After Work
 - Simona Ahrnstedt - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

Lyx
Frauenromane
519 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0644-8
Ersterscheinung: 29.03.2018

After Work

Übersetzt von Antje Rieck-Blankenburg

(38)

Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer Bar.
Und er ist heiß und sexy und interessant.
Stell dir vor, du erzählst ihm alles von dir.
Und du küsst ihn.
 
Dann stell dir vor, du kommst am nächsten Morgen ins Büro.
Und er ist dein neuer Chef.
 
"Mit After Work zeigt Simona Ahrnstedt einmal mehr, warum sie zu Recht die skandinavische Queen of Romance genannt wird." Lottens Buchblog
Heiß ersehnt: der neue Roman von der skandinavischen Queen of Romance!

Rezensionen aus der Lesejury (38)

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 22.05.2018

Nicht überzeugend.

Lexia Vikander ist eine toughe Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Sie hatte es nicht immer leicht, mit ihren Kurven entspricht sie nicht dem Schönheitsideal der Mutter, der Männer. Auch in ihrem ... …mehr

Lexia Vikander ist eine toughe Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Sie hatte es nicht immer leicht, mit ihren Kurven entspricht sie nicht dem Schönheitsideal der Mutter, der Männer. Auch in ihrem Beruf als Werbetexterin wird sie gerne belächelt. Sie versucht über allem zu stehen und gibt in ihrem Beruf immer alles.

Als sie ihre Sorgen abends in Alkohol ertränkt, lernt sie einen attraktiven Mann kennen, es kommt zum Kuss und Lexia denkt, sie sieht Adam nie wieder.

Am nächsten Tag steht er jedoch in Form ihres neuen Chefs vor ihr. Das kann ja nur peinlich werden.

Lexia muss nun nicht nur damit klar kommen, dass sie dabei ist sich in ihren Boss zu verlieben, sondern dieser holt auch noch seine Ex als ihre Vorgesetzte in die Firma. Diese zeigt ihre Abneigung gegen Lexia sehr offen und wieder muss Lexia Stärke beweisen.

Der Klappentext dieser Geschichte hat mit sofort überzeugt. Leider konnte mich die Geschichte aber nicht richtig fesselnd. Phasenweise war das weiterlesen extrem mühsam. Der Schreibstil hat mir nicht zugesagt und ich empfand ihn als sehr zäh. Die Grundsätzliche Geschichte ist aber gut und das Buch hat ja auch bereits viele Fans. Mein Fall war es leider nicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mone1337 mone1337

Veröffentlicht am 20.05.2018

Starke Frauen

Simona Ahrnstedt schreibt tolle, aussagekräftige Romane, die von starken weiblichen Persönlichkeiten handeln.....so auch in ihrem neuen Roman "After Work".

Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer ... …mehr

Simona Ahrnstedt schreibt tolle, aussagekräftige Romane, die von starken weiblichen Persönlichkeiten handeln.....so auch in ihrem neuen Roman "After Work".

Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer Bar.
Und er ist heiß und sexy und interessant.
Stell dir vor, du erzählst ihm alles von dir.
Und du küsst ihn.

Dann stell dir vor, du kommst am nächsten Morgen ins Büro.
Und er ist dein neuer Chef.

Schon diese kurze Beschreibung fand ich sehr ansprechend....und sie hat nicht zu viel versprochen!

Es geht um Lexia Vikander, eine hübsche, etwas mollige Texterin in einer kleinen Werbeagentur und ihren neuen Chef Adam, gut aussehend und mit viel Geld.
Es entwickeln sich Gefühle zwischen ihnen, die sie beide zu ignorieren versuchen....

Die Hauptaussage dieses Buches ist für mich, dass jede Frau super ist, so wie sie ist!
Egal ob es Figurprobleme sind, Schüchternheit, Liebe zu Männern oder zu Frauen, jede Frau sollte zu sich, seinen Stärken und Vorlieben stehen!
UND SOLCHE BÜCHER SOLLTE ES VIEL MEHR GEBEN!

Die Sprache ist klar und leicht verständlich, was ein flüssiges Lesen ermöglicht. Es ist auf jeden Fall einfach, sich ganz auf die Erzählung einzulassen und sich die Erlebnisse blildlich vorzustellen und mitzuerleben.

Die Chataktere sind lebendig und authentisch beschrieben, auch die Nebenrollen, und waren mir von Anfang an sympathisch!
Natürlich gibt es auch ein paar "Bösewichte", die ja in einer guten Erzählung nicht fehlen dürfen!

Auch die Perspektivwechsel zwischen den beiden Hauptpersonen Lexia und Adam sind erfrischend gelungen.

Mein Fazit:
Auf jeden Fall lesenswert für diejenigen, die auf viel Gefühl stehen. Simona Ahrnstedt bleibt sich, ihren Themem und ihrem Schreibstil treu.....man weiss, was man erwarten kann, dafür ein großes Lob von meiner Seite! Ich freue mich auf alle weiteren Romane.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jess_Ne Jess_Ne

Veröffentlicht am 17.05.2018

Humorvoller Wohlfühlroman

Eine schöne Liebesgeschichte, die vor allem durch ihre interessanten Charaktere und die wunderbare Erzählweise glänzt.

MEINE MEINUNG

Lexia arbeitet in einer kleinen Werbeagentur und liebt ihren Job ... …mehr

Eine schöne Liebesgeschichte, die vor allem durch ihre interessanten Charaktere und die wunderbare Erzählweise glänzt.

MEINE MEINUNG

Lexia arbeitet in einer kleinen Werbeagentur und liebt ihren Job als Werbetexterin über alles, weil ihre Karriere einer der wenigen Bereiche ihres Lebens ist, den sie unter Kontrolle hat. Bis sie eines morgens den neuen Chef kennenlernt und entsetzt feststellen muss, dass es sich dabei um den Mann handelt, den sie am Abend zuvor sturzbetrunken geküsst und sich danach auf dessen Schuhe übergeben hat.

Das Thema ‚Angestellte verliebt sich in ihren Chef‘ ist nicht neu und wurde sicher schon hundert Mal adaptiert. Frau Ahrenstedts Umsetzung in ‚After Work‘ hat mir aber dennoch ausgesprochen gut gefallen und hebt sich in meinen Augen angenehm aus der Masse hervor. Lexia ist eine tolle Protagonistin, die man spätestens ins Herz schließt, wenn sie am Morgen nach ihren vier, fünf (oder mehr) Cosmopolitans total verkatert und mit einem merkwürdigen Fleck an der Stirn ins Büro wankt und versucht den letzten Rest ihrer Würde zusammenzuhalten, während ihr klar wird, dass der neue Chef, vor dessen Ruf sich bereits die gesamte Abteilung fürchtet, der Mann ist, denn sie letzte Nacht vollkommen betrunken geküsst hat. Zu allem Überfluss soll sie nun spontan eine Präsentation halten. Die Katastrophe ist vorprogrammiert.

Lexia ist humorvoll, schlagfertig und entspricht nicht den üblichen Modelmaßen, sondern ist relativ kurvig und leidet seit ihrer Kindheit unter den gehässigen Kommentaren ihrer Mitmenschen und auch ihre fitnessbesessene Mutter spricht sie immer wieder auf ihr Gewicht an. So fest sie auch im Berufsleben steht, so unsicher ist sie, wenn es um ihr Aussehen geht.

So sehr ich das Buch für seine Protagonistin, deren Humor und die Thematisierung von Bodypositivity feiere, so sehr haben mich die vielen Wiederholungen und zu langen Beschreibungen gestört, über die ich besonders am Anfang gestolpert bin. Dem Leser wurde so viel Hintergrundwissen und Erklärungen zu den Charakteren und der Umgebung gegeben, dass ich mich stellenweise wirklich erschlagen fühlte. Viele Informationen waren für die Geschichte in meinen Augen überhaupt nicht relevant und haben die Handlung extrem in die Länge gezogen.
Nach Lexias peinlicher Begegnung dauert es auch eine gefühlte Ewigkeit bis die Geschichte endlich Fahrt aufnimmt. Nach dem ersten Drittel hat mich Lexias Leben dann aber vollkommen gecatched und der knapp 500 Seiten Wälzer flog nur so dahin. Die vielen interessanten Charaktere, die quirlige Lexia und ihr gutaussehender Chef und nicht zuletzt der fantastische Schreibstil haben mich gut über die anfänglichen Längen des Buches gebracht und am Ende war ich wirklich begeistert.

FAZIT

‚After Work‘ ist ein spannender, leichtfüßig geschriebener Liebesroman, der zwar zu Beginn einige Längen aufweist, mich aber trotzdem sehr gut unterhalten hat und sich super als Lektüre zum einfach mal abschalten eignet

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 14.05.2018

Überzeugende Liebesgeschichte mit wichtigem Thema

Nach der Trilogie aus der Stockholmer Finanzwelt ist dies nun mein viertes Buch von Simona Ahrnstedt.

Ich mag ihre Bücher gerne, da sie in eher ungewöhnlichen Settings spielen und die Frauen sehr starke ... …mehr

Nach der Trilogie aus der Stockholmer Finanzwelt ist dies nun mein viertes Buch von Simona Ahrnstedt.

Ich mag ihre Bücher gerne, da sie in eher ungewöhnlichen Settings spielen und die Frauen sehr starke Charaktere sind.
After Work spielt um die Geschehnisse in einer Werbeagentur, was ich sehr spannend und interessant fand.

Lexia und Adam fand ich sehr sympathisch. Ich mochte die Chemie zwischen den beiden und man konnte die Anziehung definitiv auch als Leser spüren.

Außerdem spielt das Thema Body shaming eine große Rolle, was die Autorin auf sehr interessante Weise in die Geschichte eingebunden.

Allerdings hat das Buch auch einige Längen und es hätte locker 100 Seiten weniger haben können. Der Schreibstil der Autorin ist dennoch sehr flüssig und angenehm zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vivisbuecherkiste vivisbuecherkiste

Veröffentlicht am 04.05.2018

Rezension: After Work

Meine Meinung

Zu aller erst möchte ich in diesem Buch das wichtigste ansprechen. Es wurde über ernste Themen wie Übergewicht und dadurch entstehende Diskriminierung und Mobbing gesprochen, was ich wahnsinnig ... …mehr

Meine Meinung

Zu aller erst möchte ich in diesem Buch das wichtigste ansprechen. Es wurde über ernste Themen wie Übergewicht und dadurch entstehende Diskriminierung und Mobbing gesprochen, was ich wahnsinnig gut war und für mich, in einem Buch, etwas völlig neues und anderes war.

Die Protagonistin, Lexia, ist zwar nicht Übergewichtig aber hat ordentliche Kurven vorzuweisen und genau dass sie nicht die typische Figur hat finde ich sehr gut. Hinzu kommt das sie sehr selbstbewusst ist und ihren Job liebt und sich regelrecht hineinkniet. Dies merkt man vor allem als es wirklich um das Thema „Übergewicht“ geht.

Adam, Lexias neues Chef, war mir von Anfang an sympathisch. Er ist sehr erfolgreich, arbeitet allerdings auch genau wie Lexia sehr hart dafür und prahlt mich nichts.

Die Beziehung zwischen den beiden hat mir auch sehr gut gefallen und man konnte die Chemie zwischen den beiden spüren.

Der Schreibstil ist sehr locker und man kommt meiner Meinung nach gut in das Buch rein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt - Autor
© Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Roman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.

Mehr erfahren
Alle Verlage