Der letzte erste Blick
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
436 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0412-3
Ersterscheinung: 24.04.2017

Der letzte erste Blick

(106)

Manchmal genügt ein einziger Blick ...
 
Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (106)

18isi 18isi

Veröffentlicht am 11.12.2017

Ein tolles Freundeskreis

Das Cover hat mich total angesprochen und deswegen habe ich mich entschieden es auch zu lesen.
Der Titel des Buches ist super und passt auch zur Story. Die Schriftart davon finde ich sehr gut gewählt.

Ich ... …mehr

Das Cover hat mich total angesprochen und deswegen habe ich mich entschieden es auch zu lesen.
Der Titel des Buches ist super und passt auch zur Story. Die Schriftart davon finde ich sehr gut gewählt.

Ich mag den Schreibstil der Autorin total gerne. Er ist sehr modern und leicht zu lesen. Ich war gleich von Anfang an mittendrin in der Story.

Manche Stellen fand ich sehr in die Länge gezogen. Das ist aber nur mein Meinung. Ein andere sieht es wohl anders.

Die Charakter sind super in dem Buch. Sie passen perfekt zusammen. Auch die Nebencharakter sind sehr gut ausgewählt. Auch wenn es mir manchmal zu viele Namen waren. Aber mit der Zeit hat man sich daran gewöhnt. Aber der Freundeskreis hält super gut zusammen.

Man konnte auch die Gefühle sehr gut spüren. Es waren hier sehr viele dabei. Es war viel Angst und Zweifel dabei. Aber auch Liebe und tiefe Gefühle. Geheimnisse dürfen hier auch nicht fehlen.
Auch der Humor kam an manchen Stellen nicht zu kurz.

Ein tolles Buch über Freundschaft und Liebe.
Bin schon sehr gespannt mehr von der Reihe zu lesen.

Vielen Dank an Netgalley für das Rezensionsexemplar,
was aber nicht meine Meinung beeinflusst hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

WriteMeANovel WriteMeANovel

Veröffentlicht am 10.12.2017

Dieses Buch darf in keinem Regal fehlen.

Emery wagt in West Viginia einen Neuanfang. Sie möchte weg von Zuhause und studieren und zwar ohne das ganze Gerede, Getuschel und schlimmeren Sachen, die inr zuhause passiert sind. Doch schon am ersten ... …mehr

Emery wagt in West Viginia einen Neuanfang. Sie möchte weg von Zuhause und studieren und zwar ohne das ganze Gerede, Getuschel und schlimmeren Sachen, die inr zuhause passiert sind. Doch schon am ersten Tag landet sie in einer WG mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten, dem sie eine reinhaut, weil er ihren Po gestreift hat. Darauf landen sie bei der Schulleitung. Emery muss trotzdem mit dem nervigen Mason, Rachel und Andrew zusammen wohnen. Und als wäre das nicht genug ist da auch noch Dylan, Masons bester Freund. Er bringt Emerys Herz mit einem Blick zum Rasen. Doch Dylan ist ein Good Guy und von denen hat Emery eigentlich die Nase voll. Abgesehen davon spielen sich die beiden bei jeder Gelegenheit Streiche. Eigentlich sollte Emery Dylan aus dem Weg gehen, doch er ist plötzlich überall und so lernen sie sich besser kennen. Bis Emery ein Gespräch belauscht das nicht für ihre Ohren bestimmt ist. Plötzlich muss sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit zurechtkommen sondern mit viel mehr.
Der letzte erste Blick ist das erste Buch von Bianca Iosivoni das ich gelesen habe. Entdeckt hab ich es bei @jessymelodyofbooks ( vielen Dank dafür). Die Inhaltsangabe hat mich sofort neugierig gemacht und ich musste das Buch haben. Mir gefällt der Schreibstil super gut und man fliegt nur so durch die Seiten, vorallem da das Buch mit einer guten Portion Humor und Musik ausgestattet ist. Man fühlt mit Emery und Dylan mit, was auch den perfekten Sichtwechseln zu verdanken ist. Man lacht und weint, vor allem am Ende, wo ich beides getan habe. Das Buch hat mich voll in seinen Bann gezogen und mich absolut überzeugt, sodass es sich den Platz als Monatshighlight gesichert hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LisasBuecherwelt_ LisasBuecherwelt_

Veröffentlicht am 21.11.2017

Der letzte erste Blick

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist einfach nur toll. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich super reinversetzen. Man hat das Gefühl, selber an der Story teilzuhaben und es selber zu ... …mehr

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist einfach nur toll. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich super reinversetzen. Man hat das Gefühl, selber an der Story teilzuhaben und es selber zu erleben. Bianca Iosivoni schreibt so, dass man wirklich alles, also die Charaktere, das Setting und alles drumherum, wirklich vor seinem geistigen Auge sieht und es sich einfach realistisch vorstellen kann. Und dabei schreibt sie auch noch so flüssig, dass man sehr schnell durchkommt; ich glaube ich habe circa vier Stunden gebraucht. Also ein klares Lob für diesen großartigen Schreibstil!

Die Charaktere sind ebenfalls der Hammer! Da sind erstmal Emery, die am College neu beginnen will und ihr Mitbewohner Mason, der einfach nur supernervig ist und dem sie deshalb bei der ersten Begegnung gleich eine runtergehauen hat. Dann sind da noch Masons Freunde Dylan, den Emery einfach nur toll findet aber es nicht zugeben will, Tate, die beste und durchgeknallte Freundin von Dylan, Elle, die immer nett ist, Grace, der Emery unbedingt entkommen will, und die Geschwister Rachel und Andrew.

Und die Handlung konnte mich auch überzeugen! Ohne Freunde und großartige soziale Kontakte startet Emery ihr Collegeleben und verscherzt es sich gleich am ersten Tag mit mehreren Personen. Doch dann trifft sie auf Dylan Westbrook, den sie einfach nur unglaublich findet und für alles steht, was sie verabscheut. Denn genau vor so einem Typen wie Dylan läuft Emery davon, und sie hat panische Angst, dass die Vergangenheit sie wieder einholt… Und das sollte sie auch, denn das Intrnet vergisst nichts!!!

Fazit: Ein absolut gelungener new adult Roman den ich jedem nur empfehlen kann! Es ist einfach alles gelungen – die Charaktere, die Handlung, das Design und vor allem der Schreibstil… Und dann ist es auch noch ein Roman der Spannung hält und wirklich Emotionen auslöst! Dieses Buch kann einem echt den Tag versüßen ?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookwoods87 bookwoods87

Veröffentlicht am 03.11.2017

Rezension zu "Der letzte erste Blick"

Allgemeines:

Titel:
Der letzte erste Blick

Autorin:
Bianca Iosivoni

Seitenzahl:
464 Seiten

ISBN:
9783736304123

Preis:
10,00 €

Inhalt:

Manchmal genügt ein einziger Blick ...

Das Einzige, was Emery ... …mehr

Allgemeines:

Titel:
Der letzte erste Blick

Autorin:
Bianca Iosivoni

Seitenzahl:
464 Seiten

ISBN:
9783736304123

Preis:
10,00 €

Inhalt:

Manchmal genügt ein einziger Blick ...

Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz...

Meine Meinung:

Ich habe noch nie ein Buch beendet und sofort das Gefühl gehabt, dass ich die Rezension schreiben muss. Aber bei diesem Buch war es so. Ich habe es gerade eben beendet, und war so begeistert, dass ich den Drang hatte, sofort aufschreiben zu müssen wie sehr mich dieses Buch fertig gemacht hat.
Eigentlich wollte ich gerade Fotos machen, allerdings hatte ich das ständige Gefühl meine Eindrücke jetzt aufschreiben zu müssen, sonst würden sie verschwinden, sonst würde ich sie nicht mehr so in Worte fassen können. Das kann ich ja noch nicht mal jetzt.
Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite zutiefst berührt.

Ich liebe den Schreibstil von Bianca Iosivoni. Ich weiß nicht warum, aber ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von zwei Tagen gelesen.

Emery ist eine wahnsinnig starke Persönlichkeit. Ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen...

Dylan war mir so wahnsinnig sympathisch, was sich verstärkt hat, als ich herausgefunden habe, was er alles durchgemacht hat.

Ich fand es toll, dass das Buch abwechselnd aus Emerys und Dylans Sicht geschrieben ist. So konnte ich viel besser mitfühlen.

Da die Geschichte insgesamt einen ernsten Kern hatte, fand ich es super, dass sich Emery und Dylan immer wieder Streiche gespielt haben. Ich habe geweint und gelacht und das finde ich, macht ein gutes Buch aus.

Und ich glaube ich sage es jedes Mal, aber lest dieses Buch!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tami42 Tami42

Veröffentlicht am 02.11.2017

Süße Geschichte

Es lies sich super lesen, der Schreibstil von Bianca ist einfach richtig gut. Bisher war es mein erstes Buch von ihr, aber jedoch nicht mein letztes.

Zum Buch selbst fand ich das es eine sehr süße Geschichte ... …mehr

Es lies sich super lesen, der Schreibstil von Bianca ist einfach richtig gut. Bisher war es mein erstes Buch von ihr, aber jedoch nicht mein letztes.

Zum Buch selbst fand ich das es eine sehr süße Geschichte war, auch wie Dylan schlussendlich Emery von sich überzeugen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Mona Kasten

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage