Tempting the Beast
 - Peyton Dare - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

Lyx
Erotische Literatur
318 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0895-4
Ersterscheinung: 06.09.2018

Tempting the Beast

(48)

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben? 
Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz. 
Band 1 der neuen erotischen Liebesroman-Dilogie von Bestseller-Autorin Peyton Dare 
  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (48)

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 26.03.2019

Nettes Setting, aber die Charaktere haben mich nicht überzeugt

Ich bin ein wenig zwiegespalten wasx "Tempting the Beast" angeht. Von der Grundgeschichte her hat es mir gut gefallen, aber gab doch ein paar Dinge, die mich gestört haben.

Der Start in die Geschichte ... …mehr

Ich bin ein wenig zwiegespalten wasx "Tempting the Beast" angeht. Von der Grundgeschichte her hat es mir gut gefallen, aber gab doch ein paar Dinge, die mich gestört haben.

Der Start in die Geschichte war sehr gelungen. Man war mit dem dubiosen Verschwinden von Celestes Bruder sofort mittendrin in der Geschichte und ich wollte unbedingt wissen was es damit auf sich hat. Ebenso was alles hinter der Fassade von Brayden steckt.

Das Drumherum hat mir wie gesagt gut gefallen und ich fand es wirklich spannend, aber die Charaktere konnten mich leider nicht so überzeugen. Mir sind die beiden ziemlich fremd geblieben und für mich hat ihre Beziehung zu sehr auf Sex basiert, der war zwar zum Teil wirklich heiß, aber für tiefere Gefühle fehlte mir hier was.

Die Geschichte von Brayden und Celeste ist noch nicht beendet, aber ich bin nicht allzu neugierig wie es mit den beiden weitergeht und denke, dass es im zweiten Teil einige Dramen geben wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Angelika Angelika

Veröffentlicht am 20.01.2019

düster und erotisch

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd.
Die Hauptprotagonistin, Celeste, hat ein schreckliches Erlebnis hinter sich und leidet noch heute unter Alpträumen. Ihr Bruder Cameron ist ihr einziger ... …mehr

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd.
Die Hauptprotagonistin, Celeste, hat ein schreckliches Erlebnis hinter sich und leidet noch heute unter Alpträumen. Ihr Bruder Cameron ist ihr einziger Verwandter und ihr ein und alles. Doch er hat Geheimnisse. Auf einer Party wird Celeste vom geheimnisvollen Braden aus einen misslichen Lage befreit. Als Celeste Bruder Cameron verschwindet bitte sie Braden um Hilfe, nicht wissend, dass er ein berüchtigter Kopfgeldjäger ist. Celeste kommt mir ziemlich naiv und blauäugig vor. Braden ist sehr dominant, aber gefällt mir sehr gut. Auch die Nebencharaktere sprechen mich an. Das Buch endet mit einem Mega-Cliffhanger!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 08.12.2018

Wirklich gut!

Tempting the Beast war für mich das erste Buch von Peyton Dare. Der Klappentext hat mir den Eindruck vermittelt das die Geschichte spannend und erotisch sein würde. ich wurde nicht enttäuscht!

Nachdem ... …mehr

Tempting the Beast war für mich das erste Buch von Peyton Dare. Der Klappentext hat mir den Eindruck vermittelt das die Geschichte spannend und erotisch sein würde. ich wurde nicht enttäuscht!

Nachdem Celeste miterleben musste wie ihre Eltern umgebracht wurden, hat sie nur noch ihren Bruder. Dieser bedeutet ihr alles! Als dieser jedoch spurlos verschwindet, braucht Celeste Hilfe um ihn zu finden. Diese Hilfe bekommt sie von dem geheimnisvollen Braden „The Beast“ Hunter. Doch seine Hilfe hat einen Preis!

Celeste ist ein herzensguter Mensch und trotz ihrer Schicksalsschläge ist sie eine starke und mutige junge Frau. Braden ist das genaue Gegenteil, er trägt nicht umsonst den Spitznamen „The Beast“! Trotzdem ist die Chemie zwischen den beiden einfach perfekt! Schon die erste Begegnung der beiden Protagonisten hat mich gefesselt! Die beiden fand ich wirklich sympathisch und harmonisch.

Die Geschichte von Celeste und Braden ist spannend und hat trotzdem was märchenhaftes, auf eine schmutzige Art und Weise. Es erinnert mich ein wenig an „Die Schöne und das Biest„. Die erotischen Szenen fand ich sehr ansprechend und nicht übertrieben. Die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet und ich konnte sie nachvollziehen. Sehr spannend ist der fiese Cliffhanger am Ende, so das ich es kaum erwarten kann die Fortsetzung zu lesen!

Den Schreibstil von Peyton Dare fand ich modern und sehr angenehm zu lesen. Das düstere Cover passt wirklich gut zur Story.


Fazit

Eine spannende, märchenhafte Geschichte

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 04.12.2018

Guter Reihenauftakt

Celeste hilft ihrem Bruder aus der Patsche und nimmt ein einer Party teil, bei der er kellnert. Ihre Aufgabe soll ein Modeljob sein. Dass sie dabei reichlich nackte Haut zeigen soll, verschweigt er ihr. ... …mehr

Celeste hilft ihrem Bruder aus der Patsche und nimmt ein einer Party teil, bei der er kellnert. Ihre Aufgabe soll ein Modeljob sein. Dass sie dabei reichlich nackte Haut zeigen soll, verschweigt er ihr. Als ein Gast der Party zudringlich wird, landet sie im Pool und steht schließlich nahezu unbegleitet vor den Gästen. Brandon Hunter hilft ihr aus dieser unglücklichen Situation und es knistert gewaltig zwischen ihnen.

Celeste wird Zeugin eines Selbstmordes und damit beginnt eine gefährliche Reise für sie. Ihr Bruder verschwindet, Brandon soll ihn finden und ihre eigene, schreckliche Vergangenheit wird wieder gegenwärtig und sie muss sich Dingen stellen, die sie nicht sehen wollte.

Peyton Dare hat hier eine spannend, unterhaltsame Geschichte geschaffen, die sich leicht lesen lässt und wenig Längen hat. Die Geschichte endet mit einem bösen Cliffhanger, der natürlich extrem neugierig auf den nächsten Teil macht. Das Buch enthält reichlich erotische Passagen, die sehr detailliert sind. Das ist, wie immer, nicht jedermanns Sache und der Leser muss selbst entscheiden, ob er solche Dinge lesen möchte. Für mich passte es zur Geschichte und zu den Figuren.

Gerade Celeste verändert sich im Verlauf der Story. Ihr Kampfgeist wird geweckt, den braucht sie auch, um die Nachrichten die sie bekommt, zu bewältigen. Sie ist eine kluge Frau, deren Leben gewaltig auf den Kopf gestellt wird. Sie kämpft und nimmt ihr Leben in die eigenen Hände. Was sie dabei entdecket ist nicht immer schön, nicht immer leicht zu verstehen.

Ich bin nun sehr gespannt auf Band 2, den ich sehr gerne lesen werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Silvia183 Silvia183

Veröffentlicht am 30.11.2018

Voller Erwartung

Meinung:
Zum Cover:
Nichts allzu außergewöhnliches. Aber das was gegeben ist, hat mir sehr gut gefallen.
Zu den Charakteren:
Über Celeste habe ich mir noch keine abschließende Meinung gebildet.
Einerseits ... …mehr

Meinung:
Zum Cover:
Nichts allzu außergewöhnliches. Aber das was gegeben ist, hat mir sehr gut gefallen.
Zu den Charakteren:
Über Celeste habe ich mir noch keine abschließende Meinung gebildet.
Einerseits war sie mir sehr sympathisch und ließ mich nahe an sich ran.
Doch auf der anderen Seite ist sie so unglaublich naiv und vielen Situationen meinen Augen leider doch sehr unauthentisch.
Sie hat ein Emotionales Trauma hinter sich, das ihr Unterbewusstsein zu vergessen versucht hat, doch langsam kommt es wieder ans Licht.
Und eben jenes Trauma bestimmt auf ihr noch nicht bekannte Art, gerade ihr Leben.
Als sie dann auch noch Braden trifft, kommen für mich eben jene stellen, wo sie an Authentizität verliert.
Sie hätte für meinen Geschmack einfach mehr machen müssen.
Auch er ist ein Charakter mit 2 Seiten.
Der sag ich mal Lover und das Biest.
Obwohl er so ein mysteriöses Arschloch war, hat er mich fasziniert.
Beide Seiten zusammen ergaben für mich ein sehr glaubwürdiges ganzes.
Oft hab ich ihn und seine Handlungsweise nicht wirklich verstanden und trotzdem innerlich angefeuert.
Zum Buch an sich:
Man bekommt genau das, was der KT in meinen Augen verspricht.
Eine erotische Liebesgeschichte, mit viel Drama, Geheimnissen, Verrat und mit etwas Selbstfindung.
Obwohl es einige intime Szenen gibt, geht in meinen Augen zum Glückt die Story trotzdem nicht unter.
Es passiert ständig etwas so das es keines Wegs langweilig wird.
Die Geschichte der beiden ist für mich sehr mitreißend gewesen und dann mal wieder das Ende..

Fazit:
Auch wenn mich bisher nicht alle Charaktere überzeugen konnten, konnte es das Buch es als ganzes.
Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, dass sie meinen Erwartungen gerecht wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Peyton Dare

Peyton Dare ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin, die erotische Liebesromane mit Happy End schreibt. Sie studiert Germanistik und Pädagogik in NRW. Am liebsten verfasst sie Geschichten über außergewöhnliche Frauen und unwiderstehliche Männer, die vom Leben gezeichnet sind, aber am Ende gestärkt aus der Situation hervorgehen. Ihr Debüt „Drei Begierden“ entführt in eine aufregende, gefährliche und sinnliche Welt, in der Sehnsüchte wahr werden. Wenn sie nicht gerade an …

Mehr erfahren
Alle Verlage