Bourbon Kings
 - J. R. Ward - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

Lyx
Paperback
Liebesromane
528 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0322-5
Ersterscheinung: 03.01.2017

Bourbon Kings

Übersetzt von Marion Herbert, Katrin Kremmler

(94)

Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle
Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...
Die Spiegel-Bestsellerautorin - jetzt mit ihrer neuen Serie bei LYX

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„J.R. Ward schreibt flott, saftig und voller Höhepunkte. Schmackhaftes Lesefutter für den späten Abend, wenn man nichts Kompliziertes mehr brauchen kann, sondern einfach in eine spannende und gefühlvolle Geschichte abtauchen will.“
"Meisterhaft!"

Rezensionen aus der Lesejury (94)

mara_loves_books mara_loves_books

Veröffentlicht am 01.08.2017

Rezension: Bourbon Kings

Meine Meinung:
Da sich de Klappentext dieses Buches echt verdammt gut angehört hat, dachte ich auch eigentlich zu 100%, dass dieses Buch perfekt für mich sei, jedoch bin ich deswegen auch mit sehr hohen ... …mehr

Meine Meinung:
Da sich de Klappentext dieses Buches echt verdammt gut angehört hat, dachte ich auch eigentlich zu 100%, dass dieses Buch perfekt für mich sei, jedoch bin ich deswegen auch mit sehr hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen, was im Nachhinein betrachtet vielleicht ein kleiner Fehler war.
Vom optischen her, finde ich das Cover des Buches wunderschön. Es sieht sehr schön aus, auch wenn es eher schlicht gehalten ist. Dennoch finde, dass dort keine wirklichen Details waren, die zum Inhalt des Buches gepasst haben.
Der Titel ist dafür aber eigentlich sehr gut ausgewählt wurden, denn er spricht schon gleich einen Teil der Thematik des Buches an, was sehr gut ist.
Der Einstieg in das Buch war für mich leider katastrophal.
Egal wie sehr ich mich bemüht habe in das Buch herein zu kommen, es hat einfach trotzdem nicht funktioniert. Alles war für mich zu Beginn sehr verwirrend, da alles irgendwie so durcheinander war und ich keine Struktur in der Geschichte erkannt habe.
Zum einen fand ich leider den Schreibstyle der Autorin schrecklich, da ich nichts dadurch verstanden habe. Sie schrieb zwar auf eine Weise verständlich sodass du alles verstanden hast, dennoch hast du aber überhaupt keine Zusammenhänge erkannt, weswegen ich nichts verstanden habe.
Meiner Meinung nach hat die Autorin eine ziemlich doofe Erzählperspektive ausgewählt, denn in dieser Perspektive hatte sie einfach die Sicht von jeder einzelnen Person aus dem Buch beschrieben, weshalb ich den Überblick verloren habe. Es waren einfach viel zu viele Charaktere, zudem ich nicht einmal wirklich verstanden habe, welche Person wer ist und was sie will.
Durch dieses ganzen 'wirr warr' habe ich dann letztendlich gar nichts mehr verstanden und bei der Hälfte des Buches habe ich immer noch nicht versanden worum es hier wirklich gerade in dem Buch geht, da ich immer noch nicht in die Geschichte hinein gekommen bin.
Je weiter ich gelesen habe, desto verwirrter wurde ich, da ich immer weniger verstanden habe, da mich diese Erzählerperspektive mit ihrem Schreibstyle so dermaßen gestört hat, wie in noch keinem andern Buch je zu vor.
Als ich bereits über die Hälfte des Buches gelesen hatte, verlor ich meine Motivation an dem Buch und wollt es eigentlich am liebsten nur noch beenden, jedoch wollte ich aber noch den 2. Band lesen weswegen ich mich gezwungen habe, es weiter zu lesen und so etwas finde ich beim lesen immer sehr schlimm, da man ja eigentlich Spaß daran haben sollte.
Aus genau diesem Grund überflog ich immer mehr die Seiten, da ich es sonst nicht ausgehalten hätte und wohlmöglich auch nie zu Ende gelesen hätte.
Die Hauptcharaktere habe ich auch nur ganz schwer erkannt. Leider habe ich ihr so gesehenes Ziel in diesem Buch nicht erkannt, weswegen sie für mich irgendwie auch nur wie Nebenfiguren waren.
Es war leider echt verdammt uninteressant und das tut mir total Leid für das Buch.
Vor dem Beginn dachte ich wirklich, das es mir gefallen würde, doch darin habe ich mich gewaltig getäuscht.
Da ich nicht so wirklich was in dem Buch verstanden habe und auch wirklich nie in das Geschehen rein gekommen bin, war das Ende leider genauso öde wie der Rest des Buches.
Trotzdem habe ich noch kleine Hoffnungen bei dem 2. Teil dieser Reihe, da ich schon einiges an positiven Feedback darüber gehört habe.

Bewertung:
Leider hat dieses Buch in meinen Augen nur 1/5 Punkten verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tabeas_booktime tabeas_booktime

Veröffentlicht am 26.07.2017

Das beste Buch seit langem!

Hallo ihr Lieben,

auch im Juli darf ein LYX Buch nicht fehlen und meine Meinung möchte ich natürlich gerne mit euch teilen<3




Autor: J. R. Ward

Verlag: LYX

Seiten: 522

Preis: 12,90 Euro


Inhalt:

Seit ... …mehr

Hallo ihr Lieben,

auch im Juli darf ein LYX Buch nicht fehlen und meine Meinung möchte ich natürlich gerne mit euch teilen<3




Autor: J. R. Ward

Verlag: LYX

Seiten: 522

Preis: 12,90 Euro


Inhalt:

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...


Meinung:

Endlich habe ich es getan und mir Bourbon Kings zugelegt und gelesen. Die Autorin kennen bestimmt schon viele von ihrer Black Dagger Reihe, die schon sehr lange auf meiner Wunschliste steht, ich aber noch nicht gelesen habe.
Um so gespannter war ich und wollte mich überraschen lassen.
Ich hatte ehrlich gesagt Angst, dass mir der Schreibstil nicht zusagen wird, da das Buch aus der dritten Person geschrieben ist und ich die Ich-Perspektive sehr viel lieber mag. Doch ich bin so begeistert von den Schreibstil, denn die Autorin schreibt so klasse und bringt das was sie erzählen möchte auf den Punkt und füllt die Seiten nicht mit inhaltsleeren Metaphern, Vergleiche usw. Zudem lässt sich das Buch sehr schnell und flüssig lesen, was vermutlich auch an der Geschichte liegt.



Als ich das Buch begonnen hatte wusste ich gar nicht so genau in welche Richtung sich die Handlung und die Geschichte bewegt und ich bin sehr blind an die Geschichte gegangen. Ich wusste lediglich, dass es sehr viele Geheimnisse und Intrigen geben soll.
Der Einstieg war ein wenig holprig, da es viele Namen gab und man schon auf den ersten Seiten recht viele Informationen bekommen hat, denn alle Charaktere haben schon eine gemeinsame Vergangenheit und kannten sich schon. Obwohl ich die ersten Seiten leicht überfordert war, konnte mich das Buch von der ersten Seite fesseln und ich wusste einfach, dass ich das Buch lieben werde.
Es liest sich wie eine spannende Serie, in der man niemanden trauen darf, jeder jeden betrügt und dunkle Geheimnisse hat.
Ich möchte euch in dieser Rezension auch gar nichts zum Inhalt sagen, denn es bringt so viel mehr Spaß, wenn man sich einfach von der Geschichte mitreißen lässt.
Die 520 Seiten habe ich in vier Tagen weggelesen, denn die Autor hat die Perspektiv-Wechsel immer an spannenden Stellen, also immer, eingebaut und durch die recht kurzen Kapitel war es unmöglich das Buch zur Seite zu legen.

Holt euch am besten direkt Band 2 Bourbon sins, denn sobald diese Rezension online ist, wird weiter gelesen:)

Bewertung:
Wenn ihr auf Lügen und Geheimnisse steht, ist das Buch ein absolutes Must-Read!
Das Buch konnte mich von der ersten Seite an packen und hat mich in seinen Bann gezogen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 25.07.2017

Wahnsinns Auftakt

Das Buch habe ich förmlich verschlungen. Eine wundervolle Geschichte mit offenen Ende. Jetzt warte ich gespannt auf den nächsten Band.
Flüssiger Schreibstil machen es dem Leser leicht durch die Seiten ... …mehr

Das Buch habe ich förmlich verschlungen. Eine wundervolle Geschichte mit offenen Ende. Jetzt warte ich gespannt auf den nächsten Band.
Flüssiger Schreibstil machen es dem Leser leicht durch die Seiten zu fliegen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 19.07.2017

„Bourbon Kings“ von J.R.Ward

Eckdaten
Roman
Lxy Verlag
12,90 €
ISBN: 978-3-7363-0322-5
Übersetzung: Marion Herbert und Katrin Kremmler
Band 1
2017

Cover
Das Cover ist violett-schwarz und es ist ein Mann zu erkennen, wobei sein Gesicht ... …mehr

Eckdaten
Roman
Lxy Verlag
12,90 €
ISBN: 978-3-7363-0322-5
Übersetzung: Marion Herbert und Katrin Kremmler
Band 1
2017

Cover
Das Cover ist violett-schwarz und es ist ein Mann zu erkennen, wobei sein Gesicht deutlicher als der Rest zu sehen ist. Es wirkt geheimnisvoll.

Inhalt (Klappentext)
Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familie großen Reichtum und hohes Ansehen eingebracht. Doch als Tulane, der verlorene Sohn und Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren selbstauferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu zerbrechen. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu der Angestellten Lizzie King hatten ihn damals in die Flucht getrieben. Jetzt ist Lane wieder da und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemanden spurlos vorübergehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und eiskalter Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Zorn und Verbitterung keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford-Patriarchen, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupel und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird…

Autorin (Klappentext)
J.R.Ward hat mehr als 20 Romane geschrieben, darunter die Spiegel-Bestseller-Reihe Black Dagger. Ihre Bücher wurden weltweit mehr als 15 Millionen Mal verkauft und erscheinen in 25 Ländern. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden der USA.

Meinung
Ich finde es faszinierend, wie wandelbar die Autorin ist. Mit diesem Band finde ich, ist ihr ein großartiger Auftakt zu einer faszinierenden Reihe super gelungen. Ich habe da Buch sehr genossen, konnte es kaum aus der Hand legen, auch wenn an einigen Passagen mehrere Dinge zugleich passierten. Ihr Schreibstil ist gut und es lässt sich leicht lesen.
Die Bradfords sind eine reiche Familie und leben ihr Leben auch dementsprechend, aber hinter der Fassade bröckelt es und es ist an Lane, die Geheimnisse seines Vaters aufzudecken. Dabei hilft ihm Lizzie. Leider ist die Zukunft der beiden immer noch ungewiss, weshalb ich mich sehr auf den zweiten Band freue, wo die Geheimnisse weitergelüftet werden. Und vielleicht erfährt man auch mehr über den geheimnisvollen, dritten Bruder?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kirasbuecherwelt Kirasbuecherwelt

Veröffentlicht am 17.07.2017

Nach einigen Startschwierigkeiten ein fesselndes Buch über die Intrigen und Geheimnisse der Reichen und Berühmten!

Als das Buch bei mir ankam war ich doch erst etwas geschockt haha. Das Buch ist für dieses Genre ja doch schon ein richtiger Schinken. Aber davon habe ich mich natürlich nicht abschrecken lassen (vielleicht ... …mehr

Als das Buch bei mir ankam war ich doch erst etwas geschockt haha. Das Buch ist für dieses Genre ja doch schon ein richtiger Schinken. Aber davon habe ich mich natürlich nicht abschrecken lassen (vielleicht nur ein bisschen haha).


*MEINE MEINUNG*

Leider hatte ich keinen wirklich leichten Einstieg in das Buch. J. R. Wards Schreibstil war für mich etwas ungewohnt, aber das war gar nicht mal so das Hauptproblem. Das waren nämlich die Charaktere. Auf den ersten Seiten wurde ich mit so vielen Personen und Namen überrumpelt und ich bin so oft mit den Namen durcheinandergekommen, dass ich teilweise gar nicht mehr durchblicken konnte, wer nun wer ist und über wen der Abschnitt gerade handelt. Da war auch schon mein nächstes Problem: In den Kapiteln wurden die Sichten getauscht, wenn man das so sagen kann. Mal handelt der Absatz von Lizzie, einer Angestellten am Hause der Bradfords, und dann kommt ein Absatz und der nächste Abschnitt handelt von Lane, einem Sohn des Bradford-Oberhaupts.



Doch nach den anfänglichen Schwierigkeiten, als ich halbwegs vertraut mit den Charakteren war und mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, gefiel mir das Buch immer besser. Man wird immer tiefer in das Netz von Intrigen und Geheimnissen geführt und fortlaufend kommt ein Ereignis nach dem anderen. Nach einiger Zeit steckte ich so fest in dem Bradford-Clan und ihren Aufdeckungen, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen.

Dadurch, dass das Buch sich nicht die ganze Zeit um dieselbe Person dreht, sondern um die Söhne Lane und Edward von William Baldwine, dem Chef der Bradford Bourbon Company, um seine Tochter Gin und um die Angestellte Lizzie, habe ich immer wieder neue Einblicke und Sichtweisen in deren (gemeinsames und privates) Leben bekommen, die das Buch selten langweilig gemacht haben.



Mir gefiel auch der Einblick in das High-Society-Leben. Für Lane war es zum Beispiel nichts Besonderes, mit dem Porsche durch die Gegend zu fahren und dass dieses Haus einfach mal mega riesig war oder für Gin war der Luxus zum Beispiel so normal, dass sie der Überzeugung ist, nicht ohne so viel Geld leben zu können, doch für mich waren es Einblicke in eine exklusive Welt mit all ihren exklusiven Problemen. Ich mochte auch die Intrigen wirklich gerne, auch wenn das ja schon sehr klischeehaft in so einer High Society ist.



Natürlich hatte das Buch auch so seine Längen, was bei über 500 Seiten nicht wirklich verwunderlich war, doch alles in allem überwiegte bei mir der Lesegenuss.



Ich mochte zum Glück auch alle Charaktere, aus deren Sicht das Buch spielt (mehr oder weniger, aber ich habe keinen nicht gemocht). Mit Gin hatte ich zwar am meisten meine Probleme, aber das lag auch daran, dass ich ihre Einsichten nicht so wirklich teilen konnte, einfach weil ich nicht in dieser Welt aufgewachsen bin. Am liebsten mochte ich Lizzie, weil sie einfach so eine starke Persönlichkeit ist und mit beiden Beinen fest im Leben steht und sich ihr eigenes Leben selbst erschafft. In sie konnte ich mich auch am meisten hineinversetzen.



J. R. Wards Schreibstil ist sehr ruhig und hat mich von der Ruhe sehr an Kristin Cashores Schreibstil erinnert. Sie schreibt in der dritten Person aus der Sicht des Protagonisten. Ich brauchte zwar etwas, um mich an die Ruhe zu gewöhnen, aber nach einiger Zeit habe ich es sehr genossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

J. R. Ward

J. R. Ward - Autor
© LeElla Scott

J. R. Ward steht für Bestseller – sie erreicht sowohl in der New York Times als auch bei USA Today regelmäßig Platz 1, und auch hierzulande erstürmt sie immer wieder die Spiegel-Bestsellerliste. Große Bekanntheit erlangte sie mit ihrer Black-Dagger-Reihe. Ward lebt im Süden der USA. Ihre Vorstellung vom Paradies ist es, einen ganzen Tag mit nichts anderem zu verbringen als ihrem Computer, ihrem Hund und ihrer Kaffeetasse.

Mehr erfahren
Alle Verlage