Victorian Rebels - Das Versprechen einer Nacht
 - Kerrigan Byrne - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Historische Liebesromane
399 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1019-3
Ersterscheinung: 31.05.2019

Victorian Rebels - Das Versprechen einer Nacht

Übersetzt von Inka Marter

(11)

Eine unvergessliche Nacht …
Die junge Krankenschwester Imogen Pritchard verbrachte einst eine leidenschaftliche Nacht mit Cole Talmage. Jahre später trifft sie ihn als junge Witwe wieder und steht vor der Entscheidung, ob sie sich dem von Schmerz und Verlust gezeichneten Cole offenbaren soll. Denn obwohl die Anziehungskraft zwischen ihnen ungebrochen ist, erkennt Cole sie nicht wieder und macht ihr in seiner Verbitterung das Leben schwer. Doch Imogen begreift, dass er mit inneren Dämonen kämpft, die ihn zu zerstören drohen, und setzt alles daran, ihm zu beweisen, dass die Liebe die Dunkelheit seiner Seele besiegen kann.
"Dieses Buch hat alles, was das Herz begehrt – eine wunderbare starke Heldin, ein Geheimnis und brennende Leidenschaft." KIRKUS REVIEWS
Band 4 der "Victorian Rebels"

Rezensionen aus der Lesejury (11)

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 24.06.2019

Das Versprechen einer Nacht....

kann es sich erfüllen?

Der Klappentext: „Eine unvergessliche Nacht ... Die junge Krankenschwester Imogen Pritchard verbrachte einst eine leidenschaftliche Nacht mit Cole Talmage. Jahre später trifft ... …mehr

kann es sich erfüllen?

Der Klappentext: „Eine unvergessliche Nacht ... Die junge Krankenschwester Imogen Pritchard verbrachte einst eine leidenschaftliche Nacht mit Cole Talmage. Jahre später trifft sie ihn als junge Witwe wieder und steht vor der Entscheidung, ob sie sich dem von Schmerz und Verlust gezeichneten Cole offenbaren soll. Denn obwohl die Anziehungskraft zwischen ihnen ungebrochen ist, erkennt Cole sie nicht wieder und macht ihr in seiner Verbitterung das Leben schwer. Doch Imogen begreift, dass er mit inneren Dämonen kämpft, die ihn zu zerstören drohen, und setzt alles daran, ihm zu beweisen, dass die Liebe die Dunkelheit seiner Seele besiegen kann…“

Zum Inhalt: Alle Bände der Victorian Rebels Serie spielen in England des ausgehenden 19. Jahrhunderts und passen sich in diese Zeit ein und spiegeln diese Zeit mit all ihren Errungenschaften und auch ihren sozialen Umfeld und Gesellschaftsschichten wieder. Eigentlich ist Imogen Krankenschwester, doch sie arbeitet zusätzlich als Kellnerin in einem Bordell, sie braucht ganz einfach das Geld. Dort trifft sie Cole der sie sich kurzer Hand kauft und am nächsten Tag verschwindet. Ein Jahr später treffen sie wieder aufeinander, dieses Mal ist Cole ihr Patient, doch Cole erkennt sie nicht.

Zum Stil: Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Imogen und Cole erzählt, allerdings nicht in Ich-Perspektive, sondern in der dritten Person. Wie in den ersten Bänden haben auch hier die Hauptpersonen eine problematische Vergangenheit und so manche Altlasten in ihrem Leben. Sie haben durch das Schicksal schwere Zeiten durchlebt und müssen sich erst wieder, vor allem müssen sie erst wieder lernen zu vertrauen, Freude zu erfinden und Liebe zuzulassen. Wie in den Vorgängerbänden sind alle Charaktere, auch die der Nebenfiguren, äußerst liebevoll geschildert und gewinnen schnell an Lebendigkeit. Gerade das Interagieren der Protagonisten sorgt auch immer wieder für sehr amüsante Begebenheiten, die für Auflockerungen der Story sorgen und beim Leser ein Schmunzeln hervorrufen. Der Schauplatz ist dieses Mal in Mitten der schottischen Highlands, die mitsamt ihrer Bräuche und Besonderheiten vor den Augen des Lesers ausgebreitet werden.
Obwohl das vorliegende Buch der vierte Band der Victorian Rebels ist und natürlich einige Figuren aus den Vorgängerbänden wieder auftauchen, kann der Band wunderbar einzeln gelesen werden, man hat aber natürlich mehr Spaß, wenn man die Reihenfolge einhält, denn dann kann man das Wiedersehen mit den bekannten Charakteren erst so richtig genießen. Wie beim Vorgängerband kann ich nur warnen: Vorsicht – definitiv Suchtgefahr.

Mein Fazit: Eine wunderbare Story aus dem Genre der Historical Romance, etwas düster und geheimnisvoll, aber auch amüsant und erotisch. In meinen Augen eine klare Empfehlung für jeden Liebhaber dieses Genres.

Ich danke dem Verlag LYX.digital und NetGalley für das Rezensionsexemplar, meine Meinung wurde davon natürlich nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

stepko stepko

Veröffentlicht am 24.06.2019

Leid und Liebe im viktorianischen England

Im bereits vierten Band von Kerrigan Byrnes „Victorian Rebels“ findet der frisch gebackene Duke of Trenwyth ausgerechnet in einem Freudenhaus sein weibliches Gegenstück - Ginny. Bei Nacht Kellnerin ... …mehr

Im bereits vierten Band von Kerrigan Byrnes „Victorian Rebels“ findet der frisch gebackene Duke of Trenwyth ausgerechnet in einem Freudenhaus sein weibliches Gegenstück - Ginny. Bei Nacht Kellnerin im Nackten Kätzchen, um die Schulden ihres Vaters abzuarbeiten, und bei Tag Schwester Pritchard, ist Imogen keine Dirne, sondern nur verzweifelt darum bemüht, ihre Familie am Leben zu halten. Doch der Duke bezahlt eine solch außerordentliche Summe für sie, dass ihr Arbeitgeber sie verkauft. In jener Nacht verliert Imogen nicht nur ihre Unschuld an den Duke, sondern auch ihr Herz. Auch der Duke ist hin weg, vor allen Dingen aber weg, da er im Auftrag der Krone am nächsten Tag fortgeschickt wird. Ein Jahr vergeht, in dem sie sich nicht vergessen, aber Schreckliches erleiden, das sie unweigerlich verändert...

Das Buch wird aus der dritten Perspektive erzählt, wobei abwechselnd Imogen und der Duke in den Blickpunkt gerückt werden, sowie zweimal Morley, der Scotland Yard Inspektor, der schon einige Auftritte in den Büchern hatte. Der Schreibstil ist gewohnt detailreich, der Zeit angemessen und gespickt mit kreativen Bildern und Vergleichen, auf die ich mich bei jedem Buch der Autorin freue.

Mir hat gut gefallen, dass in diesem Band eine Frau der Mittelschicht, die weder berühmt noch reich ist, die Protagonistin war. Es war schön zu sehen, wie sie sich in den wenigen Jahren verändert und für ihre Ideale eingesetzt hat. Der Duke hingegen ist wohl einer der unfreundlichsten Gesellen bisher und war mir häufig zu arrogant und gemein. Allerdings hat es zu seinem Leben und Erlebnissen gepasst und war daher sehr glaubwürdig und angemessen. Aber sich gemeinsam mit Imogen über ihn aufregen kann man ja trotzdem ;)

Schön fand ich auch, wie die Pärchen aus den Vorgängerbänden in die Geschichte einbezogen wurden, insbesondere Argent. Dennoch denke ich, dass man das Buch auch ohne Vorwissen lesen kann.

Dieses Mal war die Geschichte irgendwie nicht so spannend und auch das große Rätsel hat mich nicht so gepackt, weil man aufgrund der verschiedenen Perspektiven schon das meiste wusste. Bei diesem Buch wären vielleicht Rückblicke sinnvoller gewesen, damit man bei der Suche nach Ginny miträtseln kann. Und leider verrät der Klappentext auch schon ein Viertel des Buches. Am Ende gibt es zwar eine Überraschung, aber die wird sehr schnell abgehandelt. Generell ging mir am Ende alles zu schnell und dieses Mal blieben auch noch Fragen offen. So wird beispielsweise um Morley ein Geheimnis gemacht, das nie gelüftet wird. Zudem wird immer wieder von einem Piraten gesprochen, der aber nichts zur Sache tut. Insgesamt wird in diesem Band häufiger über politische Themen diskutiert, was man eben mag oder nicht. Für mich war die Menge in Ordnung, aber viel mehr hätte es nicht sein dürfen.

Es war wieder ein toller Ausflug ins England des 19. Jahrhunderts, in dem die Protagonisten nicht nur großes Leid widerfährt, sondern auch die große Liebe. Nicht ganz so spannend wie die Vorgänger, aber dennoch sehr unterhaltsam. Nun bin ich gespannt, wer als Nächstes aufs Korn genommen wird und freue mich auf Band 5!

Vielen Dank an NetGalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars, was jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Catherine Catherine

Veröffentlicht am 22.06.2019

Unterhaltsam, romantische Liebesgeschichte

Auf das Erscheinen von Band 4 »Das Versprechen einer Nacht« aus der Victorian Rebels - Reihe von Kerrigan Byrne habe ich voller Sehnsucht gewartet, denn ich liebe diese im viktorianischen London angesiedelte ... …mehr

Auf das Erscheinen von Band 4 »Das Versprechen einer Nacht« aus der Victorian Rebels - Reihe von Kerrigan Byrne habe ich voller Sehnsucht gewartet, denn ich liebe diese im viktorianischen London angesiedelte Romanreihe sehr.

Imogen ist Krankenschwester. Von ihrem kargen Lohn ernährt sie ihre jüngere Schwester und Mutter. Das Geld reicht gerade so zum Überleben, jedoch nicht um für die Spielschulden ihres verstorbenen Vaters aufzukommen. Der Besitzer des Gin- und Tanzlokals Nacktes Kätzchen besteht darauf, dass sie die Schulden ihres Vaters bei ihm abarbeitet. Also schiebt sie Tag für Tag die Schichten im Hospital und am Abend bedient sie, verkleidet mit einer schwarzen Perücke und unter falschen Namen, die illustren Gäste im Nackten Kätzchen. Bis zu jener verhängnisvollen Nacht, als der Besitzer sie, oder besser gesagt ihre Unschuld an Cole Talmage verkaufte. Anfangs sträubt sie sich, doch dann lässt sie sich auf den Deal ein und verbringt eine leidenschaftliche Nacht mit Cole nicht ahnend, dass diese Nacht ihr ganzes Leben verändern würde.

Als Cole ins Nackte Kätzchen kommt sucht er Zerstreuung für eine Nacht. Eine letzte Nacht ehe er und seine Männer auf eine geheime Mission gehen, deren Ausgang ungewiss ist. Eine letzte Nacht voller Wein, Weib und Gesang. Als er Ginny begegnet, einer sinnlich exotischen Schönheit mit schwarzen Locken weiß er, dass er gefunden hatte was er suchte und zahlte den exorbitant hohen Preis für eine Nacht mit ihr. Und wahrlich sie war etwas Besonderes. Sie schenkte ihm Wärme und Nähe. Er liebte sie wie er eine Freundin geliebt hätte, nicht wie eine Dirne und ganz unbemerkt schlich sie sich in jener Nacht mit ihrer reinen Art in sein Herz. Eine aufrichtige Person in einer Welt voller Hinterlist. Später in Gefangenschaft wurde sie seine Zuflucht. Zu ihr rettete sich seine quälte Seele, während Folterknechte ihm in endlos erscheinenden Stunden grausige Schmerzen zufügten…

Wie und ob Cole und Imogen sich wiedersehen dürft ihr selbst herausfinden, schließlich will ich nicht ungewollt Spoilern oder euch des Lesegenusses berauben. Im Laufe der Geschichte treffe ich zu meiner großen Freude auf viele alte Bekannte aus den Vorgängerbänden. Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm, dass Kopfkino kommt sofort in Gang und sorgt dafür, dass ich mich rundum in der Geschichte wohlfühle.

Ich liebe die »Victorian Rebels« Reihe sehr, dennoch muss ich anmerken, dass im Vergleich für mich persönlich der 4. Band der schwächste der Reihe ist. Was einzig und allein daran liegt, dass mich die Story um Cole und Imogen auf der emotionalen Ebene nicht so berühren konnte wie die Geschichten der anderen Liebespaare.

Fazit: Wunderbar unterhaltsam, romantische Liebesgeschichte. Spannend und leidenschaftlich erzählt. Eine rundum gelungene Fortsetzung der »Victorian Rebels« Reihe. Klare Leseempfehlung von mir! Ich freue mich auf Band 5 »Victorian Rebels - Mein Ende und mein Anfang« welcher laut Vorankündigung am 31.10.2019 erscheinen soll.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 20.06.2019

Emotional, spannend & romantisch

Imogen, eine Krankenschwester, arbeitet aufgrund der Schulden ihres verstorbenen in einem Freudenhaus als Bedienung. Eines Nachts kommt ein Duke vorbei, um mit seinen Freunden, seine letzte Nacht vor ... …mehr

Imogen, eine Krankenschwester, arbeitet aufgrund der Schulden ihres verstorbenen in einem Freudenhaus als Bedienung. Eines Nachts kommt ein Duke vorbei, um mit seinen Freunden, seine letzte Nacht vor einer großen Reise, zu verbringen. Imogen, die sich dem Duke als Ginny vorstellt, beeindruckt diesen sofort. Aber auch der Duke Cole fasziniert sie. Schließlich bezahlt er eine große Summe, damit sie eine gemeinsame Nacht verbringen und diese ist so unvergesslich, dass beide auch noch Jahre später darüber nachdenken.
Knapp ein Jahr später, wird Cole in das Krankenhaus, in dem Imogen arbeitet, eingeliefert. Er hat sehr viele schlimmer Verletzungen. Imogen päppelt ihn wieder auf, doch er erkennt sie gar nicht und schafft es stattdessen, dass sie gekündigt wird.
Durch eine Heirat wird Imogen Cole‘s Nachbarin. Nach dem Tod ihres Mannes versucht Imogen sozial Schwächeren zu helfen veranstaltet hierfür ein Wohltätigkeitsball. Cole erscheint auch auf diesen Ball und wirft ihr nur Hass und Verachtung entgegen. Dieser Cole scheint nicht mehr, der von vor ein paar Jahren zu sein. Aber irgendwas zieht Cole zu Imogen. Er kann nicht aufhören, an sie zu denken und ausgerechnet dann wird Imogen bedroht und jemand versucht sie umzubringen. Cole will Imogen beschützen und dadurch kommen sich die beiden wieder näher. Doch das Geheimnis, über die längst vergangene Nacht, steht wie ein Schwert über die beiden.

Zuerst zum Cover: Das Cover passt super zu den anderen Covern aus dieser Reihe. Es hat etwas düsteres und glamouröses. Allerdings hätte ich mir etwas auffälligeres gewünscht. Die Geschichte wird abwechselnd aus Cole‘s und Imogen‘s Sicht erzählt, allerdings hauptsächlich aus Imogen‘s Sichtweise. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Man kann sich sehr gut in die unterschiedlichen Charaktere reinversetzen.

Ich habe das Buch, bereits nach dem ersten Kapitel geliebt. Es ist wunderschön geschrieben und beginnt sofort mit Spannung und Emotionen. Es ist sehr leicht sich in Imogen reinzuversetzen. Imogen hat trotz oder gerade wegen ihrer vergangen Erlebnisse, immer noch ein reines Herz und versucht den sozial Schwächeren zu helfen. Die behandelten Themen sind auch in der heutigen Zeit sehr wichtig. Cole scheint wie ein dunkler Ritter zu sein. Man hat Angst vor ihm und trotzdem, gibt er denen, die ihm was bedeuten, alles. Dieses Buch ist voller Emotionen, Spannung, Adrenalin und Leidenschaft! Das einzige was ich hier zu bemängeln habe, ist dass mir das Ende zu abrupt war und ich mir noch einen Epilog gewünscht hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 12.06.2019

Aufwühlend, emotional, prickelnd! Ein toller vierter Band, welcher einen wieder begeistert!

„Das Versprechen einer Nacht“ von Kerrigan Byrne ist der schon vierte Band der „Victorian Rebels Reihe“ und immer wieder bin ich begeistert! Im Oktober schon wird der fünfte Teil „Mein Ende ... …mehr

„Das Versprechen einer Nacht“ von Kerrigan Byrne ist der schon vierte Band der „Victorian Rebels Reihe“ und immer wieder bin ich begeistert! Im Oktober schon wird der fünfte Teil „Mein Ende und mein Anfang“ erscheinen. Die Coverwahl finde ich noch immer super gewählt. Schön ist die Farbwahl, dass man von hellen Akzenten zu dunkleren Farben wechselt. Der Schreibstil ist wie gewohnt ausgezeichnet zu lesen, sehr ansprechend, flüssig und toll. Es wird aus Sicht von Imogen, aber auch von Cole erzählt.

In diesem Band geht es um die junge Krankenschwester Imogen Pritchard, welche die Schulden ihres verstorbenen Vaters als Bedienung in einem Tanzlokal abarbeiten muss. Sie arbeitet dort unter dem Namen Ginny, um ihrer Schwester und Mutter ein sorgenloses Leben zu ermöglichen. Dort kann sie es eines Tages kaum fassen, doch der Inhaber verkauft sie an Collin Talmage, den Duke of Trenwyth. Mit ihm verbringt sie jedoch eine leidenschaftliche Nacht, welche beide Leben veränderte. Imogen kann diesen Mann nicht mehr vergessen, welcher ihr unvergessliche Momente schenkte.

Cole, welcher im Dienst der Krone in Gefangenschaft gerät, seelisch und körperlich gefoltert wird, kann sich alleine an die Erinnerungen an Ginny am Leben halten. Als er wieder in London weilt, hat er die Absicht Ginny wiederzufinden, nichts ahnend, dass sie näher ist als angenommen. Jahre später trifft Imogen Als junge Witwe auf Collin, welcher sie trotz Anziehungskraft nicht wiedererkennt. Er macht ihr in seiner Verbitterung das Leben schwer, doch sie erkennt, dass er mit Dämonen zu kämpfen hat, welche ihn zu zerstören drohen, und setzt alles daran ihm zu beweisen, dass die Liebe alles besiegen kann.

Das Buch wird in drei Abschnitte geteilt, in dem Ersten lernen sich die beiden in dem Tanzlokal kennen, danach als er aus der Gefangenschaft befreit wurde und dann der größte Teil, als die beiden sich erneut wieder treffen. Ich fand alle drei als äußerst interessant und spannend und hat mich super unterhalten.

Imogen ist eine wirklich liebenswerte, bewundernswerte junge Dame, welche alles erdenklich Mögliche tut, um ihrer Familie ein besseres Leben zu bieten. Sie ist eine mutige, optimistische, gütige, nette und lebensfrohe Person, welche immer helfen möchte und in allem etwas Gutes erkennt. Imogen ist sehr süß und herzlich und macht aber auch ziemlich viel mit, doch sie meistert dies alles recht gut und wird dadurch nur noch stärker. Sie verliert nie ihren Lebenseifer und war mir immer sympathisch.

Cole musste noch mehr durchmachen als Imogen, wurde er doch lange Zeit gefangen gehalten. Schon am Anfang wirkt er düster und leer, doch danach wird er gemein, kaltschnäuzig, wütend und ungnädig. Er hat den Sinn im Leben verloren, alles ist trist und er ist schroff, arrogant, doch er wird auch nicht so einfach kapitulieren. Mit Imogen hat er mächtig zu tun, sie gibt ihn nicht auf und holt ihn langsam dahin zurück, wie er einmal war, man bekommt seine weiche Seite zu sehen. Cole hat zwischendurch immer so etwas Schweres an sich, doch er ist auch sehr beschützerisch, kompromisslos, ein starker Mann, welcher nicht aufgibt. Die Darstellung seines Charakters wurde sehr gut umgesetzt und man leidet wirklich mit ihm, doch man sah auch, wie er sich wieder aufraffte, etwas anders, doch wieder ein Mensch wurde, welcher das Leben genießen kann. Ich fand ihn sehr toll und habe seine Entwicklung spannend verfolgt.

Schön fand ich auch, dass man wieder alte Freunde zu Gesicht bekam, Dorian mit Farah, Christopher mit Millie, auch Liam und Mena und zu guter Letzt auch noch Inspector Morley. Alle haben ein wenig zur Geschichte beigetragen, was ich super fand. Über Morley erfahren wir endlich auch ein wenig mehr, was mich zwar freute, und ihn besser verstehen ließ, doch was wir erfahren haben, war nicht schön und da habe ich doch auch sehr mit ihm gelitten. Dies musste eine schwere Zeit für ihn gewesen sein.

Wie immer freue ich mich ein Buch mit historischem Hintergrund zu lesen, ich liebe es einfach solche Geschichten zu verschlingen. Genauso wie die drei Vorbände, war dieses auch wieder wundervoll geschrieben. Es war richtig fesselnd und aufregend, emotional, frustrierend und gefährlich. Mich hat das Buch von Anfang bis zum Schluss begeistern können, vielleicht war es ein klein wenig zu ungefährlich zum Schluss – in Anbetracht der vorherigen Bände - das ging mir ein wenig zu schnell, doch absolut klasse gemacht. Es gab Geheimnisse, traurige Szenen, schöne und prickelnde Momente, nervenaufreibende Gespräche und Situationen. Beide haben viel durchmachen müssen und haben sich aber wieder davon erholt und diesen Weg mitanzusehen hat mir sehr gefallen.

Wie gesagt, das Buch hat mich wieder total mitgerissen, hat einen aufgezeigt, dass man mit einer verwundeten Seele noch immer an die Liebe und das Leben glauben kann und dadurch so einiges aus sich machen kann. Mich hat es jedenfalls wieder geflasht und einfach nur begeistern können, obwohl mir die ersten drei Bände ein kleinen Ticken besser gefallen haben. Jetzt warte ich erneut sehnsuchtsvoll auf den nächsten Band, welcher sicherlich eine genauso atemberaubende Geschichte liefern wird, wie in der ganzen Reihe bisher!

Hiermit möchte ich mich wieder einmal recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kerrigan Byrne

Kerrigan Byrne - Autor
© Erin Summerill

Kerrigan Byrne arbeitete bei der Staatsanwaltschaft, bevor sie das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern am Fuß der Rocky Mountains.

Mehr erfahren
Alle Verlage