CAKE - Die Liebe von Casey und Jake
 - J. Bengtsson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Frauenromane
610 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0932-6
Ersterscheinung: 06.09.2018

CAKE - Die Liebe von Casey und Jake

Übersetzt von Michaela Link

(56)

Der perfekte Schmöker für den Herbst – eine herzzerreißende Rockstar-Romance, erzählt auf mehr als 600 Seiten!

Er ist ein gefeierter Rockstar – und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen – und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien …

"Die Bilder, die die Autorin mit ihren Worten heraufbeschwört, sind emotional und herzzerreißend. Es geht um die Macht der Liebe, aber auch darum, wie wichtig Familie ist." Smexy Books

Rezensionen aus der Lesejury (56)

danceprincess danceprincess

Veröffentlicht am 26.08.2019

Super schön!

Als ich gesehen habe, dass wieder ein „Rockstarbuch“ bei LYX erscheint, war ich total begeistert und musste es unbedingt lesen.
Ich liebe diese Art von Büchern einfach.
Und so war es auch hier.

Ich kam ... …mehr

Als ich gesehen habe, dass wieder ein „Rockstarbuch“ bei LYX erscheint, war ich total begeistert und musste es unbedingt lesen.
Ich liebe diese Art von Büchern einfach.
Und so war es auch hier.

Ich kam super gut ins Buch rein. Die ersten Kapitel hat man aus der Sicht beider Protagonisten gelesen, sodass man sofort beide kennenlernen und einschätzen konnte.
Es gab von Anfang an sehr amüsante Situationen, die vor allem durch  Caseys loses Mundwerk entstanden. Es hat einfach wahnsinnig viel Spaß  gemacht, die Konversationen zwischen Casey und Jake zu verfolgen.  Casey ist einfach hammer. Ich musste wirklich in einem durch  schmunzeln. Sie hat einen wahnsinnig lieben und aufgeschlossenen  Charakter. Man muss sie einfach lieben.
Auch Jake mochte ich von vorne rein. Er hat wahnsinnig viel durchgemacht, ist aber trotzdem ein sehr lebensfroher Mensch, für den  Familie alles ist.
Vor ihm habe ich wirklich Respekt und Achtung.

Die Handlung hat mir ebenfalls super gut gefallen.
Das Buch spielt erst auf der Hochzeit und später dann auf der Tournee von Jake.
Es war wahnsinnig spannend die Tournee mit zu erleben und mit Jake und Casey
Europa kennen zu lernen.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden war super schön. Sie helfen sich gegenseitig und tuen einander sehr gut.

Die Autorin hat einen sehr schönen, flüssigen und humorvollen Schreibstil. Sie lässt das Buch schön, lustig und traurig zu gleich wirken.
Dies fand ich wahnsinnig schön. Ich freue mich definitiv auf die Bücher, in denen es um Jakes Geschwister geht, die ich
auch schon sehr ins Herz geschlossen habe.

Fazit:

Eine schöne, neue Rockstargeschichte mit dem gewissen Extra. Top!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 05.08.2019

Casey & Jack

Jake McKallister ist ein gefeierter Rockstar, der als Jugendlicher Opfer einer Entführung war. Nun ist es besonders vorsichtig gegenüber Fremden. Casey kann es nicht glauben, dass sie auf der Hochzeit ... …mehr

Jake McKallister ist ein gefeierter Rockstar, der als Jugendlicher Opfer einer Entführung war. Nun ist es besonders vorsichtig gegenüber Fremden. Casey kann es nicht glauben, dass sie auf der Hochzeit ihrer Freundin einen waschechten Rockstar kennen lernen wird und dass sie sich auch noch auf Anhieb super verstehen. Aber hat die Liebe zu einem Rockstar mit schwieriger Vergangenheit überhaupt eine Chance?


Casey studiert Finanzwesen und ist ein lustiger, loyaler Mensch. Jack ist ein gefeierter Rockstar, der inzwischen für seine Musik gefeiert wird, aber eine schlimme Entführung in der Vergangenheit hinter sich hat, die ihn immer noch belastet.

Das Buch hat ja rund 600 Seiten und so wird gerade dem Anfang der Geschichte und dem Kennenlernen von Casey und Jack einiges an Aufmerksamkeit gewidmet. Die beiden treffen sich auf der Hochzeit von Caseys bester Freundin und Jacks Halbbruder und ihr Humor verbindet sie sofort. Aber auf der Hochzeit wird schon deutlich, dass sich viele Frauen Jake nur an den Hals werfen, weil er ein Star ist.

Mir hat die Liebesgeschichte gut gefallen. Die beiden verstehen sich von Anfang an gut und reden erst mal ewig miteinander, um sich besser kennen zu lernen. Auch der weitere Verlauf der Geschichte hat mir gut gefallen. Die beiden versuchen trotz Tournee Zeit miteinander zu verbringen.

Die Autorin zeigt auch sehr deutlich die Schattenseiten des Ruhms. Die Fans werden teilweise übergriffig oder sogar aggressiv und Jack hat kaum Privatsphäre.

Auch die Vergangenheit beeinflusst Jacks Leben noch und wird ein Thema zwischen Casey und Jack. Casey steht ihm mit viel Liebe zur Seite, auch wenn sie durchaus ihren Standpunkt verteidigt und Jack die Meinung sagt.


Eine schöne unterhaltsame Liebesgeschichte zwischen einem Rockstar und einer Studentin, die auch die Schattenseiten des Berühmtseins zeigt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 25.07.2019

Schön aber zu langatmig

Kennt ihr das, wenn euch ein Buch überall begegnet und ihr neugierig werden, dass Buch am Ende aber doch viel zu lange auf dem SuB liegt? So ging es mir mit CAKE -Die Liebe von Casey und Jake. Das Cover ... …mehr

Kennt ihr das, wenn euch ein Buch überall begegnet und ihr neugierig werden, dass Buch am Ende aber doch viel zu lange auf dem SuB liegt? So ging es mir mit CAKE -Die Liebe von Casey und Jake. Das Cover und der Klappentext haben mich wirklich angesprochen und doch hat es lange gedauert, bis ich das Buch von meinem SuB gerettet habe.

Die beiden Protagonisten haben mich schnell in ihren Bann gezogen. Jake der Rockstar, welcher jedoch ganz anders ist als die typischen Rockstars. Er hat in seiner Kindheit einiges erlebt, worunter er auch immer noch leidet. Er lebt eher zurückgezogen und braucht lange bis er sich anderen Menschen anvertraut und sich ihnen öffnet.

Casey ist genau das Gegenteil! Sie ist die Lebensfreude pur und anderen Menschen gegenüber sehr offen. Mit ihrer natürlichen Art verzaubert sie die Menschen um sich herum. Sehr sympathisch fand ich das sich Casey nicht von dem Rockstar-Status von Jake beeindrucken lässt.

Der Schreibstil ist angenehm modern und leicht zu lesen. Die Autorin verzichtet in der Handlung auf übertriebenes Drama, was ich wirklich angenehm fand. Jedoch hat sich die Handlung teilweise etwas in die Länge gezogen. Dadurch fiel es mir ab und zu schwer weiter zu lesen. Trotzdem ist die Liebesgeschichte von Casey und Jake wunderschön. Vor allem die Chemie zwischen den beiden Protagonisten ist einfach stimmig und sorgt dafür das man sich in die Beziehung von „CAKE“ verliebt.


Fazit

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die sich jedoch manchmal etwas in die Länge zieht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NikasLesewahnsinn NikasLesewahnsinn

Veröffentlicht am 29.06.2019

Cake

J. Bengtsson - Cake - die liebe von Casey und Jake

Klappentext

Der perfekte Schmöker für den Herbst – eine herzzerreißende Rockstar-Romance, erzählt auf mehr als 600 Seiten!

Er ist ein gefeierter ... …mehr

J. Bengtsson - Cake - die liebe von Casey und Jake

Klappentext

Der perfekte Schmöker für den Herbst – eine herzzerreißende Rockstar-Romance, erzählt auf mehr als 600 Seiten!

Er ist ein gefeierter Rockstar – und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen – und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien …
_
Mein Fazit

Ich hab mir so einige Gedanken gemacht bevor ich nun hier sitze und eine Meinung zu dem Buch verfassen möchte.
Die Autorin merkt am Anfang des Buches an, dass sie ein Buch um einen Rockstar gelesen hätte, welches sich nicht gut fand und wollte sich beweisen, dass sie es besser könne.
Fand ich schon sehr interessant und ich war gespannt was sie gezaubert hatte.
Das Cover finde ich passend zur Thematik aufgemacht und zeigt einen einzigen Mann ohne Gesicht oder besondere Merkmale, ausser seiner Gitarre. Die passt aber perfekt zu Jake.
Der Klappentext weckt für mich die Neugierde, wie das Buch verlaufen wird, gerade bei über 600 Seiten!
Der Titel konnte mich nicht so wirklich überzeugen, da ich nicht so der Fan von Pärchennamen bin.

Man liest die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Jake und Casey. Als Leser bekommt man definitiv einen guten Einblick in die Gedanken und die Handlungen der beiden.
Die Dialoge sind voller Humor und haben mich oft schmunzeln lassen.
Das was ich am Anfang noch als sehr angenehm empfunden habe nervte mich leider nachher etwas, denn die Autorin ging bei einigen Sachen unglaublich in die Tiefe und man hatte das Gefühl, sie hätte noch 50 Seiten gefühlt drüber schreiben können und andere Szenen,die hätten definitiv nicht nur angekratzt werden sollen.
Das Buch zog sich an einigen Stellen sehr und ich finde die über 600 Seiten echt schon zu lang. Ein bissl weniger hätte mir für die gesamte Story besser gefallen.
Ich muss sagen, dass ich die Protagonisten wirklich toll finde und sie toll ausgearbeitet wurden. Nur wie gesagt hätten einige Stellen für mich nicht so mega in die tiefe gehen müssen und andere hätten gerne n bissl mehr Aufmerksamkeit verdient.

Für mich sehr durchwachsene Lesestunden. Manchmal habe ich ehrlich gelacht, dann war ich etwas gelangweilt oder auch genervt und bei anderen Situationen saß ich erwartungsvoll hier und habe auf ein bissl mehr gehofft.

3 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bine174 bine174

Veröffentlicht am 16.06.2019

leider enttäuschend

Ich hatte von dem Buch bereits einiges gehört. Die Tatsache, dass es sich um ein Buch mit hoher Seitenanzahl handelt (600 Seiten) hat mich sehr gefreut, denn umso mehr Seiten - umso mehr Lesevergnügen. ... …mehr

Ich hatte von dem Buch bereits einiges gehört. Die Tatsache, dass es sich um ein Buch mit hoher Seitenanzahl handelt (600 Seiten) hat mich sehr gefreut, denn umso mehr Seiten - umso mehr Lesevergnügen. Leider ist die Rechnung bei diesem Buch nicht so ganz aufgegangen - warum, werde ich euch nachfolgend zu erklären versuchen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, sodass ich mich sehr rasch einlesen konnte und vor allem anfangs begeistert über die Geschichte war. Im Prinzip handelt es sich kurzgefasst um die Liebesgeschichte zwischen einem internationalen Rockstar und einer Frau aus einfacheren Verhältnissen. Diese Konstellation verspricht eine süße, romantische Liebesgeschichte. Das war es auch eigentlich, doch leider bin ich mit den Protagonisten so gar nicht warm geworden.

Casey und Jake ergänzen sich hervorragend - sie ist quirlig und lebenslustig, er ist in sich gekehrt und benötigt aufgrund eines schrecklichen Erlebnisses in der Kindheit lange, bevor er sich jemandem öffnen kann. Grundsätzlich wurden beide auch sehr sympathisch gestaltet.

Es gibt viele witzige Dialoge, bei denen ich immer wieder schmunzeln musste, und die mir auch sehr gut gefallen haben. Die inneren Monologe der beiden laufen aber manchmal ewig, und vor allen wiederholen sie sich immer wieder, was die Handlung zeitweise wirklich langweilig gemacht hat und dazu verführt, quer zu lesen oder Seiten zu überspringen.

Und trotzdem die Handlung aus beider Sicht erzählt wird, konnte ich mich nicht in die Protagonisten hineinversetzen, sie blieben eher flach und entwickelten keine Tiefe. Auch die Handlung selbst plätscherte eher dahin, erst gegen Ende entwickelte sie dann ein wenig Spannung - dann war es für mich allerdings bereits zu spät, das Buch war bereits langweilig.

Fazit: "Cake - die Liebe von Casey und Jake" konnte mich trotz eines an sich guten Plots leider nicht überzeugen. Die Charaktere blieben flach und entwickelten keine Tiefe, ebenso verlief die Handlung über lange Strecken langweilig. Für mich war es - trotz großer Vorfreude darauf - leider nicht das richtige Buch - schade.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage