vor Emotionen und sie "leben" einfach, weil die Autorin sie wahnsinnig toll gestaltet hat. Auch, wenn die Kings eben raue Kerle sind und man hier wirklich knallharte Tatsachen vor die Nase gesetzt bekommt. Und davon abgesehen, so makaber die Kings und ihre Ideale auch mitunter scheinen, so hat es doch seinen ganz eigenen Reiz und man kommt nicht umhin, das Ganze spannend und faszinierend zu finden.

Auch mit der Entwicklung des Plots konnte mich die Autorin nochmal absolut überraschen. Wenn ich dachte, die harten Fakten seien nun am Tageslicht, so wurde ich auch hier eines Besseren belehrt. Es kamen noch Geheimnisse raus, mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte und die mich geschockt und sprachlos zurückließen. Gewisse Dinge, die ganz klar scheinen, entpuppen sich als Lug und Trug und ich muss ehrlich sagen, ich habe beim Lesen teilweise schon selbst an mir gezweifelt. Die Tiefgründigkeit, die hier jedoch auch gleichzeitig dahinter liegt, ist absolut gelungen und ich bin wirklich begeistert von dem, was die Autorin hier geschaffen hat. Je mehr man liest umso besser versteht man die Komplexität des Ganzen und vor allem des Systems, in dem die Kings leben. Und dann war ich diesmal noch dazu geschockt über die Geschehnisse im Bezug auf die bekannten Charaktere und gewissermaßen wurde etwas, was in den ersten 3 Büchern so klar war, in 1000 Einzelteile zerrissen. Dass das zum Großteil auch noch "open end" blieb hat mich etwas verstört, denn hier ist noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Während die Autorin mit diesem Buch erneut mein Herz gepeinigt und zerrissen hat, so hat sie es doch auch am Ende wieder geflickt und zusammengesetzt und ich bin froh darüber, wie sich am Schluss alles entwickelt hat. Wer weiß, vielleicht gibt es ja noch mehr Geschichten aus dem Universum der Kings, es gäbe da so einige, über die ich gerne noch mehr lesen würde und die gut und gerne eine eigene Plotline füllen könnten. Bis dahin empfehle ich euch guten Gewissens die Geschichte rund um Nate und Tillie, aber Vorsicht: nichts für schwache Nerven!

Fazit:
★★★★★
Was für ein Finale. Die Autorin lässt mich immer wieder sprachlos zurück und ich würde mich sehr freuen, noch mehr aus dem Universum der Elite Kings zu lesen. Volle 5 Sternchen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book_lovely29 book_lovely29

Veröffentlicht am 07.07.2020

Ein grandioses Meisterwerk!

Nachdem ich alle 4 Teile nur so verschlungen habe, konnte ich auch den fünften und vorerst letzten Band nicht mehr aus den Händen legen.
Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher und passt perfekt zu Nate ... …mehr

Nachdem ich alle 4 Teile nur so verschlungen habe, konnte ich auch den fünften und vorerst letzten Band nicht mehr aus den Händen legen.
Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher und passt perfekt zu Nate und dem vorherigen Teil sowie der gesamten Reihe.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, mitreißend, einzigartig und extrem fesselnd.
Zu keiner Zeit wird es hier langweilig und Amo Jones kann einen mit Worten derart fesseln, dass einem ganz schwindelig wird.
Diese extreme Spannung und der pure Nervenkitzel lassen einen bis zum Schluss mitfiebern.
Die Geschichte wird wieder aus der Sicht von Tillie und Nate in der Ich-Perspektive erzählt, somit erhält man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt.
Der Verlust, den die Beiden verarbeiten müssen, ging mir wieder sehr nah und hat mich zutiefst berührt.
Den Schmerz und die dadurch entstandene Wut konnte ich förmlich spüren und mein Herz drohte zu explodieren.
Jeder, der die Reihe kennt, weiß, dass Nate zwei Gesichter hat.
Auf der einen Seite kann er unglaublich charmant und liebevoll sein, dann aber zeigt er seine abgrundtief böse, skrupellose und düstere Seite.
Er ist wirklich ein Bad Boy der übelsten Sorte, aber auch so verdammt attraktiv und heiß, dass er gern auch mal mit mir seine Spielchen spielen könnte.
Das Knistern zwischen ihm und Tillie ist so greifbar und die Leidenschaft deutlich zu spüren.
Denn Nate ist alles, was Tillie braucht, mit ihm an ihrer Seite fühlt sie sich beschützt.
Und die erotischen Szenen sind wieder mehr als heiß, da bekommt man Schlappatmung.
Die Entwicklung von Tillie hat mir sehr gut gefallen, sie ist so unglaublich stark und ich bewundere sie für ihren Mut.
Brantley habe ich mittlerweile besonders ins Herz geschlossen.
Die Freundschaft zwischen ihm und Tillie ist etwas ganz Besonderes und es gab hier so viele schöne und auch humorvolle Szenen, hach, ich könnte noch ewig schwärmen.
Die Handlung war wieder mal komplett abgedreht, zu keiner Zeit weiß man, wo einen die Geschichte hinführt.
Ständig kommt es anders, als man denkt und glaubt man, ein Geheimnis gelüftet zu haben, tappt man wieder im Dunkeln.
Manches ergibt überhaupt keinen Sinn und man ist wieder völlig durcheinander und fragt sich, was zum Teufel kommt jetzt wieder.
Man wird derart an der Nase herumgeführt, durchlebt so viele Emotionen und dabei wurde mein Herz wurde so oft gebrochen.
Diese Verwirrspiel zerrt dermaßen an den Nerven, dass man das Gefühl hat, durchzudrehen.
Diese Reihe ist der absolute Wahnsinn und ich bin einerseits glücklich mit dem Ende, andererseits auch traurig, dass es jetzt vorbei ist.
Aber natürlich stehen immer noch Fragen im Raum und ich hoffe, dass es bald weitergeht.
Besonders interessiert mich, wie sich die Beziehung zwischen Maddison und Bishop entwickelt, denn mit dieser Wendung hätte ich niemals gerechnet.
Ich brauche definitiv mehr von den Jungs, denn wenn man sie einmal in sein Leben gelassen hat, lassen sie einen nicht mehr los.
Amo Jones hat hier eine Welt mit unglaublichen Charakteren erschaffen, die völlig skurril, aber auch so faszinierend ist und ich habe jede einzelne Sekunde genossen.
Diese Bücher sind definitiv nicht für diejenigen, die eine romantische Liebesgeschichte erwarten.
Hier braucht man starke Nerven!
Beginnt man diese Reihe, gibt es kein Entkommen mehr und ich denke immer noch darüber nach, was da eigentlich passiert ist.
Herzzerreißend, atemberaubend, völlig unvorhersehbar, einzigartig, grandios, diese Reihe ist der Wahnsinn.
Hier besteht extreme Suchtgefahr!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninex Ninex

Veröffentlicht am 06.07.2020

Diese Bücher sind süchtigmachend!

Meine Meinung:

Ich kann es nicht fassen, aber nach jedem Buch der „Elite Kings Club“ Reihe fühle ich mich, wie einmal komplett auf den Kopf gestellt! Ich meine, wie kann man diese verrückte Spannung, ... …mehr

Meine Meinung:

Ich kann es nicht fassen, aber nach jedem Buch der „Elite Kings Club“ Reihe fühle ich mich, wie einmal komplett auf den Kopf gestellt! Ich meine, wie kann man diese verrückte Spannung, dieses hohe Level an Nervenkitzel über ein ganzes Buch halten? Ich weiß es nicht, aber Amo Jones beherrscht diese Kunst perfekt! Ich sitze gerade hier, traurig und gerührt zugleich und soll meine Gefühle für dieses tolle Werk in Worte fassen. Aber es geht nicht! Ich bin wütend, glücklich, kribbelig, traurig, aufgeregt und das Wichtigste: verwirrt aufgrund dieses wahnsinnigen Gefühlschaos! Und genau das liebe ich an den Romanen der Autorin. Man kann sich einfach darauf verlassen, dass man auf eine einzigartige Lesereise mitgenommen wird.

Wie auch schon im ersten Teil der Dilogie werden die Kapitel aus den Sichtweisen von Nate und Tillie beschrieben. Mir gefällt das ja persönlich immer richtig gut, weil man einen Einblick in beide Köpfe bekommt. Ich muss aber auch sagen, dass ich diesmal wirklich gelitten habe, denn der Verlust von Nate und Tillie hat mich zutiefst berührt. Die Autorin hat es sehr gut geschafft, die Gefühle der Beiden perfekt einzufangen und mit ihrer turbulenten Beziehung zu vermischen, sodass hier nichts zu kurz kam – weder die Leidenschaft, noch die Trauer! Die Handlung war wieder sehr spannend und konnte mich total vom Hocker reißen, sodass ich dem Buch schon von der ersten Seite an verfallen war. Der Schreibstil der Autorin ist einfach absolut mitreißend und lässt sich so gut lesen, dass hier eine perfekte Mischung vorherrscht, sodass dieses Buch ein absoluter Page-Turner sein muss!

Das Cover ist eigentlich dasselbe Motiv wie vom vierten Band der Reihe, jedoch ist es diesmal spiegelverkehrt. Da mir das Cover auch da schon gefallen hat, mag ich es jetzt natürlich auch wieder! Richtig cool hätte ich es gefunden, wäre ein ganzes Gesicht entstanden, wenn man die beiden Bücher nebeneinanderstellt, aber man kann ja nicht alles haben. Trotzdem ist es ein sehr gelungenes Titelbild!

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, geht es auch hier wieder um Tillie und Nate und man lernt sie noch näher kennen. Vor allem Tillies Verhalten nimmt diesmal einen sehr großen Anteil an der Geschichte ein, sodass ich mich richtig gut in sie hineinversetzen konnte. Ihre Entwicklung hat mir einfach richtig gut gefallen und wie sie mit den Kings interagiert, ist einfach so herrlich! Ich sag nur Bran-Bran. Ich glaube nicht einmal Madison dürfte sich all das erlauben, was Tillie so in ihrer Gegenwart vom Stapel lässt. Aber natürlich bekommt man auch wieder eine riesige Portion von Nate, denn ihm kann man einfach nicht entkommen! Ich muss sogar sagen, dass ich ihn durch dieses Buch wieder richtig lieben gelernt habe, denn obwohl er wieder seine fiesen Seiten gezeigt hat, ist auch seine Weiche durchgeschimmert. Die Beiden sind einfach ein kleines Mysterium und das macht sie so besonders! Genau deswegen kann ich von ihrer Geschichte nicht genug bekommen!

Tillie & Nate – eine Geschichte, die dich so schnell nicht wieder loslassen wird. Ich bin diesen Büchern sang- und klanglos verfallen und kann sie euch deswegen nur aus tiefstem Herzen ans Herz legen! Amo Jones steht für besonders geheimnisvolle Geschichten, verwirrende komplizierte Charaktere und einen absolut grandiosen Schreibstil. Traut euch und lasst euch in ihre Welt der Elite Kings entführen, ich denke ihr werdet es nicht bereuen.

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

5 Sternchen von 5 Sternchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amo Jones

Amo Jones - Autor
© Amo Jones

Amo Jones ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin aus Neuseeland. Sie liebt romantische Spaziergänge in ihren Weinkeller. Sie lebt wie sie schreibt: immer am Rande des Wahnsinns mit einem guten Glas Rotwein in der Hand und ihren Höllenhunde zu Füßen. https://www.amojonesbooks.com/ https://www.facebook.com/amojonesauthor/

Mehr erfahren
Alle Verlage