The Darkest London - Kuss des Feuers
 - Kristen Callihan - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Romantische Fantasy
416 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8983-6
Ersterscheinung: 12.09.2013

The Darkest London - Kuss des Feuers

Übersetzt von Firouzeh Akhavan-Zandjani

(5)

London, 1881: Seit ihrer Geburt besitzt Miranda Ellis die außergewöhnliche Gabe, das Feuer zu beherrschen. Da ihre Familie ihr gesamtes Vermögen verloren hat und vor dem Ruin steht, sieht Miranda sich gezwungen, den geheimnisvollen Lord Benjamin Archer zu heiraten, der sein Gesicht stets hinter einer Maske verbirgt.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Silvia183 Silvia183

Veröffentlicht am 27.01.2018

konnte es nicht aus der Hand legen!

Seit ihrer Kindheit hat Miranda Ellis eine Gabe. Sie kann Feuer beherrschen. Da ihr Vater sein gesamtes Vermögen verloren hat und vor dem Ruin steht. Bleibt ihr fast keine Möglichkeit mehr als den Antrag ... …mehr

Seit ihrer Kindheit hat Miranda Ellis eine Gabe. Sie kann Feuer beherrschen. Da ihr Vater sein gesamtes Vermögen verloren hat und vor dem Ruin steht. Bleibt ihr fast keine Möglichkeit mehr als den Antrag von dem geheimnisvollen Lord Benjamin Archer anzunehmen. Der sein Gesicht stets hinter einer Maske verbirgt und auch seine Geheimnisse hat.

Eine neue Fantasy-Reihe, die nicht nur begeistert, sondern auch einen in seinen Bann zieht und man einfach mehr lesen will. Es fängt im Jahr 1878 in der Zeit wo man sich sehr vielen Regeln halten muss. Man hat hier den Aspekt des alten Londons und bekommt das eine magische Welt dazu. Man folgt Miranda und geht Schritt für Schritt in die neue Welt, genauso wie Miranda. Das dann auch noch Morde passieren und Marianda´s Mann dafür verdächtigt wird macht alles noch etwas spannender. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte einfach nicht genug davon bekommen. Das ich mir gleich darauf Band 2 geholt und gelesen habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jassy Jassy

Veröffentlicht am 06.01.2017

Historische Fantasy

Eine neue Fantasy-Reihe, die nicht nur begeistert, sondern auch einen in seinen Bann zieht und man einfach mehr lesen will. Es fängt im Jahr 1878 in der Zeit wo man sich sehr vielen Regeln halten muss. ... …mehr

Eine neue Fantasy-Reihe, die nicht nur begeistert, sondern auch einen in seinen Bann zieht und man einfach mehr lesen will. Es fängt im Jahr 1878 in der Zeit wo man sich sehr vielen Regeln halten muss. Man hat hier den Aspekt des alten Londons und bekommt das eine magische Welt dazu. Man folgt Miranda und geht Schritt für Schritt in die neue Welt, genauso wie Miranda. Das dann auch noch Morde passieren und Marianda´s Mann dafür verdächtigt wird macht alles noch etwas spannender. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte einfach nicht genug davon bekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CasusAngelus CasusAngelus

Veröffentlicht am 31.10.2016

Ein wenig zu geheimnisvoll, aber mit toller Liebesgeschichte

Inhalt:
Seit Archer Miranda vor einigen Jahren einmal aus einer heiklen Lage gerettet hat, ist er hin und weg von ihr und fest entschlossen, sie eines Tages zu heiraten. Miranda, die nur gezwungener Maßen ... …mehr

Inhalt:
Seit Archer Miranda vor einigen Jahren einmal aus einer heiklen Lage gerettet hat, ist er hin und weg von ihr und fest entschlossen, sie eines Tages zu heiraten. Miranda, die nur gezwungener Maßen in diese Ehe einwilligt, ahnt nichts davon, dass Archer ihr geheimnisvoller Retter von damals ist. Durch seine Maske, die er täglich trägt, ist Mirandas neuer Ehemann in der Londoner Gesellschaft nicht sonderlich angesehen, doch ihr macht er keine Angst und es beginnen sich langsam Gefühle zu entwickeln. Bis die ersten Morde in Archers altem Bekanntenkreis passieren und er in Verdacht gerät.

Meine Meinung:
Kristen Callihans "Kuss des Feuers", der erste Teil ihrer "The Darkest London"-Reihe, war nicht unbedingt das, was ich mir bei dem Klappentext vorgestellt habe. Erwartet habe ich einen Fantasy-Roman mit einem historischen Setting und einer entsprechenden Liebesgeschichte. Bekommen habe ich eher einen historischen Liebesroman mit wenigen Fantasy-Elementen, die zum Ende hin allerdings mehr Beachtung fanden. Da ich die Historicals, die ich bis jetzt aus dem Lyx-Verlag gelesen habe, alle gut fand, hat mich dies zum Glück nicht gestört.

Erzählt wird das Buch aus der Er-/Sie-Perspektive, meistens aus der Sichtweise von Miranda oder Archer. Hin und wieder gibt es auch mal einen kurzen Abschnitt aus der Sicht eines Nebencharakters. Die Abschnitte, die aus Mirandas Sicht geschrieben wurden, haben mir gut gefallen und sich schnell lesen lassen. Bei Archer war es schon ein wenig schwieriger mich reinzufinden, da er einfach so viele Geheimnisse hat, was bei mir teilweise zu Verständnisschwierigkeiten geführt hat.

Diese Geheimnisse sind auch ein Kritikpunkt von mir an der Geschichte. An sich ist es natürlich schön, wenn alles nicht so vorhersehbar sondern vieles noch mysteriös ist. Doch hier war das manchmal so extrem, dass ich teilweise echt frustriert war, da Archer einfach nicht mit der Sprache herausgerückt war. Mirandas Geheimnis, ihre Gabe das Feuer zu beherrschen, wird schon recht schnell in der Geschichte erwähnt, auch wenn es recht lange dauert, bis wir als Leser sie live miterleben dürfen. Doch was Archer angeht, wurden immer nur ganz wage Andeutungen gemacht und die große Enthüllung fast bis zum Ende aufgespart.

Sehr positiv an dem Buch fand ich die Liebesgeschichte zwischen Archer und Miranda. Es ist, zumindest von Miranda aus, keine freiwillige Ehe, doch trotzdem gibt sie ihrem zukünftigen eine Chance und merkt bald, dass sie ihn recht nett findet. Die Entwicklung von Mirandas Gefühlen von Archer fand ich durchaus nachvollziehbar, denn es gibt nicht sofort Liebesschwüre bis in den Tod, sondern einfach eine gegenseitige Anziehung, die sich irgendwann zu mehr entwickelt. Außerdem sind die beiden einfach total niedlich zusammen. Archer, der nach außen immer den geheimnisvollen und unerschütterlichen Mann zeigt, ist in Mirandas Gegenwart teilweise ein wenig machomäßig, teilweise aber auch etwas unsicher, was ihn echt süß gemacht hat. Miranda, eine starke und sympathische junge Frau, weiß durch aus, wie sie ihm Paroli bieten kann, so dass mir die Gespräche der beiden öfters ein Lachen entlockt haben.

Fazit:
"Kuss des Feuers" von Kristen Callihan erzählt eine schöne Liebesgeschichte im London des 19. Jahrhunderts mit einigen Fantasyaspekten, die sich allerdings erst im Laufe des Buches entwickeln. Wer auf sehr, sehr geheimnisvolle Männer steht, sollte sich dieses Buch unbedingt schnappen. Von mir gibt es 4 von 5 Muscheln für diesen ersten Teil der "The Darkest London"-Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xxCelinexx xxCelinexx

Veröffentlicht am 13.10.2016

Mich hat das Feuer leider nicht geküsst...

Hallo meine Lieben.
Heute möchte ich das Buch "The Darkest London - Kuss des Feuers" rezensieren, welches ich gestern beendet habe.

*Eckdaten*

Autor(in): Kristen Callihan
Verlag: LYX Egmont
Titel: ... …mehr

Hallo meine Lieben.
Heute möchte ich das Buch "The Darkest London - Kuss des Feuers" rezensieren, welches ich gestern beendet habe.

*Eckdaten*

Autor(in): Kristen Callihan
Verlag: LYX Egmont
Titel: The Darkest London - Kuss des Feuers
Reihe: Band 1
Seiten: 416
Preis: 9,99€ (als Taschenbuch)
Art: Taschenbuch; auch als EBook erhältlich


*Inhalt*

London, 1881: Seit ihrer Geburt besitzt Miranda Ellis die außergewöhnliche Gabe, das Feuer zu beherrschen. Da ihre Familie ihr gesamtes Vermögen verloren hat und vor dem Ruin steht, sieht Miranda sich gezwungen, den geheimnisvollen Lord Benjamin Archer zu heiraten, der sein Gesicht stets hinter einer Maske verbirgt.

*Aufmachung*

Ich finde, dass das Cover an sich eigentlich ganz okay aussieht. Allerdings finde ich es in Bezug auf den Inhalt der Geschichte nicht sonderlich passend.
Weder ist mir klar, warum die Stadt gewissermaßen auf dem Kopf steht, noch wird die Haltung bzw. das Aufblicken der Frau deutlich. Abgesehen davon, dass die abgebildete Dame keine große Ähnlichkeit zur Protagonistin aufweist.

*Charaktere*

_Miranda Ellis_

Miranda ist eine wunderschöne, sinnliche Frau, mit feuerroten Haaren. Sie wird von vielen Männern wegen ihrer Schönheit begehrt, hat aber noch wesentlich mehr zu bieten, als nur ihr gutes Aussehen.
Schon früh lernte sie fechten und muss wegen ihres Vaters stehlen, damit für genug zu essen gesorgt ist.
Abgesehen davon beherrscht Miranda die Gabe des Feuers. Sie kann durch bloße Willenskraft Feuer erzeugen und Dinge entflammen.

Allgemein ist Miranda eine treue und wirklich starke Frau,die sich nicht herumkommandieren lässt.
Mir war sie wirklich sehr sympathisch!

_Lord Benjamin Archer_

Der Lord ist zu Beginn ein sehr geheimnisvoller Mann. Sein Gesicht versteckt er hinter einer Maske und seinen Körper hält er durch lange Kleidung stets bedeckt, schließlich trägt er sogar Handschuhe.
Von Anfang an fühlt er sich zu Miranda, die er liebevoll "Miri" nennt hingezogen und beschließt sie eines Tages zu seiner Frau zu nehmen.
Auch Archer ist ein treuer Gefährte, jedoch gestaltet sich das Zusammenleben durch seine distanzierte Art und die Tatsache, dass er nie sein Gesicht zeigt, als äußerst schwierig.
Archer hat schon einiges erleben müssen und versucht dennoch die seinen zu beschützen.

_Nebencharaktere_

Ein Nebencharakter, den ich gerne noch erwähnen würde ist _Leland_. Leland ist ein älterer,sehr gebildeter Herr. Ohne zu spoilern kann ich nicht viel zu ihm sagen, deswegen belasse ich es dabei, dass ich ihn im Laufe des Buches immer mehr mochte.

Ansonsten waren die Nebencharaktere meist gut ausgebaut,allerdings kam ich manchmal durcheinander, wusste nicht mehr genau, wer wer ist und besonders der Kutscher, wurde zu wenig thematisiert.

*Schreibstil*

Der Schreibstil von Callihan ist wirklich sehr flüssig. Sie nutzte den auktorialen Erzähler, sodass einige Blickwinkel erfasst werden konnten. Allerdings hätte ich mir des öfteren etwas mehr Tiefe gewünscht.
Manchmal verstand ich deshalb Situationen nicht gut oder war perplex, da gewisse Abschnitte plötzlich endeten.

*Was ich noch loswerden muss*

Wie schon erwähnt, war mir der Schreibstil manchmal einfach zu oberflächlich. Es gab wirklich tolle Szenen, ohne Frage, aber besonders das Ende hätte ich mir noch etwas ausformulierter gewünscht.
Zudem ergaben manche Kleinigkeiten wenig Sinn, da ich als Leser entweder etwas missverstanden habe oder die Autorin unbewusst kleine Logikfehler mit hinein brachte.
Zudem verstehe ich nicht ganz, wieso dieser Titel gewählt wurde. Zwar hat Miranda die Fähigkeit Feuer zu erzeugen, diese wird im Buch jedoch nicht so oft thematisiert, als das ich sie als Titel verwenden würde.
Die Liebe in dem Buch mochte ich jedoch sehr.


*Fazit*

Alles in allem war das Buch ganz okay. Ich würde es jetzt nicht als Zeitverschwendung bezeichnen, aber auch nicht unbedingt weiter empfehlen. Es gibt sicherlich Bücher, die ich diesem vorziehen würde.
Dennoch werde ich wahrscheinlich auch den zweiten Band lesen, denn dieser soll eine enorme Steigerung sein.
Soweit ich weiß, handelt es sich im zweiten Band nicht mehr um die Protagonisten aus dem ersten Teil.
Deswegen kriegt dieses Buch drei Sterne von mir.

Diese Rezension ist außerdem auf meinem Blog zu finden:

https://meineweltderbuecher.wordpress.com/2016/10/13/rezension-the-darkest-london-kuss-des-feuers/


Und auf Lovelybooks:


https://www.lovelybooks.de/autor/Kristen-Callihan/The-Darkest-London-Kuss-des-Feuers-1005429582-w/rezension/1351517455/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbaer tigerbaer

Veröffentlicht am 21.09.2016

The Darkest London - Kuss des Feuers

Mit "The Darkest London - Kuss des Feuers" gibt die Autorin ihr Debüt und ich war schon im Vorfeld sehr gespannt auf diese Geschichte, klang das Ganze doch sehr spannend. Innerhalb von knapp 36 Stunden ... …mehr

Mit "The Darkest London - Kuss des Feuers" gibt die Autorin ihr Debüt und ich war schon im Vorfeld sehr gespannt auf diese Geschichte, klang das Ganze doch sehr spannend. Innerhalb von knapp 36 Stunden habe ich die Geschichte auch schon verschlungen und kann sagen "Schön war's"

Die Handlung entführt ins historische London im ausgehenden 19. Jahrhundert. Der geheimnisvolle Lord Archer möchte Miranda Ellis heiraten. Miranda ahnt nicht, dass sie ihrem Zukünftigen bereits drei Jahre zuvor in einer dunklen Nacht begegnet ist und dieser sie seither nicht vergessen konnte. Lord Archer trägt eine schwarze Maske und keiner weiß, wie er wirklich aussieht. Es wird von fürchterlichen Entstellungen gemunkelt. Doch das Geheimnis von Lord Archer ist noch um ein Vielfaches mysteriöser, als man es sich denken könnte.
Miranda empfindet wieder Erwarten recht schnell Sympathie für ihren Angetrauten und als grausame Morde geschehen und alle Zeichen auf ihren Mann deuten, kann sie es in ihrem tiefsten Herzen nicht glauben. Sie macht sich auf die Suche nach der Rätsel Lösung...

"The Darkest London - Kuss des Feuers" bietet eine recht gelungene Mischung aus historischer Romantik, einer recht spannenden Krimihandlung und Lovestory mit märchenhaften Elementen.
Die Krimihandlung hinkt in manchen Erzählsequenzen ein bisschen und am Ende erscheint das Ein oder Andere ein wenig "herbeigezogen", aber das tut dem Lesespaß keinen allzu großen Abbruch.

Die Charaktere, allen voran Miranda haben mir viel Vergnügen bereitet und mich öfter Schmunzeln lassen. Die Autorin hat in ihrer Erzählung viel Potenzial spüren lassen und ich bin deshalb sehr auf Band 2 gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage