Wie die Luft zum Atmen
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0318-8
Ersterscheinung: 13.01.2017

Wie die Luft zum Atmen

Übersetzt von Katja Bendels

(75)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
 
„Ein absolutes Meisterwerk!“
Three Girls and a Book Obsession
Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Mit leisen ausdrucksvollen Worten schafft die Autorin ein Meisterwerk, das direkt unter die Haut und mitten ins Herz geht. Ein wunderschönes Buch über Liebe, Verlust und Neuanfang.”

Rezensionen aus der Lesejury (75)

Nickypaula Nickypaula

Veröffentlicht am 21.01.2018

einfach zu viel des Guten!

Nachdem alle soooo begeistert von der Story waren, habe auch ich mich dran gewagt. Ich muss sagen, geschrieben bzw. vorgelesen ist es toll. Die Story hat viele Höhen und SEHR viele Tiefen. Die Protagonisten ... …mehr

Nachdem alle soooo begeistert von der Story waren, habe auch ich mich dran gewagt. Ich muss sagen, geschrieben bzw. vorgelesen ist es toll. Die Story hat viele Höhen und SEHR viele Tiefen. Die Protagonisten haben einen Haufen Mist durch und finden sich nur langsam wieder ins Leben zurück.
All das hat mich tatsächlich bewegt, aber nicht so tief, wie bei anderen Büchern. Grund? Nun, es war einfach zu viel Drama und viel zu viele Zufälle.
ich habe das gefühl, die Autorin fand bei ihrem ganzen Drama einfach kein Ende. Selbst zum Schluss musste sie alles noch extremer machen.
Es war daher auch sehr anstrengend durchzuhalten. Zum Schluss habe ich dann sogar nur noch mti den Augen gerollt.. Aber nun gut, die Liebesstory war schön. Die Sprecher haben ihren Job großartig gemacht und die Story an sich war auch toll. Nur eben etwas zu viel für mich :) daher gibts von mir gesamt 4 sterne :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

betweenthebooklines betweenthebooklines

Veröffentlicht am 19.01.2018

Grandios

Ich habe mit den Protagonisten gelacht und geweint und war schon von Beginn an zu Tränen gerührt.

Elizabeth und Tristan haben beide schon viele Schicksalsschläge erlebt. Ich finde es einfach so rührend ... …mehr

Ich habe mit den Protagonisten gelacht und geweint und war schon von Beginn an zu Tränen gerührt.

Elizabeth und Tristan haben beide schon viele Schicksalsschläge erlebt. Ich finde es einfach so rührend wie sich die beiden immer näher kommen.

Ein Highlight aus dem letztem Jahr

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Myri_liest Myri_liest

Veröffentlicht am 06.01.2018

Konnte mich emotional nicht ganz mitreißen!

Das Cover hat mir anfangs überhaupt nicht gefallen. Mit der Geschichte im Hinterkopf muss ich allerdings sagen, dass es sehr gut zur Handlung passt.

Inhalt: Als Elizabeth zusammen mit ihrer kleinen Tochter ... …mehr

Das Cover hat mir anfangs überhaupt nicht gefallen. Mit der Geschichte im Hinterkopf muss ich allerdings sagen, dass es sehr gut zur Handlung passt.

Inhalt: Als Elizabeth zusammen mit ihrer kleinen Tochter in ihre Heimatstadt zurückkehrt und einen Hund anfährt, ahnt sie noch nicht, dass dies die erste Begegnung mit ihrem neuen Nachbar ist. Der tätowierte Tristan Cole ist außer sich und gibt Elizabeth deutlich zu verstehen, dass sie sich besser von ihm fernhalten sollte. In dem kleinen Örtchen in Wisconsin ranken sich die seltsamsten Gerüchte um den neuen Fremden. Tristan sei unberechenbar, ein Freak, in dessen Nähe Liz sich auf keinen Fall begeben sollte. Doch so sehr sie sich auch sträubt - sie kann der Anziehungskraft nicht widerstehen, die von dem geheimnisvollen Mann ausgeht ...

In "Wie die Luft zum Atmen" geht es um Tod und Trauer, Wut und Verlust, aber auch darum, sein Leben wieder in die Hand zu nehmen. Es geht um zwei Menschen, denen auf zutiefst traurige Weise ihre liebsten Personen genommen wurden. Elizabeth, die von Freunden und Familie Liz genannt wird, hat ihren geliebten Ehemann und Vater ihrer Tochter Emma verloren. Sie ist ein herzensguter Mensch, den man einfach mögen muss. Sie hat es sich in den Kopf gesetzt ihrem Nachbarn Tristan zu helfen, dem nicht nur seine Frau, sondern auch sein Sohn genommen wurde. Da niemand etwas über ihn weiß, wird seine Verschlossenheit oft missinterpretiert.
Beide leben in einer Art Blase, wollen die Vergangenheit festhalten und sind eingehüllt in ihre Trauer.
Ein riesengroßer Pluspunkt des Buches ist die kleine Emma! Schon zu Beginn erobert sie durch ihr freches Mundwerk das Herz des Lesers.

Der Schreibstil der Autorin ist recht angenehm, hat jedoch auch etwas sehr spezielles und besonderes. Sie schafft es, die Emotionen in wunderschön formulieren Sätzen aufleben zu lassen. Nichtsdestotrotz wurde für mich leider das emotionale Potential, das die Geschichte definitiv besitzt, nicht ganz ausgeschöpft. Mir kam es so vor, als würden sich manche Szenen sehr in die Länge ziehen und die Handlung kommt kaum voran. Das Kennenlernen und die Annäherungen zwischen Liz und Tristan gingen mir dagegen viel zu schnell. Daher konnte ich das Ganze nicht wirklich nachvollziehen.
Erzählt wird die Geschichte sowohl aus Elizabeths, als auch aus Tristans Sicht. So bekommt man als Leser einen perfekten Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden. Gerade bei der Thematik, die von dem Buch behandelt wird, hat mir das sehr gut gefallen.

Alles in allem fällt es mir wahnsinnig schwer, das Buch zu bewerten. Auf der einen Seite war ich etwas enttäuscht, aber dennoch hat mich die Geschichte immer wieder mitgerissen.
Emotional konnte mich das Buch leider nicht packen, obwohl der Hintergrund der Protagonisten eine Menge Potenzial dafür bietet. Trotzdem wurde ich gut unterhalten und war positiv von Brittainy C. Cherry überrascht, von der ich noch kein Buch bisher gelesen hatte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaSchumann2606 AnnaSchumann2606

Veröffentlicht am 02.01.2018

Perfekt

Die Geschichte von Elizabeth und Tristan hat mich nicht wieder los gelassen, als ich einmal damit angefangen hatte.
Ich habe oft eine Träne verdrücken müssen, konnte aber auch oft mit den Charakteren ... …mehr

Die Geschichte von Elizabeth und Tristan hat mich nicht wieder los gelassen, als ich einmal damit angefangen hatte.
Ich habe oft eine Träne verdrücken müssen, konnte aber auch oft mit den Charakteren lachen.
Alles in allem fand ich das Buch wirklich perfekt. Dieses Buch war das erste, welches ich bin der Autorin gelesen habe, aber es wird definitiv nicht das letzte sein, da mir der Schreibstil sehr gut gefallen hat.
Auch die wechselnden Sichten fand ich gut, da man so auch manche Dinge aus Tristan's Sicht erleben konnte.
Einfach eine klare Empfehlung. :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elli_Sta Elli_Sta

Veröffentlicht am 20.12.2017

Eins der besten Bücher, die ich im letzten Jahr gelesen habe...

Inhalt:

Liz zieht ein Jahr nachdem ihr Mann (und Vater ihrer kleinen Tochter Emma) gestorben ist zurück in ihr gemeinsames Häuschen und will nochmal von vorne anfangen. Dort angekommen fährt sie unglücklicherweise ... …mehr

Inhalt:

Liz zieht ein Jahr nachdem ihr Mann (und Vater ihrer kleinen Tochter Emma) gestorben ist zurück in ihr gemeinsames Häuschen und will nochmal von vorne anfangen. Dort angekommen fährt sie unglücklicherweise gleich einen Hund an und wird quasi gleich von seinem Besitzer, dem Einsiedler & Einzelgänger der Stadt, willkommen geheißen - aber nicht auf die freundliche Art. Denn Tristan ist gefährlich, verrückt und ein Monster - das zumindestens erzählt man sich in dem kleinen Örtchen. Doch Liz kann hinter diese Fassade schauen und erkennt, dass auch Tristan ein zutiefst verletzter Mann ist, der alles in seinem Leben verloren hat, was ihn glücklich gemacht hat und die beiden beginnen sich gegenseitig über den Verlust hinweg zu trösten.

Eine zutiefst bewegende & emotionale Geschichte mit einem grandiosen Spannungsbogen, der definitiv filmreif ist!

Cover:

Das Cover ziert ein Portrait eines Mannes, der verletzt/verbissen/betrübt nach unten schaut und ist in Blautönen gehalten. Ich finde, der Mann passt super zur Geschichte, wer hat sich nicht auch so einen Kerl als Tristan vorgestellt?

Meinung:

Ich liebe die Charaktere. Angefangen von Emma & Faye, die mich so oft zum Schmunzeln gebracht haben bis hin zu Liz` Schwiegerelten sind die Figuren mit so viel Herz & Liebe ausgestaltet, dass mir zu keiner Zeit langweilig wurde. Der Schreibstil von Brittany C. Cherry (oder ihrer Überetzerin Katja Bendels) ist großartig, ich war beeindruckt wie dieses typische Kleinstadtleben so toll beschrieben und in Worte gefasst wurde, dass ich selbst dachte ich würde dort sein. Darüber hinaus finde ich es toll, wie die Geschichte erzählt wurde. So erlebt man die Geschichte der Gegenwart aus Liz` Sicht, während zwischendurch immer wieder Vergangenheitsfetzen von Tristan erzählt werden. Ich finde es toll, dass man somit auch in die Gefühlswelt des männliches Protagonisten eintauchen konnte.
Besonders überrascht hat mich vor allem das spannungsgeladene Ende, was mich dann vollends überzeugt hat - großartig!

Fazit:

Es ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte. Es ist eine Geschichte über den schlimmsten Verlust, den man sich vorstellen kann. Es ist eine Geschichte über das Trauern - über das Bewältigen solch einschneiender Schichsalschläge und wie man weitermacht, wenn man denkt es würde nicht weiter gehen.

Absolut empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage