Gilde der Jäger - Engelszorn
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Romantische Fantasy
400 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8275-2
Ersterscheinung: 02.08.2010

Gilde der Jäger - Engelszorn

Übersetzt von Petra Knese

(6)

Nachdem die Vampirjägerin Elena Deveraux ein Jahr lang im Koma lag, muss sie bei ihrem Erwachen feststellen, dass sie in einen Engel verwandelt wurde. Noch sind ihre Wunden nicht ganz verheilt und ihr Körper muss sich von der Umwandlung erholen. Da wird ihr Geliebter, der atemberaubend gut aussehende Erzengel Raphael, von der Unsterblichen Lijuan zu einem Ball geladen. Die Einladung abzulehnen wäre ein Zeichen von Schwäche. Deshalb müssen Raphael und Elena so schnell wie möglich nach Peking fliegen. Doch Lijuan empfängt die beiden keineswegs freundlich ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Silvia183 Silvia183

Veröffentlicht am 26.01.2018

Suchtgefahr!

Engelszorn schließt direkt an den ersten Band an und auch dieses habe ich mit angehaltenem Atem durchgelesen .

Nur durch den Kuss der waren liebe Raphael hat Elena Derveraux den Krieg ´überlebt` und erwacht ... …mehr

Engelszorn schließt direkt an den ersten Band an und auch dieses habe ich mit angehaltenem Atem durchgelesen .

Nur durch den Kuss der waren liebe Raphael hat Elena Derveraux den Krieg ´überlebt` und erwacht nach einem Jahr aus Ihrem Koma.

Von nun an ist sie ein Engel der an Raphaels Seite kämpft.

Noch muss sich Elena von den Strapazen der Umwandlung erholen. Sie muss sich an Ihre neuen Flügeln gewöhnen. Neu Lernen mit ihnen zu kämpfen. Doch es droht bereits neue Gefahr!

Die Aufregung um den ersten erschaffenen Engel seit Millenien macht sogar die älteste der Erzengel Lijuan aufmerksam und lädt sie und Raphael zu sich ein. Leider kann der mächtigste Erzengel Raphael selbst diese Einladung nicht ablehnen und so bleibt ihnen nichts übrig als nach Beijing zu reisen um der „Herrin der toten“ die Aufwartung zu machen

Die Geschichte ist wieder fesselnd und man kann herauslesen wie sich die Beziehung zwischen Elena und Raphael weiter endwickelt. Wieder hat mich der schreibstil gepackt und mich völlig in diese einzigartigen Welt eingesaugt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Griinsekatze Griinsekatze

Veröffentlicht am 21.01.2018

Engelszorn

Der zweite Teil der "Gilde der Jäger" knüpft mit einem kleinen Zeitsprung von einem Tag an das Ende des ersten Bandes an. "Engelskuss" endete mit dem erwachen von Elena nach einem einjährigen Koma, in ... …mehr

Der zweite Teil der "Gilde der Jäger" knüpft mit einem kleinen Zeitsprung von einem Tag an das Ende des ersten Bandes an. "Engelskuss" endete mit dem erwachen von Elena nach einem einjährigen Koma, in dem sie zu einem Engel wurde und dem Besuch von ihrer besten Freundin.

Auch in dem zweiten Teil geht es um eine Bedrohung eines Erzengels. Lijuan, die älteste der Engel ist nicht mehr wirklich in dieser Welt. Es gehen Gerüchte herum, dass sie Tote wiederbeleben kann und diese dann, als ihre Marionetten benutzt. Sie lädt Raphael und Elena und die anderen Erzengel zu sich ein und veranstaltet einen Ball zu ehren von Elena. Dem ersten geschaffenen Engel. Sie ist aber nicht die einzige Bedrohung. In der Zufluchtsstätte geht etwas vor sich. Es werden verstümmelte Leichen von Vampiren oder Engeln gefunden und dazu lagen bei den Morden immer Gildendolche. Eine Morddrohung für Elena. Elena muss sich in ihrem neuen Körper erst mal zurechtfinden und ist noch sehr schwach, sie trainiert zwar aber es brauch eben seine Zeit und dann geht ein Mörder um, um den sie sich gemeinsam mit ihrem Geliebten Raphael kümmern muss.

Zu meiner Freude ist Illium auch wieder oft dabei *___* haha ich mag den Engel mit den blauen Flügeln einfach. *seufz*

Die Vergangenheit von Raphael und auch die von Elena wird nach und nach etwas gelüftet. Besonders Elena kann sich mehr an ihre Vergangenheit erinnern, an den Tod ihrer Schwestern und den ihrer Mutter. Sie wird jetzt immer mehr von ihren Erinnerungen bombardiert und es lastet schwer auf ihr. Raphael würde sie gerne davor beschützen aber das konnte er nicht. Die Beziehung der beiden ändert sich immer mehr. Raphael versucht anfangs immer noch ihr Befehle zu erteilen, sie zu unterwerfen aber Elena lässt es sich nicht gefallen und nach und nach sieht Raphael es ein und sie verstehen sich besser. Elen lernt ebenfalls mehr von ihrem Geliebten, mehr zu seinem Wesen und akzeptiert die Grausamkeit, die ein Teil seiner Welt ist.

Raphael erzählt ein klein wenig über seine Familie aber noch nicht viel. Es wird sicher noch interessant mit seiner Familie. Man lernt auch noch die anderen von Raphales Sieben kennen. Ich muss sagen, dass ich alle sieben mag. Sie sind unterschiedlich und jeder ist auf seine Art einzigartig.

Beim Lesen habe ich aber leider den Überblick verloren. Irgendwie war es zeitlich nicht ganz einteilbar. Über die Hälfte des Buches waren sie in der Zufluchtsstätte und dann die Einladung zum Ball von Lijuan war plötzlich so schnell. Das Essen, ein Tag Pause, der Ball, Puff das Ende o.O Das hätte ich mir ein wenig anders vorgestellt.

Fazit:
Sehr schöne Fortsetzung. Es geht da weiter, wo der vorherige Teil aufgehört hatte und es bleibt weiterhin Spannung. Neue Gefahren, neue Bösewichte und viel neue Gefühle. Die Beziehung von Elena und Raphael baut sich immer weiter auf und ich bin gespannt auf den dritten Teil in denen sie endlich wieder in New York sind und Elena wieder als Jägerin arbeiten will.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

PMelittaM PMelittaM

Veröffentlicht am 23.04.2017

Könnte spannend sein, wäre da nicht das ganze Beziehungs-Blabla

In der Zufluchtsstätte der Engel soll Elena, nachdem sie aus dem Koma erwacht ist, wieder zu Kräften kommen und ihre neuen Fähigkeiten kennen lernen. Wirkliche Erholung ist ihr aber nicht gegönnt, denn ... …mehr

In der Zufluchtsstätte der Engel soll Elena, nachdem sie aus dem Koma erwacht ist, wieder zu Kräften kommen und ihre neuen Fähigkeiten kennen lernen. Wirkliche Erholung ist ihr aber nicht gegönnt, denn es werden mehrere grausame Gewalttaten verübt, und da ist auch noch die Einladung von Zhou Lijuan, der Ältesten (und Gefährlichsten) der Erzengel. Wer steckt hinter den barbarischen Taten? Und wie gefährlich kann Lijuan Elena werden?

Den zweiten Band dieser Reihe habe ich nur gelesen, weil ich ihn schon auf besaß, denn bereits der erste Band konnte mich nicht überzeugen. Ein bisschen Hoffnung war auch im Spiel, denn die Hintergrundstory um (Erz)Engel, Vampire und Jäger klingt ziemlich spannend und hat viel Potential. Doch leider könnte ich meine Meinung zu Band 1 einfach kopieren, auch Band 2 hat mich enttäuscht.

Das liegt vor allem an der Liebesgeschichte zwischen Elena und dem Erzengel Raphael, die viel zu viel Platz einnimmt, es gibt viel zu viel Beziehungs-Blabla und viel zu viele Sexszenen zu lesen, wodurch der Roman enorm an Spannung verliert, wozu auch noch diverse Wiederholungen beitragen. Denn Spannung findet sich schon, immerhin sind Engel und Vampire und auch Elena alles andere als harmlos und leben ihre Gefährlichkeit auch schon einmal sehr brutal aus. Faszinierend sind vor allem die Engel, über die es noch viel zu erfahren gibt, wobei dieser Band schon manches preis gibt, auch über Raphaels Vergangenheit erfährt der Leser einiges.

Der Autorin gelingt es nicht, mich für die Charaktere einzunehmen. Am ehesten kann ich noch Gefühle für den Engel Illium aufbauen und Interesse an Raphaels Vorgeschichte entwickeln, Elena dagegen ist mir recht egal, so dass ich auch nicht um sie bangen kann.

Da relativ wenig auf den Vorgängerband eingegangen wird, bzw. Geschehnisse und Namen vorausgesetzt werden, ist es sinnvoll, diesen bereits zu kennen. Insgesamt umfasst die Reihe (bisher) 9 Bände.

Für mich ist die Reihe mit diesem Band beendet. Wer in Fantasy-Romanen einen erheblichen Anteil Liebe und Erotik mag, könnte vielleicht Gefallen daran haben, mir war es einfach viel zu viel. Wegen der interessanten Hintergrundgeschichte und den einzelnen Spannungsmomenten, die mich dann doch am Roman bleiben ließen, vergebe ich 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbaer tigerbaer

Veröffentlicht am 10.01.2017

Engelszorn

Wow, Wow, Wow...ich bin hin und weg und total begeistert =)

Der 1. Teil hat mir ja schon dezent ausgedrückt "die Schuhe ausgezogen" und insgeheim habe ich mich gefragt, ob sein ein genialer Einstieg noch ... …mehr

Wow, Wow, Wow...ich bin hin und weg und total begeistert =)

Der 1. Teil hat mir ja schon dezent ausgedrückt "die Schuhe ausgezogen" und insgeheim habe ich mich gefragt, ob sein ein genialer Einstieg noch getoppt werden kann und was soll ich sagen: "Standing Ovations für Nalini Singh!"

Ich verbeuge mich und hoffe, dass es noch viel über Elena und Raphael zu berichten gibt =)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

julemaus94 julemaus94

Veröffentlicht am 15.09.2016

Der Flug geht weiter

Dies ist nun der heiß ersehnte zweite Teil der "Gilde der Jäger"-Reihe von Nalini Singh.
Und ich muss sagen, ich bin hin und her gerissen:

Man ist es ja gewohnt, dass bei solchen Romantic Fantasy-Buchreihen ... …mehr

Dies ist nun der heiß ersehnte zweite Teil der "Gilde der Jäger"-Reihe von Nalini Singh.
Und ich muss sagen, ich bin hin und her gerissen:

Man ist es ja gewohnt, dass bei solchen Romantic Fantasy-Buchreihen mti jedem neuen Buch zwei neue Hauptprotagonisten behandelt werden. In dem Sinne war es sehr verblüffend, auch weiterhin "nur" von Elena und Raphael zu lesen. Aber genau das macht das Buch auch zu etwas außergewöhnlichem:

Die Autorin weicht hiermit dermaßen von Schema F ab, dass man zum ersten Mal die Möglichkeit hat, eine Liebesbeziehung zu erleben, die ihre ersten Höhenflüge schon hinter sich hat. Hier erlebt man endlich mal, wie es mit einem Paar weiter geht, wenn die rosarote Brille erstmal abgesetzt ist.
Natürlich liest sich die Spannung, welche sich zwischen zwei Personen entwickelt, die sich gerade erst annähern, wesentlich prickelnder, aber diese neue Seite an Elena und Raphael hat mich trotzdem überzeugt.

Nebenbei werden wir aber auch weiter in die Welt der Engel eingeführt, erleben die komplizierten Beziehung zwischen den Erzengeln und lernen aber auch ihre Weggefährten näher kennen.

Fazit: Wem der erste Teil der "Gilde der Jäger"-Reihe gefallen hat, wird auch dieses Buch lieben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage