Nicht auch noch der!
 - Lena Marten - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
352 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0029-3
Ersterscheinung: 04.02.2016

Nicht auch noch der!

(14)

Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (14)

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 25.11.2017

Sehr erfrischend!

Luca ist ein Mädchen. Doch das sieht das Studentenwohnheim wohl anders und steckt sie in eine Männer WG. Ihr neuer Mitbewohner Ben treibt sie fast in den Wahnsinn – in nicht nur einer Art und Weise. Doch ... …mehr

Luca ist ein Mädchen. Doch das sieht das Studentenwohnheim wohl anders und steckt sie in eine Männer WG. Ihr neuer Mitbewohner Ben treibt sie fast in den Wahnsinn – in nicht nur einer Art und Weise. Doch was verbirgt sich hinter dieser rauen Macho Schale?

„Nicht auch noch der!“ von Lena Marten ist das vorherige Buch zu „Ausgerechnet du“. Beide Teile sind in sich abgeschlossen und nachdem ich „Ausgerechnet du“ verschlungen hab, musste ich die Story um Luca natürlich auch lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mit viel Witz, Charme und einer flüssigen Schreibweise packt die Autorin ihre Leser sofort! Ich habe herzlich gelacht, aber auch mit Luca mitfühlen können, nachdem Dinge ihrer Vergangenheit erzählt wurden. Die Protagonisten wirken sehr real und dadurch einfach sympathisch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sali Sali

Veröffentlicht am 25.08.2017

Nette Geschichte mit Witz und Charme

Die Studentin Luca wohnt nach einer gescheiterten Beziehung bei einer Freundin, in deren Wohnung es allerdings sehr eng ist. Deshalb sucht sie eine eigene Bleibe. Vom Wohnservice-Büro für Studenten wird ... …mehr

Die Studentin Luca wohnt nach einer gescheiterten Beziehung bei einer Freundin, in deren Wohnung es allerdings sehr eng ist. Deshalb sucht sie eine eigene Bleibe. Vom Wohnservice-Büro für Studenten wird sie aufgrund ihres Namens versehentlich für einen Mann gehalten und bekommt ein Zimmer in einer Männer-WG angeboten. Da gerade nichts anderes zu bekommen ist, nimmt sie das Angebot an.
In dem Wohnservice-Büro lernt sie zufällig Ben kennen, den sie für arrogant und zu selbstbewusst hält und liefert sich ein paar Wortgefechte mit ihm.
Als Luca ein paar Tage später in die Männer-WG einzieht, erfährt sie, dass auch Ben dort wohnt...

Die Geschichte ist gut erzählt und mit viel Humor angereichert. Man kann sie in einem Schwung durchlesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cora Cora

Veröffentlicht am 20.08.2017

Luca & Ben

Studentin Luca hat ihren Freund mit einer Anderen erwischt und flüchtet aus der gemeinsamen Wohnung. Lediglich in einer Männer-WG ist noch ein Zimmer frei. Da ihr keine Alternative bleibt, zieht sie dort ... …mehr

Studentin Luca hat ihren Freund mit einer Anderen erwischt und flüchtet aus der gemeinsamen Wohnung. Lediglich in einer Männer-WG ist noch ein Zimmer frei. Da ihr keine Alternative bleibt, zieht sie dort ein und trifft auf Womanizer Ben und Charmeur Tobi. Eigentlich hat sie von der Männerwelt die Nase gestrichen voll, doch Ben weiß, wie man Frauen erobert.

Durch den lockeren Schreibstil in der Ich-Form und die kurz gehaltenen Kapitel kommt man schnell in die Geschichte rein. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten. Der Plot hat eine angenehme Leichtigkeit. Die Autorin hat zwei sehr unterschiedliche Protagonisten geschaffen. Luca wirkt zu Beginn regelrecht frigide und schaltet auch meist zu spät ihren Verstand ein. Durch ihre hölzerne Art stößt sie ihre Mitmenschen des Öfteren vor den Kopf. Ben ist der typische Womanizer, jedoch auch sehr sozial engagiert und hilfsbereit. Die Nebencharaktere, wie Bens Freunde Tobi und Erdie sind sehr sympathisch und bodenständig. Lucas Freundin Caro hat ihre eigenen Probleme. Nach ihrem Einzug lässt Luca keine Situation aus, um Ben zu provozieren. Dies reizt Ben umso mehr und er macht es sich zur Aufgabe die steife Luca auszutesten und für sich zu gewinnen. Beide haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und am Ende siegt natürlich die Liebe.

Fazit: Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Es ist eine sehr unterhaltsame Lektüre für zwischendurch mit untypischen Charakteren. Wer gerne Liebesgeschichten liest, die nicht kitschig sind, wird mit diesem Roman viel Spaß haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 01.07.2017

Richtig gute Unterhaltung

Ich hatte schon einige positive Bewertungen zu diesem Buch gesehen, so dass ich sehr gespannt war dieses Buch nun endlich zu lesen.

Durch den lockeren und leichten Schreibstil bin ich sehr schnell in ... …mehr

Ich hatte schon einige positive Bewertungen zu diesem Buch gesehen, so dass ich sehr gespannt war dieses Buch nun endlich zu lesen.

Durch den lockeren und leichten Schreibstil bin ich sehr schnell in der Geschichte angekommen und habe mich direkt wohlgefühlt. Dazu beigetragen hat auch der grandiose Humor in der Geschichte, der mich des öfteren zum lachen gebracht hat.

Die Charaktere waren mir sympathisch, auch wenn es ein wenig gedauert hat bis ich mit Ben warm geworden bin. Seine ruppige Art war zu Beginn doch ein bisschen unsympathisch. Luca mochte ich von Beginn an sehr gerne. Zusammen haben die beiden für mich richtig gut funktioniert. Ich mochte die Scherze, das Geplänkel und dann irgendwann die ersten Annäherungen.
Auch die Nebencharaktere waren absolut besonders und sympathisch.

An mancher Stelle waren mir Dinge zu weit hergeholt und ein wenig übertrieben, aber ansonsten hat mich das Buch richtig gut unterhalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leselurch Leselurch

Veröffentlicht am 01.06.2017

"Nicht auch noch der!" – Oh doch!

Luca kann es nicht fassen: Sie soll in eine Männer-WG ziehen! Die Verwaltung des Studentenheims hat einen Fehler gemacht und sie zu zwei Kerlen gesteckt. Dabei hat Luca von Männern nach ihrer letzten gescheiterten ... …mehr

Luca kann es nicht fassen: Sie soll in eine Männer-WG ziehen! Die Verwaltung des Studentenheims hat einen Fehler gemacht und sie zu zwei Kerlen gesteckt. Dabei hat Luca von Männern nach ihrer letzten gescheiterten Beziehung wirklich genug. Der freche Schönling, der ihr beim Gespräch mit der Verwaltung dazwischenfunkt, beweist ihr in aller Ausdrücklichkeit, warum. Aber Luca bleibt keine Wahl: Entweder diese Wohnung oder keine! Widerwillig nimmt Luca das WG-Angebot an – und steht kurze Zeit später wieder vor dem frechen Schönling. Gestatten? Ben, Lucas neuer Mitbewohner …

"Nicht auch noch der!" von Lena Marten ist ein unterhaltsamer Liebesroman, der mit lustigen Sequenzen, verträumten Augenblicken und bewegenden Entwicklungen für tolle Lesestunden sorgt. Protagonistin Luca und ihr schweres Schicksal, in eine WG mit zwei äußerst attraktiven Männern ziehen zu müssen, sind gerade deshalb so amüsant, weil zwischen ihr und ihrem neuen Mitbewohner Ben eine großartige Dynamik entsteht. Immer wieder springen einem Gedanken wie "Was sich liebt, das neckt sich!" und "Nun küsst euch doch endlich!" in den Sinn, während die freche und spritzige Atmosphäre zum Schmunzeln einlädt. "Nicht auch noch der!" bedient sich der gesamten Gefühlspalette, wird zum Ende hin sogar düster. Mir persönlich hat diese bedrückende Entwicklung nicht allzu gut gefallen, sie wirkte zu gekünstelt und wollte nicht recht ins Gesamtbild des Romans passen. Dennoch hat "Nicht auch noch der!" mich für einige Lesestunden gut unterhalten und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lena Marten

Lena Marten - Autor
© Lena Marten

Lena Marten wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte BWL in Nürnberg und verbrachte einige Jahre in den USA. Nach dem Studium arbeitete sie für die Industrie. Schon immer war ihre ganz große Leidenschaft das Lesen, aber mit dem Schreiben begann sie erst vor ein paar Jahren. Seitdem kann sie nicht mehr davon lassen und widmet sich voll Hingabe dem Verfassen von Liebesromanen.

Mehr erfahren
Alle Verlage