Feel Again
 - Mona Kasten - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

Lyx
Paperback
New Adult
467 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0445-1
Ersterscheinung: 26.05.2017

Feel Again

(77)

Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …
Band 3 der Again-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Die Again-Reihe:
1. Begin Again
2. Trust Again
3. Feel Again

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (77)

Mirixo Mirixo

Veröffentlicht am 25.06.2017

Bis zum letzten Wort ein super Abschluss der Again-Reihe

Bei vielen Buchreihen finden die Autoren nicht den passenden Moment, um der Geschichte ein gutes Ende zu geben. Mona Kasten hat diesen Moment nicht verpasst und somit diese Reihe meiner Meinung nach wunderschön ... …mehr

Bei vielen Buchreihen finden die Autoren nicht den passenden Moment, um der Geschichte ein gutes Ende zu geben. Mona Kasten hat diesen Moment nicht verpasst und somit diese Reihe meiner Meinung nach wunderschön beendet.
Feel Again war für mich eine Achterbahn der Gefühle. Ich war beim Lesen wütend, habe gelacht und - eine Seltenheit - auch hemmungslos geflennt.

Es geht um Sawyer und Isaac, beide schon bekannt durch die ersten beiden Bände der Again-Reihe. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Sawyer gibt die Unnahbare, ein Partygirl, das jeden Typen haben kann und das auch auszunutzen weiß. Isaac ist hingegen schüchtern, hat vom Feiern gefühlt keinen blassen Schimmer und unterscheidet sich auch sonst ziemlich von allem und jedem. Zusammentreffen tun sie bei ihrer gemeinsamen Freundin Dawn und als Isaac deutlich macht, nicht mehr der schüchterne Nerd sein zu wollen und Sawyer ihm ihre Hilfe anbietet. Der Plan: Isaac zu einem Bad Boy machen, der jedes Mädchen, das er will haben kann und das Ganze als Abschlussprojekt auf Fotos festhalten.
Schon diese Grundlage finde ich gut gewählt. Dadurch merkt Sawyer erst gar nicht, wie sich Isaac langsam hinter ihre harte Fassade schleicht. Dass bei diesem Plan einige Lücken und Schwachstellen vorliegen versteht natürlich jeder, außer Sawyer und Isaac sofort :-D.

Das Buch ist aus der Sicht von Sawyer geschrieben. Isaacs Gedanken müssen selber erschlossen werden, was ich aber eher positiv als negativ bewerte. Dadurch bleibt das Ganze noch spannender und etwas unvoraussehbar.

Schon von Beginn an fiel es mir leicht, mich in die Charaktere hinein zu versetzen. Das lag zum Einen daran, dass Sawyer und Isaac schon aus den vorigen Bänden bekannt waren, zum Anderen aber auch eindeutig daran, dass einfach schnell eine Nähe aufkam. Ich habe richtig mit gefiebert!

Nach diesem Buch kann man auch Sawyer und ihre Art viel besser verstehen. Ihre Denkweise und die Gründe für diese werden gut dargestellt. Kam Sawyer im ersten Band noch eher negativ (um es mal nett auszudrücken) rüber, habe ich sie jetzt doch ziemlich gern. Das zeigt ncohmal, was Klischees mit uns machen. Man sollte Menschen erst genauer kennenlernen und ihre Denkweise verstehen, bevor man sie für etwas verurteilt oder sie in Schubladen steckt. Das habe ich aus diesem Buch auf jeden Fall für die Zukunft mitgenommen.

Der flüssige Schreibstil macht das Lesen wie in den Bänden zuvor einfach und die Leseabschnitte einzuhalten war für mich eine echte Herausforderung :D. Ich war immer gespannt, wie es wohl weiter gehen wird.

Insgesamt also ein super Abschluss einer tollen Trilogie. Für mich bleibt es also auch meine Lieblingstrilogie!
Für alle Young Adult und Lovestory Leser also ein absolutes Muss und bei meinen Freundinnen schon Pflichtlektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

derbuecherzauber derbuecherzauber

Veröffentlicht am 25.06.2017

Ein wunderbarer Abschluss!

1. Allgemeine Infos

Feel Again von Mona Kasten
480 Seiten
Erschienen im Mai 2017
im LXY-Verlag
12,00 Euro

Feel Again ist der dritte und letzte Band der Trilogie!

2. Klappentext

Er sollte nur ein Projekt ... …mehr

1. Allgemeine Infos

Feel Again von Mona Kasten
480 Seiten
Erschienen im Mai 2017
im LXY-Verlag
12,00 Euro

Feel Again ist der dritte und letzte Band der Trilogie!

2. Klappentext

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen

3. Meine Meinung

Ich hatte ehrlichgesagt total hohe Erwartungen an das Buch, weil mir die ersten beiden Bände wirklich gut gefallen haben. Sawyer und Isaac fand ich von Anfang an ziemlich sympathisch und sehr süß zusammen.
Die Charakterideen fand ich ebenfalls toll. Isaac als der nerdige Streber, der einer totale Charakterwandlung unterliegt. Am besten gefallen hat mir aber sein großes Herz, er ist wirklich ein toller Bruder! Die Stellen haben mir wirklich am besten gefallen.
Sawyers Schicksal hat mich auch sehr berührt und Mona Kasten hat die Stellen wirklich ausgezeichnet herausgearbeitet.

4. Fazit

Ich bin sehr traurig darüber, dass die Reihe nun zuende ist, aber ich freu mich schon sehr auf ihre neue Reihe, die 2018 erscheinen wird!

LG

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maja_Koellinger Maja_Koellinger

Veröffentlicht am 25.06.2017

Ich habe mein Herz an diese Buchreihe verloren

Ein Mädchen, dessen Vergangenheit sie zu erdrücken scheint.
Ein Junge, der in sich selbst gefangen ist.
Eine Geschichte, die zu Tränen rührt.

Sawyer Dixon kennt keine Liebe. Alles, was sie kennt, ist ... …mehr

Ein Mädchen, dessen Vergangenheit sie zu erdrücken scheint.
Ein Junge, der in sich selbst gefangen ist.
Eine Geschichte, die zu Tränen rührt.

Sawyer Dixon kennt keine Liebe. Alles, was sie kennt, ist Schmerz.
Erst, als sie auf Isaac Grant trifft, scheint es das Schicksal gut mit ihr zu meinem. Doch die Vergangenheit hat sie gelehrt, vorsichtig zu sein und sich nicht zu schnell auf Menschen zu verlassen, geschweige denn ihnen zu vertrauen.
Allerdings findet sie einen ganz neuen Zugang zu Isaac: Über ein Kunstprojekt. Sie will aus dem schüchternen Nerd einen wahren Bad Boy machen, damit ihm die Mädchen zu Füßen liegen. Doch dabei hat Sawyer nicht einberechnet, dass sie ihr eigenes Herz an den jungen Mann verlieren könnte.

Das Konzept der Geschichte hat mir ebenso gut gefallen wie in den ersten beiden Bänden der Reihe. Doch ich muss ehrlich zugeben, dass ich diesen Teil sogar noch reizvoller fand als den ersten Band, da Sawyer von Anfang an ein sehr mysteriöser und "kantiger" Charakter war. Man wollte einfach wissen, was hinter ihrer harten Fassade steckt und ich kann euch sagen: Die Geschichte dieses Mädchens ist tragisch und so unendlich traurig, dass ihr tausend Tränen vergießen werdet.

Die Charaktere sind wieder einmal absolut wundervoll ausgearbeitet. Ich habe Sawyer und Isaac bereits auf den ersten Seiten lieben gelernt. Die beiden sind einfach ... *hach*! Ich finde keine Worte für die Gefühle, die ich ihnen gegenüber habe.
Mona Kasten schafft es außerdem immer wieder, dass ich mich in ihren Büchern "zu Hause" fühle. Man begegnet keinen Charakteren, sondern alten Bekannten und ich habe mich so wahnsinnig gefreut, als auch Dawn (meine absolute Lieblingsprotagonistin aus der Reihe) wieder auftauchte.

Der Schreibstil der Autorin ist so locker leicht und flüssig, dass die Seiten nur so vorbei ziehen und man gar nicht weiß, wo die Zeit geblieben ist, sobald man von dem Buch aufblickt. Ich ziehe meinen Hut vor Mona und dieser grandiosen Leistung!

Fazit:

"Feel Again" ist der perfekte Abschluss einer wundervollen, emotionalen und mitreißenden Reise, die mich noch lange, lange Zeit begleiten wird. Danke an Mona dafür, dass du diese Geschichte mit uns geteilt hast. :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luna-liest Luna-liest

Veröffentlicht am 24.06.2017

Perfekter Abschluss einer grandiosen Reihe!

Seit ich Band 2 aus der Hand gelegt habe, wartete ich sehnsüchtig auf diesen Teil. Ich war unglaublich neugierig auf die Geschichte von Sawyer und Isaac, doch dass mich der Band dermaßen umhaut, damit ... …mehr

Seit ich Band 2 aus der Hand gelegt habe, wartete ich sehnsüchtig auf diesen Teil. Ich war unglaublich neugierig auf die Geschichte von Sawyer und Isaac, doch dass mich der Band dermaßen umhaut, damit habe ich nicht gerechnet.

Mona Kasten zählt nicht umsonst zu meinen Lieblingsautorinnen, ihr Schreibstil ist einfach super flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Die Charaktere die sie hier erschaffen hat, sind nicht nur sehr sympathisch, sondern wirken wie aus dem echten Leben.

Sawyer ist eine junge, taffe Frau, die in ihrer Vergangenheit einen schweren Schicksalsschlag erleiden musste. Nach außen hin gibt sie sich gefühlskalt und zeigt wenig Emotionen, in ihrem Inneren sieht es aber ganz anders aus. Die bissigen Kommentare von den anderen und die Ablehnungen die sie erfahren musste, lassen sie alles andere als kalt, auch wenn sie sich das selbst nicht eingestehen möchte. Isaac ist ein Charakter zum Verlieben, bis auf seinen recht eigenartigen Kleidungsstil ist er einfach umwerfend, kein Wunder, dass er Sawyers Schutzmauern zum Bröckeln bringt.

Man darf sich auch auf wunderbare Nebencharaktere freuen. Neben den lieb gewonnen Charakteren aus den vorherigen zwei Teilen, lernt man hier auch Isaacs Familie und Sawyers Schwester kennen. Vor allem die Familie von Isaac hat es mir angetan.

Die Idee und auch die Umsetzung der Story sind richtig gut gelungen. Der „good Boy“ soll zum „bad Boy“ werden, seine Schüchternheit ablegen und endlich die Mädchenherzen höherschlagen lassen, dass er aber auch Sawyers Herz ziemlich nahekommt, damit hätte sie nicht gerechnet.

Die Story hat mich richtig gepackt und mitgerissen. Es ist der perfekte Mix aus Humor, Leidenschaft und den ganz großen Emotionen. Hach was habe ich geweint, haltet eure Taschentücher bereit! Es war so berührend mitanzusehen, wie Sawyer langsam ihre Mauern fallen lässt und sich die beiden immer näherkommen.

Mich konnte dieser Teil vollkommen überzeugen, es war der perfekte Abschluss einer wunderbaren Reihe, die nun leider zu Ende ist.

Fazit
Wunderschöner, umwerfender, gefühlvoller, emotionaler, perfekter Abschluss einer phantastischen Reihe. Ich liebe dieses Buch, es hat alles was man sich von einem New Adult Roman wünschen kann. Die Charaktere sind zum Verlieben und die Story ist einfach fesselnd und mitreißend. Ich kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stephie2309 Stephie2309

Veröffentlicht am 24.06.2017

ein rundum gelungener Abschluss

Nachdem Sawyer in den ersten beiden Bänden nicht gerade viele Sympathiepunkte sammeln konnte, hatte ich keine besonders hohen Erwartungen an den dritten Band und wollte ihn erst gar nicht lesen. Nun bin ... …mehr

Nachdem Sawyer in den ersten beiden Bänden nicht gerade viele Sympathiepunkte sammeln konnte, hatte ich keine besonders hohen Erwartungen an den dritten Band und wollte ihn erst gar nicht lesen. Nun bin ich jedoch sehr froh, dass ich es doch getan habe, denn der dritte Teil ist, anders als befürchtet, nicht nur ein würdiger Abschluss der ‚Again‘-Reihe, für mich ist er vermutlich sogar der beste Band der Serie!

Ich weiß nicht wie, doch es gelingt Mona Kasten in ‚Feel Again‘ aus der einst so kratzbürstigen Sawyer eine liebenswerte Figur zu machen, deren Verhalten man aus ihrer Perspektive durchaus nachvollziehen kann und deren Verletzlichkeit sie menschlich und nahbar macht. Im Grunde versucht Sawyer nur sich zu schützen und braucht lange um zu erkennen, dass es in ihrem Leben durchaus Menschen gibt, die sich um sie sorgen und für sie da sind.

Einer dieser Menschen ist Isaac, der sich durch seine Beziehung zu Sawyer, anfangs noch eine Freundschaft, aus der später jedoch langsam mehr wird, ebenso verändert wie sie sich durch ihn, mit dem Unterschied, dass Isaac von Beginn an unheimlich sympathisch ist. Sawyer stylt ihn um und schenkt ihm dadurch ein neues Selbstbewusstsein, das ihm außerordentlich gut steht. Obwohl er so später manchmal sehr sexy wird, behält er jedoch diesen niedlichen, jungenhaften Charme bei, der ihn noch unwiderstehlicher macht.

Er und Sawyer sind ein total tolles Paar, das sich wunderbar ergänzt. In ihrer Gegenwart blüht der jeweils andere total auf und zeigt neue Seiten von sich, die man so vorher nicht kannte oder wahrgenommen hat. Ihre Liebesgeschichte ist fesselnd und die langsame Entwicklung von Freundschaft zu tieferen Gefühlen macht ihre Beziehung sehr glaubwürdig, denn man weiß genau, was sie aneinander so lieben. Darüber hinaus konnte man förmlich spüren, wie es zwischen ihnen knistert und zwar nicht nur in den durchaus gelungenen erotischen Szenen, die in einem New Adult Roman natürlich nicht fehlen dürfen. Genau so sollte es sein.

Wer die Vorgänger schon kennt, wird sich außerdem über das Wiedersehen mit bereits bekannten Figuren, darunter Allie, Kayden, Dawn und Spencer, freuen, die nicht nur am Rande Erwähnung finden, sondern das Geschehen aktiv mitgestalten, weil sie entscheidende Rollen im Leben ihrer Freunde spielen. Sie machen die Geschichte lebendiger, weshalb man jeden einzelnen von ihnen sehr vermissen wird.


*Fazit*
Mit ‚Feel Again‘ hat Mona Kasten ihre erste New Adult Reihe zu einem perfekten Abschluss gebracht, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von …

Mehr erfahren
Alle Verlage