Hardwired - verführt
 - Meredith Wild - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Frauenromane
352 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0125-2
Ersterscheinung: 01.05.2016

Hardwired - verführt

Übersetzt von Freya Gehrke

(90)

Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Endlich auf Deutsch! Die Platz-1-New-York-Times-Bestseller-Reihe von Meredith Wild.

Band 2 (Hardpressed - verloren) erscheint am 03. August 2016.

Rezensionen aus der Lesejury (90)

nicoleymas nicoleymas

Veröffentlicht am 08.01.2018

Ein normaler Anfang

Erica Hathaway ist gerade mit dem College fertig geworden und verfolgt den Traum, ihre Internetseite groß rauszubringen. Koste es was es wolle. Sie ist sehr hartnäckig, vor allem wenn es um den heißen ... …mehr

Erica Hathaway ist gerade mit dem College fertig geworden und verfolgt den Traum, ihre Internetseite groß rauszubringen. Koste es was es wolle. Sie ist sehr hartnäckig, vor allem wenn es um den heißen Millardär Blake Landon geht, der genau so wie sie ist. Er tut alles, was in seiner Macht steht, wenn es darum geht Erica zu verführen und näher zu kommen, während sie versucht ihm zu entkommen.

Ich persönlich finde, dass das Cover schön gestaltet wurde, da schlichtere Covers mir oft besser gefallen. Da das Buch glänzt und einen Spiegeleffekt hat, fällt einem das Buch im Handel schnell auf und greift direkt danach.

Das Buch hat meiner Meinung nach gut angefangen. Man stolpert direkt ins Geschehnis, wo man auf Blake trifft. Er ist verdammt gut aussehend und hat ein gewissen Charme, was jede Frau anzieht. Er ist von Beginn an geheimnisvoll und frech, was ich liebe. Er ist ein Mensch der andere kontrollieren muss, vor allem Erica. Er will sie und zeigt es ihr von Anfang an. Erica hingegen versucht ihre Ruhe von ihm zu bekommen. Sie ist der Meinung, dass sie niemanden braucht, auch Blake Landon nicht.
Im Laufe des Buchs ändert sich ihre Meinung jedoch schnell, was ich schade finde. Man hat das Gefühl, dass deren Liebe nur aus Sex besteht, da dies jedes mal beschrieben wird, wenn sie sich sehen. Ich hoffe im nächsten Band wird deren Gefühle besser beschrieben.

Auch die Beziehung zwischen Erica und ihrer besten Freundin Alli kann ich nicht wirklich verstehen. Man hat oft das Gefühl das sie aneinander vorbei reden. Alli ist ein modebewusstes Mädchen, die mit Erica und einem anderen Studenten in ihrer Collegezeit die Internetfirma gegründet haben.

Ich hoffe, dass die Autorin Meredith Wild im nächsten Band die Gefühle der Charaktere besser beschreibt und man wirklich die Liebe zwischen Blake und Erica spürt. Es wäre nämlich sehr schade, wenn nicht, da ich finde dass die beiden vom Charakter sehr gut zusammen passen. Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen, jedoch habe ich das Gefühl dass sie Probleme hat Gefühle zu beschreiben.

Trotz allem hat das Buch etwas fesselndes, was ich nicht beschreiben kann. Ja, es hat Schwächen und ich hoffe die werden in den weiteren Teilen verbessert, nichtsdestotrotz werde ich den zweiten Teil lesen und bin gespannt, wie es weiter gehen wird, da ich mir sicher bin, dass man mehr von Blake erfahren wird.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Myri_liest Myri_liest

Veröffentlicht am 06.01.2018

Lesenswert!

Erica Hathaway hat gerade mit Auszeichnung ihr College abgeschlossen und wirft sich umgehend ins Berufleben. Um mit ihrer eigenen Social Network-Seite für Mode durchstarten zu können, sucht sie Investoren. ... …mehr

Erica Hathaway hat gerade mit Auszeichnung ihr College abgeschlossen und wirft sich umgehend ins Berufleben. Um mit ihrer eigenen Social Network-Seite für Mode durchstarten zu können, sucht sie Investoren. Dabei stolpert sie wiederholt über den Selfmade-Milliardären Blake Landon, der ihr alle Sinne zu rauben scheint.
Der Bestseller von Meredith Wild ist der Auftakt einer vierteiligen Serie über Erica und Blake.

"Hardwired - verloren" lässt sich äußerst flüssig lesen. Daher habe ich das Buch in nicht einmal zwei Tagen verschlungen. Der Schreibstil von Meredith Wild ist angenehm locker, sodass man gar nicht bemerkt wie die Zeit an einem vorbei fliegt.

Die Protagonisten wurden prima beschrieben. Sie wirken nicht übertrieben sondern ziemlich normal.
Erica, die übrigens die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt, ist ein starker und draufgängerischer Charakter, was sich vor allem in ihrem Umgang für ihr Unternehmens spiegelt. Sie weiß genau was sie will. Trotz ihrer starken Persönlichkeit hatte es Erica nicht immer leicht, da sie eine traumatisierende Vergangenheit hat, die sie im Laufe des Buches einzuholen scheint...
Da Erica einen willensstarker Charakter besitzt, hat sie in dem Buch eine gefühlte Ewigkeit mit sich gerungen, ob sie sich auf Blake einlassen soll. Und ich muss zugeben, teilweise war es ein wenig nervig. Zumal es nicht einmal lange gedauert hat, bis die beiden in der Kiste gelandet sind.

Blake Landon ist vor allem eines: unfassbar attraktiv! Natürlich besitzt auch er einen Kontrollzwang - wie so viele andere Protagonisten dieses Genres - , der die Beiden immer wieder in Streitereien bringt. Blake hat es in seinem noch recht jungen Alter weit gebracht. Er führt sein eigenes Unternehem, ist Milliardär und investiert nebenbei noch in andere Betriebe. Dadurch, dass er durch seine Fertigkeit am Computer haufenweise Geld gemacht hat, bekommt seine Persönlichkeit eine nerdige Note, was ich total gut gefunden habe.
Trotz allem haben mir ein wenig die Ecken und Kanten an Blake gefehlt. Okay, er hat zwar einen Kontrollzwang, dennoch kommt mir Blake relativ konventionell vor. Dafür, dass er sehr bestimmend und herrisch sein kann, ist er mir etwas zu lieb.

Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Vor allem der Computer-Freak Sid ist mir schnell ans Herz gewachsen.

"Hardwired" wird teilweise mit den "Fifty Shades of Grey"- Büchern verglichen, was für mich fragwürdig ist. Okay, Blake scheint genauso wie Christian Grey eine dominante und beherrschende Seite zu besitzen. Dennoch ist er vor allem liebevoll, fürsorglich und leidenschaftlich - alles Eigenschaften, die sich Christian Grey erst aneignen musste. Ebenso hinkt für mich der Vergleich zwischen Erica und Ana, da Erica einen willensstarken Charakter an den Tag legt, was man von Ana nicht wirklich behaupten kann. Nichtsdestoweniger handelt es sich bei "Hardwired" um die Geschichte eines reichen, attraktiven Geschäftsmannes, der das junge Mädel außerhalb seiner Klasse um den Finger wickelt.

Unter dem Strich war "Hardwired" eine absolut lesenswertes Buch! Wer keinen Tiefgang möchte und einfach mal eine seichte Geschichte lesen möchte, macht mit diesem Buch nichts falsch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18isi 18isi

Veröffentlicht am 11.12.2017

Ich will mehr von der Reihe

Das Cover schaut sehr Edel aus und ist sehr schlicht.
Was mit persönlich gefällt. Es sprach mich gleich an, als ich es gesehen habe. Einfach ein Hingucker im Regal.

Der Titel klingt interessant und macht ... …mehr

Das Cover schaut sehr Edel aus und ist sehr schlicht.
Was mit persönlich gefällt. Es sprach mich gleich an, als ich es gesehen habe. Einfach ein Hingucker im Regal.

Der Titel klingt interessant und macht neugierig, genau wie der Klappentext.

Ein Dank geht an Vorablesen.de, denn dort habe ich das Buch gewonnen.

Blake ist heiß und ein Geschäftsmann. Was ich jedem Buch was immer das gleiche ist, was mich aber nicht stört.

Das Genre ist genau meine Richtung und ich liebe diese Bücher. Und so war es auch bei diesem.

Klar das Buch spiegelt viele andere Bücher wieder. Aber mich hat diese Geschichte voll überzeugt und ich werde die Reihe auf jeden Fall zu Ende lesen. Denn ich muss wissen wie es mit Erica und Blake weiter geht. Den die beiden können einfach nicht ohne den Anderen.

Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte mit Heißen & Erotischen Seiten sondern es wurde am Ende auch richtig Spannend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KristinaM KristinaM

Veröffentlicht am 04.11.2017

Rezension zu „Hardwired - verführt“ von Meredith Wild

*Rezension zu „Hardwired - verführt“ von Meredith Wild*

*Klappentext:*

_Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat

Erica Hathaway ist tough und klug. ... …mehr

*Rezension zu „Hardwired - verführt“ von Meredith Wild*

*Klappentext:*

_Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll - und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin._

*Meine Meinung:*

Band 1 der Hard-Reihe. Ich habe die Cover auf verschiedenen Blogs gesehen und als ich ein Angebot für die ersten drei Bände gefunden habe, habe ich sie mir direkt bestellt. Als ich sie danach zum ersten Mal in die Hand genommen habe, habe ich mich gefragt: Wieso? Und sie schnell wieder ins Regal gestellt. Jetzt habe ich mir gestern den ersten Band erneut genommen und ich bin nur so durch das Buch geflogen.

Zu dem Titel muss ich zugeben, dass ich bis gerade eben gar nicht wusste, was hard-wired überhaupt bedeutet. Das erklärt einiges und ich muss zugeben, dass der Titel passt. Aber wieso hat man ihn nicht übersetzt? Wahrscheinlich weil dann das Hard aus den Titeln verschwunden wäre und das verbindet die einzelnen Bände miteinander. Auf den ersten Blick hat mich der Titel auf jeden Fall nicht angesprochen, ich finde ihn ehrlich gesagt langweilig.

Das Cover ist wie bei der ganzen Reihe glänzend und schlicht, der Titel in Großbuchstaben nimmt einen Großteil Front ein. Das glänzende Cover ist vielleicht ein Eyecatcher, aber es ist mir doch ein wenig zu langweilig, um zu meinen Favoriten zu gehören.

Und auch von der Grundidee her ist es gerade in letzter Zeit ein allseits beliebtes und verwendetes Thema: Eine junge Frau verliebt sich in einen steinreichen Typen mit Kontrollzwang und schwieriger Vergangenheit, sie verfällt ihm und ihr (Gefühls-) Leben wird zur Achterbahn.

Genau dieser Punkt hat mich zu Beginn doch zweifeln lassen, ob ich das Buch überhaupt lesen möchte. Aber wie schon gesagt, als ich erst einmal angefangen habe – denn ich kann gekaufte Bücher einfach nicht nicht lesen - bin ich nur so durch das Buch geflogen. Man kann die Grundidee in viele Richtungen ausbauen und es waren meinerseits vermutlich zu viele Vorurteile gegenüber dem Buch. Die Umsetzung ist Meredith Wild wirklich gelungen. Ihr Schreibstil liest sich so leicht, man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen, ich habe länger kein Buch so schnell durchgelesen.

Die beiden Hauptcharaktere sind Erica und Blake. Man erlebt die ganze Geschichte aus der Sicht von Erica, sie teilt ihren Blickwinkel, ihre Beobachtungen und ihre Gefühlswelt mit uns Lesern. Sie hat gerade ihren Abschluss gemacht und hat den Traum, ihr Baby – eine Internetplattform zu ihrem Vollzeitjob zu machen. Doch noch fehlt das nötige Geld und da begegnet sie Blake. Und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf, ihre Wege kreuzen sich immer wieder. Erica ist sehr zielstrebig, sie ist eine Kämpferin und sie ist nicht so naiv, wie ich erwartet habe. Ich hatte vor dem Lesen Angst, dass ich von ihr genervt sein würde. Aber da wurde ich positiv überrascht. Sie ist eine selbständige Frau, die weiß, was sie will und für ihre Träume kämpft. Blake war dahingegen sehr, wie ich ihn mir von Anfang an vorgestellt habe. Auf der einen Seite geheimnisvoll, irgendwo auch ein Gentleman, aber auch sehr kontrollierend. Im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr über die Vergangenheit von beiden und viele Fragen lassen sich erklären. Es bleiben aber noch genauso viele Fragen offen und die Vergangenheiten vermischen sich mit der Gegenwart und ein Chaos bahnt sich an. Ich bin wirklich schon sehr gespannt auf den zweiten Band und werde vermutlich gleich direkt anfangen, weil ich einfach zu neugierig bin – das Ende war einfach zu fies.

Neben den beiden sind aber auch tolle Nebencharaktere mit im Boot: Ericas beste Freundin Alli hat keinen leichten Weg vor sich, die beste Freundin von Ericas Mutter ist immer für sie da, ihr Kollege Sid nimmt langsam auch immer mehr Platz ein, Blakes Konkurrent Max wird sicher weiterhin auftauchen und ich hoffe, mehr von seiner Familie zu erfahren.

Zusammengefasst war es eine schöne Geschichte mit vielen fesselnden Wendungen, es wurden einige Klischees bedient, aber Meredith Wild hat dem ganzen ihre ganz eigene Note aufgesetzt.

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen. Wer genauso Vorurteile gegenüber dieser Art von Geschichten hat wie ich, sollte über seinen Schatten springen und einfach mal reinlesen, vielleicht könnt ihr es ja genauso wenig aus der Hand legen wie ich ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherpassion buecherpassion

Veröffentlicht am 03.10.2017

Ehm, wo habe ich das schon einmal gelesen ... ?

Inhalt

Zugegeben, ich hatte das Buch bereits im vorherigen Jahr gelesen, hatte aber leider kaum noch eine Ahnung, worum es im Detail ging, weshalb ich mich dazu entschieden habe, es noch einmal zu lesen.
Etwas ... …mehr

Inhalt

Zugegeben, ich hatte das Buch bereits im vorherigen Jahr gelesen, hatte aber leider kaum noch eine Ahnung, worum es im Detail ging, weshalb ich mich dazu entschieden habe, es noch einmal zu lesen.
Etwas enttäuscht war ich dann doch, als ich es schlussendlich beendet hatte.

Erica ist frisch vom College und möchte ihre Internetseite groß herausbringen. Auf der Suche nach Investoren, begegnet sie Blake. Sofort geht von beiden eine Anziehung aus, die beide nicht leugnen können und Erica eröffnet sich eine ganz neue Welt, mit Blake an ihrer Seite.
Der Anfang war noch relativ angenehm und ich war ehrlich neugierig, welche Richtung deren Beziehung nimmt und dachte auch, dass dieses Buch in der Welt der immer wieder gleich ablaufenden Erotik Romane etwas Abwechslung bietet. Je mehr ich dann aber wieder gelesen habe, desto mehr fiel es in sich zusammen und diese typischen Klischees häuften sich nur noch so an. Er, der reiche und absolut gut aussehende Typ, der über alles und jeden die Kontrolle haben muss und immer wieder einen Weg schafft, diese zu erlangen und Sie, die als toughe und unabhängige Frau hingestellt wird, nachdem sie einiges in der Vergangenheit durch gemacht hat, schlussendlich aber immer nur nach gibt und sich sehr leicht zufriedenstellen lässt. Um das wandelnde Klischee noch abzuschließen, entdeckt die Protagonistin für sich dann auch noch, dass sie es gern hat, sich zu unterwerfen - im Bett, versteht sich. Bitte nicht, denn ganz klar, hat sich das auch außerhalb des Bettes gezeigt, was unheimlich schade war, da sie zu Anfang diesen Eindruck nicht mal erweckt hat und vor allem auch eine Vergangenheit hat, von der man meinen müsste, dass sie wenigstens etwas daraus gelernt hat. Die natürlich auch nicht einfach so ruht. Auch da rollt die Autorin einiges nochmal auf. Mal schauen, was da noch alles kommt.
Mit Erotikszenen spart die Autorin hier nicht. Auch die Beziehung basiert eigentlich auf sexueller Anziehungskraft. Die beiden finden in jeder Situation Zeit, erstmal Sex miteinander zu haben und greifen auf diesen auch als Problemlösung zurück. Diese wirklich tiefen und nachvollziehbaren Gefühle gehen etwas unter.
Etwas Abwechslung von der Liebesbeziehung bot dann Blakes Vergangenheit, die seine Hacker Aktivitäten etwas beleuchtet, die dann auch in Verbindung zu dem Cliffhanger am Ende steht und die mich wenigstens noch soweit neugierig macht, um weiter zu lesen.

Charaktere

Erica erschien mir zu Anfang noch recht sympathisch. Sie ist jung, will ihren Traum verwirklich und setzt alles daran. Sobald sie aber Blake kennengelernt hat, rückt dieser gefühlt aber etwas in den Hintergrund. Zwar läuft die Sache mit den Investoren immer mal wieder nebenbei, aber diese Leidenschaft zu ihrer Website, die sie ja immer wieder in ihrer Wichtigkeit betont, kommt da jetzt nicht wirklich herüber. Sie hat kein wirkliches Durchsetzungsvermögen bei Blake und lässt sich einfach zu schnell zufrieden stellen, beziehungsweise hat keine Ausdauer für ihre Wut. Sobald ein Streit einbricht und sie vor ihm weg läuft, vermisst sie ihn nach nur ein paar Stunden wieder und meldet sich bei ihm. In dieser kurzen Zeit ist sie einfach so unglaublich abhängig geworden, dass es einfach nur noch anstrengend war, teils zu lesen. Ich hoffe, das bessert sich noch.

Blake stellt, wie gesagt, den typischen Klischee Mann in Erotik Romanen dar, nur dass ihm die dramatische Vergangenheit fehlt - aber wer weiß, vielleicht kommt da in den nächsten 4(!) Bänden noch etwas ...
Er muss alles und jeden kontrollieren und lässt sich in dieser Hinsicht auch nichts sagen und das hat mich, vor allem in den letzten knapp 120 Seiten genervt, da es unglaublich anstrengend war, immer wieder zu lesen, wie Erica versucht, zu protestieren, im nächsten Moment dann aber in seinen Armen liegt, völlig erregt, weil er wieder mal davon abgelenkt hat, dass er sie vollkommen unter Kontrolle hat.

Die Nebencharaktere waren okay, blieben teils aber auch etwas blass und hatten immer mal wieder kurze Auftritte, damit die Protagonisten nicht ständig aneinander kleben. Bei manchen lässt sich erahnen, dass sie im nachfolgenden Band noch eine Rolle spielen und ich bin gespannt, wie die Autorin das umsetzt.

Der Schreibstil war relativ flüssig, sodass ich auch gut durchkam und somit auch recht in Ordnung.

Fazit

Insgesamt lässt mich das Buch enttäuscht und auch etwas sauer auf die Protagonisten zurück. Die Autorin erzählt nichts wirklich Neues und auch die Charaktere glänzen nicht wirklich im Auftreten. Die Beziehung zeichnet sich noch zu viel durch die Erotik aus, was dafür sorgt, dass die Gefühle untergehen und diese tiefe Verbundenheit kaum nachvollziehbar ist und vor allem Erica als eigenständige Frau in diesem Buch blass erscheint und untergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Meredith Wild

Meredith Wild - Autor
© Edna Kiss Photography 2017

Meredith Wild ist die New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin der HARD-Reihe. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern in New Hampshire. Sie bezeichnet sich selbst als Techniknarr, Whiskey-Kennerin und eine hoffnungslose Romantikerin. Wenn sie nicht in der Fantasiewelt ihrer Charaktere lebt, trifft man sie meistens auf Facebook an.

Mehr erfahren
Alle Verlage