Traumtörtchen
 - Julia Simon - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Liebesromane
316 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0340-9
Ersterscheinung: 16.03.2017

Traumtörtchen

(8)

Nina kündigt ihren Job als Unternehmensberaterin und erfüllt sich ihren großen Traum vom eigenen Törtchenladen. Kaum scheint es für sie beruflich wieder bergauf zu gehen, stellt ihr neuer Nachbar, der Kinderarzt Matthias, ihr Liebesleben auf den Kopf. Je öfter sie sich begegnen, desto interessanter findet sie ihn. Dabei hat Nina einen Freund, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen will. Dachte sie zumindest …



Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Buch zum Anbeißen“
"Es geht um Kuchen, sehr viel Kuchen. Um die Wonnen des Backens und Sahneschnitten, auch im übertragenen Sinn"
„Eine fluffige Geschichte fürs Herz und auch ein bisschen für den Bauch.“
„Fluffig und süß, aber auch kritisch und provokant, das macht den Roman aus.“

Rezensionen aus der Lesejury (8)

regenbogen regenbogen

Veröffentlicht am 30.07.2017

Einfach zum Träumen schön!

"Traumtörchten" ist ein gelungener, traumhafter Roman der Autorin Julia Simon. Ich habe jetzt noch den Geruch der "Traumtörchen" in der Nase.

Eigentlich könnte Nina doch zufrieden. Als Unternehmensberaterin ... …mehr

"Traumtörchten" ist ein gelungener, traumhafter Roman der Autorin Julia Simon. Ich habe jetzt noch den Geruch der "Traumtörchen" in der Nase.

Eigentlich könnte Nina doch zufrieden. Als Unternehmensberaterin ist sie spitze und mit Sören eigentlich einen Traumpartner an ihrer Seite. Doch eines Tages ist Nina mutig, kündigt ihren Job, denn sie will sich endlich ihren Traum erfüllen, nämlich einen eigenen Törtchenladen. Die Liebe zum Backen liegt bei Nina in der Familie. Und Nina hat die besten Voraussetzungen dafür, denn neben einem BWL-Studium hat sie auch noch eine Konditorenlehre absolviert. Neben ihrem neuen Laden hat der smarte Kinderzahnarzt Matthias seine Praxis. Und Matthias steht ihr immer hilfsbereit zur Seite, im Gegensatz zu Sören, für den vor allem seine Karriere wichtig ist. Ninas Gefühlswelt wird in ein Chaos gestürzt und sie muss sich entscheiden.......

Freue mich, wieder eine neue Autorin kennengelernt zu haben. Sie hat ich mit ihrem unterhaltsamen und gefühlvollen Roman total begeistern können. Wir lernen sympathische Menschen kennen, allen voran Nina. Ich bewundere sie für ihren Mut, sich einen Lebenstraum zu erfüllen. Ihren Törtchenladen sehe ich vor mir, die schöne Vitrine mit all den Leckereien, die ich zu gerne probieren würde. Allein schon bei dem Gedanken an die leckeren Macarons läuft mir das Wasser im Munde zusammen. (Aber Gott sei Dank gibt es im Anhang die traumhaften Rezepte, die ich sicher ausprobieren werde). Und dann ist da ihr Freund Sören, mal ist er mir sympathisch und dann ist er ja wieder ein richter Macho. Er denkt in erster Linie an sich selbst. Aber irgendwie gehört Nina halt zu seiner Lebensplanung. Finde ich einfach köstlich. Da kann man sich ja das Schmunzeln nicht verkneifen. Und dann ist der da sympathische Matthias, geschieden, Vater zweier Kinder. Er ist einfach der perfekte Mann. Steht Nina immer hilfsbereit zur Seite und hat immer ein offenes Ohr. Doch hat Nina gegen Larissa, Matthias Exfrau, eine Cance? Eine wunderschöne Geschichte.

Die perfekte Unterhaltungslektüre, einfach zum Träumen schön. Ich habe vergnügliche Lesestunden mit dem gelungenen Erstlingswerk von Julia Simon verbracht. Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker. Passt perfekt zur Geschichte. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

anni59 anni59

Veröffentlicht am 30.07.2017

Traumhaftes Buch

Nina ist erfolgreiche Unternehmensberaterin, doch ihr eigentlicher Traumberuf wäre es, eine kleine Patisserie zu eröffnen. Nun wagt sie den großen Schritt und kündigt ihren Job, meldet ihr Gewerbe an und ... …mehr

Nina ist erfolgreiche Unternehmensberaterin, doch ihr eigentlicher Traumberuf wäre es, eine kleine Patisserie zu eröffnen. Nun wagt sie den großen Schritt und kündigt ihren Job, meldet ihr Gewerbe an und findet auch schnell einen bezaubernden Laden. Leider hat sie sich von ihrem Freund Sören mehr Unterstützung gewünscht, als sie momentan bekommt. Er ist ihr ehemaliger Chef gewesen und ist beruflich sehr eingespannt, die beiden sehen sich kaum und es dreht sich hauptsächlich nur um Sören, er war nicht mal zu Ninas Eröffnung in ihrem neuen Laden. Zum Glück wird sie von ihren Freundinnen Antonia und Bea unterstützt, die ihr so viel sie können unter die Arme greifen. Und der hübsche Kinderzahnarzt von nebenan hat schließlich auch schon oft geholfen...

Ein tolles Buch, das sehr flüssig zu lesen war und durch einen tollen Schreibstil begeisterte. Sehr sympathische Charaktere und eine schöne Handlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarySophie MarySophie

Veröffentlicht am 19.07.2017

Traumtörtchen

„Ich werde mich mit einer Patisserie selbstständig machen, und ihr seid alle herzlich eingeladen, auf einen Espresso und ein Törtchen vorbeizukommen“

Handlung:

Nina, Mitte 30, Unternehmensberaterin und ... …mehr

„Ich werde mich mit einer Patisserie selbstständig machen, und ihr seid alle herzlich eingeladen, auf einen Espresso und ein Törtchen vorbeizukommen“

Handlung:

Nina, Mitte 30, Unternehmensberaterin und eigentlich glücklich in einer Beziehung mit Sören. Doch es gibt so einige Dinge in ihrem Leben, die sie gern ändern würde. Zum Beispiel mit ihrem Freund Sören zusammenziehen und eine Familie mit ihm gründen. Oder sich ihren größten Traum erfüllen: eine eigene Patisserie eröffnen. Und diesen Traum will sich Nina nun erfüllen. Sie kündigt ihren Job und eröffnet einen eigenen kleinen Läden, in dem sie allerhand Leckereien verkauft. Doch nicht nur beruflich ist so einiges in Ninas Leben passiert, ihre Beziehung kriselt etwas und der neue Nachbar Matthias bringt ihr Herz zum Rasen. Doch wie wird sich Nina am Ende entscheiden? Wird ihre eigene Patisserie ein Erfolg werden, oder ein Reinfall? Und für wen schlägt ihr Herz wirklich, für Sören oder Matthias?

Cover:

Das Cover ist sehr niedlich in Pastellfarben gehalten. Die kleinen Herzen und Cupcakes passen sehr gut zum Inhalt und dem Cover. Es ist zwar sehr stimmig, für mich aber auch etwas einfallslos. Irgendwie fehlt hier für mich noch ein gewisses Etwas, was das Cover besonders machen würde.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Es gibt keine schweren Wörter, über die man stolpern könnte oder welche man nachschlagen muss. Durch die sehr lockere Schreibweise ließ sich das Buch sehr schnell lesen, es hat auch dazu verleitet, dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen wollte. Obwohl das Buch in der dritten Person geschrieben ist, waren die Gefühle und Gedanken von Nina sehr gut umrissen, sodass man als Leser immer wusste, was sie gerade fühlt/denkt.

Protagonisten:

Die Protagonisten fand ich alle sehr liebevoll dargestellt. Man hat richtig gemerkt, dass die Autorin sich viel Mühe mit ihnen gegeben hat, damit sie dem Leser auch etwas ans Herz wachsen können. Sie waren alle sehr liebevoll beschrieben, hatten ihre Eigenarten und waren deshalb sehr menschlich beschrieben. Besonders die Hauptprotagonistin Nina war durchweg sehr positiv beschrieben, weshalb man sie als sehr sympathischen Charakter wahrnimmt. Dadurch habe ich auch während des ganzen Romans eine Beziehung zu ihr aufbauen können und mit ihr mitfiebern und mitfühlen können. Jedoch hätte ich mir ein paar mehr Ecken und Kanten bei ihrem Charakter gewünscht.

Fazit:

Es wurde zwar nichts vollkommen Neues erarbeitet, mir hat das Buch jedoch sehr durch die liebevolle Umsetzung und durch die Gestaltung der Protagonisten gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Isaopera Isaopera

Veröffentlicht am 28.05.2017

Authentische Story mit Herz

Nina folgt ihrem Traum und schmeißt ihren lukrativen BWLer Job, um ein kleines Café zu eröffnen. So weit so gut, davon haben wir schon viele Romane gelesen. Nina bringt als Protagonistin überdurchschnittlich ... …mehr

Nina folgt ihrem Traum und schmeißt ihren lukrativen BWLer Job, um ein kleines Café zu eröffnen. So weit so gut, davon haben wir schon viele Romane gelesen. Nina bringt als Protagonistin überdurchschnittlich viel Know-how mit, denn sie hat bereits eine Konditoren-Ausbildung und Jahre als Unternehmensberaterin hinter sich, wodurch sie nicht nur die Herren von der Bank für ihr Vorhaben gewinnen kann.
"Traumtörtchen" bringt alles mit, was man sich vorstellt: eine sympathische Protagonistin, viele leckere Köstlichkeiten, ein tolles Rezepte-Kapitel und eine schöne Liebesgeschichte.
Aber: für mich hat das Buch noch mehr! Es zeigt nämlich an vielen Stellen wirklich Tiefgang und ich fand es toll, wie sehr Nina sich mit Themen auseinandersetzt, die für viele junge Frauen ein Problem darstellen: die schwierige Entscheidung zwischen Sicherheit, Pragmatismus und den eigenen Träumen. Dabei war sie für mich immer sehr authentisch und das Hin und her wirkte niemals wie eine Länge, sondern realistisch.
Wie im Klappentext angedeutet steht Nina zwischen zwei Stühlen, also zwischen zwei Männern: und ich wusste wirklich bis kurz vor Ende nicht, für wen sie sich entscheiden würde! Daher habe ich die ganze Zeit mitgefiebert und das schafft auch nicht jedes Buch ;)
Der Schreibstil von Julia Simon ist ein weiteres Plus, denn die Geschichte liest sich wunderbar leicht und humorvoll, ohne dabei ernste Töne auszulassen.

Für mich ein absolut überzeugender Frauenroman mit Herz, den ich sehr gerne weiterempfehlen möchte :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ReiShimura ReiShimura

Veröffentlicht am 21.04.2017

Süß und köstlich

Nina Seiler hat ein nahezu perfektes Leben: Ihr attraktiver Freund Sören möchte unbedingt Kinder mit ihr und als Unternehmensberaterin ist sie äußerst erfolgreich. Doch trotz allem ist sie nicht wirklich ... …mehr

Nina Seiler hat ein nahezu perfektes Leben: Ihr attraktiver Freund Sören möchte unbedingt Kinder mit ihr und als Unternehmensberaterin ist sie äußerst erfolgreich. Doch trotz allem ist sie nicht wirklich zufrieden mit ihrem Leben. Denn schon länger spielt sie mit dem Gedanken ihren großen Traum zu erfüllen: Ein eigenes Café. Sie kündigt ihren Job und setzt alles daran ihren Traum wahr werden zu lassen. Dank ihres BWL Studiums und ihrer Ausbildung aus Konditorin nimmt das Projekt auch bald Form an.
Leider beginnt es aber gleichzeitig in ihrem Privatleben zu kriseln. Sören ist nicht wirklich begeistert von ihrer plötzlichen Selbstständigkeit und zieht sich immer mehr zurück. Und dann ist da auch noch Matthias, der nette Kinderzahnarzt, der seine Praxis genau neben Ninas Café hat. Ob Nina ihr berufliches und privates Glück finden wird?
Als allererstes möchte ich eine Warnung aussprechen: Lesen Sie dieses Buch keinesfalls wenn Sie gerade eine Diät machen. „Traumtörtchen“ ist voller herrlicher, kleiner Köstlichkeiten und beim Lesen ist mir ständig das Wasser im Mund zusammengelaufen. Ein unbändiger Guster auf Kuchen, Torten, Cookies und dergleichen hat mich während dem Lesen überfallen und mich bis zum Schluss nicht mehr losgelassen.
Autorin Julia Simon erschafft mit ihren Worten eine unglaublich schöne Stimmung und man sieht sowohl das Café, als auch die vielen Köstlichkeiten vor seinem inneren Auge. Ihre Beschreibungen sind äußerst anschaulich und mit einer großen Liebe zum Detail ausgeführt, ohne dabei zu plakativ oder zu ausschweifend zu werden.
Nina ist ein äußerst bodenständiger Charakter, der auf der Suche nach ihrer Erfüllung ist. Man merkt beim Lesen sehr gut die inneren Konflikte die sie durchmacht auf der Suche nach ihrem privaten und beruflichen Glück. Mir persönlich war Nina von Anfang an sympathisch und ich konnte mich auch sehr gut in ihre Lage versetzen. Auch die anderen Hauptpersonen sind sehr gut ausgeführt, auch wenn mir nicht alle unbedingt so sympathisch waren. Dies ist aber nicht schlimm, denn in jedem Buch gibt es die sympathischen und die unsympathischen Charaktere und nur durch dieses Zusammenspiel werden die sie zu dem was sie sind.
Obwohl es sich bei „Traumtörtchen“ um einen klassischen Vertreter des Liebesroman Genres handelt, hat dieses Buch doch mehr zu bieten, als nur eine Liebesgeschichte. Es regt sowohl zum Träumen, wie auch zum Nachdenken an. Hier geht es nicht nur um Liebe im klassischen Sinne, sondern auch um Selbstliebe bzw. Selbstachtung und die Leidenschaft für seinen Beruf. Julia Simon schafft es dies alles in einen sommerlich leichten Roman zu verpacken, ohne dabei allzu sehr ins klischeehafte oder kitschige abzurutschen. Gefördert wird dies durch den lockeren und erfrischenden Schreibstil. Ich persönlich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Den einzigen Kritikpunkt den ich anzubringen habe, ist das Biskuitrezept bei den Petit fours. Ich kann nämlich absolut nicht nachvollziehen warum eine ausgebildete Konditorin geschmolzene Butter in einen Biskuitteig gibt. Sehr schön finde ich dafür, dass am Ende des Buches einige Rezepte angehängt sind, damit man nach der Lektüre gleich mit dem Nachbacken starten kann.
Mir persönlich hat „Traumtörtchen“ ein zauberhaftes Leseerlebnis beschert und greift mit dem Backthema einen der heutigen Trends sehr gut auf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Julia Simon

Julia Simon - Autor
© Claudia Siedenbiedel

Julia Simon, Jahrgang 1969, träumte schon als Kind davon, Autorin zu werden – oder professionelle Kuchenverkosterin. Nach dem Germanistikstudium arbeitete sie zunächst in Journalismus und Werbung. Danach wechselte sie in die Marketingabteilung eines Konzerns und ist dort seit über zehn Jahren für das Thema Schreiben zuständig. Sie wohnt mit ihrer Familie im Taunus. Backen hat sie von ihrer Mutter gelernt, heute probiert sie neue Kuchenrezepte am liebsten mit ihrer kleinen Tochter aus.

Mehr erfahren
Alle Verlage