Loving the Beauty
 - Peyton Dare - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

Lyx
Erotische Literatur
285 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0896-1
Ersterscheinung: 02.11.2018

Loving the Beauty

(13)

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?
Um ihren Bruder wiederzufinden, hat Celeste ihren Körper und ihre Seele an Braden "the Beast" Hunter verloren. Auf seinem versteckten Anwesen lebt Celeste wie in einem goldenen Käfig. Sie hat alles, was sie sich je erträumt hat, und muss Braden dafür alles von sich geben. Doch während die Welt seinem Vermögen, seine feinen Maßanzügen und seinem entwaffnenden Lächeln blenden lässt, erkennt sie hinter seiner Maske etwas Dunkles, Unheimliches und Einsames – an das sie langsam aber sicher ihr Herz zu verlieren droht …
Band 2 der erotischen Liebesroman-Dilogie von Bestseller-Autorin Peyton Dare

  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (13)

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 14.12.2018

ein explosives Ende und ein fesselndes Leseerlebnis

Die Wiedervereinigung mit ihrem Bruder hat Celeste einiges gekostet,
nicht nur ihre volle Hingabe sondern vor allem ihr Herz …
Doch die Erkenntnis über Bradens Vergangenheit erschüttert sie zutiefst.
Und ... …mehr

Die Wiedervereinigung mit ihrem Bruder hat Celeste einiges gekostet,
nicht nur ihre volle Hingabe sondern vor allem ihr Herz …
Doch die Erkenntnis über Bradens Vergangenheit erschüttert sie zutiefst.
Und plötzlich findet sie sich zwischen den Fronten wieder,
als auch noch seine Feinde die Krallen nach ihr ausstrecken.
Und Braden ist der Einzige, der sie retten kann ...

„Loving the Beauty“ ist der abschließende Band der „Tempting“-Dilogie von Peyton Dare.

Nach dem fesselnden Auftakt der Geschichte um Celeste und Braden,
und dem gemeinen Ende
musste ich den zweiten Teil natürlich unbedingt lesen!

Das Cover ist ein tolles Pendant zu dem des ersten Bands.
Schlicht, dunkel und verheißungsvoll.
Der Klappentext versprach eine vielversprechende und packende Fortsetzung.

Der Schreibstil ist erneut sehr angenehm und flüssig
und zieht den Leser direkt ins Geschehen hinein.
Auch hier erhält man einen Einblick in die Perspektiven von Celeste und Braden.

Zunächst noch zweifelnd an die Menschen,
die sie liebt, entwickelt die schöne Celeste
einen starken und unbändigen Willen
für sich und ihre Lieben zu kämpfen!
Und überzeugt dennoch mit ihrer Güte und ihrem reinen Herzen.

Braden, „the Beast“ verliert ein wenig von seiner herrischen Persönlichkeit,
obwohl er noch immer unbarmherzig seine Ziele verfolgt.
Mit Celeste an seiner Seite
schmelzen die harten Mauern um sein Herz,
und geben den Blick auf einen fürsorglichen Beschützer preis.

Wie schon im ersten Teil
lassen sich auch hier Parallelen zum Märchenklassiker finden.
Dabei ist die Story von Peyton Dare
nur dunkler und gefährlicher.

Ein explosives Wiedersehen,
ein neuer Deal zwischen dem „Beast“ und seiner „Beauty“
sowie die drohende Gefahr im Hintergrund schaffen ein fesselndes Leseerlebnis.
Dabei erfährt man nicht nur endlich, was damals geschah,
sondern deckt auch noch viel dunklere Abgründe auf.

Obwohl auch Band 2 den Leser zu fesseln weiß,
konnte mich die Story nicht ganz so in ihren Bann ziehen, wie beim noch bei Band eins.
Die anhaltende nervenzerreißende Spannung endete in einem
sich aus Ereignissen überschlagenden Showdown,
der etwas übertrieben wirkte …
und zudem auch noch einige offenen Fragen
zu den Nebencharakteren ließ.

Ich vergebe daher 4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lisaa Lisaa

Veröffentlicht am 06.12.2018

Fesselnd, packend und voller Leidenschaft - gelungener 2. Teil

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet. Es passt perfekt zu Band 1 und auch der Titel trifft es genau auf den Punkt. Celeste und Braden - Beauty and Beast - ein Klappentext ... …mehr

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet. Es passt perfekt zu Band 1 und auch der Titel trifft es genau auf den Punkt. Celeste und Braden - Beauty and Beast - ein Klappentext der schon zu Beginn verspricht, dass es mit den beiden noch sehr spannend wird und auch gefährlich...


Schreibstil:

Die Geschichte schließt direkt an Band 1 an und ist weiterhin fesselnd, packend und leidenschaftlich geschrieben. Abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Protas werden wir durch das Geschehen geführt und können so besonders Celestes Zwiespalt nachvollziehen, denn wie kann sie trotz allem, was sie weiß, so fühlen und andererseits lernen wir auch Braden immer mehr kennen , das Beast aber auch die andere Seite die tief in ihm schlummert und nur auf die richtige Frau gewartet hat, eine Frau die er vor 8 Jahren das erste Mal getroffen hat. 

Hauptsächlich spielt die Geschichte in der Gegenwart, aber kurze Rückblicke führen uns in die Zeit vor 8 Jahren, zurück an jenen schrecklichen Abend, wo Celestes und Camerons Familie starb. Braden ist darin verwickelt, doch immer noch offen bleibt die Frage inwiefern, ist er wirklich der Mörder? 

Euch erwartet ein packender zweiter Teil, voller Spannung, packenden und gefährlichen Momenten, Rückblicke in die Vergangenheit, die eure Augen befeuchten werden, Momente voller Hingabe, Liebe, Verzweiflung, Angst, Gefahr... einfach alles, was bei diesen beiden vorprogrammiert ist. 

Jeder Mensch trägt Narben, eine helle, eine dunkle Seite, aber gerade diese Unvollkommenheit macht uns Menschen aus und Bradens Narbe verbindet die beiden tiefer als man zu Beginn vermutet hätte...#


Charaktere/
Story:

Viel will ich gar nicht mehr sagen, es geht da weiter, wo Band 1 aufgehört hat. Celeste ist froh ihren Bruder wieder zu haben, aber zugleich zu tiefst enttäuscht. Dabei weiß sie nicht wirklich, ob von sich selbst, dass sie so dumm sein konnte und sich langsam in Beast verloren hat oder doch von Beast alias Braden selbst, der sie so dreist belügt hat. 

Sie weiß nicht was sie glauben soll, ist Braden wirklich der Mörder ihrer Eltern? Auf wen hat sich ihr Bruder eingelassen? Wie soll es nun weitergehen. Alles wäre so einfach, wenn sie sich endlich an jene Nacht vor acht Jahren erinnern könnte.. doch stattdessen bleibt ihr keine Zeit zu Ruhe zu kommen, sie spürt bald am eigenen Leib, mit wem sich Cameron eingelassen hat und sitzt bald dem wohl größten Feind von Beast gegenüber.. Wird Beast sie retten? Wird sie die wahre Geschichte hinter dem Tag vor acht Jahren ans Licht bringen? Wird eine Liebe wachsen dürfen?

Euch erwartet eine mitreißende, fesselnde, dramatische und hoch spannende Geschichte, wo aber auch die Leidenschaft nicht zu kurz kommt. 

Fazit:

Eine mega gelungene Fortsetzung und vor allem ein würdiger Abschluss der Geschichte zweier Herzen, die zueinander gefunden haben, villt schon vor acht Jahren, deren Leben das komplette Gegenteil sind und dennoch miteinander verstrickt, deren Chancen alles andere als positiv standen und deren Gefühle füreinander dennoch überwogen.. aber kann man jemanden lieben, der andere tötet.. jemanden, mit dem man eine unschöne Seite der Vergangenheit teilt? Jemanden der gezeichnet wurde von der Dunkelheit und dem Schmerz, den er ertragen hatte.. kann Celeste mit Braden glücklich werden, mit beiden Seiten seiner selbst auch dem Beast, was er nun mal ist? 

Ich habe diese Geschichte fast in einem Rutsch verschlungen, ich konnte es kaum weglegen, musste aber leider ansonsten hätte es in der Uni Ärger gegeben :D Am Ende blicke ich mit einem traurigen Auge und einem lächelnden auf die Geschichte zurück. Lächelnd, weil ich die Geschichte einfach in mein Herz geschlossen habe und weinend, weil es vorbei ist. Ich hoffe irgendwie das Kane oder Leto noch eine Geschichte bekommen, die beiden hab ich ebenso lieb gewonnen und besonder hinter Kane steckt denke ich noch viel, was entdeckt werden möchte und auch er hat es verdient glücklich zu werden. 

Danke schön für eine fesselnde Reihe ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Silvia183 Silvia183

Veröffentlicht am 30.11.2018

Sehr Unterhaltsam

Meinung:
Zum Cover:
Passend zu Band 1 und auch wieder sehr ansprechend.
Zu den Charakteren:
Celeste hat sich verändert.
Sie wird erwachsen und begreift das nicht alles schwarz weiß ist.
Sie muss so einiges ... …mehr

Meinung:
Zum Cover:
Passend zu Band 1 und auch wieder sehr ansprechend.
Zu den Charakteren:
Celeste hat sich verändert.
Sie wird erwachsen und begreift das nicht alles schwarz weiß ist.
Sie muss so einiges durchstehen in diesem Buch, doch daran zerbrochen ist sie niemals ganz.
Das erfordert sehr viel innere stärke, eben jene nutzt sie auch, um Braden so zu lieben, wie er ist.
Aber ich muss auch dazu sagen, am Ende fand ich sie zu flach, zu nachgiebig.
Auch Branden verändert sich, er musste sich fragen, wer er ist und wer er sein will.
Er ist immer noch so ein typisches gefährliches Alpha Männchen, doch gleichzeitig ist er so viel mehr.
Er hat mich fasziniert und gleichzeitig wollte ich ihm eins über die Rübe ziehen.
Zum Buch an sich:
Wie auch Band 1 war auch dieses Buch sehr Spannend, voller Intrigen und Geheimnissen, voller Freundschaft und Liebe und voller sexueller Spannung zwischen den Protas.
Also so ziemlich alles was dieses Buch auch brauchte.
Das alles sorgte bei mir dafür, das die Zeit und das Buch nur so vergingen.
Ich war schneller fertig als ich schauen konnte, einfach, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte.
Doch muss ich auch dazu sagen, dass ich das ende, einfach nicht gut fand.
Für mich war es irgendwie nicht sehr stimmig.
Es war durchaus gefühlsvoll, aber mir fehlte dieses Wow Erlebnis und dieses abschließende Gefühl.
Einfacher ausgedrückt zu schnell und zu wenig am Ende.

Fazit:
Alles in allem ein sehr gutes und solides Buch das einen fesselt und unterhält.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sparklesandmascara Sparklesandmascara

Veröffentlicht am 28.11.2018

Actionreiche Story mit würdigem Abschluss

„Ich werde nichts unversucht lassen, Beauty, um dein Vertrauen und dich zurückzubekommen.“ (Braden zu Celeste in „Loving the Beauty“)

Worum geht’s?
Nach der dramatischen Entdeckung am Ende von Band 1 ... …mehr

„Ich werde nichts unversucht lassen, Beauty, um dein Vertrauen und dich zurückzubekommen.“ (Braden zu Celeste in „Loving the Beauty“)

Worum geht’s?
Nach der dramatischen Entdeckung am Ende von Band 1 lässt Braden Celeste gehen. Gemeinsam mit ihrem Bruder versucht diese, ins Leben zurückzukommen. Doch ihr Herz schmerzt und die Sehnsucht nach Braden ist groß. Braden, das Biest, das sie mit einem Deal an sich gekettet hat und von dem sie nun trotz seiner dunklen Seite nicht wegkommt, das Biest, was mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Doch dann taucht die Wurzel allen Übels auf und jagt nicht nur Celeste, sondern auch Braden. Kann Braden Celeste beschützen? Kann und will Celeste Braden retten? Werden Beauty und das Biest noch eine Chance zusammen haben?

Loving the Beauty ist Band 2 der Beauty und Beast Reihe. Band 2 reiht sich nahtlos an Band 1 an. Es ist zwingend erforderlich, Band 1 gelesen zu haben, da die Geschichte fortgeführt wird und Vorkenntnisse benötigt werden.

Schreibstil / Gestaltung
Loving the Beauty erscheint wie auch Tempting the Beast nur als Ebook. Das Cover ist ähnlich gestaltet wie bei Band 1, sodass man sofort erkennt, dass beide Bücher zusammengehören. Die feminine Farbwahl passt zur „Beauty“. Auch dieses Mal besticht das Cover durch schlichte Eleganz. Die Erzählweise erfolgt wieder aus Sicht von Celeste und aus Sicht von Braden. In diesem Teil ist die Erzählweise dieses Mal auch wesentlich nötiger, da Teile der Geschichte in Trennung der Charaktere erzählt werden. Der Schreibstil ist kurz, prägnant und easy to read. Man findet schnell ins Buch und wird in einem Lesefluss durchs Buch getragen. Ich habe das Buch an zwei Tagen mit jeweils zwei Stunden Lesezeit durchgelesen.

Fazit
Bereits seit der letzten Seite von Tempting the Beast habe ich auf Band 2 hingefiebert. Zwei lange Monate warten war angesagt. Nachdem Band 1 mit einem traurigen Abschied endet, möchte man natürlich unbedingt wissen, ob die Wege der beiden Protagonisten erneut zueinander führen. Der Einstieg in Band 2 kam für mich überraschend rasant. Bereits nach einigen Seiten geht es direkt richtig los und es wird sehr actionreich und dramatisch. Ich hatte zwar damit gerechnet, dass es ein wenig actionreicher in Band 2 wird, allerdings ist eigentlich das komplette Buch vordergründig actionlastig und eher weniger romantisch und bis auf wenige Ausnahme kaum erotisch. Das Tempo im Buch ist diesmal sehr hoch, es passiert sehr viel und man wird nie gelangweilt, kommt aber auch nie wirklich zum Durchatmen.

Neben der gegenwärtigen Story erfährt man nun endlich auch, inwieweit die Vergangenheit von Celeste und Braden zusammenhängt. Das Ende wird sehr dramatisch, der eigentliche Storyabschluss war ein großer Knall – der im Epilog dann aber wieder aufgehoben wird. Tatsächlich hat Loving the Beauty den längsten Epilog, den ich jemals gelesen habe! Zugeben muss ich allerdings, dass der große Knall und der zugehörige Twist mich nicht überrascht haben, vielmehr hatte ich etwas Derartiges bereits erwartet.

Die Charaktere sind durchweg wieder sehr liebevoll und detailreich aufgebaut, besonders Kane hat mir da sehr gefallen. Kane wäre ein Charakter, von dem man sich eine Spinoff Reihe sehr gut vorstellen könnte. Nicht so sehr überzeugt hat mich dieses Mal allerdings die gute Celeste. Ihre Charakterentwicklung wirkt teilweise etwas unglaubwürdig, auch wenn sie sich regelmäßig die schlimmen Seiten an den Jungs in Erinnerung ruft. Ein bisschen weniger Wonder Woman hätte vielleicht geholfen.

Leider fehlten mir wirklich die liebevollen Elemente. Die Momente zwischen Celeste und Braden sind rar, wenn sie aber vorkommen, sind sie sehr schön und vielseitig gestaltet. Zwischenzeitlich hatte ich aber einfach den Eindruck, dass es ein Actionroman mit Lovestory ist und kein Liebesroman mit Actionanteil. Dennoch konnte mich das Buch sehr überzeugen und ich werde Braden und Celeste, aber auch Kane und vielleicht sogar Cameron ein wenig vermissen.

[Diese Rezension wurde auf Grundlage eines Rezensionsexemplars erstellt, welches mir freundlicherweise von NetGalley.de und dem LYX Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung zu dem Buch ist hiervon unberührt]

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraeulein_lovingbooks fraeulein_lovingbooks

Veröffentlicht am 24.11.2018

Loving the Beauty

Band 2 der Dilogie.

Celeste ist wieder bei ihrem Bruder Dominic und nun heißt es ein Leben ohne Braden zu führen. Doch das endet schneller als erwartet, denn Reyes bekommt sie in die Finger. Nun ist „The ... …mehr

Band 2 der Dilogie.

Celeste ist wieder bei ihrem Bruder Dominic und nun heißt es ein Leben ohne Braden zu führen. Doch das endet schneller als erwartet, denn Reyes bekommt sie in die Finger. Nun ist „The Beast“ erpressbar und wird alles tun, um sein Mädchen wiederzubekommen, und dann hat ihn sein Ziehvater dort, wo er ihn haben will. Celeste gefällt die neue Situation überhaupt nicht, aber sie ist sich sicher, das Braden sie retten wird. Sie hat Glück, kommt frei und die drei Freunde fliegen mit den Geschwistern nach Paris, um dort in Ruhe unterzutauchen. Doch es bleibt nicht lange ruhig, denn plötzlich wird ein Kopfgeld auf Braden ausgesetzt…
Celeste macht eigentlich einen taffen Eindruck – eine junge Frau, die nicht alles glaubt, was man ihr sagt und eigentlich ganz gut erkennen kann, ob jemand die Wahrheit sagt, oder nicht. Zumindest trainieren sie Braden, Kane und Leto gut darin. Also warum holt sie sich von dieser Frau Hilfe und glaubt ihr noch jedes Wort, das ihr über die Lippen kommt? Celeste kennt Kane doch relativ gut, also warum glaubt sie den Mist, den sie erzählt bekommt? Das Braden ohne ein Wort verschwindet und Kane nichts unternimmt, das sagt doch alles, oder? Nur irgendwie für Celeste nicht. Ich finde Celeste immer noch sympathisch, denn sie hat sich ihre Charakterzüge aus dem ersten Band erhalten und freundet sich langsam mit dem Leben der drei Männer an. Sie versucht zu ihnen gehören, ihnen hilfreich zu sein und das fand ich toll. Celeste passt sich ihrem Mann und seinen Freunden an, damit er nichts verliert, das ihn ausmacht.

Braden hat Celeste für erste verloren, aber er wird nicht aufgeben. Er will weiterhin auf sie aufpassen, doch da ist das schlimmste schon passiert: sein Mädchen ist in den Händen seines verhassten Ziehvaters und er muss sie befreien. Zusammen mit Kane und Leto macht er sich an den Plan und am Ende sitzen alle zusammen in den Flieger nach Paris. Das sich Celeste und ihr Bruder ihnen angeschlossen haben, dient der Sicherheit, doch Braden will sein Mädchen wieder an seiner Seite und macht keinen Hehl darum…
Braden ist immer noch der knallharte Hund aus dem ersten Teil und auch immer noch so sympathisch. Zum Glück nervt er hier nicht so rum, wie ab und zu im ersten Teil.
Ihm liegen seine nahen Mitmenschen, die er als seine Familie betrachtet immer noch sehr am Herzen. Seine Haushälterin bezahlt er weiterhin und stellt sie am Ende wieder ein. Für Leto und Kane würde er durch´s Feuer gehen. Und für Celeste würde er alles aufgeben.

Kane wurde in dieser Geschichte mein kleiner Liebling, denn seine Geschichte macht neugierig auf mehr. Vielleicht hat man ja Glück und er taucht nochmal irgendwo auf.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Braden und Celeste, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

„Loving The Beauty“ ist eine tolle Fortsetzung, die mir gefallen hat. Eine gelungene Mischung aus Liebe, Spannung und Freundschaft. Das Braden am Ende diese Entscheidung fällt, fand ich zwar etwas enttäuschend. Ich hätte Celeste gerne „richtig“ an seiner Seite gesehen, aber dieses Ende passt eher zu ihr und dem gemeinsamen Leben der beiden – über das ich aber gerne mehr gelesen hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Peyton Dare

Peyton Dare ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin, die erotische Liebesromane mit Happy End schreibt. Sie studiert Germanistik und Pädagogik in NRW. Am liebsten verfasst sie Geschichten über außergewöhnliche Frauen und unwiderstehliche Männer, die vom Leben gezeichnet sind, aber am Ende gestärkt aus der Situation hervorgehen. Ihr Debüt „Drei Begierden“ entführt in eine aufregende, gefährliche und sinnliche Welt, in der Sehnsüchte wahr werden. Wenn sie nicht gerade an …

Mehr erfahren
Alle Verlage