Die Geliebte des Captains
 - Kresley Cole - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Historische Liebesromane
416 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0135-1
Ersterscheinung: 14.07.2016

Die Geliebte des Captains

Übersetzt von Barbara Först

(6)

Als ihr Vater inhaftiert wird, übernimmt die Kapitänstochter Nicole Lassiter kurzerhand das Kommando auf der Bella Nicola. Denn der einzige Weg, ihm zu helfen und das Geschäft zu retten, ist, das Great Circle Race von England nach Australien zu gewinnen. Für die selbstbewusste Nicole eigentlich kein Problem – wäre da nicht der adlige Kapitän Derek Sutherland. Schon bei ihrem ersten Treffen spürt sie ein unerklärlich starkes Verlangen, doch Derek ist der größte Konkurrent ihres Vaters und damit tabu. Als ein Sturm ihr Schiff zerstört, ist es ausgerechnet Derek, der sie und ihre Crew rettet ...

Rezensionen aus der Lesejury (6)

LeanderRose LeanderRose

Veröffentlicht am 13.10.2019

Insgesamt eine schöne Geschichte

Ich mag die Bücher der Autorin total gerne, kenne von ihr aber eher Romantasy. Daher war ich sehr gespannt. Das Buch ist unglaublich gut recherchiert. Schauplätze und Charaktere sind sehr lebhaft gestaltet ... …mehr

Ich mag die Bücher der Autorin total gerne, kenne von ihr aber eher Romantasy. Daher war ich sehr gespannt. Das Buch ist unglaublich gut recherchiert. Schauplätze und Charaktere sind sehr lebhaft gestaltet und ich mochte die Protagonisten. Es gab wieder viel Leidenschaft, Humor und Missverständnisse, die das Lesen zu einem Vergnügen gemacht haben. Leider fehlte mir manchmal der rote Faden. Dadurch ist gerade in der Mitte viel Spannung verloren gegangen und oft war ich von der Handlung verwirrt. Dafür gibt es Punktabzug. Trotzdem habe ich viel Spaß beim Lesen gehabt und empfehle das Buch weiter, da das nun auch Interpretationssache ist. Jemand anderen stört das vielleicht gar nicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gypsy Gypsy

Veröffentlicht am 16.09.2019

Spannender Auftakt der Sutherland-Reihe

*Zum Buch*

Nicoles Vater hat hohe Schulden und um diese zu tilgen muss er das Great Circle Race nach Australien für sich gewinnen. Doch leider gibt es irgendjemand, der Schiffe manipuliert. Nicole vermutet ... …mehr

*Zum Buch*

Nicoles Vater hat hohe Schulden und um diese zu tilgen muss er das Great Circle Race nach Australien für sich gewinnen. Doch leider gibt es irgendjemand, der Schiffe manipuliert. Nicole vermutet dahinter den größten Konkurrenten ihres Vaters: Derek Sutherland. Sie versucht das Rennen für ihren Vater zu gewinnen. Doch dabei hat sie eines nicht bedacht, dass sie ihr Herz auch aufs Spiel gesetzt hat, denn als ihr Schiff bei einem Sturm zerstört wird und droht unterzugehen, ist es ausgerechnet Derek, der sie rettet.

*Meine Meinung*

Irrsinniger Glaube, Anschuldigungen, Verrat, Lügen, Sturm, Pein und Leidenschaft…
Das ist nur ein Ausschnitt von dem, was dieses Buch zu bieten hat. Die Spannung hält sich bis zur letzten Seite aufrecht und wer glaubt, dass die Seefahrt nichts ist, hat das hier noch nicht gelesen! Dabei kommt es gar nicht auf die Seefahrt an sich an, sondern wie Derek und Nicole sich immer wieder in Krisen hineinführen. Dialoge voller Leidenschaft und Eifer und Wut.

Hier geht die Handlung Hand in Hand mit dem Spannungsbogen, flüssig wie eh und je. Kresley Cole kann es einfach, das muss man ihr lassen.

Nicole und Derek sind auch komplexe Figuren, die sich ungern etwas von anderen sagen lassen, denn sie denken immer, dass sie im Recht seien, was natürlich zu vielen Diskussionen führt, die aber immer sehr heiter zu lesen sind und sich so anfühlten, als sei man tatsächlich dabei.

*Fazit*

Wer auch immer ein paar heitere Stunden mit einem Seefahrer und einer feurigen Frau braucht. Hier ist eine Geschichte, die man ungern aus der Hand nimmt und auch nichts anbrennen lässt.

*Fortsetzung*
"Braut des Meeres" ist die Fortsetzung der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blintschik Blintschik

Veröffentlicht am 02.06.2018

Leidenschaft und Abenteuer

Da Nicoles Vater nicht in der Lage ist das Wettsegeln mitzumachen, übernimmt sie kurzerhand das Schiff. Jedoch macht ihr Captain Sutherland jede Menge Probleme und dann fühlt sie sich auch noch so stark ... …mehr

Da Nicoles Vater nicht in der Lage ist das Wettsegeln mitzumachen, übernimmt sie kurzerhand das Schiff. Jedoch macht ihr Captain Sutherland jede Menge Probleme und dann fühlt sie sich auch noch so stark zu ihm hingezogen.

Mir fiel es sehr leicht in die Geschichte zu kommen. Man lernt die Personen nach und nach kennen und auch die Situation, in der sie stecken, sodass ich jederzeit folgen konnte.

Die Personen an sich sind gut ausgearbeitet und sehr sympathisch, selbst die die als unfreundlich beschrieben wurden mochte ich total gern. Nicole ist dabei die typische taffe Frau, die nur in der Nähe eines gutaussehenden Mannes schwach wird. Genauso wie Captain Sutherland der typische Bad Boy ist. Da sind die Hauptpersonen eher klassisch gehalten, haben aber doch genug Tiefe um nicht flach zu erscheinen. Außerdem sind sie, genauso wie die Nebencharaktere, interessante Persönlichkeiten.
Die Beziehung der beiden ist zwar auch ganz klassisch Liebe auf den ersten Blick und leicht kitschig, entwickelt sich aber ansonsten eher langsam, was ich sehr mag, da es mir so realistischer vorkommt.
Und genau das hat mir bei der Geschichte an sich auch besonders gefallen, denn sie passt zu der historischen Zeit und die Autorin bemüht sich auch alles für dieses Jahrhundert korrekt zu beschreiben z.B. was Anstand und Ansehen angeht.

Mir hat es auch gefallen, dass neben den prickelnden Sexszenen auch noch eine sinnvolle und spannende Geschichte ist, was ist vielen Erotikromanen nicht der Fall ist. Hier habe ich jedoch richtig mitgefiebert und konnte das Buch garnicht aus der Hand legen, obwohl es doch die ein oder andere Länge gab und manche unwichtige Dinge zu lange und detailliert beschrieben wurden.

Allgmein hatte ich viel Spaß beim Lesen des Buches. Die langatmigen Szenen machen das Buch nicht perfekt, aber trotzdem ist es eine tolle Geschichte mit einer heißen Romanze und einen spannenden Schiffsabenteuer, das ich nur weiterempfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jassy Jassy

Veröffentlicht am 07.05.2017

Die Geliebte des Captains

Dieses Buch ist ja ein historischer Roman. Wenn ich bei einem historischen Roman „Die Geliebte“ im Titel lese, denke ich eigentlich nicht, dass es so ist, aber in dem Buch kommen nicht wenige Erotik-Szenen ... …mehr

Dieses Buch ist ja ein historischer Roman. Wenn ich bei einem historischen Roman „Die Geliebte“ im Titel lese, denke ich eigentlich nicht, dass es so ist, aber in dem Buch kommen nicht wenige Erotik-Szenen vor. Wobei ich sagen muss, dass mich das nicht im Geringsten gestört hat. Das Buch ist also ein historischer Erotikroman. Naja, so ähnlich...

Das Cover finde ich soo wunderschön. Ich würde mal wieder 6/5 Sterne geben, wenn das ginge.

Es gibt keine Längen und man bemerkt sofort die Spannung zwischen Nicole und Derek. Und die beiden merken das auch sofort.

Ich finde, Kresley Cole hat da einfach nur eine umwerfende Geschichte geschrieben. Eine tolle Atmosphäre und auch sehr spannende Geschehnisse und Situationen geschaffen. Richtig toll! 5 Sterne.

Auch der Schreibstil ist wirklich toll. Man ist von Anfang an drin und bleibt es auch bis zum Ende. Man wird wie in so einen Sog hinein gesaugt. Und man fühlt richtig mit Nicole und Derek mit. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd und bekommt ebenfalls 5 Sterne.

Beide Protagonisten (Nicole & Derek) sind beide so unglaublich stur und unnachgiebig. Und so stark und wundervoll! Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. (Kurze, philosophische Anmerkung: Vielleser wie wir müssen ein riesengroßes Herz haben, oder?)

Und nicht nur Nicole und Derek. Nein. Auch alle anderen schließt man mit der Zeit in sein Herz. Alle sind einfach so unglaublich toll! Und liebenswürdig! Und so herzlich! Und natürlich stur! Und…(okay, ich komme ins Schwärmen)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

julialesewelt julialesewelt

Veröffentlicht am 15.09.2016

Die Geliebte des Captain

Auf dieses Buch habe ich schon Sehnsüchtig gewartet, da ich seit “Ein Hauch von Schicksal” wirklich begeistert bin von Seefahrtsbüchern und einfach mehr Lesen wollte um zu sehen was es noch alles so für ... …mehr

Auf dieses Buch habe ich schon Sehnsüchtig gewartet, da ich seit “Ein Hauch von Schicksal” wirklich begeistert bin von Seefahrtsbüchern und einfach mehr Lesen wollte um zu sehen was es noch alles so für Geschichten gibt auf hoher See.
Am Anfang des Lesen kam ich jedoch ein wenig schwer in die Geschichte rein, weil ich irgendwie so gehofft hatte, dass es gleich auf dem Meer losgehen würde und wurde durch die lang andauernde Landzeit ein wenig enttäuscht. Dennoch war es auch schön zu sehen wie alles zu diesem Sturm kam, welche Faktoren bei dem zusammentreffen mit Derek Sutherland zusammenspielten.
Nicole Lassiter als Schiffsfrau war toll, sie hat sich durchgesetzt und gezeigt, dass sie auch als Frau ein Schiff steuern kann und ich glaube in der Zeit in der sie gelebt hat war das alles gar nicht so einfach. Doch Nicole hat auch eine Menge Temperament und lässt sich nicht so einfach von jemandem etwas vorschreiben. Manchmal hätte ich mir jedoch gewünscht, dass sie ihre Zunge im Zaum hält und lieber erst einmal nachdenkt und dann redet.

“Aye. Es muss was passier’n, was dein Leben so richtig ändert. Dann kannst du auch wieder was Gutes in der Zukunft seh’n”. - S.150

Doch Derek Sutherland als zweiter Protagonist konnte ihr da gut das Wasser reichen. Auch er hatte sehr viel Temperament und strahlte eine unglaubliche Dominanz aus. Er zeigte deutlich, dass alles sich nur nach seinen Regeln abspielen sollte und nicht anders, hat auch nie wirklich gefragt sondern immer nur befohlen.
Deshalb haben die beiden aber auch so gut zusammengepasst. Keiner von beiden hätte jemanden gebraucht der immer nur ja und amen sagt und dem anderen auf Knien hinterher kriecht. Zeitweise nervt dieses ganze hin und her schon ein wenig, aber irgendwie passt es dennoch zu den beiden. Die können sich einfach nicht immer sofort einig sein, dass wäre ein wunder wenn doch, haha.
Es gibt ein paar kleine Abzüge die ich bei dem Buch machen muss, weil mir die Landzeit ein wenig zu lang war und ich mir gewünscht habe, dass sich noch viel mehr auf dem Schiff abspielt und dann halt dieses ewige hin und her, aber wenn man davon absieht kann einem das Buch wirklich gut gefallen. Vor allem mochte ich den Schreibstil von Kresley Cole in diesem Buch sehr gerne, diese Mischung aus Romantik und Seemannsdialekt war einfach wahnsinnig schön und hat auch beim Lesen des Buches richtig Spaß gemacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kresley Cole

Kresley Cole - Autor
© Kresley Cole

Nach einer Karriere als Athletin und Trainerin veröffentlichte Kresley Cole 2003 ihren ersten Roman und ist seither eine der international erfolgreichsten Autorinnen historischer, zeitgenössischer und fantastischer Liebesromane.

Mehr erfahren
Alle Verlage