Hardwired - verführt
 - Meredith Wild - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

Lyx
Frauenromane
352 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0125-2
Ersterscheinung: 01.05.2016

Hardwired - verführt

Übersetzt von Freya Gehrke

(67)

Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Endlich auf Deutsch! Die Platz-1-New-York-Times-Bestseller-Reihe von Meredith Wild.

Band 2 (Hardpressed - verloren) erscheint am 03. August 2016.

Rezensionen aus der Lesejury (67)

Jassy Jassy

Veröffentlicht am 07.01.2017

Hardwired - verführt

Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als ... …mehr

Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll - und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin.

Eigentlich schnell erzählt: Uni-Absolventin mit eigenem Start-Up Unternehmen trifft auf sexy Milliardär. Dem anfänglichem Katz- und Mausspiel, zwischen Blake und Erica, folgt heißer Sex in allen Lebenslagen und endet mit einem Cliffhanger.
Trotz gutem, flüssigem Schreibstil hat der Roman kleine Schwächen. Er ist angenehm zu lesen, aber nicht der Überflieger. Wie in diesem Genre üblich wurden viele Klischees bedient. Die Liebelei zwischen Blake und Erica wurde gefällig umgesetzt.
Fazit: Kurzweilige Urlaubs-, Sommer-, Bettlektüre. Der Roman bietet leichte Unterhaltung mit einigen prickelnden Erotikszenen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 14.12.2016

sehr erotische Liebesgeschichte, z

Meredith Wild – Hardwired, verführt, Band 1

Erica Hathaway musste schon früh erwachsen werden, da ihre Mutter in ihrer Jugend verstarb. Ihren leiblichen Vater hat sie nie kennengelernt, ihr Stiefvater ... …mehr

Meredith Wild – Hardwired, verführt, Band 1

Erica Hathaway musste schon früh erwachsen werden, da ihre Mutter in ihrer Jugend verstarb. Ihren leiblichen Vater hat sie nie kennengelernt, ihr Stiefvater hat sie auf ein Internat geschickt, um ihr die besten Chancen für ihren Lebensweg zu geben, und in der besten Freundin ihrer Mutter, Marie, hat sie eine sehr gute Freundin gefunden. Schon während des Studiums gründet sie ihre eigene Firma im Internet für die sie nun Investoren sucht.
Dabei trifft sie auf Max und Blake, die nicht das beste Verhältnis zueinander haben. Während Max sich mit ihr geschäftlich verbinden will, hat Blake ganz andere Dinge mit Erica im Kopf. Auch sie fühlt sich zu dem Selfmade-Millionär hingezogen, der dominant, heiß und absolut sexy, aber auch kontrollsüchtig und gefährlich ist. Nicht bereit die Kontrolle über ihr Leben oder die Firma aufzugeben, lässt sie sich trotzdem auf ihn ein, da sie ihm einfach nicht widerstehen kann. Doch es gibt noch jede Menge Geheimnisse, die, wenn sie ans Tageslicht kommen, enorme Schwierigkeiten verursachen können...

Der Roman ist flüssig, locker, temporeich und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen.
Die Handlung ist spannend, sehr erotisch und gut durchdacht, nichts Neues, auch ein wenig vorhersehbar, aber trotzdem ein Highlight.
Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten, eine temporeiche Erzählung führte dazu, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt der verschiedenen Charaktere rein versetzen.
Erica ist eine starke junge Frau, die schnell erwachsen werden muss und einige schlimme Erfahrungen machen musste. Nun will sie ihre Firma, zusammen mit Sid und Allie, weiter aufbauen und sucht dafür Investoren. Bei Angelcom trifft sie Blake, den sie bereits in einem Lokal gesehen hat, wieder. Er schmettert ihre Idee ab, bemüht sich aber trotzdem weiterhin um sie. Auch wenn sie sich erst mal ziert, schlafen die beiden dann doch recht schnell miteinander. Das ist nicht störend, und man bekommt einen guten Eindruck in ihren Charakter, einerseits fühlt sie sich zu Blake hingezogen, andererseits will sie die Kontrolle behalten und ihre Wünsche halten sich die Waage. Mir ist sie auf jeden Fall sehr sympathisch.
Blake ist gutaussehend und sexy, und er weiß es auch. Er glaubt er kann jeden dominieren, und Erica ist eine spannende Herausforderung, weil sie sich ihm nicht gleich unterwirft. Trotzdem ist er ein sympathischer Charakter, da er auch eine „schwache“ Seite hat, die ihn menschlicher wirken lässt. Ich kann mich allerdings nicht an seine Redewendungen von „Boss“ und „Chefin“ gewöhnen, aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt.
Allie, die eigentlich beste Freundin und frühere Mitbewohnerin geht nach New York, um dort eine Stelle anzunehmen. Sie war für mich ziemlich charakterschwach und auch unsympathisch, durch Verheimlichungen gibt sie der Freundschaft einen gefährlichen Schubser.
Auch die weiteren Charaktere waren mir je nach Rollenverteilung sympathisch/unsympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet.
Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft dargestellt und es machte mir beim Lesen Spaß, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen.
Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ.
Die Handlung war abwechslungsreich, spannend, manchmal beklemmend und wenig überraschend, was aber der Geschichte aber nicht schadet.

Dieses Buch war mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen.
Der Roman ist aus der Sicht von Erica in der ich-Perspektive geschrieben.
Da es sich hier um den ersten Band eines Mehrteiler handelt, endet das Buch mit einem fiesen Cliffhanger, obwohl die meisten Fragen beantwortet wurden.
Eine Fortsetzung zu diesem Buch kann ich mir sehr gut vorstellen.

Ein schöner Erotik-Roman, mit vielen Geheimnissen, der die Langeweile vertreibt und ein paar schöne, spannende, emotionale Lesestunden garantiert.

Das Cover ist ein Blickfang, goldglänzend mit schwarzer und leuchtend blauer Schrift. Nicht so ganz mein Fall, aber es passt auf jeden Fall zur Geschichte und ist trotzdem schlicht gehalten.
Hervorheben möchte ich auch die Leseprobe, zum zweiten Teil am Ende des Buches, was mich noch neugieriger auf den Folgeband werden lässt.

Fazit: sehr erotische Liebesgeschichte, zwar vorhersehbar, aber absolut lesenswert
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ViolaAnchead ViolaAnchead

Veröffentlicht am 16.11.2016

Ähnelt anderen Storys diesen Genres sehr

*Meinung*

Für mich las sich der Klappentext zunächst vielversprechend und nicht allzu vorhersehbar, wie all die anderen Storys, die diesem Genre angehören. Leider stellte sich das im Laufe der Geschichte ... …mehr

*Meinung*

Für mich las sich der Klappentext zunächst vielversprechend und nicht allzu vorhersehbar, wie all die anderen Storys, die diesem Genre angehören. Leider stellte sich das im Laufe der Geschichte dann doch als großer Irrtum heraus, denn auch hier geht es um einen Millionär, der einer jungen Startup-Unternehmerin gehörig den Kopf verdreht, seine Abneigung ihr gegenüber bekundet, nur um sie dann doch ins Bett bekommen zu wollen. Dafür schreckt er vor nichts zurück und bringt natürlich auch seine - wie sich das so gehört - Kontrollsucht ins Spiel, um besagte Protagonistin 'in seine Fänge' zu bekommen. Teilweise sehr überspitzte Aktionen, die selbst die Begegnung zwischen Anastasia und Christian Grey im Baumarkt mehr nach einem Zufall aussehen lassen, als dass sie wirklich gewollt war.
Was mal etwas Abwechslung ins Spiel bringt ist, dass die Protagonistin ein tiefgreifendes Erlebnis in ihrer Vergangenheit erfuhr, was ja sonst immer dem lieben Protagonisten angedichtet wird und langsam zur Langeweile neigt (also ein Pluspunkt für Meredith Wild). Außerdem kommt Erica nicht wie alle anderen aus einem Otto normal Bürger Haushalt, sondern aus einer Familie, die ebenfalls etwas mehr besitzt, sodass der Sprung zwischen Blake und ihr nicht allzu groß ist. Die Schlagabtausche gefallen mir ebenfalls gut und bringen etwas Schwung in die Sache.

*Fazit*

Kurz und knapp: ich bin schon etwas enttäuscht von dem Buch, weil sich die Leseprobe wirklich vielversprechend angehört hat und ich eher davon ausgegangen bin, dass es sich um eine verzwickte Hacker (alias Blake, der seiner dunklen Hackervergangenheit immer noch nachgeht) verliebt sich in Opfer (alias Erica, deren Internet-Startup von Blake, dem Hacker, angegriffen wird) Geschichte handelt...wäre immerhin eine wirklich coole Idee, aber leider habe ich den Klappentext der Leseprobe, der übrigens auch in der Broschur-Innenseite steht, völlig missverstanden und hätte dem Text auf dem Buchrücken wohl mehr Aufmerksamkeit schenken sollen. Wie auch immer. Die *Story liest sich zwar ganz schön, ist aber nicht unbedingt was Neues*.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jackie_O Jackie_O

Veröffentlicht am 16.11.2016

Zum einschlafen bestens geeignet.

Durch die tolle Optik, wurde ich auf 'Hardwire' aufmerksam und fand den Klappentext durchaus ansprechend. Zum Kauf entschlossen habe ich mich allerdings erst, wegen der überaus positiven Rezensionen. Dementsprechend ... …mehr

Durch die tolle Optik, wurde ich auf 'Hardwire' aufmerksam und fand den Klappentext durchaus ansprechend. Zum Kauf entschlossen habe ich mich allerdings erst, wegen der überaus positiven Rezensionen. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen.

Doch falsch gedacht. Nach den ersten paar Seiten, wurde ich eines besseren belehrt. Schön für jeden, dem das Buch bisher so gut gefiel. Leider kann ich mich jedoch den Lobeshymnen nicht anschließen. Mir fällt dazu nur öde, seicht & langweilig ein. Die Story ist absolut vorhersehbar, was nicht unbedingt gleich Daumen nach unten bedeuten muss. Schließlich kann das Rad auch nicht neu erfunden werden. Allerdings in manchen Fällen, durch interessante, vielschichtige Charaktere, sowie amüsante Einlagen ausgeglichen werden. Was hier hingegen nicht der Fall ist. Diese Heldin soll eine taffe & emanzipierte junge Frau sein, die sich stattdessen in Nullkommanix in ein mimosenhaftes Weibchen verwandelt. Obendrein beim erscheinen des ach so attraktiven Helden, ihr Hirn ausschaltet. Ganz zu schweigen, von ihrem nervigen "Ich will ihn, darf ihn aber eigentlich nicht wollen" hin und her. Naiver gehts wohl kaum noch. Ihr Angebeteter hat auch nicht viel zu bieten außer wahrscheinlich seinen enormen Reichtum, und bleibt abgesehen von seiner Hacker Vergangenheit, blass und klischeehaft. Keine Ecken und Kanten sondern ein ermüdender Einheitsbrei.


Sorry, aber ich habe seit langem kein soo schlechtes Buch mehr gelesen. Mir war der Plot viel zu fade & konstruiert. Hier wird erneut auf der Welle der brühmten Shades & Crossfire Romane geritten. Und dank der ansprechenden Covergestaltung verkauft es sich bestimmt super. Besagte Romanreihen beinhalteten zwar auch keine anspruchsvollen, litererischen Ergüsse. Waren aber wenistens um einiges unterhaltsamer, als Hardwire. Und das Wichtigste, die Chemie zwischen den Protagonisten hat für mich gestimmt. Es war emotional und ging zu Herzen. Hier haben wir in der einen Minute Fremde und in der nächsten, sind sie bereits schon hoffnungslos Hals über Kopf verliebt.

Fazit:
Was laut Klappentext als "heißer Cocktail aus Romantik & Erotik", sowie "echte Überraschung, verführerisch, emotional und unvergesslich" angepriesen wird. Entpuppte sich für mich leider sehr schnell, als unkreative & eintönige Imitation berühmter Bestseller.

Wenn der Roman wenigstens Ansatzweise gut gewesen wäre, ich mit dem Pairing hätte mitfiebern können, aber bedauerlicherweise nein. Da kam so überhaupt nix rüber. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wo auf einmal aus heiterem Himmel die großen Gefühle herkamen?? Noch nicht einmal ein kleines Knistern, sondern seitenweise langweiliger, einfallsloser Matratzensport. Oder sollte ich doch etwas überlesen haben? Desweiteren stellt sich mir die Frage, wie so ein überaus erfolgreicher Mann, sich in so ein unreifes Mädchen verlieben kann? Was ist so anziehend an ihr, außer das er sie dominieren darf? So waren auch die Liebesszenen für mich eher zum einschlafen. Mr. Perfect konnte es noch nicht einmal mit Popoklatschen & Fesselspielchen raußreißen. Zumal diese ganze BDSM Richtung sowieso arg gewollt daherkam. Damit anscheinend für jeden Geschmack etwas dabei ist, und der flache Charakter dadurch vermeintlich attraktiver wirkt. Selbst als Erica von ihrem traumatisches Erlebis erzählt, fühlte es sich eher gezwungen, als emotional an.

Verzweifelt habe ich mich durch die Seiten gequält, schließlich hat der nur knapp 320 Seiten Schinken, 12,99 € gekostet. Und davon noch weitere 4 Bände?? Der Letzte welch ein Wunder, sogar aus Sicht des Helden. Huch das kommt mir aber irgendwie bekannt vor und scheint, mittlerweile gäniges Muster zu sein. Damit Frau Autorin noch ein biserl mehr Geld scheffeln kann. Zumal der Verlag wohl auch auf die ansprechende Verpackung setzt. Denn ein Buch, das im Original gerade einmal 288 Seiten zu bieten hat, hier als hochwertige Klappbroschur rauszubringen, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Da ich das große Format (Seitenränder ect.) beim Lesen auch nicht als sehr ansprechend empfand. Deshalb danke, aber nein danke, die Nachfolger möchte ich noch nicht einmal geschenkt!

Für mich erneut ein New Adult Roman, der sich von anderen Romanen dieses Genres nicht abheben kann. Deshalb ist mir dieser lahme Aufguss auch nicht mehr als 2 Sterne wert. Weiterempflehlen kann ich 'Hardwire' auch nicht mit gutem Gewissen, außer man braucht eine schnelle & effektive Einschlafhilfe. Wer es jedoch trotzdem wagen will, Geschmäcker sind immer noch verschieden... happy reading!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pieggy Pieggy

Veröffentlicht am 12.11.2016

Lesbar- Hat aber seine Schwachpunkte

3,5 Sternchen

Das Buch:
Ich liebe das Cover des Buches. Es sah ja schon auf den Bildern online toll aus, aber live ist es noch viel schöner. Die Bilder im Internet können das Glänzen gar nicht richtig ... …mehr

3,5 Sternchen

Das Buch:
Ich liebe das Cover des Buches. Es sah ja schon auf den Bildern online toll aus, aber live ist es noch viel schöner. Die Bilder im Internet können das Glänzen gar nicht richtig wiedergeben. Auf jeden Fall kann ich es kaum erwarten alle 5 Teile (Ja, es sind 5, auch, wenn der Verlag momentan nur 4 bewirbt) zu besitzen. Im Regal sieht die komplette Serie bestimmt toll aus :)

Inhalt:
Collegeabsolventin Erica Hathaway ist ehrgeizig und verfolgt ihren Traum und ihre Ziele konsequent. Schon während des Studiums gründet sie ihre eigene Firma, die sich auf Mode spezialisiert und ausschließlich online präsent ist, und lässt ihr Privatleben dabei auf der Strecke. Jetzt fehlt ihr nur noch das Geld, um ihre Firma bekannter und erfolgreicher werden zu lassen. Ein Investor soll da Abhilfe schaffen und so kommt es, wie es kommen muss. Erica stellt ihr Unternehmen einer kleinen Gruppe Geschäftsmänner/Investoren vor. Wird sie es schaffen einen Investor an Board zu ziehen?

Blake Landon ist erfolgreich, gut aussehend, reich und doch mysteriös und geheimnisvoll. Er nimmt sich, was er will. Er liebt es zu kontrollieren und zu dominieren. Als er Erica erst zufällig begegnet und sie dann kurze Zeit später wieder sieht, während sie ihm und den anderen versucht eine Investition in ihre Firma schmackhaft zu machen, kann er nicht den Blick von ihr lassen. Dass sich beide zueinander angezogen fühlen ist unbestreitbar, und doch muss Blake um Erica kämpfen, die sich jedes Mal zurückzieht und vor ihm flüchtet, sobald die Anziehungskraft und sexuelle Spannung ihr zu viel wird. Wird es Blake schaffen Erica für sich zu gewinnen?

Wird Erica sich auf Blake einlassen können? Wird Blake sich öffnen können? Werden beide eine Zukunft haben? Werden ihre Geheimnisse und ihre Vergangenheit sie einholen und eine potentielle Beziehung schon von Anfang an zunichtemachen?

Ich verrate nichts :P


Fazit (ohne Spoiler):
Kann man lesen. Ist jetzt zwar nichts besonderes (meiner Meinung nach durchschnittlich gut) und etwas langatmig, aber das Buch hat mich irgendwie gefesselt (warum auch immer-habe ehrlich keine Ahnung) und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Bin gespannt, wie die anderen Teile sind.

......

Fazit (Spoiler):
Meiner Meinung nach war die Leseprobe und der Anfang vielversprechend. Deshalb bin ich etwas enttäuscht, dass es nicht so weiter ging. Es gab keinen richtigen Handlungsstrang, keine Spannung. Alles war vorhersehbar. Die Szenen wechselten sich dann nur noch ab: Vertragen sich, streiten sich, haben Sex (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Zu Beginn fand ich es ja noch toll, dass die beiden sich auf Trab hielten, weil Erica immer vor ihm geflüchtet ist, er sie aber nicht aufgeben wollte. Aber mit der Zeit wurde es etwas langweilig. Immer dieses hin und her. Als Mode-Designerin fand ich den Aspekt mit der Firma und der Website toll. Aber irgendwie wurde auch das nicht weiter verfolgt. Sie hat einen Investor- fertig. Arbeitet mal kurz hier und da- fertig. Das Hauptmerkmal bestand ganz klar auf der Beziehung der beiden Hauptprotagonisten und auf Sex. Etwas merkwürdig fand ich, dass Erica davon sprach verliebt in Blake zu sein, ohne ihn zu kennen. Über Blake hat man erst am Ende etwas mehr erfahren. Zuvor war er einfach, wie soll ich sagen?- Charakterlos? Man hat ihn nur als Millionär (oder Milliardär?) und Sexobjekt kennengelernt und sich in jemanden nur aufgrund der Anziehungskraft und der sexuellen Spannung zu verlieben ist in meinen Augen etwas dumm. Ich fand es schwierig zu beiden Protagonisten eine Beziehung aufzubauen. Sie waren beide irgendwie verschlossen und so richtig das "Gefühl" von Liebe zwischen den Charakteren, kam auch nicht rüber. Während Erica zudem wie eine Erwachsene rüberkam, wenn sie über ihre Firma sprach, so benahm sie sich, wie ein Teenager, wenn es um Blake ging. In dem Buch wurde zudem von Wochen gesprochen, die für mich aber eher wie Tage rüber kamen und habe mich dann gefragt, ob ich vielleicht etwas verpasst habe? Sind die Protagonisten sich in den Tagen, die nicht beschrieben wurden, näher gekommen, weshalb ich ihre Beziehung und Liebe nicht ganz nachvollziehen konnte? Abgesehen davon fand ich diese Wiederholungen nervig: seine muskulöse Brust, sein muskulöser Körper, seine muskelumspannte Haut, Muskelbla hier Muskelbla dort. Die Sexszenen waren zu Beginn auch "nett", aber die waren eigentlich bis zum Ende hin dann auch immer gleich /ähnlich. Ich hoffe, dass in den nächsten Teilen etwas mehr Spannung und Abwechslung reinkommt. Das Buch war natürlich nicht schlecht. Wie ich schon erwähnt hatte, hatte es irgendetwas an sich, das mich gefesselt und zum Weiterlesen animiert hat. Ich kann nur nicht sagen, was der Grund dafür ist. Früher oder später werde ich das Buch nochmal lesen. Vielleicht wirkt es beim 2. Mal anders auf mich. Mal sehen. Jedenfalls werde ich die Folgeteile auch lesen :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Meredith Wild

Meredith Wild ist die New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin der HARD-Reihe. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern in New Hampshire. Sie bezeichnet sich selbst als Techniknarr, Whiskey-Kennerin und eine hoffnungslose Romantikerin. Wenn sie nicht in der Fantasiewelt ihrer Charaktere lebt, trifft man sie meistens auf Facebook an.

Mehr erfahren
Alle Verlage