Der letzte Schwur
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

Lyx
Taschenbuch
Romantische Fantasy
664 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0297-6
Ersterscheinung: 09.12.2016

Der letzte Schwur

Übersetzt von Patricia Woitynek

(47)

Die Gesellschaft, wie sie war, existiert nicht mehr. Gestaltwandler, Mediale und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen und müssen lernen, einander zu vertrauen. Doch neue Machtansprüche drohen den jungen Frieden zu zerstören. Im Visier der Terroristen: ein kleines Mädchen, das sowohl mediale Kräfte besitzt als auch die Gestalt wandeln kann und damit das Symbol für die neue Ordnung ist. Naya, die Tochter von Sascha Duncan und Lucas Hunter, dem Alpha-Paar der DarkRiver Leoparden! Als es zu einem Anschlag auf Naya kommt, steht die Welt erneut vor dem Abgrund …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (47)

Dex-aholic Dex-aholic

Veröffentlicht am 09.02.2017

Wunderbarer Abschluss der ersten Staffel

Nalini Singhs Gestaltwandler-Reihe ist eine meiner Lieblings Reihen, ich kann da einfach nicht genug bekommen. Genau wie die vorherigen Teile, zog mich "Der letzte Schwur" regelrecht in seinen Bann. Die ... …mehr

Nalini Singhs Gestaltwandler-Reihe ist eine meiner Lieblings Reihen, ich kann da einfach nicht genug bekommen. Genau wie die vorherigen Teile, zog mich "Der letzte Schwur" regelrecht in seinen Bann. Die Geschichte ist diesmal ziemlich weitläufig, da hier wirklich viel unter einen Hut gebracht wurde, aber die Geschichte ist dennoch spannend erzählt, voller Gefühl, humorvoll wie eh und je und man hat bei den großartigen Charakteren einfach das Gefühl, nach Hause zu kommen. Das Buch ist ein umwerfender Abschluss der ersten Staffel und lässt noch sehr viel Spielraum für die folgende Reihe. Ich kann es kaum erwarten, noch mehr aus diesem Universum zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vicky_1990 vicky_1990

Veröffentlicht am 19.01.2017

Es ist an der Zeit, das Zepter weiterzureichen. Das Alte muss dem Neuen weichen.

Das Buchcover ist schön und fügt sich gut in den Stil der restlichen Reihe ein.

Der gewohnte Schreibstil der Autorin überzeugt zu 100%! Man ist durch die flüssige Schreibweise sofort wieder drinnen in ... …mehr

Das Buchcover ist schön und fügt sich gut in den Stil der restlichen Reihe ein.

Der gewohnte Schreibstil der Autorin überzeugt zu 100%! Man ist durch die flüssige Schreibweise sofort wieder drinnen in der Welt der Medialen und Gestaltenwandler und fühlt sich den Figuren wieder nahe - nach 14 Bänden baut man da eine gewisse Nähe zu einige Personen auf! Es gibt wieder lustige und sehr unterhaltsame Szenen aber auch tiefgründe, sehr berührende und emotionale. Ich denke da ist für jeden etwas dabei :-)

Die Einteilung/Struktur des Buches in 56 Kapitel mit 'normalen' Ziffern und 9 Teile mit römischen Zahlen hat sich mir bis zum Schluss nicht erschlossen. Ich denke die kann getrost ignoriert werden um sich nicht unnötige dadurch verwirren zu lassen.

Dieser Band leitet Staffel 2 und sollte angeblich ohne Kenntnisse der anderen Bücher gelesen werde können. Nichtsdestotrotz würde ich jeden sehr stark empfehlen die anderen 14 Bände in der 'richtigen' Reihenfolge zu lesen bevor man sich an diesen neuen Teil heranwagt. Ich will mit dieser Aussage auf keinen Fall jemanden abschrecken aber ich denke ansonsten fehlen einem viel zu viele Zusammenhänge und man tut sich bestimmt schwer bei vielen Stellen! Außerdem 'erschlagen' einen die Vielzahl der verschiedensten Gattungen/Gruppen und Figuren bestimmt wenn man die Einzelbände zu den jeweiligen Personen nicht gelesen hat. Ich will nur vermeiden dass jemand diesen wunderbaren Roman der Autorin Nalini Singh nicht in vollem Maße genießen und würdigen kann nur weil er mit den Begebenheiten oder der Anzahl der Personen und Gruppen überfordert ist da ihm die Vorkenntnisse fehlen.

Ich finde gut dass am Anfang kurz etwas zu Lucas und Clay sowie zum Dreigruppenbündnis, der Pfeilgarde usw. gesagt wird. Dadurch ist es bestimmt auch für Leute, welche die vielen anderen Teile nicht kennen, leichter in die Geschichte hineinzufinden! Schön ist es dass wir hier viele 'alte' Bekannte sehen und mehr zu den jeweiligen Personen erfahren. Zu Anfangs fand ich es etwas schade dass diese der erste Band der Reihe ist, in welchem kein Liebespaar im Mittelpunkt steht. Aber nach dem Lesen finde ich es nun nicht mehr schlimm, denn so kam wenigstens bei der 'Haupthandlung' einiges Voran, auch wenn dieser Band hier nur ein Auftakt für vieles mehr sein dürfte und allen voran dafür zu dienen scheint die Spannung für weitere Bände zu schüren. Außerdem 'sah' man auf diese Weise alle Personen wieder und konnte zu jedem ein bisschen lesen. Jede Person ist auf seine Weiße einzigartig und liebenswert, ich fürchte ich habe alle in mein Herz geschlossen...

Einen Stern muss ich allerdings abziehen da mir manche Szenen zu weit ausgebaut waren ich bei anderen Passagen hingegen aber den Tiefgang vermisst habe - das Verhältnis in diesem Bereich war meiner Meinung nach leider nicht überall gegeben.

Fazit: So ein 'allgemeiner' Band, der kein spezielles Liebespaar im Mittelpunkt hat und somit in keiner Speziellen Gattung spielt, sondern alle Figuren, Gattungen und Handlungsplätze beleuchtet ist eine nette und gelungen Abwechslung zum sonst bereits etwas festgefahrenen Schema der Reihe. Zur Auflockerung finde ich diesen Band super. Allerdings hoffe ich in den nächsten Bänden wieder auf ein Liebespaar!

Die alte, bekannte Taktik der Autorin findet auch hier wieder ihre Anwendung. Es gab auch in Staffel 1 (Band 1 - 14) eine 'Hintergrundgeschichte' wo man nicht alles auf einmal sondern nur stückchenweise 'Neues' erfährt um die Spannung über mehrere Bände zu halten und dadurch eine ganze Reihe gestalten zu können!

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Ich warte nun gespannt auf weitere Bände der Reihe und will noch zwei Texte der Autorin zitieren:
>>Ein toter Held nutzt niemandem.<<
>>Die Liebe gibt weit mehr, als sie je nimmt.<<

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Danni89 Danni89

Veröffentlicht am 16.01.2017

Fantastische und emotionale Unterhaltung!

Klappentext: „Die Welt, wie sie war, gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Das Triumvirat ... …mehr

Klappentext: „Die Welt, wie sie war, gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Das Triumvirat verspricht eine neue Ära der Zusammenarbeit, doch die blutige Vergangenheit und neue Machtansprüche scheinen den Frieden zu zerstören, bevor er überhaupt eine Chance hatte. Da wird ein Kind geboren, ein Kind, das sowohl mediale Fähigkeiten hat, als auch die Gestalt wandeln kann. Schafft dieses Kind es, die Welt vor dem Untergang zu retten und den Schwur gegenseitigen Respekts und friedlichen Zusammenlebens zu bewahren?“

Bei „Der letzte Schwur“ handelt es sich um den inzwischen schon 15. Band der Gestaltenwandlerreihe von Nalini Singh. Ich kannte die Reihe bisher noch nicht und muss sagen, dass ein Quereinstieg hier zwar durchaus möglich, aber jedenfalls nicht ideal ist. Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist wirklich komplex und die Charaktere, die ihr Leben einhauchen, sind zahlreich. Mir hat die Lektüre auch ohne großartige Vorkenntnisse großen Spaß gemacht, aber ich denke, dieses Buch bietet noch deutlich mehr Unterhaltung, wenn man mit den vielen Figuren und Hintergründen vertraut ist.

Unabhängig davon kann ich jedoch sagen, dass die Autorin hier über 56 Kapitel eine wirklich tolle Geschichte erzählt. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen und es mir leicht gemacht, nur so durch die Geschichte zu fliegen. Auch ohne Vorkenntnisse sind mir die Charaktere schnell ans Herz gewachsen. Die Geschichte ist dabei auch insgesamt sehr spannend, unheimlich emotional und absolut fesselnd geschrieben, dass man gar nicht anders kann, als bis zum Ende mitzufiebern und das Schicksal der Protagonisten gespannt zu verfolgen!

Fazit: eine tollte Welt, sympathische Figuren, eine spannende Handlung mitreißend erzählt und damit insgesamt rundum gute Unterhaltung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Le_Gov Le_Gov

Veröffentlicht am 25.12.2016

Nicht ganz so gut wie die Vorgänger. Aber aufjedenfall Lesenswert

Ich fand diesen Teil leider nicht so toll wie die Vorgänger Bände, da in großen Teilen einfach zu wenig Spannung vorhanden war beziehungsweise die Spannung die da war löste sich zu einfach und relativ ... …mehr

Ich fand diesen Teil leider nicht so toll wie die Vorgänger Bände, da in großen Teilen einfach zu wenig Spannung vorhanden war beziehungsweise die Spannung die da war löste sich zu einfach und relativ Unspektakulär auf.
Trotzdem fand ich das Buch lesenswert, da in diesem Teil sehr viel über altbekannte Charakter berichtet wird, was ich wiederum sehr schön fand.
Zum Reiheneinstieg würde ich es aber absolut nicht empfehlen, bei den anderen Bände wurde immer soviel beschrieben das man auch als Einsteiger mittendrin anfangen konnte was in diesem Band Leider nicht geht.

Da ich die Reihe aber trotz der genannten Mängel (nur dieser Band die anderen haben immer 5 Sterne bekommen) sehr gerne mag. Gebe ich diesen Band auf jedenfall 4 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Billy Billy

Veröffentlicht am 25.12.2016

Ein gelungener Abschluss!

Eigentlich kann ich nicht wirklich kritisch sein, da ich Nalini Singhs Bücher abgöttisch liebe, dennoch habe ich mir eine Meinung zum Buch gebildet.
Der letzte Schwur ist ein wunderschöner Abschluss des ... …mehr

Eigentlich kann ich nicht wirklich kritisch sein, da ich Nalini Singhs Bücher abgöttisch liebe, dennoch habe ich mir eine Meinung zum Buch gebildet.
Der letzte Schwur ist ein wunderschöner Abschluss des ersten Teils der Gestaltwandlerreihe, da sich Nalini Singh nicht auf ein Liebespaar konzentriert hat, sondern alle Charaktere noch einmal aufleben lässt und so durch die Vielfalt für einige spannende Momente sorgt.

Negativ aufgefallen sind mir jedoch einige Dinge. Zum einen die schlechte Übersetzung. Der Erzählstil hat sich seit dem Wechsel der Übersetzerin verschlechtert und ist in diesem Buch besonders immer wieder negativ aufgefallen.
Zum anderen ist ein Makel an der Geschichte die zu abrupte Einführung der neuen Krankheit im Medialnet. Das Resultat daraus ist jedoch gleichzeitig ein sehr schöner Abschluss und Zurschaustellung des Dreiergruppenbündnisses. Außerdem zeigt dieser Handlungsstrang (potentielle) neue Probleme für die zweite Generation. Wie soll und kann überhaupt die Heilung im Medialnet stattfinden? Ich möchte jetzt nicht spoilern; ich stelle es mir nur schwierig vor wie die Heilung ohne Zwänge geschehen kann.
Auch hätte ich mich gefreut, wenn die Geburt der Wolfsleoparden nicht so plötzlich und kurz gewesen wäre.
Nun aber zum Positiven: Nalini hat es wunderbar geschafft alle wichtigen Charaktere in verschiedenen Handlungssträngen aufleben zu lassen und diese schlüssig zu verknüpfen, sei es nun die lauernde Gefahr für Naya, die aufkommenden Probleme beim Dreiergruppenbündnis, das Konsortium oder die langersehnte Geburt der Wolfsleoparden. Endlich wissen wir was Mercys und Rileys Kinder sind. Ach ja, ein ganz besonderer Moment war die erste Verwandlung von Naya; so eine unglaublich tolle Szene!

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass es ein toller Abschluss und Abschied von einigen Charakteren ist und bei mir am Ende des Buches auch ein paar Tränen flossen. Sie hat grandios den Zwischenstand der Entwicklung der einzelnen Charaktere aufgezeigt.
Ich freue mich unheimlich auf das neue Buch und den neuen Abschnitt in der Gestaltwandlerwelt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage