A Song For You
 - C. M. Seabrook - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
232 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1512-9
Ersterscheinung: 01.01.2021

A Song For You

Übersetzt von Stephanie Pannen

(22)

Ein Rockstar ist das Letzte, was sie in ihrem Leben brauchen kann ...
Ember ist mehr als froh, dass ihr Bed and Breakfast für den Sommer ausgebucht ist. Was sie jedoch nicht erwartet hätte, ist die Band, die plötzlich in ihrem Wohnzimmer steht. Und ebenso wenig hat sie mit der unwiderstehlichen Anziehungskraft gerechnet, die Ash, der attraktive Leadsänger auf sie ausübt. Sie weiß nicht, dass ihre Gäste Superstars sind und dass sie von ihrer Managerin verdonnert wurden, an ihrem neuen Album zu arbeiten und den Skandal abflauen zu lassen, den ein Internet-Video von Ash ausgelöst hat. Doch eins weiß sie: Um ihre kleine Tochter zu beschützen, darf sie sich niemals wieder auf den falschen Mann einlassen. Aber obwohl sie spürt, dass Ash ein Mann ist, der mit seinen inneren Dämonen kämpft, wird ihr bald klar, dass in ihm noch viel mehr steckt als der Rockstar, dem der Ruhm zum Verhängnis wurde ...
"C. M. Seabrook ist einfach der Wahnsinn. Dieses Buch hat mir das Herz gestohlen, es war einfach perfekt!" BOOKS ARE FOOD 
  • eBook (epub)
    2,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (22)

Neeira97 Neeira97

Veröffentlicht am 13.01.2021

GROSSARTIGES BUCH !!!

Dieses Buch hat mich einfach begeistert. Am Allermeisten liebe ich Cadence. Dieses Mädchen ist purer Zucker und wie Asher so schön sagt ein Sonnenschein durch und durch. A Song For You hat mich wortwörtlich ... …mehr

Dieses Buch hat mich einfach begeistert. Am Allermeisten liebe ich Cadence. Dieses Mädchen ist purer Zucker und wie Asher so schön sagt ein Sonnenschein durch und durch. A Song For You hat mich wortwörtlich zum heulen gebracht und ich hatte dieses E-Book innerhalb drei Stunden fertiggelesen. Ich liebe Rockstar Bücher, denn die sind definitiv meine heimliche Leidenschaft, aber dieses Buch hat jedes andere Rockstar Buch das ich bisher gelesen habe übertrumpft. Es ist ein wunder Werk aus Gefühlen und Musik, Gelächter und Sex, Selbstfindung und Liebe. Bei diesem Buch geht einem das Herz auf. Es schwillt an und quillt dann über. Ich kann nur hoffen, dass ich einmal so ein Kind bekommen werde, wie es Cadence ist. Ein Kind das sich um nichts Sorgt, einen liebenden Vater hat (und damit mein ich selbstverständlich Ash), eine atemberaubende Mutter und wundervolle Onkel (auch wenn sie keine wirklichen Onkel sind, aber ich glaube, dass es für sie doch so ist). In diesem Buch merkt man auch, dass Liebe nicht immer Zeit braucht. Vor allem braucht es Vertrauen. Ember hat viele schreckliche Dinge aus Liebe getan. Aber damals war sie auch noch jung. Das rechtfertig zwar nicht ihre Taten, aber man kann sie dann doch ein wenig Verstehen. Wer hat nicht schonmal eine Dummheit aus Liebe begangen? Nur damit der andere ihn nicht verlässt? Doch dann traf sie Ash und es war genau der richtige Zeitpunkt, dass die vier aufgetaucht sind, denn sowohl Ash, als auch Ember haben sich gegenseitig gerettet. Ash kam zu ihr als er am tiefsten Tiefpunkt seines Lebens angekommen war. Er hat, durch seine Aktion, seinen Freunden (und ihm), fast das leben Zerstört. Doch er hat sich, durch seine Liebe zu Ember und Cadence, gefangen und ist endlich Erwachsen geworden. Ich glaub, wenn dieses Buch jemals verfilmt werden sollte, dass es ein großer Kassenschlager sein wird.
Es wäre schön, wieder in ihre Welt eintauchen zu dürfen und zu erfahren, was aus den anderen wird. Vielleicht erfüllt die Autorin mir (und uns andern) ja den Wunsch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AmaraSummer AmaraSummer

Veröffentlicht am 13.01.2021

Kaum Gefühle und eine Menge verschenktes Potenzial

„A Song For You“ stammt aus der Feder von C. M. Seabrook und ist als eBook im LYX-Verlag erschienen. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Ember und Ash. Ember ist alleinerziehende Mutter einer sechsjährigen ... …mehr

„A Song For You“ stammt aus der Feder von C. M. Seabrook und ist als eBook im LYX-Verlag erschienen. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Ember und Ash. Ember ist alleinerziehende Mutter einer sechsjährigen Tochter, mit der sie zusammen im Haus ihrer Großmutter lebt. Aus finanziellen Gründen ist sie gezwungen Teiles des Hauses an Gäste zu vermieten. Auf diesem Weg tritt Ash in ihr Leben. Ash ist der Frontmann einer Rockband, der dank eines Medienskandals eine Auszeit, von seinem bisherigen Leben im Rampenlicht, braucht.

Bei einem Liebesroman sind mir die Gefühle zwischen den beiden Protagonisten immer ganz besonders wichtig, weil sie für mich einen Großteil der Geschichte ausmachen. Leider musste ich bei diesem Buch sehr schnell feststellen, dass die für mich wichtigen Gefühle fast gänzlich fehlen. Statt einer glaubhaften und gefühlvollen Liebesbeziehung, die sich langsam entwickelt bekommt der Leser lediglich eine große Menge Sexszenen, die leider alles andere als gut beschrieben sind. Stellenweise gab es sogar Sexszenen, die für meinen Geschmack völlig unpassend waren.

Mal abgesehen von den nicht wirklich vorhandenen Gefühlen, ist es weder Ember noch Ash gelungen bei mir Sympathie zu wecken. Was meinen Lesegenuss weiter geschmälert hat. Hinzu kamen ein paar Entscheidungen, die die beiden im Laufe der Geschichte treffen, die ich absolut nicht nachvollziehen konnte.

Zum Glück haben mir die Nebencharaktere deutlich besser gefallen. Embers Tochter Cadence hat mir dabei am allerbesten gefallen. Mit ihr hat die Autorin einen wundervollen Charakter erschaffen, der mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte und den ich irgendwann ins Herz geschlossen habe. Eine wirklich gelungene Ergänzung zu Cadence waren die Bandkollegen von Ash. Die drei Männer, die der Leser leider nur am Rande kennenlernt, konnten mich regelmäßig zum Lachen bringen und ich kann mich absolut nicht entscheiden welchen ich am liebsten mag, weil sie alle großartig sind.

Ein guter Liebesroman wird erst durch die richtige Portion Drama perfekt. Der Autorin standen für dieses Drama etliche Möglichkeiten zur Verfügung leider hat sie keine davon wirklich genutzt. Stattdessen hat sie alles nur oberflächlich angekratzt und immer dann aufgehört, wenn es gerade unterhaltsam und spannend wurde. Für mich verschenkt die Geschichte an dieser Stelle ihr Potenzial. So konnte mich die Umsetzung der Grundidee leider nur mäßig überzeugen.

Als einer der wenigen positiven Aspekte möchte ich gerne die Erzählung aus zwei Sichten hervorheben. Der Leser bekommt so die Chance einen Blick in die Gedanken beider Protagonisten zu werfen. Die deutsche Übersetzung von C. M. Seabrook’s Schreibstil ließ sich angenehm lesen.

*Fazit*
Eigentlich kommt dieses Buch mit einer vielversprechenden Idee daher, die aber nur dürftig umgesetzt wurde und mich daher nicht in ihren Bann ziehen konnte. Für mich ist „A Song For You“ zwar eine nette Geschichte für zwischendurch, bei der man nicht viel nachdenken muss, dass große Lesehighlight ist sie aber definitiv nicht. Von mir gibt es keine Leseempfehlung und nur 2,5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Brunhilde56 Brunhilde56

Veröffentlicht am 13.01.2021

Ein Roman den ich nicht weglegen konnte

Die berühmt erfolgreiche Rockband Absinthe versteckte sich in einer kleinen Stadt Bed and Breakfast vor den Medien, während sie an ihrem nächsten Album arbeitete. Der Leadsänger Ash Stone befand sich in ... …mehr

Die berühmt erfolgreiche Rockband Absinthe versteckte sich in einer kleinen Stadt Bed and Breakfast vor den Medien, während sie an ihrem nächsten Album arbeitete. Der Leadsänger Ash Stone befand sich in einer Abwärtsspirale zur Zerstörung und nahm die Band mit. Sie brauchten das Album, um ein Erfolg zu sein.

Ember Skye war eine alleinerziehende Mutter des sechsjährigen Cadence und kam kaum zugute. Sie erbte das alte Haus ihrer Großmutter und versuchte, es über Wasser zu halten, indem sie es als Bed and Breakfast vermietete.

Ich habe die Band Absinthe geliebt. Als Cadence ins Bild kam, behandelten sie sie wie ihre Nichte und waren bezaubernd. Es war ein lustiger Lektüre.

Seabrook führte uns durch die anfängliche Anziehungskraft und enthüllte sowohl das unruhige Leben von Ash als auch Ember. Sie waren beide kaputt, aber zusammen waren sie ganz. Zumindest für die kurze Zeit war die Band in der Stadt. Ich habe die Handlung genauso genossen wie die Charaktere. Ich wünschte mir etwas mehr Tiefe und Details, aber für ein kurzes Buch hat es mir trotzdem gefallen.

Alles in allem war es gut geschrieben, schnell gelesen und unterhaltsam. Ich würde gerne ein Follow-up sowie eine Serie oder ein Spinoff für den Rest der Band lieben. Ich meine Synn, Dusky und Saint - wie konnten sie keine großartigen Geschichten haben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blueloved Blueloved

Veröffentlicht am 12.01.2021

einfach gestrickt

Ember und Ash. Zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können, sind eine gute Basis für einen fantastischen Roman. Sie, alleinerziehende Mutter mit einen Haufen Problemen und er ein wilder Rockstar, ... …mehr

Ember und Ash. Zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können, sind eine gute Basis für einen fantastischen Roman. Sie, alleinerziehende Mutter mit einen Haufen Problemen und er ein wilder Rockstar, dessen Leben nur aus Frauen und Musik besteht.

Ash hat es geschafft, das Image der gesamten Band in den Dreck zu ziehen. Um dieses wiederherzustellen, werden die Bandmitglieder dazu verdonnert, in einem kleinen entlegenen Örtchen ihr neues Album zu schreiben, dass noch dazu das zuletzt Gefloppte auch wieder gut zu machen hat.
Und badum, die Band landet bei der ahnungslosen Ember, die gerade erst ihre Pension eröffnet hat. Zwischen Ember und Ash funkt es natürlich sofort, doch nicht nur Embers Sorgen um Cadence, ihrer über alles geliebten Tochter, sondern auch die Band stellt sich einer möglichen Lovestory der beiden in den Weg.

Diese Ausgangssituation sorgt natürlich für Spannung und ich habe die Leseprobe sicher fünfmal gelesen, doch der Knopf ging dann doch nicht wie erwartet auf. Die Beziehung zwischen Amber und Ash entstand zu schnell und ist nicht an allen Ecken und Enden nachvollziehbar. In der Kurzbeschreibung wird darauf hingewiesen, dass Amber sich nie wieder auf einen unzuverlässigen Mann einlassen darf. Und doch tut sie es, aber die zu erwartenden Konsequenzen bleiben aus. Es gibt kein: Dein Image beeinflusst den Kampf um meine Tochter negativ! oder ein: Ich müsste mich zwischen dir und meiner Tochter entscheiden und du weißt, für wen ich mich entscheiden würde. Immer entscheiden würde!

Auch den von Seabrook vorgesehen Höhepunkt empfand ich nicht als diesen. Einzig der zweite Epilog brachte mich noch einmal zum Schmunzeln und vermittelte mir nicht das Gefühl von Hast. Auch konnte ich mich an dem Cover erfreuen, welches perfekt zur Thematik passt und sich auch von den Üblichen abhebt.

Zusammenfassen kann ich sagen, dass an der Story viel Potenzial verloren gegangen ist und ich mich nicht wirklich mit den Protagonisten identifizieren konnte. Empfehlenswert für LeserInnen, die einfach gestrickte Rockstar Lovestorys lieben oder etwas anspruchsloses für Zwischendurch benötigen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kristin_liest Kristin_liest

Veröffentlicht am 10.01.2021

Schöne Rockstargeschichte bei der leider die Tiefe fehlt

Es geht um eine Rockband die von ihrer Managerin aufs Dorf geschickt wird, um nach ihren Eskapaden etwas die Füße still zu halten und neue Songs zu produzieren. Sie landen im Bed and Breakfast von Ember ... …mehr

Es geht um eine Rockband die von ihrer Managerin aufs Dorf geschickt wird, um nach ihren Eskapaden etwas die Füße still zu halten und neue Songs zu produzieren. Sie landen im Bed and Breakfast von Ember und ihrer kleinen Tochter und stellen deren Welt ein wenig auf den Kopf. Natürlich fällt es dem Rockstar Ash schwer sich auf neue Songs zu konzentrieren, wenn man nur noch eine Frau im Kopf hat.

Ich habe das Buch an einem Stück durchgelesen, der Schreibstil der Autorin ist also meiner Meinung nach sehr gelungen.

Dem Cover fehlt leider das gewisse Etwas und hätte besser auf die Geschichte abgestimmt sein können. Es zeigt zwar den Rockstar aber sonst hat es für mich nichts mit der Geschichte zu tun und spricht mich persönlich im Regal nicht direkt an.

Die Charaktere waren wirklich liebenswert und es steckten gute Ideen und Geschichten dahinter, die allerdings nicht ausgebaut wurden und leider viel Potential liegen gelassen haben.

Die Autorin hätte so viel mehr aus der Geschichte raus holen können. Natürlich ist die Rockstar-Thematik nichts Neues, jedoch war die Erweiterung dieser Geschichte durch die kleine Cadence sehr schön und hat dieser Geschichte eigentlich eine gute Vorlage geliefert.

Denn die WG-artige Wohnsituation der Band mit Ember und ihrer Tochter war schon eine lustige Konstellation. Auch die Songtexte waren kleine Highlights und haben der Geschichte etwas interessantes gegeben.

Doch man hätte viel mehr daraus machen können. Es fehlte oft die Tiefe und insgesamt ging alles viel zu schnell und oberflächlich. Die Spannung fehlte und das Knistern kam nicht rüber, da es gerade am Angang viel zu schnell zu viel war. Es sind einfach viele Fragen offen geblieben und es waren bei einigen Charakteren gute Ansätze von interessanten Hintergrundgeschichten vorhanden, die jedoch einfach nicht weiter geführt wurden.

Vielleicht habe ich die Geschichte auch deshalb so schnell durchgelesen, weil ich die ganze Zeit gehofft habe über alles mehr zu erfahren, doch das ist nicht eingetreten.

Die Geschichte war wirklich schön für Zwischendurch und auch das Ende war toll umgesetzt, doch dann kamen die zwei Epiloge, die viel zu vorhersehbar und kitschig waren und dem Buch etwas oberflächliches gegeben haben. Die Epiloge hätten meiner Meinung nach also definitiv fehlen dürfen.

Insgesamt war das Buch jedoch eine nette Geschichte für Zwischendurch, die man definitiv gut lesen konnte. Wer also etwas leichtes und schnelles sucht, ist mit dieser Geschichte gut bedient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage