Die Erbin
 - Simona Ahrnstedt - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99

Lyx
Paperback
Liebesromane
608 Seiten
ISBN: 978-3-8025-9945-3
Ersterscheinung: 01.10.2015

Die Erbin

Übersetzt von Antje Rieck-Blankenburg

(28)

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Buch_Versum Buch_Versum

Veröffentlicht am 13.04.2017

…Sehr verführende Geschichte, voller Schicksalsschläge, düstere Vergangenheit und mit Tiefe..

David lädt Natalia mit dem Ziel, Sie auf seine Seite zu ziehen, zum Essen ein. Es entsteht eine wunderschöne Faszination zwischen den Beiden zueinander.

Das Cover ist wunderschön und sehr verspielt. Die ... …mehr

David lädt Natalia mit dem Ziel, Sie auf seine Seite zu ziehen, zum Essen ein. Es entsteht eine wunderschöne Faszination zwischen den Beiden zueinander.

Das Cover ist wunderschön und sehr verspielt. Die Frau erscheint in einem wundervollem Kleid, damit hat es meine sofortige Aufmerksamkeit ergriffen.

Der Klapptext macht neugierig und man will sofort Natalia & David kennen lernen.

Die Hauptprotagonisten bestehen aus vielen komplexe Charakteren, besonders Natalia und David sind im Vordergrund, aber auch Natalias Familie sowie Freundin Ása und Davids Freund Michel.

Natalia ist von Beginn an faszinierend, Sie ist so erfolgreich und taff.
Sie ist charismatisch, witzig, einfach bemerkenswert, was Sie für eine Persönlichkeit Sie ist.
Besonders Ihre hart erarbeitete Stellung ohne das Ihre einflussreiche Familie involviert ist.

David ist sexy, dominant und charismatisch.
Seine Beweggründe zum Kennenlernen von Natalia sind nicht richtig, lassen aber dadurch zeigen wie schnell man doch Gefühle unbewusst entwickeln kann. Er ist begehrenswert, zeigt aber auch seine Verletzlichkeit im Wirrwarr der Gefühle zu Natalia. Seine Vergangenheit deckt immer wieder auf, wie Stark und Loyal er ist sowie beschützend zu den Personen, die Er liebt.

Ása hat Ihre Familie jung verloren, ist jedoch durch Natalia und Ihre Familie stark geworden. Sie ist eine bemerkenswerte starke Anwältin, jedoch zeigt Sie sich auch verletzlich und sehr fürsorglich zu Natalia.

Michel, der beste Freund von David hegt über so lange Zeit seine Liebe zu Ása im Verborgenen, wunderschön romantisch wie Er Sie endlich für sich gewinnen möchte!

Die restlichen Familienmitglieder,

- ins besonders der liebenswerte Onkel Eugen ist immer zur Stelle, wenn jemand Unterstützung braucht!

- die gefühllose Mutter, die es jeden Ihrer Kinder schwer im Leben macht.

- der strenge Vater, dem man sich aus der Geschichte wünscht.

- der älteste Sohn Peter, der nach der Pfeife seines Vaters tanzt und sehr charakterlos wirkt, jedoch zum Ende den Leser schockt.

- Alexander, das mittlere Kind, so charmant und charismatisch. Der Frauenheld schlecht hin.


Der Schreibstil ist für mich ein wenig durchwachsen gewesen, da man sich innerhalb der Familie erst zurecht finden muss. Ist dieses erfolgt wird man mitgerissen.
Die Erzählweise von Simona ist erfrischend, voller Emotionen und mit Humor.
Der Leser ist von Beginn an in Natalias & Davids Leben, taucht durch die Autorin, in Ihre Sichtweise ein und ist sofort fasziniert.
Besonders durch die Vielzahl der verschiedenen Charaktere ist man schnell nicht nur für einen Charakter, jedoch ist für jeden sein Favorit dabei.
Die Emotionen werden dem Leser durch den mitreißenden Schreibstil sofort nahe gebracht, man fühlt mit Natalia und will hinterfragen was David will und warum Ihr Vater so hart zu Ihr ist.

Besonders die Liebe und immer wiederkehrende erotische Spannung zwischen Natalia und David ist sofort spürbar, sie macht das Buch noch prickelnder und ist wundervoll beschrieben.
Die Autorin schafft es uns durch die zwei Hauptprotagonisten die verwirrenden Gefühle hautnah mit zu erleben, besonders können wir nachempfinden, in welchem Gefühlschaos Sie verstrickt sind.

Es hat mir Freude bereitet, dass Buch zu lesen, es hat mich berührt, amüsiert und begeistert.
Die Verarbeitung der Schicksalsschläge, die David durchlebt hat, ergreifen einen sofort.
Die Entwicklung von Natalia und Davids Beziehung ist bemerkenswert und ergreift einen beim Lesen.
Die verschiedenen, komplexen Charaktere begeistern einen und man will so gut wie möglich hinter deren Geschichte / Fassade blicken.
Nach ein wenig mehr rein lesen in die Geschichte bin Ich begeistert <3

Empfehlenswert!
[❤]

Vielen Dank für das Lesevergnügen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

seitenleben seitenleben

Veröffentlicht am 22.03.2017

eine Liebesgeschichte die begeistert

In Schweden ist die Adelstochter Nathalia de la Grip eine der erfolgreichsten Unternehmensberaterinnen ihres Landes. Sie stammt aus einer extrem einflussreichen und reichen Familie. Sie beherrschen den ... …mehr

In Schweden ist die Adelstochter Nathalia de la Grip eine der erfolgreichsten Unternehmensberaterinnen ihres Landes. Sie stammt aus einer extrem einflussreichen und reichen Familie. Sie beherrschen den Finanzmarkt in Schweden. Doch während ihr Vater Nathalias Brüder extrem fördert, darf sie selbst kaum zu Wort kommen und wird von ihrem Vater verachtet. Frauen haben seiner Ansicht nach zu Hause zu bleiben und nett auszusehen, mehr aber auch nicht. Nathalias Mutter ist da auch keine große Hilfe. So musste Nathalia sich selbst durchschlagen und das mit großem Erfolg. Eines Tages bekommt sie eine Einladung von David Hammar zum Mittagessen. Nathalia ist zunächst erstaunt, der junge Mann ist schließlich Erzfeind der Familie und doch trifft sie sich mit ihm. Und hier beginnt die Liebesgeschichte. Beide gehen eigentlich mit einigem Misstrauen und Hintergedanken zu diesem Treffen, doch schon bald ist der Bann gebrochen. Sie verstehen sich blendend und sind voneinander fasziniert. Allerdings führt David dabei noch etwas ganz anderes im Schilde. Er will sich an der Familie de la Grip rächen, heimlich die Aktien ihres Unternehmens aufkaufen und die Firma nach und nach zerschlagen.

Ich muss gestehen, ich hatte einige Startschwierigkeiten mit dem Buch. Der Anfang verlief dank vieler Erklärungen über die Wirtschaftsbranche eher schleppend. Doch sobald die beiden sich getroffen hatten, kam auch ich nicht mehr von der Story los und musste stundenlang weiterlesen. Die Hauptcharaktere sind sehr schön herausgearbeitet. Die Liebesbeziehung zwischen ihnen entwickelt sich nur langsam, nicht das übliche "auf den ersten Blick die große Liebe und dann auch gleich ins Bett" wie man es von anderen Büchern inzwischen kennt. Es war irgendwie realistischer und nett zu verfolgen. Die Erzählperspektive wechselt hauptsächlich zwischen den beiden, doch auch viele andere Personen rücken mal in den Vordergrund. Einige tauchen nur einmal auf und dann waren mir die Wechsel auch etwas zu viel. Aber alles in allem ist das Buch sehr leicht und locker geschrieben. Die Intrigen und Geheimnisse bringen einen gewissen Spannungsgrad mit sich und diverse Liebesbeziehungen lassen die Funken nur so knistern. Ein wirklich toller Liebesroman aus Schweden. Ich bin gespannt auf Teil 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ElenaSwan ElenaSwan

Veröffentlicht am 13.03.2017

Eine Liebe im Kampf zwischen Macht & Rache

Cover:

Ein wunderschönes Cover das nach außen hin idyllisch wirkt. Ein Frau umspielt von einem traumhaft schönen Kleid, beleuchtet von den Lichtern der Stadt bei Nacht. Wie viel Willensstärke jedoch hinter ... …mehr

Cover:

Ein wunderschönes Cover das nach außen hin idyllisch wirkt. Ein Frau umspielt von einem traumhaft schönen Kleid, beleuchtet von den Lichtern der Stadt bei Nacht. Wie viel Willensstärke jedoch hinter dieser aufrechten Haltung steckt, wird erst deutlich, wenn man in die Welt von Natalia De la Grip eintaucht.

Meinung:

Diese Geschichte ist der Kampf einer Frau sich und ihr Können zu beweisen. Natalia ist zielstrebig und lässt sich auch von den Ansichten ihrer Familie nicht entmutigen für ihr Ziel zu kämpfen. Frauen in Führungspositionen sind keine Seltenheit mehr, doch in der schwedischen Finanzwelt und dem Adel werden alle moralischen Grundsätze noch einmal neu erfunden.

Wenn sie ankündigte zu kämpfen, dann tat sie das auch. Sie kämpfte.

Jedes Kind möchte seine Eltern mit Stolz erfüllen. Die angesehene Unternehmensberaterin steht jedoch im Zwiespalt um die Anerkennung ihres Vaters und ihrem Willen das Familienunternehmen mit ihren Fähigkeiten zu unterstützen. Die Ansichten, besonders von ihren Eltern, kann ich nicht nachvollziehen. Das die Tochter in die Fußstapfen des familieneigenen Unternehmens einsteigen möchte und schon so viele Erfolge zu verzeichnen hat, ist etwas, das man unterstützen sollte. Mit den Ansichten die hier vertreten werden, habe ich mich doch manchmal gefragt, ob sie nicht in einer veralteten Zeit hängen geblieben sind. Ihr Vater ist ein Tyrann, der nur an Erfolg glaubt, wenn er durch die Männerwelt hervorgerufen wurde und das Denken der Mutter, eine Frau gehöre in den Haushalt liegt glaube ich vielmehr darin begründet, dass ihr eigener Wille durch ihren Mann gebrochen wurde und sie diese Aussage selbst glaubt.

Dieses Wort sagte ihm so viel. Aus diesem Grund war das Zusammensein mit ihr so unkompliziert. Sie war eine Querdenkerin in ihrer privilegierten Welt. Und er ein Outsider in seiner. Äußerlich betrachtet wirkte Natalia so angepasst an ihre Lebenswelt, doch sie hatte offenbar auch ihre Kämpfe ausgefochten.

Ebenso zu dem Regelwerk der Familie De la Grip gehört es, nur mit Menschen die der gleichen Schicht angehören zu verkehren. Mit dem Erscheinen des Corporate Raider David vereinen sich zwei Gegensätze. Seinen Charme versprühend ist Natalia achtsam, den sie weiß um seinen Ruf als berechnender Risikokapitalgeber. Diese Zurückhaltung zu wahren fällt schwer und auch David muss sich eingestehen, dass nicht alles wie geplant verläuft. Sie sollte die Marionette sein und er derjenige, der die Dinge in für ihn günstige Bahnen lenkt.

Davids Verbindung zu dieser Familie resultiert aus Macht und Rache. Sie nehmen einen so großen Stellenwert ein, dass die Beteiligten zu verblendet sind um die wirklich wichtigen Dinge im Leben wahrzunehmen.

Charaktere:

Natalia ist eine willensstarke Frau und ein Mitglied der einflussreichsten und mächtigsten Familie Schwedens. Um das Bild zu wiederlegen, dass nur Männer Führungspositionen besetzen können, versucht sie ein eigenes Geschäft abzuwickeln. Dabei lässt sie sich von jenem Mann blenden, dessen Beweggründe erst mal nur ein Ziel kennen.

David verfolgt Pläne, die er mit Natalia erreichen möchte. Letztendlich steht er jedoch vor der Entscheidung, ob er seinen Plan wirklich durchziehen und damit die Welt von jemanden zerstören kann, dessen Faszination auf ihn er nicht länger verleugnen kann.

Schreibstil:

Die Gleichstellung der Frau, die Schichtung der Gesellschaft, sowie der Kampf um Macht und Rache, der einer aufkeimenden Liebe immer wieder Hindernisse in den Weg legen, bringt die Autorin Simona Ahrnstedt in ihrer Geschichte zur Geltung. Die Gedanken und das Handeln der Charaktere werden von Finanzthemen beherrscht und durch Professionalität zum Ausdruck gebracht.
Die wechselnden Perspektiven waren meines Erachtens zu weit gestreut und zu willkürlich eingebaut. Teilweise vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen befinden wir uns in dem Handeln eines Nebencharakters. Auch die Entwicklung ist mir oft zu zügig vorangeschritten.
Ungeahnte Wendungen, interessante Protagonisten und die interessante Darstellung eines eigentlich eher trockenen Themas machen mich neugierig auf die Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarah_211 Sarah_211

Veröffentlicht am 26.02.2017

Tolles Buch!

Natalie de la Grip ist ein aufgehender Stern am schwedischen Wirschaftshimmel: Sie ist klug, tough und schon jetzt eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen des Landes. Doch diesen Erfolg musste ... …mehr

Natalie de la Grip ist ein aufgehender Stern am schwedischen Wirschaftshimmel: Sie ist klug, tough und schon jetzt eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen des Landes. Doch diesen Erfolg musste sie sicht hart erarbeiten: Denn obwohl sie als Tocher des mächtigsten Unternehmens Schwedens in die Elite der Finanzbranche hineingeboren wurde, hat ihr Vater nie einen Hehl daraus gemacht, dass Frauen seiner Meinung nach in der Wirtschaft nichts zu suchen haben. Natalia hält trotzdem unbeirrt an ihrem Karriereziel fest: eine Führungsposition bei Investum, dem milliardenscheren Familienunternehmen der de la Grips. Als sie eines Tages von niemand Geringerem als David Hammer, einem der erfolgreichsten Risikokapitalgeber Europas, zum Lunch eingeladen wird, ist sie zunächst überrascht. Sie willigt schließlich ein, nicht zuletzt weil sie neugierig auf den skandalumwitterten Mann ist, der sich seinen Weg aus der Arbeiterschicht nach ganz oben erkämpft hat und seit einiger Zeit die traditionsverhaftete Stockholmer Finanzwelt gehörig aufmischt. Aber es gibt da etwas, das Natalie nicht weiß. Etwas, das das Treffen mit David zum verhänisvollsten Ereignis ihres Lebens machen wird. Denn David Hammar hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen, die er nun ein für alle Mal begleichen will. Die letzte Schachfigur, die er dafür bewegen muss, ist Natalia. Allerdings hat er nicht mit den Gefühlen gerechnet, die die junge Frau in ihm hervorruft und die seinen seit langer Zeit geplanten Coup gefährlich ins Wanken bringen....

Für mich mal wieder ein tolles Buch, dass mir auf Grund des tollen Covers zwischen die Hände gerutscht war. Der Schreibstil ist auch sehr leicht zu lesen..

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buechergarten Buechergarten

Veröffentlicht am 20.01.2017

Ein absolutes Lesehighlight 2015!

*INHALT:*


Die junge Natalie de la Grip ist der mittlere Spross einer der angesehensten Adelsfamilien Schwedens. Als Frau behauptet sie sich in der männerdominierten Finanzwelt, auch um sich endlich einen ... …mehr

*INHALT:*


Die junge Natalie de la Grip ist der mittlere Spross einer der angesehensten Adelsfamilien Schwedens. Als Frau behauptet sie sich in der männerdominierten Finanzwelt, auch um sich endlich einen Platz im Familienunternehmen Investum und die verdiente Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu erkämpfen. Als sie überraschend eine Einladung zum Mittagessen von Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber erhält sagt sie spontan zu, nichts ahnend, dass diese Begegnung ihrer beiden Leben auf den Kopf stellen und ihre Vergangenheit sie einholen wird. Denn David hat seine eigenen Pläne mit Natalie und steht kurz vor der Vollendung eines langes Rachefeldzuges zum Untergang der Familie de la Grip…


*EIGENE MEINUNG:*


Ohhh wie wunderschön ist dieses Cover! :) Bereits als ich es beim ersten Mal im Internet gesehen habe war ich hin und weg und es dann in Händen zu halten hat das Ganze noch mal übertroffen! Das wunderschöne Kleid in der Rückansicht, die aufrechte Haltung und dahinter die Lichter der nächtlichen Stadt strahlen für mich eine unheimliche Stärke aus, die ich im Buch dann auch bei Natalie wieder entdeckt habe! Auch ein gewisser Stolz ist für mich darin zu erkennen und das Cover fühlt sich dazu noch einfach wunderbar an! Den Vergleich zur Selection-Reihe kann ich persönlich weder ziehen noch verstehen, da dieses Cover für mich eine ganz andere, auch viel realistischere und erwachsenere Ausstrahlung hat! In der Geschichte selbst habe ich mich auch unglaublich darüber gefreut endlich mal wieder von einer „erwachseneren“ Protagonistin zu lesen, die mit beiden Beinen im Leben steht und zwar Gefühle hat und auch zeigt, aber trotzdem eine starke Persönlichkeit ist! Dabei hat sie durchaus auch Schwächen, die sie einem nahe kommen und mit ihr mitfühlen lassen! Schön ist auch der Blick auf die nächtliche Stadt (Stockholm), den man beim Ausklappen der Broschur erhält! <3


Bei David ist mir der Vergleich zu Christian Grey persönlich nur einen kurzen Moment gekommen, aber mehr als schnell wieder verflogen. Der Moment kam während einer der ersten erotischen Szenen im Buch, von denen mehrere folgen. Im weiteren Verlauf ist dies jedoch vollkommen verschwunden, da die Erotikszenen weder mit SM zu tun, noch Natalie und David sich als Paar ähnlich wie die Beiden in 50 Shades of Grey verhalten haben. Die erotischen Szenen fand ich abwechslungsreich und niemals pornografisch, sondern sehr passend. Außerdem hat es mir sehr gut gefallen, dass sich alles zwischen den Charakteren entwickeln durfte und für mich somit sehr realitätsnah war!


Zu Beginn hatte ich etwas Sorgen, dass ich die Finanzwelt, die im Buch eine wichtige Rolle spielt und ausführlich beschrieben wird, nicht verstehen bzw. es auch nicht interessant finden würde. Dies hat sich dann jedoch als vollkommen unbegründet heraus gestellt. Während des Buches habe ich mich gut darin eingefunden, auch wenn ich nicht alles bis ins letzte Detail nachvollziehen konnte und schließlich fand ich das Setting sogar äußerst reizvoll, weil es in meinen bisher gelesenen Büchern noch nicht oft vorgekommen ist! Außerdem war alles absolut stimmig! Die Autorin hat mich als Leser ausführlich, aber nicht übertrieben und in kleinen Schritten, in die Thematik eingeführt! Auch Schweden bzw. Stockholm als Schauplatz waren für mich unheimlich interessant kennen zu lernen! Erst hier ist mir aufgefallen wie sehr mir die amerikanischen Schauplätze doch schon zum Hals heraus hängen! Es war alles so spannend, so neu und so bildhaft gezeichnet, dass ich mich auf jeden neuen Ort, jeden Ausflug, einfach nur gefreut habe! Die Welt um die Schönen und Reichen, den Adel von Schweden, konnte mich absolut begeistern und David und Natalie haben darin für mich ihren eigenen Platz gefunden und eingenommen!


Einen weiteren Pluspunkt im Buch haben für mich Natalie bzw. Davids Freunde Asa und Michel gespielt. Die beiden haben ihre eigene gemeinsame Vergangenheit und haben sich wie auch die vielen anderen Protagonisten im Buch auf ihre Art und Weise weiter entwickelt und sind mir so näher gekommen! In die Geschichte haben sie noch einmal ganz schön Schwung und Würze gebracht! ;)


Sie alle haben mit vielen weiteren Protagonisten, die das Buch rundum bereichern und mir nie zu viel wurden, Anteil an einer Geschichte um Geheimnisse, Lug und Betrug, Vorurteile, Rassismus und Traditionsdenken. Für mich hat diese Geschichte einen unheimlich komplexen Rahmen und mehr als einen Überraschungsmoment!


Insgesamt waren für mich alle Figuren, ihr Denken und Handeln, so realistisch und lebhaft beschrieben, dass ich wie in der Geschichte versunken war! Der angenehme Schreibstil, die kurzen Kapitel und die durchgehende Spannung und Handlung haben mich nur so durch die Seiten fliegen lassen und es mir leicht gemacht der Geschichte zu folgen! Die Kapitel sind nicht nur aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten, sondern auch von Nebencharakteren geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefallen hat! Dadurch kann ich mir jetzt auch noch besser vorstellen, dass die Geschichte weiter geht und sich dann um Natalies jüngeren Bruder Alexander drehen wird! Selbst nach dem Ende des Buches war mir dies noch nicht gleich bekannt und ich für meinen Teil muss sagen, dass das Buch für mich auch als Einzelband lesbar ist und in sich abgeschlossen. Ich freue mich jedoch sehr auf den nächsten Teil der Reihe („Ein einziges Geheimnis“), der am 07.04.2016 erscheinen soll, und denke es sind genügend offenen Fragen dafür übrig! :) Ich hoffe dabei auch sehr auf ein Wiedersehen mit weiteren Charakteren!


Für mich ist noch ganz wichtig, dass es sich bei „Die Erbin“ um keinen reinen zeitgenössischen Liebesroman handelt! Für mich ist es genauso ein Familiendrama, ich habe Anteile eines Thrillers darin gefunden und auch die Vergangenheit spielt darin eine wichtige Rolle! Emotionen, Macht und Ansehen, moralische Grundsätze, Gesellschaftskritik, Tempo, Dramatik, Wendungen und vieles mehr haben mich darin bewegt! Zum Titel muss ich schnell noch sagen, dass wie viele andere ich diesen nicht ganz nachvollziehen kann, aber doch meine Verbindung zur Geschichte finde und auch denke, dass sich dies im nächsten Teil noch ausbauen wird!


*FAZIT:*


Ein wunderschöner Roman zwischen Liebesgeschichte, Familiendrama und Thriller, der mich mit dem wundervollen Schauplatz Schweden genau zum richtigen Zeitpunkt gefunden hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt - Autor
© Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Roman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.

Mehr erfahren
Alle Verlage