CAKE - Die Liebe von Casey und Jake
 - J. Bengtsson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
Frauenromane
610 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0932-6
Ersterscheinung: 06.09.2018

CAKE - Die Liebe von Casey und Jake

Übersetzt von Michaela Link

(28)

Der perfekte Schmöker für den Herbst – eine herzzerreißende Rockstar-Romance, erzählt auf mehr als 600 Seiten!

Er ist ein gefeierter Rockstar – und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen – und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien …

"Die Bilder, die die Autorin mit ihren Worten heraufbeschwört, sind emotional und herzzerreißend. Es geht um die Macht der Liebe, aber auch darum, wie wichtig Familie ist." Smexy Books
  • eBook (epub)
    8,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (28)

ChiaraSchnee ChiaraSchnee

Veröffentlicht am 21.09.2018

Eine zuckersüße Liebesgeschichte

Ich hasse es wirklich, wenn Autoren ihre Romane damit anfangen mich erst einmal mit der unglaublich langen, irrelevante und "humorvoll" vorgestellten Lebensgeschichte ihres Protagonisten zu erschlagen. ... …mehr

Ich hasse es wirklich, wenn Autoren ihre Romane damit anfangen mich erst einmal mit der unglaublich langen, irrelevante und "humorvoll" vorgestellten Lebensgeschichte ihres Protagonisten zu erschlagen. Deshalb bin ich mit einem leichten Naserümpfen durch die ersten Seiten gestolpert. Dazu kommt, dass ich anfangs, wenn die Geschichte mich noch nicht wirklich gepackt hat, immer stark darauf gucke wie es geschrieben ist und naja. J. Bengtsson ist zu Beginn nicht gerade eine Ausgeburt an Eloquenz und Subtilität, sondern schlägt dem Leser ihre zuckersüße Liebesgeschichte frontal ins Gesicht.

Das hört sich jetzt tatsächlich negativer an, als es ist, aber damit möchte ich nur sagen: Gebt nicht gleich am Anfang auf, wenn euch sowas auch eher abschreckt. Es wird lesenswert!

Mit Casey und Jake wird man direkt in die Art von Situation geworfen, die ich mir auch immer mit glitzernden Äuglein vorstellen kann. Man kommt zur Hochzeit der besten Freundin und macht eine schicksalhafte Begegnung. Der Begleiter, mit dem man zusammengepackt wird, ist nicht nur unglaublich sexy – und in diesem Fall ein Rockstar – sondern auch noch wie für einen gemacht. Die Funken fliegen, es bildet sich eine Verbindung und ein Wochenende wird zu einem zuckersüßen Rausch an Verknalltheit. Denn wenn es etwas gab, das der Roman meisterlich gezeigt hat, dann das Gefühl sich ganz unerwartet aber umso heftiger beidseitig zu verknallen. Wirklich zum Anbeißen und Seufzen.

Richtig süß wird es vor allem dann, wenn auch Jakes Sicht hinzukommt und er nicht weniger angetan ist von Casey, als die von ihm. Zumal Jake selbst ein niedlicher, falsch verstandener Kerl ist, den ich so nicht erwartet hätte. Er ist ein weltbekannter Rockstar, wird überall erkannt und angehimmelt, hat aber seine Dämonen und Leichen im Keller (natürlich). Dazu spreche ich am Ende der Rezension noch eine Trigger Warnung aus. Die gegenwärtige Liebesbeziehung steht zwar im Fokus, aber ein bisschen was aus Jakes düstersten Momenten bekommt man doch mit. Es ist eine düstere Backstory für einen soften Rockstar, der sogar mal unsicher sein kann – aber eben auch ein Arsch, an der ein oder anderen Stelle. Obwohl sein Rockstar Leben Teil der Geschichte ist, kann ich ihn irgendwie nur nicht vordergründig als solchen sehen.

Casey fand ich trotz ihrer leicht überdrehten, aber witzigen Art, sehr sympathisch. Ich war zwar überrascht, wie schnell und widerstandslos sie Jakes Geld annimmt und sich komplett auf ihn einstimmt, aber immerhin ist er ein ziemlich toller Kerl. (Keine Steine werfen!) Vielleicht kann es das entschuldigen … auch wenn es kein Verbrechen ist, sondern Ansichtssache. Sie ist überraschend frech, kein graues Mäuschen und lässt sich nicht so leicht einschüchtern – womit sie sowohl mich als auch Jake überrascht hat.

Da es sich hier immerhin um ein Lyx Buch handelt, dürfen – für mich – natürlich auch die heißen Nächte nicht fehlen, wobei die eher lau waren. Wer die Liebesszenen eher vereinzelt und dezent mag (einmal ging es glaube ich schon zur Sache), dem wird "Cake" auf jeden Fall besser gefallen als so manch anderer Titel aus dem Programm. Mir persönlich ist dieser Teil der Romanze etwas zu kurz gekommen. Sie sind zwar süß zusammen, aber so ein bisschen mehr Bettgeflüster … Naja.

In der Mitte wurde es dann mal ein wenig ruhiger, beziehungsweise habe ich mich gefragt, wann es mal wieder etwas spannender wird. Hin und wieder kommen solche Elemente auch, aber ein bisschen mehr Drama und oder Probleme wäre schön gewesen. Und damit meine ich nicht, dass Jakes aufgelöste Vergangenheit nicht dramatisch genug wäre.

Bis das Ende kam. Da hatte ich wirklich einige Momente lang richtig Angst und dachte "Ihr wollt mich doch vera-äppeln". Mein Herz ist mir aus dem Hosenbein gerutscht. Das war übel. Emotional ein Albtraum.

Fazit:

Nach "Cake" fühle ich mich überzuckert, aufgedreht und habe ein leicht debiles Grinsen im Gesicht, mit dem Verdacht gleich ohne Grund ein paar Tränchen zu verdrücken, weil es doch nochmal ziemlich auf und ab ging. Jake ist einfach ein Rockstar bei dem ich definitiv ein Schild hochhalten würde "Jake, ich will ein Kind von dir", einfach weil er bestimmt der niedlichste Daddy aller Zeiten wäre.
Es hätte zwar entweder mehr Pepp oder weniger Seiten vertragen können, aber insgesamt war es eine sehr schöne Reise, die ich mit Casey und Jake antreten durfte, wie ich sie so nicht erwartet hatte.
Wer eine wirklich tolle, süße und flirty Liebesromanze mit einem grüblerischen Rockstar sucht – Zuschlagen!


Trigger Warnung, mit kleinem Spoiler: In dem Roman werden Kindesmissbrauch, Vergewaltigung und Entführung thematisiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 21.09.2018

eine süße und gefühlvolle Liebesgeschichte!

Casey's Freundin Kate wird heiraten. Und zwar Mitch, den Bruder von Rockstarlegende Jake McKallister. Casey soll seine Begleitung auf der Hochzeit sein und ihn mit dem Ablauf vertraut machen. Was etwas ... …mehr

Casey's Freundin Kate wird heiraten. Und zwar Mitch, den Bruder von Rockstarlegende Jake McKallister. Casey soll seine Begleitung auf der Hochzeit sein und ihn mit dem Ablauf vertraut machen. Was etwas holprig beginnt, startet daraufhin bald schon zu einem wahnsinnig tollen Wochenende.

Beide voneinander fasziniert bleiben sie in Kontakt, denn Jake ist auf Tour und hat fast keine Zeit. Bis er sie zu sich auf ein Konzert einlädt und daraufhin die Geschichte der Beiden erst Richtig an Fahrt aufnimmt...

Was für ein lustiges, süßes und spannendes Buch! Schon von der ersten Seite an hat mich das Buch gepackt.

Die Charaktere waren super ausgearbeitet und waren mir alle voll sympathisch. Casey ist richtig fröhlich, lieb und herzlich. Hat eine humorvolle und sarkastische Seite, welche mir sehr zusagt. Sie ist eine offene Frau, beim ersten Treffen etwas verunsichert. Und plappert drauf los. Ich finde sie einfach klasse!

Jake ist kein typischer Rockstar. Er hat in seiner Kindheit grauenhaftes durchgestanden und fand in der Musik seine vorübergehende "Heilung" oder eher etwas Seelenfrieden. Er ist Fremden gegenüber zurückhaltend, doch wenn er sie besser kennt und diese mag ist er ein lieber und toller Mensch.

Beide zusammen sind so eine süße Mischung. Sie finden zig Themen über die sie reden können und es wird ihnen nie langweilig!

Die erste Hälfte geht es eigentlich darum, wie die zwei zusammenwachsen und sich aufeinander einlassen. Es ist ein schöner und toller Weg beide hier zu beobachten. Danach fangen schon langsam die Probleme an. Immer ganz subtil werden sie eingebaut und auch aufgebaut. Bis zur Explosion, oder eher dazu, dass Jake krank wird...

Es war eine fesselnde und interessante Reise mit Jake und Casey. Auch ruhig, mit nicht ganz so viel Drama, wie es mir gefällt. Ich liebe Drama. Daher war es ein wenig schade, dass hier nicht ganz so viele Reibungspunkte entstanden sind. Es ist für beide so ziemlich "leicht" zu Ende gegangen.

Trotzdem fand ich das Buch einfach unglaublich lustig, gefühlvoll und aufregend. Es war locker und leicht zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin. Toll!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SteffiPM79 SteffiPM79

Veröffentlicht am 21.09.2018

Eine berührende und unvergessliche Lovestory ♥

Darum gehts:
Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. ... …mehr

Darum gehts:
Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen - und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien ...

Meine Meinung:
Das das Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste, da eine Freundin von mir das Original bereits auf Englisch gelesen hatte und total begeistert war. Als ich dann diese Leseprobe las, war ich total Feuer und Flamme und freute mich sehr, dass ich bei der Lesejury bei einer Leserunde zu dem Buch mitmachen durfte. Die Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen, ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können. Es fiel mir wirklich sehr schwer das Buch nach den jeweiligen Leseabschnitten beiseite zu legen. Aber dadurch hatte ich viel Zeit die Geschichte Revue passieren zu lassen und mir Gedanken zur Geschichte zu machen. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, locker & leicht und das obwohl Jakes Vergangenheit so düster und mit so viel Schmerz verbunden ist. Die Geschichte und die Charaktere sind wahnsinnig gut und detailliert ausgearbeitet. Die Handlungsorte werden wunderbar bildlich beschrieben, so dass ich teils das Gefühl hatte, dass sich in meinem Kopf ein Kinofilm entwickelt. Als ob man selbst Gast bei dieser Hochzeit und allen weiteren Handlungsorten ist. Ich empfinde Casey als wahnsinnig authentisch und sehr sympathisch. Ein Mädchen, das eine freche Klappe hat, immer einen witzigen Spruch auf den Lippen hat und auch mal ins Fettnäpfchen tritt oder gar tollpatschig ist. Ich habe oft schmunzeln müssen oder gar lachen.
Auch Jake ist mir sehr sympathisch und wahnsinnig liebenswert, er ist Bodenständig geblieben, das hat mir wahnsinnig gut gefallen. Aber vor allem der Umgang mit seiner Familie, seinen Brüdern hat mir gut gefallen. Ich empfinde die Verbindung, die zwischen Casey und Jake entsteht, einfach total süß … so unschuldig, zaghaft und einfach hach … süß halt. Jake hat in seiner Kindheit schon viel durchmachen müssen und man erfährt nach und nach, Stückchen für Stückchen immer mehr über seine Vergangenheit.

Fazit:
Das Buch hat sicherlich mit knapp 600 Seiten seine Längen, die mich aber nicht sonderlich gestört haben. Ich habe mich in der Geschichte wahnsinnig wohl gefühlt. Mich hat das Buch auf jeden Fall gut unterhalten. Und ich würde die Folgebücher auch gern lesen – ich will unbedingt wissen wie es weiter geht, ob jetzt wirklich „Friede, Freude, Eierkuchen“ angesagt ist – den so richtig kann ich das nicht glauben. Also hat die Autorin in meinen Augen es auf jeden Fall geschafft ein gutes Buch zu schreiben. Sicherlich ist das Buch nicht unbedingt für den Sommerurlaub oder mal eben für Zwischendurch, aber für gemütliche Stunden an einem verregneten Herbstwochenende genau das richtige Buch. Schade finde ich, dass es das Buch bisher nur als eBook gibt, es hätte durchaus eine Print-Ausgabe verdient.
Und zu allerletzt … vielen Dank an die Lesejury und den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine freie Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lrvtcb Lrvtcb

Veröffentlicht am 20.09.2018

Geniale Rockstar-Romanze!

„Er besaß eine Reife, die weit über seine Jahre hinausging… eine Reife, die man nur durch Leben und Lernen erlangen konnte. Und ich hatte nicht den geringsten Zweifel, dass Jake mehr als genug erlebt hatte. ... …mehr

„Er besaß eine Reife, die weit über seine Jahre hinausging… eine Reife, die man nur durch Leben und Lernen erlangen konnte. Und ich hatte nicht den geringsten Zweifel, dass Jake mehr als genug erlebt hatte. Allem Anschein nach war er schnell erwachsen geworden und hatte in sehr jungen Jahren ziemlich harte Lehren fürs Leben erteilt bekommen.“

Nachdem Jake als Kind entführt wurde, lebt er mit einem Trauma. Das einzige, was ihm dabei hilft ist seine Musik und seine Karriere als weltberühmter Rockstar. Er lebt in einer ganz anderen Welt als die Studentin Casey. Sie ist vollkommen unmusikalisch, fröhlich und aufgeschlossen. Auf der Hochzeit von Caseys Freundin begegnen sie sich. Nach einem peinlichen Moment lernen sie sich besser kennen. Ist Casey diejenige, die Jakes Dämonen vertreiben kann?

Viele Liebesromane handeln von der Liebe auf den ersten Blick. Es gibt einen reichen, berühmten Mann und eine unscheinbare Frau. Sie sehen sich und können plötzlich nur noch an einander denken. Solche Geschichten sind zwar auch spannend, aber ich frage mich immer, was die beiden aneinander finden. In diesem Buch ist es anders. Es gibt nicht nur einen Blick, sondern es ist von Anfang an nachvollziehbar, was die beiden aneinander finden. Das hat mich so gefreut.

Danach geht die Geschichte auch authentisch weiter. Die beiden lernen sich langsam kennen und der Leser wird auf jedem Schritt mitgenommen. Casey ist vielleicht etwas schnell dabei Entscheidungen zu treffen, aber dies ist eben eine ihrer Charaktereigenschaften. Ich selber bin kein Rockstar und weiß nicht, wie im Detail das Leben von einem aussieht. Aber in meinen Augen war hier die Darstellung ebenfalls sehr realistisch. Die ganzen Auftritte und Tourneen werden als Arbeit mit wenig Freizeit vorgestellt. Es gibt hier keine Beschönigungen.

Ebenso ehrlich wird mit der Darstellung von Jakes Trauma umgegangen. Lange wird nicht klar, was eigentlich in seiner Vergangenheit geschehen ist, sodass hier schön Spannung aufgebaut wurde. Es gibt hierdurch auch die ein oder andere sehr emotionale Szene, die mich berührt hat. Neben den traurigen Gefühlen gibt es jedoch auch häufig glückliche, lustige Momente. Caseys fröhliche, schlagfertige Art bringt den Leser das ein oder andere Mal zum Lachen.

Bei all den positiven Aspekten bei diesem Buch gibt es eine Sache, die einen fahlen Beigeschmack bei mir hinterlassen hat. In der Geschichte ist es so, als ob die Handlung mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h vorbeigeht. Es gibt keinen Stillstand oder Langweile und es ist immer abwechslungsreich. Das Tempo war angenehm, aber in den letzten Kapiteln wird plötzlich auf 200 km/h beschleunigt. Das ging mir eindeutig zu schnell. Wahrscheinlich hätte ein weiteres Kapitel mit einer Szene gereicht, dass ich mit der rasanten Handlung nicht überfordert gewesen wäre. Aber so konnte ich quasi mit dem Ende nicht mehr mithalten.

Insgesamt ist dies eine geniale Rockstar-Romanze. Ich habe mich mit Casey zusammen in Jake verliebt und in das Rockstarleben hineingeschnuppert. Wer Rockstars mag, sollte „Cake“ unbedingt lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CICI_loves_books CICI_loves_books

Veröffentlicht am 20.09.2018

Eine Liebe, die ein Trauma verarbeitet...

*Cake – Die Liebe von Casey und Jake* ist ein E-Book, das von einer Rockstarliebesgeschichte handelt. Jake ist ein gefeierter Rockstar und hat seinen sicheren Hafen in seiner Musik gefunden. Er hält Frauen ... …mehr

*Cake – Die Liebe von Casey und Jake* ist ein E-Book, das von einer Rockstarliebesgeschichte handelt. Jake ist ein gefeierter Rockstar und hat seinen sicheren Hafen in seiner Musik gefunden. Er hält Frauen immer auf Abstand und möchte sie nichts von seinen Gefühlen wissen lassen, da er ein schreckliches Trauma in seiner Kindheit erlebt hat. Als er Casey auf der Hochzeit seines Bruders kennenlernt, die so anders ist als alle die er in seinem bisherigen Leben kennenlernte verliebt er sich in sie. Auch bei Casey ist das genauso, denn auch wenn sie keinen einzigen geraden Ton herausbekommt spürt sie die tiefe Verbindung zu Jake. Die beiden erleben auf ihrer gemeinsamen Reise immer wieder Tiefs und Hochs, doch kann Jake mit seiner Vergangenheit vollständig abschließen und Casey an sich heranlassen?

Diese Geschichte hat mich von der ersten Sekunde an sofort in seinen Bann gezogen und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Wenn das geschieht muss es für mich ein sehr tolles Buch sein und das ist es auch.

Der Schreibstil ist super zum Lesen und fesselnd. Auch wenn zwischendurch sehr große Sprünge stattfinden, werden die wesentlichen Szenen in der Geschichte sehr detailreich beschrieben. Was auch sehr wichtig ist, ist dass die Geschichte bis zum Ende sehr spannend und abwechslungsreich bleibt. Zum Schluss gab es einen Moment wo mich solch ein Schock getroffen hat und ich mich hinten und vorne nicht mehr ausgekannt habe, doch zum Glück wurde ich rechtzeitig von meinem Leid erlöst. Dieses Ende hat das gesamte E-Book noch einmal richtig aufgeputscht.

Zu den beiden Hauptpersonen muss ich gar nicht viel sagen. Sie haben sich nämlich super ergänzt und eine Neugier auf die Sicht der anderen Personen hat einen sofort überwältigt als ein Kapitel geschafft war, da die Geschichte immer abwechselnd in Caseys und Jakes Sicht erzählt wird. Zwar war ich kurze Zeit etwas verwirrt über Caseys Charakter, da sie anfangs so eigenwillig und frech erschien, doch am Ende über sich alles ergehen ließ. Doch auch dies ergab sich im Laufe der Geschichte dann.

Ich hatte einen riesigen Spaß daran dieses Buch zu lesen und möchte mich beim sehr beim LYX Verlag und der Lesejury bedanken, dass ich die Möglichkeit hatte an dieser Leserunde teilzunehmen.

Ich kann das E-Book jedem weiterempfehlen, der genauso wie ich auf eine gute Rockstarromancestory abfährt und das Thema Musik über alles liebt. Die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen und ich bin sehr traurig, dass ich sie jetzt hinter mir lassen muss.

*CAKE - Casey und Jake*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage