Tempting the Beast
 - Peyton Dare - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
Erotische Literatur
318 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0895-4
Ersterscheinung: 06.09.2018

Tempting the Beast

Band 1 der Reihe "Beautiful-Beast-Reihe"

(50)

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben? 
Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz. 
Band 1 der neuen erotischen Liebesroman-Dilogie von Bestseller-Autorin Peyton Dare 
  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (50)

naddisblog naddisblog

Veröffentlicht am 23.10.2018

Spannung pur

Cover:
Das Cover ist zwar schlicht mit seinem dunklen blau und seinen kleinen leuchtenden Kugeln, passt aber hervorragend zum Inhalt der Story. Die doch recht düster ist.

Meine Meinung:
Als ich den Klappentext ... …mehr

Cover:
Das Cover ist zwar schlicht mit seinem dunklen blau und seinen kleinen leuchtenden Kugeln, passt aber hervorragend zum Inhalt der Story. Die doch recht düster ist.

Meine Meinung:
Als ich den Klappentext gelesen habe, war mir klar, das wird düster und das hat mich auch sofort angesprochen. Die Geschichte hat mich ab den ersten Seiten gepackt und mitgerissen. Beide Charaktere habe eine ihre Vergangenheit, die nach und nach preisgegeben wird, was die Spannung dauerhaft auf dem Höhepunkt halten lässt.

Die Geschichte ist nicht nur spannend und düster, sondern man merkt förmlich, wie die Chemie zwischen den beiden Protagonisten anfängt zu knistern. Was sich anfangs nur der Job war, entwickelt sich zu was ganz anderem. Celeste und Braden sind 2 gebrochene Seelen, denen viel leid angetan wurde. Was mir hier aber besonders gefallen hat ist, das hier die Liebe keinesfalls im Vordergrund steht, sondern der Auftrag. Dadurch ist es durchgehend spannend und man will unbedingt erfahren, was hinter dem ganzen steckt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht. Eine fesselnde Story bis zum Schluss, wo ich sehnsüchtig den 2 Band erwarte. Das Buch ist aus aus der Perspektive von beiden Protagonisten erzählt. Was eine gute Sicht auf beide lässt. So konnte ich mich sehr gut in die Emotionen und Handlungen der beiden hineinversetzten.

Charaktere:
Celeste hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich, die sie nie vergessen wird. Sie ist taff, aber auch sehr verletzlich. Hat mir sehr gut gefallen.

Braden ist der sexy unbekannte, der am Anfang sehr klischeehaft rüber kam. Aber im laufe des Buches merkt man wieso das so ist. Er ist nicht nur der harte Badboy, den er von außen zeigt.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie waren authentisch und sehr gut beschrieben.

Fazit:
Mit Tempting the Beast hatte Peyton Dare mich sofort. Eine Geschichte die so spannend ist und mich nicht los gelassen hat. Von mir gibt es 5 von 5 Feen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lisaa Lisaa

Veröffentlicht am 21.10.2018

Was eine Story, freue mich auf Band 2

Meine Meinung:

Cover:

Ein schlichtes und zugleich ausdrucksstarkes Cover, wobei auch der Titel sehr treffend gewählt ist, vor allem in Bezug auf Celeste und Braden.

Schreibstil:

Die Geschichte ist ... …mehr

Meine Meinung:

Cover:

Ein schlichtes und zugleich ausdrucksstarkes Cover, wobei auch der Titel sehr treffend gewählt ist, vor allem in Bezug auf Celeste und Braden.

Schreibstil:

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive der beiden Protas geschrieben und sehr flüssig zu lesen, einmal geht es auch zurück in die Vergangenheit, was einem erste Anhaltspunkte zum Rätsel lösen gibt.#

Die Geschichte hat mir von der ersten Sekunde an gut gefallen. Braden ist geheimnisvoll und man merkt mit der Zeit warum die Story Tempting the Beast heißt, Celeste ist einem sofort sympatisch, man schließt sie schnell ins Herz und man bewundert sie, wie taff sie ist. Man merkt, dass sie Schlimmes durchgemacht hat, dass sie das Verschwinden ihres Bruders stark mitnimmt und wie sie mit sich kämpft, Braden und Kane zu vertrauen. Stück für Stück erfährt man sowohl von ihrer Vergangenheit als auch von Braden und auch wenn man es nicht hofft, setzt sich im Hintergrund ein großes Puzzle zusammen, was alles ändern könnte…

Euch erwartet eine flüssige, locker und fesselnde Story. Mit jeder Menge Spannung, Geheimnissen, aber auch heißer Leidenschaft und sprühenden Funken in der Luft.

Da es eine Dilogie ist, wird es noch einen zweiten Teil geben..

Charaktere/ Story:

Celeste:

Als ihr Bruder sie mit auf eine Party zwecks eines Modeljobs nimmt, wird der Abend noch viel verändern. Nicht nur, dass sie einen Selbstmord beobachtet, nein in jener Nacht verschwindet ihr Bruder wie aus dem Nichts und alles was an ihn erinnert.. Celeste ist völlig verwirrt, denn seit jener Nacht vor vielen Jahren haben sich die Geschwister doch nur noch gegenseitig, ihre Eltern wurden umgebracht und Celeste hat es damals beobachtet…

Braden

dunkelhaarig, schwarzes sexy zersaustes Haar, groß, ein Monster, eisblaue Augen, schönes Gesicht, gefährlich, gnadenlos, athletisch gebaut, seine Schritte sind selbstsicher und geschmeidig wie ein Raubtier.. nach der Party holt er sich sein Jacket von Celeste zurück und bietet ihr seine Hilfe an, ihm Gegenzug gehört sie dafür so lange ihm.. etwas was er noch nie als Gegenleistung für seinen Job gemacht hat und auch die gesamte Geschichte wird noch anders, als man denkt.. er ist ein Monster, eine kalte Bestie unfähig zu lieben und geliebt zu werden und doch scheint diese Frau ihm unter die Haut zu gehen, sie scheint gut für ihn zu sein, doch genau da liegt das Problem zu gut und es liegt einiges unausgesprochenes in der Luft, Geheimnisse, Gegenwart und Vergangenheit die alles zerstören kann.. dabei sind sie beide gebrochen und sie scheint diejenige zu sein, die das Biest versteht und akzeptiert, oder?

Kane

sein bester Freund, am Anfang eher unsympatisch, aber je mehr man liest, umso mehr mag man ihn.

Fazit:

Ich war gefesselt, von der ersten Seite an. Eine Geschichte, die alles hat, was ein gutes Buch braucht und ein Ende, was einen umso neugieriger auf den zweiten Band macht, Gott sei Dank nur eine Dilogie und keine Trilogie :-D Vielen Dank für das Lesevergnügen ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Winniehex Winniehex

Veröffentlicht am 28.09.2018

Dunkel, heiß, Braden

Die Studentin Celeste jobbt als Model und kellnert, bei einer Party kommt es zu einem Zwischenfall. Dieser nimmt Celeste so mit, dass Sie erst nicht weiß was Sie machen soll und sich ihrem Bruder öffnet. ... …mehr

Die Studentin Celeste jobbt als Model und kellnert, bei einer Party kommt es zu einem Zwischenfall. Dieser nimmt Celeste so mit, dass Sie erst nicht weiß was Sie machen soll und sich ihrem Bruder öffnet. Auf dieser Party trifft Sie aber auch noch auf Braden Hunter auch genannt „The Beast“, ein Mann, mit dem sich ein Mädchen sich nicht einlassen sollte. Nachdem ihr Bruder, Celeste nach Hause gebracht hat verschwindet dieser spurlos. Das seltsame daran ist, dass es so aussieht als hätte ihr Bruder nie existiert. Als ihr keiner glauben will, geht Sie mit Braden ein Deal ein, ein Deal der es in sich hat…er will Sie !

Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich erst das ist ein Thriller, aber das Buch ist wirklich gut. Man kann sagen eine Mischung zwischen Thriller und Erotik.

Die Handlung ist spannend gehalten und man hat eine gute Geschichte, so erfährt man z.B. das Celeste und ihr Bruder seid klein auf aufeinander angewiesen sind, denn ihre Eltern wurde ermordet. Deswegen versucht Celeste jetzt alles um ihren Bruder zu finden, dass wird ihr aber nur gelingen mit Hilfe von The Beast.

In dem Buch gibt es ziemlich heiße Szenen, mir persönlich gefiel die Mischung sehr gut in dem Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

littleAnn littleAnn

Veröffentlicht am 23.09.2018

So viel mehr als eine Liebesgeschichte - dunkler, gefährlicher, prickelnder!

*Der Klappentext:*

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party ... …mehr

*Der Klappentext:*

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz.
(Quelle: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID127167658.html 23.09.2018; 16:44 Uhr)

------------------------------------------------------------------

Dank der Leserunde auf Lesejury, konnte ich das eBook schon lesen.
Doch nur Dank des Covers, bin ich überhaupt drauf gestoßen – und es lud mich ein, mir das Buch genauer anzuschauen.
Das Cover fällt einem als erstes auf, denn es ist dunkel, schlicht und gleichzeitig faszinierend. Es weist einem den Weg der Geschichte.
Und dann der Klappentext – da musste ich einfach mitmachen. Er weckt Interesse und ich kann nur sagen, für mich passt er perfekt.

*Achtung, Spoiler!* :SPOILER:

Der Schreibstil von Peyton Dare war für mich super angenehm, sodass ich die Kapitel nur so verschlungen habe. Zudem war es super, dass man die Handlung aus Celestes sowie Bradens Sicht erlebt hat, sodass man immer mehrere Blickwinkeln hatte und manchmal auch mehr als der andere Protagonist wusste.

Wie schon eben erwähnt, fiel es mir sehr leicht, mich in das Buch „fallen zu lassen“, denn die Einführung in die Welt von Celeste und Braden gelingt der Autorin super und Celeste wächst einem sehr schnell ans Herz – sowie auch Braden.
Denn Braden ist ein geheimnisvoller gut aussendender Unbekannter, bei dem man sofort den Gedanken hegt, dass er ein waschechter Bad Boy ist.
Und was soll ich dazu noch sagen: Ja, er ist es!
Somit war ich spätestens bei der ersten Begegnung ihm verfallen. Und Celeste ist sehr tiefgründig und überzeugte mich schon am Anfang mit ihrem kleinen Job als Model, der ihr so gar nicht gefällt.
Es ist einfach wie bei „Die Schöne und das Biest“ - nach kurzer Zeit findet man „das Biest“ auch nicht mehr so grausam, sondern erkennt seine wahre Identität. Diese ist zwar etwas düster, doch man spürt zwischen Celeste und Braden diese spürbare prickelnde Anziehung, sodass alles andere in die Ferne rückt.

Und wie auch Belle, hat Celeste in ihrer Kindheit Verluste erlitten und wird davon geprägt (aber anders), doch Cameron – ihr Bruder – ist noch da, sodass ein inniges Verhältnis zwischen den beiden in der Gegenwart vorhanden ist. Und genau deswegen, geht Celeste dieses Risiko mit Braden ein, denn sie kann auch mutig und tapfer und sehr neugierig sein.
Es ist also nicht nur eine Liebesgeschichte mit erschwerten Bedingungen, sondern so viel mehr: emotionale, dramatische, geheimnisvolle Momente, viele ungelöste Fragen und kleine, aber schwere Päckchen, die jeder mit sich trägt. Interessant ist dabei jedoch zu sehen, wie jeder Charakter damit anders umgeht und sein Leben zu leben versucht.
--------------------------------------------------------
*Fazit:*

Es ist einfach eine Geschichte, die einen in ihren Bann zeiht und bis ans Ende fesselt.
Die Anziehungskraft zwischen Celeste und Braden, die Geheimnisse um die Vergangenheit und die heißen und prickelnden Szenen.
Und dann die letzten Kapitel ….. :-O
Am liebsten würde ich gleich den zweiten Teil verschlingen, denn das Ende ist super gemacht, aber für mich als Leser einfach nur gemein und unfair. (Schmollmund)

Am Ende möchte ich mich nochmal bei dem LYX Verlag für das Rezensionsexemplar und die Leserunde bei der Lesejury und bei Peyton Dare bedanken, die uns alle Fragen beantwortet hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kuki2001 Kuki2001

Veröffentlicht am 23.09.2018

Beauty and the Beast oder eher Celeste und Braden

Das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte heißt “Tempting the Beast ” von Peyton Dare. Der Roman wurde am 06.09.2018 beim LYX Verlag veröffentlicht und hat 250 Seiten.
Er befasst sich mit Verlangen, ... …mehr

Das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte heißt “Tempting the Beast ” von Peyton Dare. Der Roman wurde am 06.09.2018 beim LYX Verlag veröffentlicht und hat 250 Seiten.
Er befasst sich mit Verlangen, Verrat und Mystery und ist der erste Band einer Diologie.
Celeste finanziert sich ihr Studium mit kleinen Modelaufträgen, so landet sie auch auf einer großen, vornehmen Party. Dort hat nicht nur sie ihren Auftrag sondern auch Braden Hunter, dem sie dort begegnet. Vom ersten Moment an ist da eine starke Anziehung zwische den beiden. Als Celestes Bruder, der dort gekellnert hat, plötzlich verschwindet ist der Mann mit der dunklen, düsteren Ausstrahlung den alle nur Beast nennen ihre letzte Chance ihn zu finden. Doch alles hat seinen Preis und so willigt Celeste ein, ihren Körper Braden zu überlassen, wenn er im Gegenzug ihren Bruder findet. Doch weiß sie nicht, dass die beiden nicht das erster mal über den Weg laufen.

Das Cover ist sehr schlicht und dunkel gehalten. Es versprüht mysteriöses und düsteres, was meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte passt.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, man fliegt praktisch über die Zeilen.
Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektiven von Celeste und Braden erzählt.
Die Charaktere sind alle sehr ausdrucksstark und harmonieren perfekt miteinander.

Celeste ist eher schüchtern und unerfahren, also das genaue Gegenteil von Braden. Beide leiden unter einem Ereignis der Vergangenheit. Celeste gibt sich dem dominanten Braden hin und es gefällt ihr mehr als sie zu Anfang zugeben möchte.

Man versinkt sofort in die Geschichte und es war schwer aufzuhören und eine Woche zu warten. Ich habe dieses wundervolle Buch als Rezensionsexemplar von der Lesejury bereitgestellt bekommen, ein herzliches Dankeschön dafür.
Das Buch soll auf der Gesichte von der Schönen und das Biest basieren, was man etwas merkt, z.B. am Titel oder an dem Beast, aber es ist nicht so stark, dass man denkt man liest das Märchen in moderner Form.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich bin echt gespannt auf Band zwei der am 02.11.2018 erscheint.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Peyton Dare

Peyton Dare ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin, die erotische Liebesromane mit Happy End schreibt. Sie studiert Germanistik und Pädagogik in NRW. Am liebsten verfasst sie Geschichten über außergewöhnliche Frauen und unwiderstehliche Männer, die vom Leben gezeichnet sind, aber am Ende gestärkt aus der Situation hervorgehen. Ihr Debüt „Drei Begierden“ entführt in eine aufregende, gefährliche und sinnliche Welt, in der Sehnsüchte wahr werden. Wenn sie nicht gerade an …

Mehr erfahren
Alle Verlage