Verliere mich. Nicht.
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
470 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0549-6
Ersterscheinung: 26.01.2018

Verliere mich. Nicht.

(129)

Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (129)

csevolv csevolv

Veröffentlicht am 22.02.2018

puh...

Nachdem "Berühre mich. Nicht" mir so unglaublich gut gefallen hat und es einen fiesen Cliffhanger hatte, musste ich natürlich den zweiten Teil lesen.


Aber eigentlich hätte ich es beim ersten Teil belassen ... …mehr

Nachdem "Berühre mich. Nicht" mir so unglaublich gut gefallen hat und es einen fiesen Cliffhanger hatte, musste ich natürlich den zweiten Teil lesen.


Aber eigentlich hätte ich es beim ersten Teil belassen sollen. Dieses Buch war ... ja, wie war es?
Ich möchte es nicht als schlecht bezeichnen, denn der Schreibstil von Laura Kneidl ist toll! Aber es ist einfach nichts spannendes passiert.


Das Buch ging mir ehrlich gesagt total auf die Nerven, vor allem aber Sage. Ihr Verhalten war teilweise absolut fremdschämend und nervig.
Die ständige Betonung ihrer Geldsorgen nervte einfach und irgendwann hatte ich fast das Bedürfnis, das Buch abzubrechen.
Luca hingegen hat das Ganze irgendwie ausgeglichen. Er war wieder einmal ein toller Protagonist und er hat seine Sache gut gemacht.




Vor allem aber fand ich den Schluss gar nicht passend. Da wurde noch schnell ein Drama eingebaut, um die Geschichte kurz spannend zu machen, aber das hat leider auch nichts mehr gebracht. Das Drama, das da eingebaut wurde, hätte man sehr schön ausbauen können, aber das wurde leider nicht getan. Und der Epilog ... naja, der hat wirklich nichts mehr raus gerissen.


Mir tut das ehrlich so leid, dass ich dieses Buch so runtermache, da mir der erste Band so so so gut gefallen hat, aber drei Kapitel mehr hätten es beim ersten Band getan und den zweiten Band hätte man sich sparen können. Schade!


Ich gebe zwei Sterne für Luca und den tollen Schreibstil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JustineVairVetzt JustineVairVetzt

Veröffentlicht am 20.02.2018

Nicht ganz so schillernd wie der erste Band

Schon im ersten Band war das Mantra von Sage: Ich habe keine Angst. Die Angst ist nicht real.
Es war okay, dies am Anfang des ersten Bandes mehrfach zu erwähnen. Doch auch dort war es schon 10mal zu oft ... …mehr

Schon im ersten Band war das Mantra von Sage: Ich habe keine Angst. Die Angst ist nicht real.
Es war okay, dies am Anfang des ersten Bandes mehrfach zu erwähnen. Doch auch dort war es schon 10mal zu oft zu finden. In Band zwei, hätte auch locker die Hälfte gereicht.
Sage und Luca gehen in diesem Band anders mit einander um, was natürlich an der Trennung-oder-doch-nicht-Phase liegt. Dennoch fand ich etwas anstrengend. Besonders Sage ging mir etwas auf die Nerven. Sie hätte nach Therapie und Aufklärung Lucas eigentlich etwas mehr Biss bekommen müssen. Ebenfalls Schade: April kommt viel zu kurz!
Sages beste Freundin hat mich schon im ersten Band mitgerissen, hier fällt sie leider irgendwie runter.
Das Ende ist natürlich noch einmal eine Sache für sich. Ohne zu spoilern kann ich Euch verraten, das sich es zu unrealistisch fand.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookish_lullaby bookish_lullaby

Veröffentlicht am 20.02.2018

Wundervoller Abschluss! ♥

Erst wurde mein Herz gebrochen und dann Stückchen für Stückchen langsam wieder zusammengesetzt.
Achtung SPOILER! Dies ist Teil 2!

Kurz zum Inhalt
Nachdem sich Sage von Luca getrennt hat, fällt sie in ... …mehr

Erst wurde mein Herz gebrochen und dann Stückchen für Stückchen langsam wieder zusammengesetzt.
Achtung SPOILER! Dies ist Teil 2!

Kurz zum Inhalt
Nachdem sich Sage von Luca getrennt hat, fällt sie in ein tiefes Loch. Keine Wohnung, kein Geld und keine Freunde - so wie wenige Monate zuvor. Der Einzige, der sie aus ihrer Dunkelheit retten kann, ist der, den sie nicht haben kann - niemals.

Zitat
》[...] und während sein Gesicht keine Emotionen zeigte, waren seine Augen erfüllt von Gefühlen, zu intensiv, um sie greifen zu können.《

Meine Meinung
Nachdem ich Teil 1 beendet habe, musste ich sofort mit Teil 2 beginnen.
Ich habe so sehr mit Sage mitfühlen können. Tatsächlich hatte auch ich so viel Herzschmerz, als hätte ich meinen Partner verloren... Ich habe mich wirklich in eine Liebeskummer-Zeit zurückversetzt gefühlt.
Sage's Entwicklung war durch die beiden Teile und besonders in diesem toll. Hier fand ich es besonders gut, weil Sage sich so stark im Gegensatz zum Anfang verändert hat.
Ich finde es sehr gut, dass es 'nur' 2 Teile gibt und die Geschichte nun abgeschlossen ist. Bei manchen Reihen wirkt es im 7 Teil, als wolle der Autor nicht, dass die Handlung endet. Ich denke, die beiden Teile könnten auch einfach als ein Werk angesehen werden, das in der Mitte eine gemeine Unterbrechung hat. Vielleicht empfinde ich das auch nur so, weil ich die Bücher direkt nach einander gelesen habe.
Ich finde es sehr wichtig, dass durch Romane wie diesem auf psychische Erkrankungen und Misshandlung Aufmerksam gemacht wird. Vielleicht kann es sogar so weit gehen, dass junge Frauen oder auch Männer Mut zugesprochen wird, über ihre Probleme zu reden. Wenn nicht auf der professionell-psychologischen Seite, dann vielleicht mit Freunden oder dem Partner.
Auch Teil 2 der Duologie bekommt von mir ★★★★★ von 5 Sterne. Eine wirklich tolle Reihe, die zu recht geehrt wird.
Danke an LYX, dass ich den Roman lesen durfte! ♥

Eckdaten
Genre: Young Adult
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 12,90 €
Verlag: LYX Verlag

Klappentext
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen."

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wen sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nomeliest Nomeliest

Veröffentlicht am 20.02.2018

Sage und Luca´s Geschichte geht weiter

Verliere mich.nicht - Eine Liebesgeschichte mit Hindernissen und Happy End

Sage und Luca

Verliere mich.nicht lässt sich super lesen. Es ist gut verständlich geschrieben, man verschlingt die Zeilen mit ... …mehr

Verliere mich.nicht - Eine Liebesgeschichte mit Hindernissen und Happy End

Sage und Luca

Verliere mich.nicht lässt sich super lesen. Es ist gut verständlich geschrieben, man verschlingt die Zeilen mit den Augen und es auf die Seite zu legen ist nicht einfach :)

Die Protagonisten gefallen mir wie auch schon in Berühre mich.nicht wahnsinnig gut

Hier erfährt man auch ein bisschen mehr über Conner, und zum Ende hin was Sage´s Stiefvater ihr die Jahre über angetan hat ...

Nach einem unerwarteten Zwischenfall erzählt Sage was mit ihr los ist ... Warum sie so ist wie sie ist ... Warum sie auf gewisse Dinge dementsprechend reagiert ...


Hier ein paar Details zum Inhalt von Verliere mich
nicht ... Bitte nicht lesen wenn ihr selbst erfahren wollt wie es mit Sage und Luca weiter geht

Nachdem Sage sich von Luca getrennt hat fuhr sie wieder nach Nevada. Dort sucht sie sich die billigste Unterkunft die sie haben konnte. Das Zimmer in dem Motel war süffig, roch nach rauch und essen. Aber zurück zu Luca und April konnte sie nicht. Megan und April versuchen Kontakt zu ihr zu bekommen, was Sage natürlich nicht zulässt.
Nach einem Besuch von April kommt plötzlich Luca mitten in der Nacht vorbei um Sage wieder zurück zu holen. Nur durch den Anblick des Zimmers geht sie mit, Luca aber wollte sie nicht unbedingt nahe sein.
Die beiden sahen sich, kamen sich näher und hielten wieder Abstand von einander. So ging es bis Er da stand... Alan ... ihr Stiefvater ... Der, der Schuld an ihren Ängsten ist ...
Sage erzählt Luca was Alan ihr angetan hat ... Ab da waren sie wieder ein Paar und glücklich

Durch Lucas leibliche Mutter hat Sage eine eigene Wohnung bekommen

Alan konnte es nicht lassen, er ruft bei ihr an und Luca geht hin ... Als das Gespräch beendet ist geriet Sage in Panik ... Die Vereinbahrung ... Sie hätte Luca nie von dem was Alan ihr angetan hat erzählen dürfen, den jetzt ist Nora in Gefahr ...

Die beiden fliegen nach Maine. Sie erzählt ihrer Mutter was Alan ihr die ganzen Jahre über angetan hat. Und während einer Auseinandersetzung zwischen Alan und Luca ruft ihre Mutter die Polizei ...

Alan wird festgenommen ...

Ich gebe Verliere mich.nicht 4 von 5 Sternen

-> Was mir nicht so gut gefallen hat, dass das Geständnis was Alan Sage die Jahre über angetan hat sich ziemlich gezogen hat, bis es raus kam ... Wie Sage und Luca wieder zusammen gekommen sind war eher etwas selbstverständlich, mir hat da bisschen Spannung und kribbeln gefehlt

-> Was mir sehr gut gefallen hat, die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit von Luca ... Das er seinen Freunden nicht gleich erzählt hat was passiert ist, und Sage somit nicht gleich wieder alleine da stand

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TJ28 TJ28

Veröffentlicht am 20.02.2018

Genauso schön wie der erste Teeil

Der zweite Teil gent nahtlos weiter und man möchte am liebsten gleich zur letzten Seite blättern um zu sehen ,wie es mit den beiden endet.
Sage ist wieder mal allein, denn ihre nicht zu entfernte Vergangenheit ... …mehr

Der zweite Teil gent nahtlos weiter und man möchte am liebsten gleich zur letzten Seite blättern um zu sehen ,wie es mit den beiden endet.
Sage ist wieder mal allein, denn ihre nicht zu entfernte Vergangenheit hat sie fest im Griff und sie ist nicht in der Lage, sich zu wehren.
Sage und Luca tun sich ständig weh in diesem Buch und das macht es noch emotionaler, denn der Leser weiß ja, das sie aus den falschen Gründen nicht zusammen sind. Und auch hier schafft es die Autorin ,mit ihrer realen Sichtweise aufzuzeigen, wie schwer es sein muss, einen Weg zu finden, um vergangenes hinter sich zu lassen und das immer jemand verletzt wird. Ich bin ein großer Fan beider Bücher und es hat mich berührt und komplett abgeholt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Larissa Kneidl

Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet. Weitere Infos unter www.laura-kneidl.de

Mehr erfahren
Alle Verlage