Wie die Luft zum Atmen
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

Lyx
Paperback
Liebesromane
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0318-8
Ersterscheinung: 13.01.2017

Wie die Luft zum Atmen

Übersetzt von Katja Bendels

(34)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
 
„Ein absolutes Meisterwerk!“
Three Girls and a Book Obsession
Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (34)

zeilengefluester zeilengefluester

Veröffentlicht am 02.03.2017

Wie kann das Leben mit so viel Schmerz und Verlust klarkommen

Ein Buch über Verlust und Trauer und wie er alles verändert

Inhalt:

Elizabeth verliert Ihren Mann bei einem Autounfall. Sie wollte erstmal alles zurücklassen und zieht mit ihrer Tochter zu ihrer Mutter. ... …mehr

Ein Buch über Verlust und Trauer und wie er alles verändert

Inhalt:

Elizabeth verliert Ihren Mann bei einem Autounfall. Sie wollte erstmal alles zurücklassen und zieht mit ihrer Tochter zu ihrer Mutter. Aber sie kehrt zurück nach Hause. In dem Haus, mit all den Sachen von Steven , seiner Kleidung, seinem Duft. Eine schwere Zeit lag vor Elizabeth und Emma, ihrer kleinen Tochter.

Aber dann war da ihr neuer Nachbar, Tristan. Alle warnten Sie vor ihm, er sei verrückt, ein Monster, gezeichnet durch die Vergangenheit. Doch schnell war klar, dass sie ihm nicht lange wiederstehen konnte.

Denn eins verbindet Sie – der Verlust.

Meine Meinung:

Ich hatte schon so viel Gutes über dieses Buch gelesen und gehört, es wurde total gehyped, daher musste ich es auch unbedingt lesen. Und ich hatte das Glück das Buch zu gewinnen.

Das Cover ist einfach der Wahnsinn. Dieses Schwarz- Weiß wäre mir im Laden, optisch auf jeden Fall ins Auge gefallen und ich hätte es bestimmt in die Hand genommen. Auch finde ich das der Mann auf dem Cover, genau das ausdrückt was die Autorin uns mitteilen wollte. Er wirkt traurig aber auch geheimnisvoll, sowie Tristan im Buch.

Die Geschichte hat mich wahnsinnig berührt, keiner sollte so etwas mitmachen. So herzzerreißend und emotional, es ging einfach unter die Haut und manchmal war kein Auge trocken. Der Verlust ist genau das, was Tristan und Elizabeth verbindet, gemeinsam versuchen sie darüber hinwegzukommen. Am Anfang macht Tristan noch auf unnahbar, will Elizabeth von sich fernhalten. Er möchte weder eine Freundschaft noch irgendwas anderes, er möchte nur seine Ruhe. Das war aber leichter als getan, denn die Anziehung zwischen den beiden, war von Anfang an greifbar. Die „Beziehung“ zwischen den beiden, hat mich aber auch echt verwirrt, erst heißt es dass sie sich lieben und im nächsten Moment wissen sie nicht wie sie zueinander stehen.

Das Thema mit dem Element Luft fand ich sehr gut umgesetzt. Explizit wurde das Atmen immer wieder hervorgehoben und die Sache mit den Federn war eine so schöne Geste.

Die vielen Charaktere waren so unterschiedlich und doch gehörten sie alle auf ihre eigene Art und Weiße zusammen. Tristan ist ein so toller Protagonist, ein unglaublich positiver Mensch. Das meiste hat er Elizabeth zu verdanken, sie hat ihn sozusagen wieder zurück ins Leben geholt. Elizabeth ist eine so herzliche Protagonistin, sie sieht einfach in jedem Menschen das gute. Sie möchte jedem eine Chance geben und genau diese gibt sie auch Tristan. Eine gute Wahl denn zusammen werden sie immer stärker. Emma ist einfach ein so bezauberndes Wesen, mit ihrer Art kann sie jedem zum Lächeln bringen. Und wie sie einfach Tristan sofort annimmt und in ihr Herz schließt, ihren Lieblings „Fisch“ und ihre Mutter durch die schwere Zeit hindurch hilft. Einfach einzigartig, ich meine sie ist gerade mal 5 Jahre alt und kümmert sich um alle.

Der Schreibstil gefällt mir gut, es ist flüssig und klar geschrieben, dass man alles schnell verstehen konnte. Auch gefiel mir wie detailreich die Handlungen, Gedanken und Gefühle dargestellt wurden. In Elizabeth und Tristan konnte ich mich wirklich gut hineinversetzen, ich verstehe genau wie es ist, jemand wichtigen zu verlieren. Und wie schwer die Zeit danach ist, das man Menschen um sich braucht, die füreinander da sind.

Das Ende war dann aber doch zu viel des guten. Auf der einen Seite war das Ende sehr schön, aber auch extrem klischeehaft. Auf der anderen Seite, fand ich es schade dass alles so schnell irgendwie ging. Das ganze hätte man noch ein wenig ausbauen sollen. Außerdem ist es mehr als nur ein Happy End, einfach jeder ist glücklich und hat keine Probleme mehr. Na klar erwartet der Leser, nach so einem hin und her ein gutes Ende. Aber das war dann doch etwas übertrieben. Das fand ich echt schade, denn der Anfang gefiel mir wirklich gut. Nur wurde es bis zum Ende immer schwächer. Dass die Autorin ein Rückblick darauf gegeben hat, was alles nach 5 Jahren passiert, gefällt mir sehr. Auch hier sehr klischeehaft, aber ein typisches „Happy End“ Ende.

Ein berührender, emotionaler und mitfühlender Roman. – zum mitweinen und mitlachen. Trotz der kleinen Schwächen des Buches, ist es sehr Empfehlenswert. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil der Romance- Reihe – „Wie das Feuer zwischen uns“ mit dem Element Feuer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hanniinnah Hanniinnah

Veröffentlicht am 02.03.2017

Wieder mal ein klasse Buch von Brittainy C. Cherry

Inhalt:
Elizabeths Mann Steven ist tot und sie beschließt mit ihrer kleinen Tochter Emma nach einem Jahr wieder in ihr gemeinsames Haus zu ziehen. Doch als sie einen Hund anfährt lernt sie Tristan kennen ... …mehr

Inhalt:
Elizabeths Mann Steven ist tot und sie beschließt mit ihrer kleinen Tochter Emma nach einem Jahr wieder in ihr gemeinsames Haus zu ziehen. Doch als sie einen Hund anfährt lernt sie Tristan kennen ihren neuen Nachbarn. Er ist geheimnisvoll, sonderbar und will mit niemanden etwas zu tun haben.
Alle in ihrem Ort haben sie vor ihm gewarnt doch beide spüren eine tiefe Verbundenheit zwischeneinander und den Schmerz.


Meine Meinung:
Ich bin immer noch so begeistert von dem Buch, da es so voller Gefühle ist. Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry lässt sich einfach traumhaft lesen. Man fliegt einfach nur so durch die Geschichte.
Elizabeth fand ich sehr sympathisch und authentisch dargestellt. Tristan wurde im Laufe der Geschichte immer sympathischer ich finde es echt schlimm, was besonders er alles durchmachen musste. Vor allem Emma finde ich einfach nur so zuckersüß sie hat die Geschichte einfach nur toll gemacht.

Die Geschichte war für mich sehr spannend und nicht vorhersehbar. Die Protagonisten fand ich sehr authentisch und das ganze war einfach so voller Gefühle und Emotionen einfach wundervoll.

Das Cover finde ich sehr schön, da es durch diese dunkle Farbe das ganze sehr düster darstellt. Die Person darauf wirkt sehr geheimnisvoll und düster. Durch das Cover könnte ich mir Travis sehr gut vorstellen.



Fazit:
Ein echt Hammer Buch von der Autorin, dass so voller Emotionen sprüht. Ich werde auf jeden Fall mehr von Brittainy C. Cherry lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marjana_E Marjana_E

Veröffentlicht am 27.02.2017

Sehr gefühlvoll

Inhalt: Nachdem Elisabeth einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat, kehrt sie nach einiger Zeit mit ihrer Tochter wieder in ihr zu Hause zurück. Dort trifft sie auf den neu gegenüber eingezogenen Tristan, ... …mehr

Inhalt: Nachdem Elisabeth einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat, kehrt sie nach einiger Zeit mit ihrer Tochter wieder in ihr zu Hause zurück. Dort trifft sie auf den neu gegenüber eingezogenen Tristan, auch er versucht ein schlimmes Ereignis zu verarbeiten und hält sich dabei von allen fern. Der geheimnisvolle Mann zieht schnell die Aufmerksamkeit auf sich und die beiden spüren eine gewisse Anziehung und Verbundenheit.

Meine Meinung: Ich hab schon viele gute Rezensionen über das Buch gehört und war dementsprechend gespannt, ob es mir auch so gut gefallen wird. Erstmal zum Cover, mich spricht es sehr an und ich finde es passt sehr zur Geschichte. Tristan wird äußerlich wie der Coverboy beschrieben und hat sich gute in meine Vorstellung von ihm eingefügt. Über Tristan erfährt man nur langsam was, er ist verschlossen und bleibt eher ruhig, was ich sympathisch finde. Es wird auch aus seiner Sicht berichtet, was einem einen Einblick in seine Gedanken und Gefühle gewährt. Es wird auch aus Elisabeths Sicht geschrieben, das macht es einem einfacher sich in sie hinein zu versetzen. Mich hat ihre Zerrissenheit für ihre Tochter stark zu sein und die Trauer zu zulassen und damit das Geschehene zu verarbeiten, sehr berührt.

Die Geschichte wird immer wieder mit Rückblenden gefüllt, die sehr emotional sind, es ist schrecklich mit was für Schicksalen die Protagonisten umgehen müssen. Dabei ist es schon etwas bedenklich, wie schnell sich die Beziehung zwischen Elisabeth und Tristan entwickelt, jedoch wird öfters erwähnt das man sich nicht aussuchen kann, wann man sich verliebt, was ich nach vollziehen kann.

Die Autorin hat hier an viele Details gedacht, was die Geschichte sehr authentisch macht, wie zum Beispiel die Federn oder die Liebesbriefe. Es ließ sich super schnell lesen und hat einen von Anfang an bis zum Ende gefesselt.

Fazit: Insgesamt war die Geschichte dramatisch, gefühlvoll und sie konnte mich erreichen. Trotz dem kleinen Kritikpunkt, das sich die Beziehung ziemlich schnell zwischen Elisabeth und Tristan entwickelt, kann ich das Buch sehr empfehlen. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil der Romance Elements Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 24.02.2017

Emotionale Liebesgeschichte voller Dramatik

Als Elizabeth nach einem schweren Schicksalsschlag in ihr kleines Häuschen in ihrem Heimatort zurückkehrt, zieht ihr neuer Nachbar Tristan ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Er ist geheimnisvoll, sonderbar ... …mehr

Als Elizabeth nach einem schweren Schicksalsschlag in ihr kleines Häuschen in ihrem Heimatort zurückkehrt, zieht ihr neuer Nachbar Tristan ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Er ist geheimnisvoll, sonderbar und scheint mit niemandem etwas zu tun haben zu wollen. Alle halten sich von ihm fern, und wilde Gerüchte kursieren im Ort, doch auf Elizabeth übt der Fremde eine ungekannte Anziehungskraft aus. Und so sehr Tristan versucht, Elizabeth aus dem Weg zu gehen, kann auch er die tiefe Verbundenheit zu ihr nicht leugnen - schließlich sieht er in ihren Augen einen Schmerz, den er selbst nur zu gut kennt!

Der Klappentext hat mich wirklich sehr neugierig gemacht und da ich bisher so viel gutes von der Autorin gehört habe, musste ich dieses Buch unbedingt lesen und bin echt begeistert!

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zum Lesen, weshalb man nur so durch das Buch fliegt und es innerhalb kürzester Zeit verschlungen hat. Die Perspektivwechsel haben mir sehr gut gefallen, da ich es sehr interessant fand in Tristans Gedankenwelt zu blicken und zu schauen, was in ihm vorgeht.

Elisabeth ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Sie ist nett und versucht ihren Schmerz vor ihrer Tochtrer zu verbergen und endlich einen Neuanfang zu beginnen und es ist sowohl sehr schön, als auch unglaublich traurig sie auf diesem Weg zu begleiten. Tristan ist ein sehr interessanter Charakter. Er wird von allen das "Monster" genannt und fällt durch sein aggressives und auch leicht seltsames Verhalten auf, aber man merkt auch, dass da noch viel mehr unter der Oberfläche brodelt...

Die Handlung war irgendwo natürlich vorhersehbar, aber das ist bei diesem Genre standard, weshalb es nicht schlimm ist, allerdings passieren auch die ein oder anderen Dinge, mit denen ich zu Anfang definitiv nicht gerechnet hätte und die dem ganzen noch einmal Spannung verleihen. Es gab deswegen auch ein paar Sachen, die ich ein wenig übertrieben und unrealistisch fand, vor allem, da die Geschichte das gar nicht nötig gehabt hätte.

Es ist wirklich sehr berührend, wie von Schmerz und Verlust erzählt wird und man ihn sozusagen "hautnah" mit erlebt, weshalb mich das Buch auch an mehreren Stellen zu Tränen gerührt hat. Es wurden auch sehr schöne kleine Details in die Geschichte verflochten, die mir unglaublich gut gefallen haben und auch das Element Luft wurde sehr schön in die Geschichte eingebaut.

Insgesamt hat mich das Buch definitiv überzeugt. Es war sehr emotional, sehr dramatisch und man ist richtig gefangen in der Geschichte. Definitiv eine Empfehlung für alle, die auf dramatische Liebesgeschichten stehen und die Taschentücher schon griffbereit haben.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luna-liest Luna-liest

Veröffentlicht am 22.02.2017

Ein Roman bei dem kein Auge trocken bleibt!

Ich kannte die Autorin zuvor nicht und wurde wirklich positiv überrascht. Ihr Schreibstil ist von Beginn an mitreißend und schon der Einstieg lässt erahnen wie herzzerreißend dieses Buch ist.

Durch die ... …mehr

Ich kannte die Autorin zuvor nicht und wurde wirklich positiv überrascht. Ihr Schreibstil ist von Beginn an mitreißend und schon der Einstieg lässt erahnen wie herzzerreißend dieses Buch ist.

Durch die Ich-Form und die abwechselnden Sichten, kommt man den Charakteren sehr nah und fühlt sich auf eine gewisse Art mit ihnen verbunden.

Tristan wird von allen nur „das Monster“ genannt. Seit dem tragischen Schicksalsschlag den er durchlebt hat, hat er sich sehr zurück gezogen. Er ist wütend und kommt mit seinem Verlust nur schwer klar. Mit seinem Bart und den vielen Tätowierungen wirkt er auf andere eher einschüchternd und furchterregend. Innerlich ist er aber einfach nur ein verletzter, trauernder Mann der sein Lächeln verloren hat.

Liz lässt sich von seinem Äußeren und den Warnungen der Nachbarn nicht abschrecken. Wenn sie in seine Augen blickt, sieht sie den gleichen Schmerz, denn sie fühlt. Trotz ihrer eigenen Trauer, will sie ihm helfen. Liz ist immer für andere da, egal wie schlecht es ihr selbst geht, genau das macht sie so liebenswert. Mein Lieblingscharakter ist und bleibt aber Emma, die unglaublich süße Tochter von Liz.

Die Autorin erzählt auf wundervolle Weise wie die Charaktere mit Trauer und Verlust umgehen und wie sie versuchen sich wieder ins Leben zu kämpfen. Die Beziehung der beiden wird sehr realistisch dargestellt, es dauert sehr lange bis sie Gefühle für den anderen zulassen können

Neben vielen Tränchen die geflossen sind, kamen auch meine Lachmuskeln nicht zu kurz. Durch die humorvollen Szenen wird die zu tiefst berührende und emotionale Geschichte etwas aufgelockert.

Zum Ende hin wird es nochmal richtig spannend, was das Buch aber meiner Meinung nach nicht gebraucht hätte, da es an sich schon sehr bewegend ist.


Fazit

Ein emotionaler, gefühlvoller Roman der kein Auge trocken lässt. Ein Buch zum mitweinen, mitfühlen und mitlachen! Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage