XXL-Leseprobe: After Work
 - Simona Ahrnstedt - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Lyx
Frauenromane
105 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0796-4
Ersterscheinung: 08.03.2018

XXL-Leseprobe: After Work

Übersetzt von Antje Rieck-Blankenburg

(35)

XXL-Leseprobe zu Simona Ahrnstedts "After Work":
Als Lexia Vikander erfährt, dass ihre Stockholmer Marketingagentur von einem großen Konzern aufgekauft wurde, gibt es für sie nur eine Lösung: Alkohol. Und zwar viel davon. In einer Bar lernt sie den aufregenden Adam Nylund kennen, der ihr nicht nur einen Drink nach dem nächsten spendiert, sondern ihr am Ende des Abends auch noch den heißesten Kuss gibt, den sie je zuvor bekommen hat. Lexia schwebt auf Wolke 7 – bis sie am nächsten Morgen zur Arbeit kommt und herausfindet, wer ihr neuer Chef ist ...

Heiß ersehnt: der neue Roman von der skandinavischen Queen of Romance!
Jetzt herunterladen und sofort loslesen!

Rezensionen aus der Lesejury (35)

Jess_Ne Jess_Ne

Veröffentlicht am 17.05.2018

Humorvoller Wohlfühlroman

Eine schöne Liebesgeschichte, die vor allem durch ihre interessanten Charaktere und die wunderbare Erzählweise glänzt.

MEINE MEINUNG

Lexia arbeitet in einer kleinen Werbeagentur und liebt ihren Job ... …mehr

Eine schöne Liebesgeschichte, die vor allem durch ihre interessanten Charaktere und die wunderbare Erzählweise glänzt.

MEINE MEINUNG

Lexia arbeitet in einer kleinen Werbeagentur und liebt ihren Job als Werbetexterin über alles, weil ihre Karriere einer der wenigen Bereiche ihres Lebens ist, den sie unter Kontrolle hat. Bis sie eines morgens den neuen Chef kennenlernt und entsetzt feststellen muss, dass es sich dabei um den Mann handelt, den sie am Abend zuvor sturzbetrunken geküsst und sich danach auf dessen Schuhe übergeben hat.

Das Thema ‚Angestellte verliebt sich in ihren Chef‘ ist nicht neu und wurde sicher schon hundert Mal adaptiert. Frau Ahrenstedts Umsetzung in ‚After Work‘ hat mir aber dennoch ausgesprochen gut gefallen und hebt sich in meinen Augen angenehm aus der Masse hervor. Lexia ist eine tolle Protagonistin, die man spätestens ins Herz schließt, wenn sie am Morgen nach ihren vier, fünf (oder mehr) Cosmopolitans total verkatert und mit einem merkwürdigen Fleck an der Stirn ins Büro wankt und versucht den letzten Rest ihrer Würde zusammenzuhalten, während ihr klar wird, dass der neue Chef, vor dessen Ruf sich bereits die gesamte Abteilung fürchtet, der Mann ist, denn sie letzte Nacht vollkommen betrunken geküsst hat. Zu allem Überfluss soll sie nun spontan eine Präsentation halten. Die Katastrophe ist vorprogrammiert.

Lexia ist humorvoll, schlagfertig und entspricht nicht den üblichen Modelmaßen, sondern ist relativ kurvig und leidet seit ihrer Kindheit unter den gehässigen Kommentaren ihrer Mitmenschen und auch ihre fitnessbesessene Mutter spricht sie immer wieder auf ihr Gewicht an. So fest sie auch im Berufsleben steht, so unsicher ist sie, wenn es um ihr Aussehen geht.

So sehr ich das Buch für seine Protagonistin, deren Humor und die Thematisierung von Bodypositivity feiere, so sehr haben mich die vielen Wiederholungen und zu langen Beschreibungen gestört, über die ich besonders am Anfang gestolpert bin. Dem Leser wurde so viel Hintergrundwissen und Erklärungen zu den Charakteren und der Umgebung gegeben, dass ich mich stellenweise wirklich erschlagen fühlte. Viele Informationen waren für die Geschichte in meinen Augen überhaupt nicht relevant und haben die Handlung extrem in die Länge gezogen.
Nach Lexias peinlicher Begegnung dauert es auch eine gefühlte Ewigkeit bis die Geschichte endlich Fahrt aufnimmt. Nach dem ersten Drittel hat mich Lexias Leben dann aber vollkommen gecatched und der knapp 500 Seiten Wälzer flog nur so dahin. Die vielen interessanten Charaktere, die quirlige Lexia und ihr gutaussehender Chef und nicht zuletzt der fantastische Schreibstil haben mich gut über die anfänglichen Längen des Buches gebracht und am Ende war ich wirklich begeistert.

FAZIT

‚After Work‘ ist ein spannender, leichtfüßig geschriebener Liebesroman, der zwar zu Beginn einige Längen aufweist, mich aber trotzdem sehr gut unterhalten hat und sich super als Lektüre zum einfach mal abschalten eignet

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 14.05.2018

Überzeugende Liebesgeschichte mit wichtigem Thema

Nach der Trilogie aus der Stockholmer Finanzwelt ist dies nun mein viertes Buch von Simona Ahrnstedt.

Ich mag ihre Bücher gerne, da sie in eher ungewöhnlichen Settings spielen und die Frauen sehr starke ... …mehr

Nach der Trilogie aus der Stockholmer Finanzwelt ist dies nun mein viertes Buch von Simona Ahrnstedt.

Ich mag ihre Bücher gerne, da sie in eher ungewöhnlichen Settings spielen und die Frauen sehr starke Charaktere sind.
After Work spielt um die Geschehnisse in einer Werbeagentur, was ich sehr spannend und interessant fand.

Lexia und Adam fand ich sehr sympathisch. Ich mochte die Chemie zwischen den beiden und man konnte die Anziehung definitiv auch als Leser spüren.

Außerdem spielt das Thema Body shaming eine große Rolle, was die Autorin auf sehr interessante Weise in die Geschichte eingebunden.

Allerdings hat das Buch auch einige Längen und es hätte locker 100 Seiten weniger haben können. Der Schreibstil der Autorin ist dennoch sehr flüssig und angenehm zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vivisbuecherkiste vivisbuecherkiste

Veröffentlicht am 04.05.2018

Rezension: After Work

Meine Meinung

Zu aller erst möchte ich in diesem Buch das wichtigste ansprechen. Es wurde über ernste Themen wie Übergewicht und dadurch entstehende Diskriminierung und Mobbing gesprochen, was ich wahnsinnig ... …mehr

Meine Meinung

Zu aller erst möchte ich in diesem Buch das wichtigste ansprechen. Es wurde über ernste Themen wie Übergewicht und dadurch entstehende Diskriminierung und Mobbing gesprochen, was ich wahnsinnig gut war und für mich, in einem Buch, etwas völlig neues und anderes war.

Die Protagonistin, Lexia, ist zwar nicht Übergewichtig aber hat ordentliche Kurven vorzuweisen und genau dass sie nicht die typische Figur hat finde ich sehr gut. Hinzu kommt das sie sehr selbstbewusst ist und ihren Job liebt und sich regelrecht hineinkniet. Dies merkt man vor allem als es wirklich um das Thema „Übergewicht“ geht.

Adam, Lexias neues Chef, war mir von Anfang an sympathisch. Er ist sehr erfolgreich, arbeitet allerdings auch genau wie Lexia sehr hart dafür und prahlt mich nichts.

Die Beziehung zwischen den beiden hat mir auch sehr gut gefallen und man konnte die Chemie zwischen den beiden spüren.

Der Schreibstil ist sehr locker und man kommt meiner Meinung nach gut in das Buch rein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sanni09 Sanni09

Veröffentlicht am 03.05.2018

etwas vorhersehbar war, konnte mich aber mit liebenswerten Charaktere in ihren Bann ziehen

Das Cover fand ich sehr ansprechend und auch stimmig zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil von Simona Ahrnstedt finde ich sehr angenehm und flüssig. Auch wenn ich ab und an das Gefühl hatte, dass es ... …mehr

Das Cover fand ich sehr ansprechend und auch stimmig zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil von Simona Ahrnstedt finde ich sehr angenehm und flüssig. Auch wenn ich ab und an das Gefühl hatte, dass es sich etwas lang zog fand ich die Story doch sehr unterhaltsam. Das Buch ist aus der Sicht von Adam und Lexia geschrieben und umfasst 45 Kapitel.

Die Protagonistin Lexia fand ich sehr sympatisch. Trotz ihres Gewichtes lässt sie sich nicht unterkriegen ist ist sehr stark. Besonders toll finde ich hier zuhause ein Hausboot, wo sie mir ihrer besten Freundin Siri zusammen wohnt. Sie ist auch eine sehr liebenswerte Person, die ich einfach gern haben musste. Adam ist ein eher kalte Workaholic, bin er Lexia trifft. Die Kollegen im Büro sind auch authentisch und vielschichtig.

Ernste Themen in einem Liebesroman. Themen wie Übergewicht und Vorurteile werden in der Story angesprochen und sind gut umgesetzt. Einige erotische Szenen machen es sehr leidenschaftlich. Auch wenn es etwas vorhersehbar war, konnten mich die liebenswerten Charaktere in ihren Bann ziehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

charlie_books charlie_books

Veröffentlicht am 30.04.2018

Eine Geschichte mit einer ganz wichtigen Message!

Der Einstieg in die Geschichte ist mir leider nicht so leicht gefallen, da sich am Anfang alles ziemlich gezogen hat und ich auf den ersten 100 Seiten nur schwer vorangekommen bin. Der Schreibstil war ... …mehr

Der Einstieg in die Geschichte ist mir leider nicht so leicht gefallen, da sich am Anfang alles ziemlich gezogen hat und ich auf den ersten 100 Seiten nur schwer vorangekommen bin. Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Kapiteln bin ich dann doch gut damit klargekommen.

Die Geschichte wird immer abwechselnd aus der Sicht von Lexia und Adam erzählt, was mir wirklich sehr gut gefallen hat, da man so Einblick in die Gedanken und Gefühle beider bekommen hat und sich in die jeweiligen Situationen besser hineinversetzen und sie besser verstehen konnte. Dadurch, dass es keinen Ich-Erzähler gibt, hatte ich allerdings Schwierigkeiten damit, eine wirkliche Beziehung zu den Charakteren aufzubauen, was ich schade fand. Manchmal ist dies trotz personalem Erzähler möglich, aber bei diesem Buch ist mir das leider nicht gelungen.

Generell sind meine Gefühle etwas gespalten, was dieses Buch betrifft. Für mich ist der Funke bei der Liebesgeschichte einfach nicht übergesprungen. Ich habe das Bauchkribbeln und Mitfiebern während den besonderen Momenten zwischen Lexia und Adam vermisst und mir hat einfach das gewisse Etwas gefehlt.
Einige Dinge, die zwischen ihnen passiert oder die gesagt worden sind, haben auf mich so gezwungen gewirkt, als ob sie irgendwie in die Geschichte eingebaut werden sollten, ohne in dem Moment wirklich dort hinzupassen.
ABER wenn ich meinen Fokus nicht auf die Liebesgeschichte lege, sondern auf die tiefgründigere Message, die hinter dem Ganzen steckt, dann bin ich wirklich begeistert. Denn das Thema, das hier angesprochen wird, ist meiner Meinung nach gerade in der heutigen Zeit extrem wichtig und wird viel zu selten so deutlich wahrgenommen, wie hier in diesem Buch.

Erstmal finde ich es super, dass die Protagonistin mal nicht so perfekt ist wie die meisten, mit einem ganz flachen Bauch und dünnen langen Beinen, sondern einige Kurven und Rundungen besitzt. Denn ich finde, dass nicht nur in den Medien wie Fernsehen und Internet meist vermittelt wird, dass man nur dann wunderschön ist, wenn man Idealmaße hat, sondern das dies auch oft in Büchern der Fall ist. Gerade deswegen ist Lexia für mich eine ganz besondere Protagonistin und ich bin froh, dass ich sie hier auf ihrem Weg begleiten durfte. Man kann im Laufe der Geschichte eine deutliche Veränderung bei ihr wahrnehmen - nämlich wie sie sich von einer auf ihren Körper bezogenen Selbstzweiflerin zu jemandem entwickelt, der lernt, sich selbst mit völlig anderen Augen zu sehen und sich so zu akzeptieren UND zu lieben, wie er eben ist.


»Du bist hübsch, weil du dabei du selbst bist.«

Dieses Buch vermittelt eindeutig zum einen, dass die wirklich wichtige Schönheit, auf die es bei einem Menschen ankommt, von INNEN und nicht von außen kommt. Und zum anderen vermittelt es, dass Schönheit etwas ist, das im Auge des Betrachters liegt und für dass es keinen Maßstab gibt. Jeder Mensch ist auf seine eigene Art und Weise schön und etwas Besonderes - egal ob groß oder klein, dick oder dünn. Egal welche Haut- oder Haarfarbe und egal welche Besonderheiten ( weil das Wort "Makel" nicht zutrifft ) ein Mensch besitzt. Schönheit misst sich nicht an der Konfektionsgröße und ich finde es ganz toll, wie das in diesem Buch verdeutlicht worden ist.
Wenn die Liebesgeschichte besser reingepasst und mich mehr hätte überzeugen können, dann würde das Buch von mir jetzt 5 Sterne bekommen. Da sich ein Großteil des Buches aber um die Geschichte zwischen Lexia und Adam gedreht hat und mir diese leider nicht so gefallen hat, gibt es "nur" 3,5 Sterne.
Trotzdem muss ich nochmal sagen, dass die Message hier wirklich unglaublich schön ist und mir die Idee und Umsetzung diesbezüglich sehr gut gefallen hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt - Autor
© Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Roman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.

Mehr erfahren
Alle Verlage