Gilde der Jäger - Engelskuss
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95

Lyx
Taschenbuch
Romantische Fantasy
432 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8274-5
Ersterscheinung: 08.02.2010

Gilde der Jäger - Engelskuss

Übersetzt von Petra Knese

(5)

Die Vampirjägerin Elena Deveraux wird von dem ebenso charismatischen wie gefährlichen Erzengel Raphael angeheuert. Diesmal ist es jedoch kein entflohener Vampir, den sie aufspüren soll, sondern ein abtrünniger Erzengel. Um den Auftrag erfüllen zu können, muss Elena bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen – und darüber hinaus! Zugleich weckt der übermenschliche Raphael eine ungeahnte Leidenschaft in ihr. Doch seine Berührung könnte für Elena den Tod bedeuten, denn im Spiel der Erzengel zahlen die Sterblichen den Preis!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (5)

PMelittaM PMelittaM

Veröffentlicht am 23.04.2017

Interessanter Plot, enttäuschend umgesetzt

Die Welt wird von Erzengeln beherrscht. Elena gehört zur Gilde der Jäger, die abtrünnige Vampire jagt. Eines Tages erhält sie vom Erzengel Raphael den Auftrag, einen anderen Erzengel zu jagen, ablehnen ... …mehr

Die Welt wird von Erzengeln beherrscht. Elena gehört zur Gilde der Jäger, die abtrünnige Vampire jagt. Eines Tages erhält sie vom Erzengel Raphael den Auftrag, einen anderen Erzengel zu jagen, ablehnen ist nicht möglich und so muss Elena sehen, wie sie diesen mehr als lebensgefährlichen Auftag meistern kann.

Der Roman ist der Beginn einer Serie über die Gilde der Jäger. Mich hat diese wirklich sehr interessante Idee, die sich die Autorin hier hat einfallen lassen, sofort angesprochen. Ich finde Engel als Buchcharaktere sehr spannend, dazu gibt es hier eine neue Erklärung für die Entstehung von Vampiren und mit der Gilde der Jäger kommen Menschen ins Spiel, die besondere Fähigkeiten haben. Leider hat Nalini Singh mich mit der Umsetzung dieser Idee enttäuscht. Statt die Vorteile der Geschichte zu nutzen, verfängt sie sich darin, unbedingt eine Liebesgeschichte unterbringen zu müssen, statt einer spannenden Geschichte erzählt sie zu viel von einem sehr konstruiert wirkenden Liebesdrama.

Die Charaktere sind eher durchwachsen gestaltet. Elena ist mir zu stereotyp, sie ist die toughe aber einsame Frau, die sich dagegen sträubt, sich zu verlieben, dann aber mit Haut und Haaren verfällt. Sie agiert oft unüberlegt und ist recht zickig im Umgang mit anderen, speziell Männern und ganz besonders Raphael. Raphael wirkt zunächst recht düster und bedrohlich und hat noch einiges an Hintergrundgeschichte, das noch nicht erzählt wurde (was sich sicher in den weiteren Romanen nach und nach ändern wird). Dass er sich in Elena verliebt und für sie sogar Opfer bringt, ist für mich nicht nachvollziehbar. Unter den weiteren Charakteren gibt es einige, die ich recht interessant finde, aber auch einige, die eher Klischees bedienen.

Die Liebesgeschichte nimmt für mich viel zu viel Platz ein, was leider immer wieder zu Langeweile führt, die genretypischen Sexszenen wirken auf mich deplatziert und überhaupt nicht erotisch, mir scheint, sie wurden nur eingefügt, weil es „eben sein muss“. Dass sich Engel und Jägerin ineinander verlieben, erscheint mir wenig authentisch und nicht zu den beiden Charakteren passend, die ganze Storyline daher sehr aufgesetzt. Das Ende hat mich dann fast zum Lachen gebracht, das war einfach zu viel. Da ich noch einen weiteren Band der Serie besitze, bin ich mal gespannt, wie die Geschichte nun weiter gesponnen wird.

Erzählt wird größtenteils aus Elenas Perspektive, hin und wieder auch einmal aus Raphaels, wobei ich vor allem dessen Passagen recht interessant finde. Außerdem gibt es noch Passagen aus Sicht des Antagonisten, die allerdings die Handlung nicht wesentlich weiterbringen, man kann sie eher vergleichen mit Passagen aus Thrillern, wenn aus Sicht des Täters geschrieben wird, vor allem, um dessen „kranke“ Denkweise und die Gefahr, die auch den Protagonisten durch ihm droht, zu verdeutlichen.

Insgesamt hat mich der Roman eher enttäuscht, vor allem, weil ich mir vom Plot sehr viel versprach. In meinen Augen muss es nicht in jeder Geschichte eine Liebesgeschichte geben, gerade, wenn man eine Serie andenkt, kann man diese sich erst entwickeln lassen. Wer gerne Liebesgeschichten in Fantasy-Gewand liest, kann aber einen Blick riskieren. Wegen der interessanten Idee und weil doch zumindest stellenweise durchschien, was für eine tolle Story es hätte werden können, vergebe ich wohlwollende 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksworldbylaura booksworldbylaura

Veröffentlicht am 20.04.2017

Gilde der Engel - Engelskuss - Nalini Singh

Ich war sehr auf das Buch gespannt da ich total auf Vampir geschichten stehe,allerdings wurde ich von dem Buch mehr als enttäuscht.

Die Vampirjägerin Elena ist eine ausgezeichnete Jägerin die wirklich ... …mehr

Ich war sehr auf das Buch gespannt da ich total auf Vampir geschichten stehe,allerdings wurde ich von dem Buch mehr als enttäuscht.

Die Vampirjägerin Elena ist eine ausgezeichnete Jägerin die wirklich jeden Vampir ausliefert den man ihr sagt,als sie eines Tages auf den Erzengel Raphael trifft und er ihr einen sehr schwierigen,sogar fast unmöglichen Auftrag und zwang in ihr auf.Sie versucht sich zwar dagegen zu wehren,allerdings lässt er sie nicht gehen.Nach einiger Zeit kommen die beiden sich näher als gedacht und er erweckt eine ungeahnte Leidenschaft in ihr,aber was wird sie tun den jede Berührung eines Erzengel könnten ihr den Tod bedeuten?

In das Buch kam ich sehr schlecht rein und selbst nachdem ich einige Kapitel gelesen hatte,kam ich immer noch nicht rein.Es fesselte mich nicht und schon schnell spürte ich das ich von dem Buch was ganz anderes erwartet habe.Den ziemlich schnell wurde klar das es es in dem Buch auch um Erotik ging,auch wenn ich das gar nicht erwartet habe.Am Anfang kam ziemlich wenig davon vor aber je mehr ich las umso wichtiger wurde es immer wichtiger und mich störte das sehr da ich mich auf eine Fantasy eingelassen habe.Auch die Handlung in dem Buch war nicht sonderlich spannend oder fesselnd ,es war sogar auch sehr langweilig für mich und ich musste mich durch quälen.Teilweise habe ich auch Seiten oder Kapitel nur überflogen da ich einfach keine Lust mehr auf das Buch hatte.Auch die wechselnden Sichten in dem Buch haben mich sehr genervt den sie waren immer so plötzlich und man musste sich immer auf eine neue,unerwartete Situation einlassen.

Die Idee des Buches mochte ich gar nicht,den man hätte sich zwischen Erotik oder der Fantasy Sache entscheiden sollen und nicht beide miteinander vermischen sollte.

Ich konnte mich mit beiden Protagonisten nicht auseinander setzten,den beide hatten eine sehr komische Art an sich und ich mochte die beiden dadurch auch nicht.Besonders Raphael den Erzeengel mochte ich nicht,da er krank und auch böse zu sein scheint und das erschwerte mich mich mit ihm auch nur ein bisschen auseinander zu setzten.Auch Elena war nicht besser,sie wirkte etwas eiskalt und distanziert und sie ging mir nach einiger Zeit wirklich auf den Nerv.

Auch mit dem Schreibstil konnte ich mich nicht auseinander setzten den zu einem lies sich das Buch sehr schwer und auch mühsam lesen.Ich war echt froh das ich das Buch beendet habe,den sie beschrieb so gut wie nichts und man wusste dadurch gar nicht wie man sich alles vorstellen konnte.
Bewertung
Ich gebe dem Buch 1/5 Sterne,den mir gefiel weder die Handlung der Geschichte noch konnte ich mich mit den Protagonisten auseinander setzten.
★☆☆☆☆

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbaer tigerbaer

Veröffentlicht am 10.01.2017

Engelskuss

WOW, WOW und noch mal WOW...kann nicht wirklich viel mehr dazu sagen.

Dieses Buch bzw. diese Geschichte hat mich völlig umgehauen...ich habe die Zeit vergessen, wußte nicht mehr wo, wer oder was ich bin ... …mehr

WOW, WOW und noch mal WOW...kann nicht wirklich viel mehr dazu sagen.

Dieses Buch bzw. diese Geschichte hat mich völlig umgehauen...ich habe die Zeit vergessen, wußte nicht mehr wo, wer oder was ich bin und auf der letzten Seite, war ich fassungslos, dass es vorbei sein soll....

Vorsicht ihr Lieben, es besteht "ABSOLUTE SUCHTGEFAHR"

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

julemaus94 julemaus94

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine ganz neue Welt

Dieses Buch hat mich überrascht. Bis jetzt kannte ich nur die Gestaltwandler-Serie von Nalini Singh, und die hatte mich schon begeistert. Aber mit diesem Buch hat sie sich noch einmal um Längen gesteigert.

Es ... …mehr

Dieses Buch hat mich überrascht. Bis jetzt kannte ich nur die Gestaltwandler-Serie von Nalini Singh, und die hatte mich schon begeistert. Aber mit diesem Buch hat sie sich noch einmal um Längen gesteigert.

Es geht um Raphael und Elena - er der Erzengel von New York und sie die Jägerin (eine Art Kopfgeldjägerin, deren Job es ist, abtrünnige Vampire zu fangen und zu ihren Herren zurück zu bringen). Er beauftragt sie damit, einen Engel zu jagen, der droht, das zerbrechliche Gleichgewicht zwischen Menschen, Vampiren und Engeln zu zerstören. Dabei ist es natürlich unvermeidlich, dass die beiden sich näher kommen (obwohl all ihre Instinkte sie davor warnen).

Hier wurde eine Welt kreiert, in der nicht die Vampire, obwohl mächtige Raubtiere und den Menschen überlegen, die Spitze der Nahrungskette bilden, sondern die Engel. Und sie sind keineswegs so perfekt und überirdisch, wie man sie sich bis jetzt immer vorgestellt hat. In dieser Welt zeigt sich, dass auch Engel Fehler und Makel besitzen (auch wenn diese vor den Menschen aufgrund ihrer übermäßigen Macht verborgen bleiben).

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Dabei baut sie eine unglaubliche Spannung auf, was die Rahmenhandlung betrifft, ohne dabei die fragile Beziehung zu beeinträchtigen, die sich zwischen den beiden Hauptprotagonisten entwickelt. Damit verknüpft sie auf wunderbare Weise zwei Genres miteinander (Thriller und Lovestory), sodass man das Buch kaum aus der Hand legen mag.

Nalini Singh hat mit diesem Buch einen wundervollen Auftakt zu einer unglaublich vielversprechenden Buchreihe gelegt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tintenklex Tintenklex

Veröffentlicht am 15.09.2016

Rezension zu "Engelskuss" von Nalini Singh

Engelskuss ist der erste Teil in der "Gilde der Jäger"-Reihe und bildet einen fantastischen Auftakt zu dieser Serie.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Vampirjägerin Elena und der Erzengel Raphael, ... …mehr

Engelskuss ist der erste Teil in der "Gilde der Jäger"-Reihe und bildet einen fantastischen Auftakt zu dieser Serie.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Vampirjägerin Elena und der Erzengel Raphael, der sie für einen besonders gefährlichen Auftrag angeheuert hat: Sie soll einen anderen Erzengel aufspüren. Doch diese Jagd ist nicht nur von Blut getränkt, sondern auch von einer Leidenschaft, der sich weder Erzengel noch Menschen entziehen können.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es eine großartige Mischung zwischen einer nervenaufreibenden, tödlichen Jagd auf einen Erzengel und den ebenso gefährlichen Gefühlen zwischen Elena und Raphael darstellt.

Die Charaktere in dem Buch sind gut ausgearbeitet und liebenswert - bis auf die unvermeidlichen Ausnahmen, versteht sich. Elena beeindruckt mit ihrer Tapferkeit und Stärke, während Raphael sich mit einem Hauch Menschlichkeit von den kalten Engeln abhebt. Umgeben sind die beiden von ihren Freunden und Verbündeten, die immer wieder für einen Lacher oder tiefe Rührung sorgen.

Alles in allem kann ich nur ein großes Lob aussprechen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage