CAKE - Die Liebe von Casey und Jake
 - J. Bengtsson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
Frauenromane
610 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0932-6
Ersterscheinung: 06.09.2018

CAKE - Die Liebe von Casey und Jake

Übersetzt von Michaela Link

(45)

Der perfekte Schmöker für den Herbst – eine herzzerreißende Rockstar-Romance, erzählt auf mehr als 600 Seiten!

Er ist ein gefeierter Rockstar – und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen – und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien …

"Die Bilder, die die Autorin mit ihren Worten heraufbeschwört, sind emotional und herzzerreißend. Es geht um die Macht der Liebe, aber auch darum, wie wichtig Familie ist." Smexy Books
  • eBook (epub)
    8,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (45)

MrsBookwonderland MrsBookwonderland

Veröffentlicht am 01.11.2018

Tolles Buch

♥ Kurz Meinung♥

♥Erstmal an dem Punkt vielen dank an @netgalley.de und den @lyx_verlag für diese tolle Chance dieses Buch rezensieren zu dürfen ♥

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Cover: Das Cover hat mich sehr angesprochen, ... …mehr

♥ Kurz Meinung♥

♥Erstmal an dem Punkt vielen dank an @netgalley.de und den @lyx_verlag für diese tolle Chance dieses Buch rezensieren zu dürfen ♥

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Cover: Das Cover hat mich sehr angesprochen, ich bin ein riesen Fan von Rockstars und auch sehr von Muisk. Auf diesem Cover war einfach alles zu finden was ich toll finde. Mich hat es sehr angesprochen und ich würde auch eindeutig im Regal dazu greifen.
Klappentext: Der Klappentext hatte mich schon ab dem Wort Rockstar, ich liebe solche Bücher einfach und fast jedes bekommt von mir eine Chance. Für mich hat er sehr viel versprechend geklungen und ich wurde eindeutig nicht enttäuscht.
Schreibstil: Das Buch ist aus beiden Sichten geschrieben, was mir sehr wichtig ist. Mir fällt es dadurch einfacher mich in die Geschichte einzufinden und die Charaktere besser kennen zu lernen. Ich habe förmlich die Funken sprühen sehen beim lesen, was mir selten passiert ist bisher. Die Dialoge sind sehr schön geschrieben und es passt einfach alles. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich habe mich sehr leicht in die Geschicht eingefunden.Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist das man sich die Bilder die die Autorin erschaffen wollte sehr gut vorstellen könnte.
Charaktere: Die beiden Protagonisten ziehen sich magisch an, da sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich finde es sehr schön, dass das in diesem Buch so schön rüber kommt. Die Charaktere wirken auf mich sehr authentisch. Mir sind die Charakter ab der ersten Seite sehr symphatisch gewesen und ich habe sie in mein Herz geschlossen.

Auf die Story möchte ich nicht weiter eingehen, da ich sonst spoilern würde und das möchte ich sehr gerne Vermeiden.
Klappentext:
Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen - und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien ..

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dieBUCHRUECKER dieBUCHRUECKER

Veröffentlicht am 30.10.2018

Emotionales Highlight

Casey lernt auf der Hochzeit ihrer besten Freundin Jake kennen, der nicht nur der Bruder des Bräutigams ist, sondern auch ein Weltweit gefeierter Rockstar mit schwieriger Vergangenheit. Beide sind sich ... …mehr

Casey lernt auf der Hochzeit ihrer besten Freundin Jake kennen, der nicht nur der Bruder des Bräutigams ist, sondern auch ein Weltweit gefeierter Rockstar mit schwieriger Vergangenheit. Beide sind sich auf Anhieb sympatisch und während Casey alles erdenkliche unternimmt, um Jake von seiner Last zu befreien, kann es für ihn nur sie sein, die ihm hilft, sein traumatisches Ereignis zu vergessen.

Als ich das Buch begonnen habe, war mir bei weitem nicht klar, welche Ausmaße das Ganze noch annehmen würde. Es beginnt ganz klassisch, als sich die beiden kennen lernen. Er, als Megastar, null interessiert, will eigentlich nur schnell die Hochzeit seines Bruders überstehen. Und während alle ihn, wie erwartet, vergöttern, gelingt es Case, ihn durch ein Trick, seine Aufmerksamkeit zu erregen. Schnell ist klar, Casey ist alles andere als auf den Mund gefallen und die Dialoge der beiden wurden schnell zu meinem Highlight.

Während Casey bodenständig, sehr charmant, witzig und niedlich herüberkommt, ist Jake schnell verschlossen, mürrisch, aber auch sexy und romantisch. Ich konnte es eins zu eins nachempfinden, wie sie sich Hals über Kopf ineinander verliebt haben. Mit der Zeitbegrenzung von gerade einmal drei Tagen, hatten sie zwar ordentlich Druck, aber immerhin viel Zeit, um sich einfach nur kennen zu lernen. Im Gegensatz zu seinen Fans hat Casey einfach den Vorteil, dass sie ihn nicht vergöttert und verhätschelt, sondern auch mal Konter gibt, ihn aber dennoch in allen Lebenslagen unterstützt.

Dass Jake eine grausame Vergangenheit hatte, war von Anfang an klar. Welche furchtbaren Erlebnisse es aber wirklich waren, klärt sich erst im Laufe der Geschichte, weil er sich zuvor nicht öffnen konnte. Sein Vertrauen und seine Liebe zu Case sind sogar so groß, dass er sein komplettes Leben beginnt für sie umzustellen. Und auch beide Familien sind sehr herzlich und schließen jeweils den neuen Partner des anderen schnell ins Herz.

Und auch mir sind diese beiden ans Herz gewachsen. Sie haben gemeinsam so viel erlebt, ihre sonderbare Beziehung super gemeistert und mich die Seiten nur so verschlingen lassen. Einen kurzen Herzstillstand bekam ich bei dem letzten Kapitel, welches nochmal alles an Emotionen herausgeholt hat und wirklich grandios zu einem Finale zusammengefasst wurde, welches ich einfach nur liebe. Am Ende war ich ein nervliches Wrack. War verliebt in die Charaktere, war geschockt von Jakes Vergangenheit. Diese Geschichte ging unter die Haut und ich freue mich schon darauf, auch die anderen Bände auf deutsch zu lesen. Für mich war CAKE – Die Liebe von Casey und Jake ein Highlight in diesem Jahr. Sehr zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zuzi1989 Zuzi1989

Veröffentlicht am 19.10.2018

Eine außergewöhnliche Liebesbeziehung

Klappentext
Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. ... …mehr

Klappentext
Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen - und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien …

Meinung
Das Cover verspricht schon so einiges. Mir gefällt generell der Stil davon, der Mann mit der Gitarre und seine Fans

J. Bengtsson hat einen durchwegs flüssigen und spannenden Schreibstil. Man taucht in die Welt von Jake ein, ein sehr verschlossener Rockstar, der niemanden zu sich vordringen lässt Man kann von Beginn an nur vermuten, warum es so gekommen ist erfährt aber im Laufe des Buches, was wirklich geschah.
Casey hingegen hat eine sehr direkte Art und man schließt sie von Beginn an schon ins Herz.

Fazit
Ein Buch, das man nicht so schnell mehr weglegt. Ein ganz besonderes Buch, einer außergewöhnlichen Liebe

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jiskett Jiskett

Veröffentlicht am 16.10.2018

Schöne Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren

"CAKE - Die Liebe von Casey und Jake" hat mir angenehme Lesestunden beschert. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und einigen romantischen, gefühlvollen Momenten, die in Aspekten ... …mehr

"CAKE - Die Liebe von Casey und Jake" hat mir angenehme Lesestunden beschert. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und einigen romantischen, gefühlvollen Momenten, die in Aspekten durchaus an das Aschenputtel-Motiv erinnert, da Jake ein reicher, sehr erfolgreicher Rockstar ist und Casey noch studiert und nebenbei kellnert, um dies zu finanzieren. Die beiden sind ziemlich verschieden, doch trotzdem stimmt die Chemie zwischen ihnen und ihre erste Begegnung hat gezeigt, dass sie miteinander harmonieren und es einfach geklickt hat. Sie liefern sich einige sehr unterhaltsame Wortgefechte, aber die emotionalen Augenblicke konnten mich ebenfalls überzeugen und die Autorin hat die besondere Verbindung, die schon nach kurzer Zeit zwischen ihnen zu entstehen beginnt, glaubwürdig dargestellt; die weitere Entwicklung der Beziehung war ebenfalls überzeugend und zudem hat mir sehr gefallen, dass das Leben auf Tour so ausführlich thematisiert wurde, da dies in vielen Rockstar-Liebesgeschichten eher im Hintergrund steht. Allerdings hätte ich gerne noch einen größeren Fokus darauf gehabt, wie es für Casey gewesen sein muss, plötzlich im Interesse der Öffentlichkeit und vor allem seiner Fans zu stehen - die Szenen, die es gab, wirkten authentisch, doch etwas mehr davon hätte nicht geschadet.

Obwohl das Buch weitgehend eine lockere, leichte Liebesgeschichte für zwischendurch erzählt, gibt es auch einiges an Tiefgang, wenn es um die Vergangenheit des Protagonisten geht. Jake hat in seiner Kindheit etwas Schreckliches und Unvorstellbares erlebt und die Vorkommnisse belasten ihn nach wie vor, was meiner Meinung nach einfühlsam und realistisch geschildert wurde. Sein Trauma wirkte auf mich echt und ich mochte, dass er sich Casey nicht sofort anvertrauen konnte und er dafür Zeit gebraucht hat. Die Momente, in denen er von den Erinnerungen überwältigt wird, wurden sehr eindringlich beschrieben und ich fand toll, wie Casey mit ihm umgegangen ist, da Bengtsson damit gezeigt hat, wie gut sie zusammen passen und dass sie ihn versteht. Auch der Umgang mit den anderen Hindernissen und Problemen, die die Charaktere lösen mussten, hat mir gefallen, vor allem, da die beiden wirklich miteinander kommuniziert und (meistens) klar geäußert haben, was sie brauchten und wollten.

Zwischendurch gab es einige Abschnitte, in denen nicht besonders viel passiert ist; ich habe die Geschichte gerne gelesen und fand die Romanze sehr schön und durchaus berührend, aber ich muss sagen, dass ich einige Auf und Abs mehr erwartet hätte. Konstruiertes Drama wäre natürlich nicht gut gewesen, allerdings hätten beispielsweise die Entwicklungen gegen Ende ausführlicher behandelt werden können, anstatt nur kurz angeschnitten zu werden. Das war ein bisschen schade, da ich gerne weitere Einzelheiten bekommen hätte, doch an sich fand ich die letzten Kapitel - wie auch den Rest der Handlung - gut. Ich hoffe, dass der vierte Band der Reihe bald ins Deutsche übersetzt werden wird; in Band 2 und 3 stehen die Geschwister von 'Cake' im Mittelpunkt, doch danach geht es wieder um die beiden und obwohl der Abschluss dieses Buches mehr als rund ist, bin ich gespannt darauf, was in der Fortsetzung passieren wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sioux Sioux

Veröffentlicht am 16.10.2018

Tolle Charaktere mit viel HUmor!

Ich liebe Rockstar-Geschichten! Warum also nicht dieses schön dicke Buch?XD

Klappentext:

Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner ... …mehr

Ich liebe Rockstar-Geschichten! Warum also nicht dieses schön dicke Buch?XD

Klappentext:

Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casy Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casy ist fröhlich, laut und aufgeschlossen - und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien ...



Zum Schreibstil:

Der Schreibstil war schön flüssig und locker. Natürlich merkte man, dass es ein verhältnismäßig langes Buch für das Genre ist, sodass sich die Autorin an einigen Stellen Zeit lässt. Das hat mich jedoch nicht gestört. Es hat im Ganzen einfach gepasst.

Zu den Charakteren:

Die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen. Neben den Hauptcharakteren, bekamen auch die Nebencharaktere ihre Eigenarten, ihre Beschreibungen, ihren Part in der Geschichte, wodurch sie alle gut zu fassen waren und die Geschichte sehr herzlich gemacht haben.

Casey und Jake finden durch ihren Humor zueinander und genau dieser macht die Beiden aus. Die Autorin hat ihnen wirklich viel Humor und Schalk mitgegeben, der mich immer wieder hat schmunzeln lassen. Dadurch war die Geschichte sehr leicht zu lesen und zu durchleben. Ich habe wirklich Spaß dabei gehabt die Beiden zu beobachten:) Zudem verstehen sich die Beiden einfach super, weshalb eine Menge vertrauen da ist. Sowas liebe ich ja, wenn die Charaktere zum Beispiel nachfragen, bevor sie verurteilen und ein riesen Drama machen. Casey ist hier in diesem Fall wohl definitiv die Stärkere. Ich habe sie oft bewundert, wie sie mit Situationen umgeht.

Von Jake erfährt man noch ein bisschen mehr Hintergrund. Dadurch wird er vielschichtiger. Wundersamerweise jedoch nicht unverständlicher. Das fand ich wirklich interssant.

Zur Geschichte allgemein:

Schon von Anfang an bekommt man es mit dem Humor der Charaktere zu tun. Damit beginnt es und dann geht es erstmal relativ unspektakulär los. Fast ein bisschen klischeemäßig. Das ändert sich aber bald. Casey ist mutiger, als so manch andere Rockstarfreundin, Jake nicht so sehr Rockstar, wie man denken mag. Die Geschichte schlägt ganz schnell einen realistischen Weg ein, den ich sehr gerne gemocht habe. Hier wird quasi erzählt, was nach dem großen Verliebtsein in einen Rockstar passiert und das wird sehr schön gemacht:)

Durch Jakes Vergangenheit kommt immer mal wieder Spannung in die Geschichte, aber man darf hier nicht zu viel Spannungsdrama erwarten. Für mich war es einfach interessant den Weg danach so einmal zu lesen.

Fazit:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist interessant, witzig, realistisch und mit vielen Details herzlich gestaltet. Man merkt ein bisschen, dass es eine 600 Seiten Liebesgeschichte ist, aber das fand ich nicht schlimm. Die Autorin nutzt ihre Zeilen einfach, um der Geschichte mehr Tiefgang zu verleihen.  Die Charaktere tragen auf jeden Fall die Geschichte und haben sie für mich besonders gemacht.

5 von 5 Sterne von mir. 

Vielen Dank an den LYX Verlag und Netgalley.de für das Rezensionsexemplar!

Liebe Grüße

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage