Mad Prince - Elite Kings Club
 - Amo Jones - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
319 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0983-8
Ersterscheinung: 29.06.2020

Mad Prince - Elite Kings Club

Übersetzt von Ralf Schmitz

(14)

Liebe ist schmerzhaft, Liebe ist blind, Liebe ist nicht für jeden bestimmt ...
Jeder kennt Nate Malum-Riverside. Er ist charmant, beliebt, attraktiv – und abgrundtief böse. Tillie weiß, dass sie sich von ihm und dem Elite Kings Club fernhalten sollte, wenn sie nicht in deren Strudel aus Geheimnissen und Macht gezogen werden will. Doch vielleicht ist es dafür schon zu spät. Denn Tillies und Nates Geschichte hat längst begonnen ...
"Amo Jones' Bücher sind wie Achterbahn fahren – nur ohne Sicherheitsgurt!" MARTA LIKES TO READ
Band 4 der ELITE-KINGS-CLUB-Reihe von Bestseller-Autorin Amo Jones

Rezensionen aus der Lesejury (14)

lovelystudyblog lovelystudyblog

Veröffentlicht am 12.07.2020

Amo Jones konnte mich erneut überzeugen!

Ich habe die ersten drei Teile der Elite Kings Club Reihe geliebt und gesuchtet. Am Ende von Band 3 kamen wieder neue Fragen hinzu, sodass ich unbedingt wissen musste, wie Tillies Geschichte aussieht und ... …mehr

Ich habe die ersten drei Teile der Elite Kings Club Reihe geliebt und gesuchtet. Am Ende von Band 3 kamen wieder neue Fragen hinzu, sodass ich unbedingt wissen musste, wie Tillies Geschichte aussieht und wie es mit den Kings weitergeht!

Bevor ich meine Meinung zu dem Buch schreibe, möchte ich euch noch sagen, dass ich es empfehlen würde, erst die Triggerwarnung durchzulesen, bevor ihr das Buch lest. Diese spoilert zwar, aber in dem Buch passiert etwas, was nicht ohne ist und ich denke, dass einige Menschen mit diesem Thema nicht so gut umgehen können. Ich selbst fand die Stelle auch extrem schlimm und ich denke, dass es noch viel schlimmer ist, wenn man selbst mal solche Erfahrungen machen musste.


Meine Meinung:

Amos Schreibstil war mal wieder phänomenal!
Er ist flüssig, aber unglaublich fesselnd.
Sie schafft es, einen ans Buch zu ketten, sodass man es gar nicht mehr aus der Hand legen kann.

Das Buch beginnt schon extrem spannend. Tillie ist mit ihrer Tochter bei ihrer großen Schwester Peyton gefangen und möchte natürlich irgendwie entkommen. Peyton gibt Tillie eine Aufgabe - sie nimmt sich ihre Tochter und um sie zurückzubekommen, muss Tillie zu Nate gehen und so tun, als sei sie völlig aufgelöst und wisse nicht, was sie tun soll.

Nate fand ich schon in den ersten drei Bänden sehr interessant. Er ist wie alle Jungs der Elite Kings ein Bad Boy. Ich habe ihn so kennengelernt, dass er zwar grausam sein kann, und keine Scheu hat, jemanden umzubringen. Die Menschen, die er liebt beschützt er jedoch sehr und würde alles für sie tun, damit sie in Schutz sind.
Er behandelt seine Tochter Micaela wie eine Prinzessin und würde sogar für sie sterben. Ich fand es sehr süß, wie er mit ihr umgegangen ist. Daran konnte man sehr gut erkennen, dass er ein gutes Herz hat und auch süß sein kann.
Tillie gegenüber war er mal sehr kalt und mal sehr liebevoll. Man hat jedoch immer wieder gemerkt, dass sie ihm viel bedeutet und dass er auch sie glücklich sehen möchte.

Tillie kümmert sich ebenfalls sehr gut um ihre Tochter. Sie ist zwar noch sehr jung, kann ihrer Tochter jedoch alles geben, was sie braucht und kümmert sich sehr liebevoll um sie.
Tillie hängt sehr an Nate, auch wenn sie dies nicht nach außen hin zeigen möchte. Sie redet sich immer ein, dass sie ihn hasst - andererseits liebt sie ihn aber auch. Zwischen den beiden herrscht oft eine Hass-Liebe.
Tillie musste schon sehr viel mitmachen. Sie hat kürzlich vieles über ihre Familie erfahren, womit sie sehr gut umgehen konnte. Sie ist ein starkes und mutiges Mädchen und man kann sie echt bewundern.

Obwohl Tillie und Nate sich einerseits hassen, brauchen sie einander aber auch. Sie können einfach nicht voneinander loslassen - egal, wie sehr sie sich dies einreden wollen und egal, wie sehr sie es versuchen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehung, die fast schon magisch ist.

Die Geschichte war durchgehend spannend. Kaum wurde ein Mysterium aufgedeckt, kam schon das Nächste. Man musste beim Lesen immer sehr aufmerksam sein, um wichtige Zusammenhänge erkennen zu können. Man entwickelt automatisch seine eigenen Theorien und fiebert richtig mit den Charakteren mit!
Man konnte sich während des Lesens nie sicher fühlen. Immer wieder ist etwas geschehen. Einige Dinge waren sehr grausam und haben dadurch die Geschichte geprägt.
Am Ende gab es mal wieder einen Cliffhanger, der erneut sehr viele Fragen aufgeworfen hat.


Fazit:

Wieder einmal konnte mich Amo mit ihrem Buch komplett überzeugen und umhauen! Die Charaktere, die sie erschaffen hat sind einerseits komplett gebrochen, andererseits sind sie genau deshalb so interessant. Es passieren so viele Dinge, sodass es durchgehend spannend ist. Sie ist eine wahre Queen beim Schreiben von spannenden Geschichten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 10.07.2020

Toxische Liebe

„Mad Prince“ ist der vierte Band der Elite Kings Club Reihe von Amo Jones, der gemeinsam mit dem fünften Band die Geschichte von Nate und Tillie erzählt.
Tillie kehrt zurück ins das Leben von Nate Malum-Riverside ... …mehr

„Mad Prince“ ist der vierte Band der Elite Kings Club Reihe von Amo Jones, der gemeinsam mit dem fünften Band die Geschichte von Nate und Tillie erzählt.
Tillie kehrt zurück ins das Leben von Nate Malum-Riverside und in den Kreis der Elite Kings und sofort erliegt sie wieder seiner unglaublichen düsteren Anziehungskraft. Doch die Vergangenheit wiegt schwer und auch wenn beide jetzt Eltern einer kleinen Tochter sind, verfallen sie wieder in den Strudel ihrer toxischen Beziehung und reißen sich gegenseitig in den Abgrund.

Ich kenne die drei Vorgängerbände leider nicht, was in diesem Fall ein eindeutiger Nachteil ist. Mir fehlt die Vorgeschichte von Nate und Tillie, obwohl sich diese aus dem Zusammenhang durchaus erschließt. Aber auch die Informationen zu den anderen Charakteren oder die Hintergründe der Elite Kings wären manchmal hilfreich gewesen. Wenn die Erklärungen dort aber so erfolgen wie in diesem Band, befürchte ich jedoch, dass sie mir auch nicht viel weitergeholfen hätten. Viele Handlungsfäden oder aufgebaute Spannungsbögen gehen ins Leere und es folgt eine der unzähligen nichtssagenden Partys.
Die Beziehung von Nate und Tillie ist alles andere als gesund. Ich würde sie eher als klassische toxische Beziehung beschreiben. Beide ziehen sämtliche Energie aus einem Raum und haben eine unvergleichliche Chemie. Gleichzeitig tun sie alles in ihrer Macht stehende, um den jeweils anderen möglichst heftig zu verletzen. Nur um dann wieder wie die Motten um die Flamme zu kreisen. Da kann man echt ein Schleudertrauma kriegen.
Ihre Charaktere kaputt zu nennen, wäre die Untertreibung des Jahres. Wenn sie sich nicht gerade die übelsten Beleidigungen zuwerfen oder sich ihr vorgebliches Desinteresse durch eindeutiges Fremdflirten zeigen, dann sind sie trotz gegenteiliger Bekundungen entweder die ganze Zeit volltrunken oder zugedröhnt.
Wohl am meisten gestört hat mich die Darstellung ihres Babys, das mir nur wie ein schickes Accessoire vorkommt. Es weint nie, hat nie Hunger oder Durst und kann für ein dreimonatiges Kind ganz schön viel. Zuwendung bekommt es nur, wenn Tillie mal nicht betrunken, auf einer Party oder auf dem Schoß von irgendwem ist. Aber dann wird natürlich ein „Familientag“ gemacht, der etwas ganz besonders ist. Daher kam für mich die Elternliebe in diesem Buch nicht wirklich heraus und die Emotionen von Tillie und Nate konnten mich nicht so richtig berühren, da sie einfach nicht authentisch wirkten.

Mein Fazit:
Ich würde auf jeden Fall empfehlen, die Teile nicht ohne Zusammenhang zu lesen. Ich vermute, dass sich dadurch einige Logiklöcher schließen würden. Die dunkle Spannung ist trotz allem fühlbar und ich bin neugierig, wie Nate und Tillie das Ruder im fünften Band herumreißen wollen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MrsBookwonderland MrsBookwonderland

Veröffentlicht am 09.07.2020

Ich liebe es

Cover:
Wie schön ist dieses Cover bitteschön? Es passt einfach so perfekt zu den anderen teilen aber dennoch ist es auch etwas eigenes für sich. Es ist düster und verrucht einfach perfekt für diese Geschichte.

Schreibstil:
Das ... …mehr

Cover:
Wie schön ist dieses Cover bitteschön? Es passt einfach so perfekt zu den anderen teilen aber dennoch ist es auch etwas eigenes für sich. Es ist düster und verrucht einfach perfekt für diese Geschichte.

Schreibstil:
Das ist jetzt nun das 4 Buch der Autorin für mich das ich lese. Und auch hier wurde ich absolut nicht enttäuscht. Die Geschichte von Nate und Tillie erleben wir aus wechselnder Ich-Perspektive. Ab der ersten Seite hat es die Autorin mal wieder geschafft mich komplett für sich einzunehmen. Es wird düster, heiß, gefährlich und einfach nur unglaublich.

Story:
Endlich dürfen wir wieder in die Welt der Kings eintauchen und ich habe sie so sehr vermisst. Es war so toll wieder abzutauchen, in die dunkle und düstere Welt der Autorin. Wir haben hier wieder viele bekannte Gesichter aus den vorherigen Teilen wieder zu sehen. Ich habe das Gefühl, dass diese Welt immer düsterer wird, aber einfach unglaublich!!! Es muss aber dazu gesagt werden,dass es eindeutig empfehlenswert ist die ersten Teile der Reihe zu lesen. Tut man das nicht wird man von Anfang an auf der Leitung stehen. Die Story ist sehr verworren, mysteriös und geheimnisvoll. Ich habe erst gedacht düsterer geht es nicht. Aber falsch gedacht! Es geht. Ihr müsst diese Reihe unbedingt lesen! Dieses Buch hält eindeutig Überraschungen bereit und unvorhersehbare Wendungen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dielesebrille dielesebrille

Veröffentlicht am 09.07.2020

Düster und packend

Meine Meinung:

Wenn ich mich zurückerinnere, wie es war, als ich das erste Mal die Bücher über die Elite Kings las, dann sehe ich noch vor mir, wie gebannt und gefesselt ich war. Eine spannende Story, ... …mehr

Meine Meinung:

Wenn ich mich zurückerinnere, wie es war, als ich das erste Mal die Bücher über die Elite Kings las, dann sehe ich noch vor mir, wie gebannt und gefesselt ich war. Eine spannende Story, bei der man allerdings aufpassen musste, dass man alle Hintergründe gut verstehen und begreifen konnte. Charaktere, die dunkel und düster waren und bei denen man nie wusste, woran man genau ist. Und vor allem: ebenso dunkle und düstere Geschichten. Ich empfehle an dieser Stelle, dass man vorher schon die ersten 3 Bände gelesen haben sollte. Zwar ist die Geschichte dieses Kings eine eigene, aber die Zusammenhänge sind sonst mitunter schwer verständlich, da vergangene Ereignisse angerissen werden.

Nun haben wir hier eine neue Story aus dem Kings-Universum vor uns und ich kann euch sagen: es geht mächtig zur Sache. Im Fokus steht diesmal Nate, einer der Kings, den man mitunter schon aus den vorherigen Büchern kennt. Er ist in meinen Augen ein ganz besonderer Charakter, denn er hat zahlreiche Facetten, die es zu entdecken gilt. So düster er sein kann, so hell ist mitunter auch seine andere Seite, die er zu zeigen vermag. Eine derer, die diese Seite kennt, ist Tillie. Sie verbindet mehr mit Nate, als man ahnen mag und ich werde an dieser Stelle wirklich nur kurz und knapp schreiben, denn sonst nehme ich zu viel vorweg. Nur soviel: sie raufen sich irgendwie zusammen und versuchen irgendwie, dieses ganze Drama um sie herum zu überstehen.

Tillie und Nate sind zusammen wie Dynamit. Wenn sie aufeinandertreffen knallt es ganz gewaltig und ja, ich mochte die beiden unwahrscheinlich als Pairing. Es ist genial, wie die Autorin die Emotionen und die Stimmung zwischen ihnen zum Ausdruck bringt, so dass man immer wieder gefesselt ist. Doch überhaupt gelingt es ihr, eine Atmosphäre zu schaffen, die den Leser vollends für sich einnimmt. Und hier darf man wirklich keine flauschigen Einhörner und Sonnenblumen erwarten. In dieser Geschichte geht es mächtig zur Sache, es wird düster und gefährlich und hier wird knallhart agiert und gehandelt. Nicht umsonst weist die Autorin zu Beginn des Buches auf die möglichen Trigger hin und gibt einem somit die Wahl, ob man es wirklich lesen möchte oder lieber nicht.
Und während die Welt der Kings so schon genug Thrill enthält, legt sie dieses Mal noch eine Schippe drauf. Ich habe bereits geahnt, worauf es hinausläuft, wollte es aber nicht glauben, bis es soweit war. Ich habe lange überlegt, ob ich an dieser Stelle weiterlese, aber ich wollte es entweder ganz durchziehen oder gar nicht. Und ich bin ehrlich: ich habe beim Lesen Tränen vergossen, wie ich es lange bei keinem anderen Buch gemacht habe. Hut ab dafür. Es ist schlimm, es ist schockierend und es ist herzzerreißend und es ist einfach nur schonungslos ehrlich.

Die gesamte Geschichte ist einfach unwahrscheinlich fesselnd und noch dazu sehr geheimnisvoll, man entdeckt immer wieder neue Entwicklungen und Geheimnisse, so dass man mitunter gar nicht mehr weiß, was nun genau los ist. Am Ende des Buches war ich mir mit überhaupt nichts mehr sicher, aber das machte dann nur umso mehr Lust auf den nächsten Band. Die Autorin hat es bereits mit diesem 4.Teil geschafft, mein Herz aus dem Takt zu bringen und wer es auch mal düster mag und keine Angst vor direkten und ehrlichen Szenen hat, die nichts beschönigen, dem kann ich die Elite Kings definitiv empfehlen!

Fazit:
★★★★★
Was für eine Fortsetzung! Ich bin immer noch sprachlos, aber absolut positiv begeistert! Volle 5 Sternchen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninex Ninex

Veröffentlicht am 06.07.2020

Dieses Buch wird eure Gefühle auf den Kopf stellen!

Meine Meinung:

Endlich geht es mit den Elite Kings weiter und wir können noch mehr über den Sympathieträger Nate erfahren. Ich meine, wer ist Nate nicht in den ersten 3 Bänden verfallen? Und falls nicht ... …mehr

Meine Meinung:

Endlich geht es mit den Elite Kings weiter und wir können noch mehr über den Sympathieträger Nate erfahren. Ich meine, wer ist Nate nicht in den ersten 3 Bänden verfallen? Und falls nicht – WIE VERDAMMT NOCHMAL IST DAS MÖGLICH? (In einer Rezension über die Kings darf man übrigens fluchen, denn ihr Mundwerk färbt ab.) Ich war auf jeden Fall richtig hyped und excited auf diese Bücher und oh mein Gott, Amo Jones schreibt einfach so so gut! Obwohl wir Nate von einer ganz anderen Seite kennengelernt haben und er meine Gefühlwelt einmal komplett auf den Kopf gestellt hat, bin ich diesem Buch einfach wieder total verfallen! Ich meine wie kann man auch nicht? Die Elite Kings sind so besonders und ich glaube entweder man hasst sie oder man liebt sie. Und ich liebe sie über alles.

Glücklicherweise beehren uns diesmal die Sichtweisen von Tillie und Nate, sodass man einen tollen Rundumblick über beide Gefühlswelten bekommt. Allerdings ist Nate zu durchschauen gar nicht so einfach und ich habe es auch am Ende des Buches noch nicht geschafft. Aber das macht doch den gewissen Reiz aus, oder etwa nicht? Der Schreibstil der Autorin ist absolut mitreißend, spannend und süchtig machend, sodass ich auch dieses Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ihre Geschichten sind so komplett anders, als man es aus diesem Genre kennt und ihre Besonderheiten sind gleichzeitig ihr Erkennungsmerkmal. Trotz, dass ihre Charaktere alles andere als charismatisch und zuvorkommend sind, verliebt man sich in sie. Auch wenn man ihnen niemals begegnen will, liebt man sie. Auch wenn sie innerlich gebrochen sind, liebt man sie. Die Gefühle, die man für diese Jungs entwickelt, kann man einfach nicht beschreiben, sie sind absolut irrational, aber trotzdem nachvollziehbar. Es ist ein einziges Paradoxon! Ich meine, welche andere Autorin aus dem NA-Bereich schafft sowas? Amo Jones ist einfach eine Meisterin in dem, was sie tut.

Okay, genug geschwärmt, kommen wir zum Cover. Dieses ist an das Englische angelehnt und gefällt mir eigentlich ganz gut. Es spiegelt auf jeden Fall den Charakter des Buches, des Protagonisten und des Inhalts wider! Von mir bekommt es einen Daumen nach oben.

Der „Mad Prince“ dieser Geschichte ist der von allen geliebte Nate Malum-Riverside. Ich habe ihn wirklich in den ersten 3 Bänden lieben gelernt und war geschockt, wie anders er plötzlich in seinem eigenen Buch war. Das kommt wahrscheinlich dadurch, dass man ihn immer nur im Zusammenhang mit Madison erlebt hat und zu ihr ist er süß wie Zucker. Aber auch in Nate steckt ein Teufel, vielleicht sogar ein genauso großer wie in Bishop. Und das muss doch was heißen! Auf jeden Fall kann Nate wahnsinnig gut zwischen seinen beiden Persönlichkeiten hin und her schwanken, was ein klitzekleines bisschen gruselig ist, ihn aber auch sehr vielschichtig und undurchschaubar macht. Ich meine man weiß nie, welchem Nate man jetzt gegenübersteht und wie er auf die entsprechende vorherrschende Situation reagieren wird.
Tillie hingegen ist so viel stärker geworden in all der Zeit, sodass sie es einfach mit jedem einzelnen King aufnehmen kann! Auch mit dem überaus launischen Nate. Sie ist einfach verdammt cool und der perfekte Charakter für diese Art von Geschichte.

Alles in Allem konnte mich die Autorin wieder komplett überzeugen, auch wenn sie mich auf eine Achterbahn der Gefühle mitgenommen hat. Vor allem diese eine Szene werde ich niemals überwinden und ich könnte die Autorin verfluchen, dass sie sie eingebaut hat! Ich bin einfach ein kleines Stück zerbrochen. In meinen Augen macht das aber auch ein richtig gutes Buch aus, dass es die tiefsten Gefühle in einem weckt und man noch Tage später darüber nachdenkt.

Ich kann euch dieses Buch also aus tiefstem Herzen empfehlen, jedoch solltet ihr vorher die anderen drei Bände um Bishop und Madison gelesen haben, damit ihr die ganzen Zusammenhänge versteht. (Obwohl ich euch nicht versprechen kann, dass ihr diese Bücher überhaupt komplett verstehen werdet, denn irgendwie entstehen immer mehr Fragezeichen – trotzdem liebe ich es! (Vielleicht sogar genau deswegen?) Aber man muss etwas nicht durchblicken, um ihm verfallen zu können. Also lest es, liebt es und genießt einfach dieses unglaubliche Lesevergnügen!

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

5 Sternchen von 5 Sternchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amo Jones

Amo Jones - Autor
© Amo Jones

Amo Jones ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin aus Neuseeland. Sie liebt romantische Spaziergänge in ihren Weinkeller. Sie lebt wie sie schreibt: immer am Rande des Wahnsinns mit einem guten Glas Rotwein in der Hand und ihren Höllenhunde zu Füßen. https://www.amojonesbooks.com/ https://www.facebook.com/amojonesauthor/

Mehr erfahren
Alle Verlage