Gilde der Jäger - Engelslied
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Romantische Fantasy
576 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8909-6
Ersterscheinung: 06.03.2014

Gilde der Jäger - Engelslied

Übersetzt von Dorothea Danzmann

(5)

In New York gehen merkwürdige Dinge vor sich: Engel fallen vom Himmel, und Vampire sterben an rätselhaften Krankheiten. Elena und Raphael müssen den Ereignissen auf den Grund gehen, bevor es endgültig zu einer Katastrophe kommt.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Silvia183 Silvia183

Veröffentlicht am 26.01.2018

Suchtgefahr!

Es Knallt wieder.

Und wieder war ich gefesselt von der Geschichte.

Wir kehren zu Raphael den unverschämt gutaussehenden und doch Furchteinflössenden Erzengel und seiner Elena zurück.

Ein weiteres Unheil ... …mehr

Es Knallt wieder.

Und wieder war ich gefesselt von der Geschichte.

Wir kehren zu Raphael den unverschämt gutaussehenden und doch Furchteinflössenden Erzengel und seiner Elena zurück.

Ein weiteres Unheil zieht über uns hinweg. Eine noch unbekannte acht lässt Engel vom Himmel fallen. Selbst Raphael wird von der Macht gepackt und bekommt ein merkwürdiges Mahl das ihm dunkler werden lässt.

Vampire sterben plötzlich an einer seltsamen ansteckenden Krankheit. Raphaels Territorium ist in Gefahr und jemand will es ihm streitig machen. Die Vorboten das bald wieder ein Krieg unter Engeln herrscht.

Elena macht sich große sorgen um ihren Erzengel und zusammen suchen sie im Kader nach Verstärkung.


Derart viele Vorkommnisse geschehen in der Geschichte das es schon schwer fehlt das Buch aus der Hand zu legen. Raphael verändert sich, Elena sorgt sich, die Kaskade wütet weiter, eine scharr Wiedergeborene stürmen die Stadt. Ob sie da wieder Heil rauskommen....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Griinsekatze Griinsekatze

Veröffentlicht am 21.01.2018

Engelslied

Die dicke vom 6. Band der Gilde der Jäger hat mich ein bisschen abgeschreckt. Alle anderen Teile waren wesentlich dünner und hatten trotzdem manchmal langatmige Hänger, die ein bisschen aufgehalten haben. ... …mehr

Die dicke vom 6. Band der Gilde der Jäger hat mich ein bisschen abgeschreckt. Alle anderen Teile waren wesentlich dünner und hatten trotzdem manchmal langatmige Hänger, die ein bisschen aufgehalten haben. Es war aber wirklich minimal. Ich wurde aber überrascht. Der Teil war durchgehend spannend. Es ist immer etwas passiert.

Alles hat damit angefangen, dass Engel vom Himmel fielen. Es war erschreckend, wie beschrieben wurde, dass sie alle auf den Boden stürzten und sich diverse Verletzungen zuzogen, teilweise aufgespießt. Über 800 Engel wurden erwischt und wenn man sich das mal vorstellt ... Das war aber nicht alles. Eine seltsame Vampirkrankheit zieht durch die Stadt und keiner weiß woher sie kommt. Es bleibt also immer spannend, es passiert immer wieder etwas neues egal ob Familienzwist, Freundschaften, Katastrophen oder einfach nur Unterhaltungen zwischen den Sieben. Man erfährt immer mehr interessante Hintergrundinformationen über Illium und Aodhan, was mich sehr freut, denn die beiden sind die Interessantesten der Sieben. Glockenblümchen und Fünkchen.

Elena und Raphael kommen auch nicht zu kurz. Da sich der 6. Teil wieder um sie dreht, war das aber klar. Die beiden Charaktere haben sich aber auch weiterentwickelt. Elena wird immer besser als unsterbliche verliert aber nie ihre sterblichen Ansichten, die sie so liebenswert machen. Raphael hat sich auch immer mehr verändert und ist netter geworden und er entwickelt neue, noch ungeahnte Kräfte, die bis zum Ende unter Verschluss stehen.

Fazit
Spannungsgeladen ist dieser Teil auf jeden Fall, vor allem am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ein Krieg zwischen Engeln bricht aus.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

thousandlifesblog thousandlifesblog

Veröffentlicht am 27.10.2016

Aufjedenfall was für Fans

Das Cover gefällt mir genau so gut wie die anderen. Das ist genau der Grund. Es passt sich super an die Vorgänger an, da es im selbem Stil gehalten ist. Dieses ist in einem schönem Blau gehalten und die ... …mehr

Das Cover gefällt mir genau so gut wie die anderen. Das ist genau der Grund. Es passt sich super an die Vorgänger an, da es im selbem Stil gehalten ist. Dieses ist in einem schönem Blau gehalten und die selbe Frau wie zuvor ist zusehen. Ich persönlich finde diese Frau sehr passend als Elena.

Dieses Buch ist schon deutlich dicker als die davor und ich fand das merkte man auch. Ich fand manchmal hat es sich etwas gezogen, da es alles im allen doch immer die selben Themen sind. Zu mindestens am Anfang. Wenn man die Bücher davor um Raphael und Elena gelesen hat, hat man zum Beispiel die Alpträume von Elena schon einige male gelesen. Es geht zwar überall in diesen Aspekten voran, aber wirklich nur sehr schleppend. Nach der ersten Hälfte des Buches lief sich das aber aus und andere Themen wurden vorrangig. Der Schreibstil ist wunderbar wie eh und je. Es ist spannend, interessant und liest sich wunderbar flüssig. Ich war zudem froh auch wieder was von unserem ¨Haupt¨paar Elena und Raphael lesen zu können. Ihre Entwicklungen und ihre Bindung, so einzigartig und die sich auch immer wieder auf eine andere Ebenen begibt, ist einfach eine einzigartige Liebesgeschichte. Ich finde Raphael ist ein wunderbar gestaltener Charakter, so facettenreich. Und in seiner Härte und Macht so liebevoll und zärtlich. Dieses Buch ist definitiv was für Fans die die Reihe verfolgt haben. So aus der Reihe, würde ich es nicht empfehlen, da sehr viel vorausgesetzt wird. Was ich auch sehr toll fand war, dass alle unsere geliebten Engel wieder vorkamen, besonders Adhoans Entwicklung fand ich super.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tintenklex Tintenklex

Veröffentlicht am 15.09.2016

Rezension zu "Engelslied" von Nalini Singh

"Engelslied" ist der sechste Teil der "Gilde der Jäger-Reihe" und bezieht sich wieder auf unser Traumpaar aus den ersten drei Bänden: Elena und ihr Erzengel-Gefährte Raphael.

Anfangs war ich etwas überrascht, ... …mehr

"Engelslied" ist der sechste Teil der "Gilde der Jäger-Reihe" und bezieht sich wieder auf unser Traumpaar aus den ersten drei Bänden: Elena und ihr Erzengel-Gefährte Raphael.

Anfangs war ich etwas überrascht, dass dieses Paar erneut ein eigenes Buch bekommt, aber ich kann nur sagen, die Entscheidung war genau richtig!!! Inzwischen ist ihre Beziehung gewachsen und zeigt eine ganz andere Vertrautheit und Kraft als in der Anfangsphase. Außerdem gehen in der Welt der Unsterblichen eigenartige Dinge vor und auch Raphael verändert sich - diese Veränderungen müssen natürlich gewürdigt werden und das gelingt in einem eigenen Buch natürlich am besten.

Was mir an "Engelslied" besonders gut gefallen hat, war die Dynamik zwischen den Figuren. Nichts läuft einfach wie am Schnürchen. Egal wie gut Elena ihren Raphael inzwischen kennt, zeigt er doch immer wieder Seiten, die sowohl seine Gemahlin als auch den Leser unerwartet treffen. Dadurch bleibt es spannend. Zu sehen, wie Elena damit kämpft, ihre beiden Leben (das mit und das ohne Flügel) unter einen Hut zu bekommen war für mich sehr schön. Diese "Rückkehr" gibt einem eine großartige Gelegenheit die Figuren noch besser kennen zu lernen. Gleichzeitig haben aber auch andere Figuren neben ihnen genug Platz, um sich zu entfalten.

Die Handlung selbst war auch wieder total spannend: Ein Krieg zwischen Erzengeln bahnt sich an und Raphael muss seinen Turm gegen den Tod selbst verteidigen. Gänsehaut pur!! Man fiebert richtig mit und leidet mit den Engeln und Vampiren bei jedem Verlust, freut sich über jeden noch so kleinen Sieg.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ein geniales Buch, dass sich kein Singh-Fan entgehen lassen darf!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbaer tigerbaer

Veröffentlicht am 15.09.2016

Engelslied

In den vergangenen Tagen habe ich den 7. Teil der Gilde der Jäger-Reihe gelesen und danach mit Schrecken festgestellt, dass ich meine Rezi zum 6. Teil noch gar nicht geschrieben habe. Das wird jetzt schnellstens ... …mehr

In den vergangenen Tagen habe ich den 7. Teil der Gilde der Jäger-Reihe gelesen und danach mit Schrecken festgestellt, dass ich meine Rezi zum 6. Teil noch gar nicht geschrieben habe. Das wird jetzt schnellstens nachgeholt ;-)

Während in den vorherigen Bänden der erzählerische Fokus mehr auf Mitgliedern von Raphaels Sieben lag, konzentriert sich "Engelslied" wieder auf Elena und Raphael und den Geschehnissen im Kader der Erzengel.

Elena und Raphael sind nach wie vor meine absoluten Lieblinge in der Reihe um die Gilde der Jäger und so hat mir der Schwerpunkt in diesem Band ausgesprochen gut gefallen. Aber auch die anderen Charaktere kommen zu Wort bzw. treten in Erscheinungen.

Die Beziehung von Elena und ihrem Erzengel befindet sich nach wie vor im Wandel und es zeigen sich beunruhigende Entwicklungen besonders in Bezug auf Raphael. Besonders viel Zeit können die Beiden den Veränderungen nicht schenken, da sich der Erzengel von China anschickt in den Krieg gegen New York zu ziehen. Bald ist Kämpfen an allen Fronten angesagt, der Feind scheint übermächtig und ausgerechnet in der Entscheidungsschlacht scheinen Raphaels Kräfte außer Kontrolle zu geraten.

Auch wenn es eine Wiederholung ist: Ich liebe diese Reihe!!! Jede neue Veröffentlichung ist ein neues Highlight, dem ich entgegenfiebere. Kaum halte ich das Buch in Händen versinke ich in der Welt der Erzengel und Vampire, die Nalini Singh meisterhaft erschaffen hat. Ich bange und leide mit den Charakteren, lache und weine mit ihnen und spüre, wie sie mir mit jeder Geschichte mehr ans Herz wachsen.

Für mich eine absolute Lieblingsreihe, die ich nicht missen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage