Alaska Love - Single-Dad zu vergeben
 - Jennifer Snow - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
468 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1507-5
Ersterscheinung: 01.04.2021

Alaska Love - Single-Dad zu vergeben

Band 2 der Reihe "Wild River"
Übersetzt von Hans Link

(12)

Ein Single-Dad zum Verlieben!
Als Single-Dad hat Tank Wheeler nur ein Ziel: Das Leben seiner kleinen Tochter so stabil wie möglich zu gestalten. Da kann er es gar nicht gebrauchen, dass sein Herz jedes Mal schneller schlägt, wenn er seine beste Freundin Cassie Reynolds sieht. Und als dann ein heißer Geburtstagskuss die Situation zuspitzt, geben die beiden ihren Gefühlen nach. Doch ausgerechnet jetzt taucht Tanks Exfrau in Alaska auf und will ihn zurückerobern.
„Die Wild-River-Serie ist prickelnd, romantisch und sehr sexy!“ New York Journal of books
Band 2 der romantischen und sexy Small-Town-Romance von Bestseller-Autorin Jennifer Snow
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (12)

Sasa03 Sasa03

Veröffentlicht am 21.04.2021

Cassie und Tank - Was lange währt wird endlich Liebe

„Single-Dad zu vergeben“ ist der zweite Teil der Alaska Love-Reihe von Jennifer Snow in der es um die Geschichte zwischen Tank und Callie geht.

Klappentext:
Als Single-Dad hat Tank Wheeler nur ein Ziel: ... …mehr

„Single-Dad zu vergeben“ ist der zweite Teil der Alaska Love-Reihe von Jennifer Snow in der es um die Geschichte zwischen Tank und Callie geht.

Klappentext:
Als Single-Dad hat Tank Wheeler nur ein Ziel: Das Leben seiner kleinen Tochter so stabil wie möglich zu gestalten. Da kann er es gar nicht gebrauchen, dass sein Herz jedes Mal schneller schlägt, wenn er seine beste Freundin Cassie Reynolds sieht. Und als dann ein heißer Geburtstagskuss die Situation zuspitzt, geben die beiden ihren Gefühlen nach. Doch ausgerechnet jetzt taucht Tanks Exfrau in Alaska auf und will ihn zurückerobern.

Meine Meinung:
Das Cover ist wunderschön und passt sehr gut zum Vorgänger. Da ich diesen (Weihnachten in Wild River) bereits gelesen habe, waren mir sowohl Schreibstil als auch die meisten vorkommenden Personen bereits bekannt. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Cassie und Tank geschrieben, wodurch man vor allem bei Tank etwas mehr über seine Gedanken und Gefühle Cassie gegenüber erfährt. Die Landschaft rund um Wild River wird so schön beschrieben, dass man dort eigentlich mal Urlaub machen könnte.

Es hat mich sehr gefreut in diesem Teil etwas mehr über die Beiden zu erfahren. Im ersten Teil konnte man sie kennenlernen. Man wusste bereits, dass Cassie etwas mehr als nur Freundschaft für Tank empfindet; wie das Ganze jedoch bei Tank aussieht blieb bis dato unerwähnt. Es war schön zu sehen, dass Beide tiefergehende Gefühle füreinander haben.

Cassie ist eine selbstbewusste Frau, die ihr eigenes kleines Geschäft etabliert hat. Sie hat mir so leidgetan, als dieser große Konzern direkt gegenüber aufgemacht hat und ihre Kundschaft (auch Freunde) zu diesem wechselt. Kein Wunder, dass sie dadurch unter Druck gerät und sich etwas Neues und Spektakuläres überlegen muss, um weiterhin eine Chance auf dem Markt zu bleiben. Dabei trifft es sich gut, dass Tanks Exfrau eine vielversprechende, wenn auch gefährliche Idee hat. Wie auch ihre Freunde und Familie fand ich diese Idee sehr riskant. Sie kennt Montana nicht und weiß nicht viel über ihre Gesundheit und trotzdem will sie mit ihr etwas machen, dass sehr schnell ihre Existenz und den guten Ruf ihrer Firma beschädigen kann.
Ihre Beziehung zu Kaia wird durch die Rückkehr Montanas und die sich entwickelnde Liebesbeziehung zwischen Tank und ihr stark beeinflusst. Es hat mich schon ein bisschen gewundert, wie stark und schnell sich Kaia auf ihre Mutter eingelassen hat.

Für Tank ist seine Tochter der wichtigste Mensch im Leben. Ihretwegen stellt er seine Gefühle Cassie gegenüber hintenan und versucht zu verdrängen, dass beide mehr als Freundschaft füreinander empfinden. Er weiß, dass Cassie in ihn verliebt ist und traut sich nicht, ihr seine Gefühle zu offenbaren. Manchmal hätte ich ihm dafür am liebsten einen Tritt in seinen Allerwertesten gegeben. Sie gibt ihm so viele Chancen und er vermasselt eine nach der anderen. Irgendwann lässt er dann endlich seine Gefühle zu, doch dann drängt sich seine Ex wieder in sein Leben und kompliziert die Ganze Situation wieder. Glücklicherweise lösen sich zu Ende hin so gut wie alle Probleme.

„Single-Dad zu vergeben“ ist eine schöne und unterhaltsame Geschichte, bei der aus zwei besten Freunden nach langem Verdrängen endlich ein Liebespaar wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kotori99 kotori99

Veröffentlicht am 20.04.2021

Alaska Love

Das Cover:

Passt sehr gut zur Natur Alaskas und durch die abgeschnittene Darstellung des Kopfes bleibt den Leser*innen genügend Raum für eigene Ideen des Protagonisten. Zudem finde ich, dass es sehr gut ... …mehr

Das Cover:

Passt sehr gut zur Natur Alaskas und durch die abgeschnittene Darstellung des Kopfes bleibt den Leser*innen genügend Raum für eigene Ideen des Protagonisten. Zudem finde ich, dass es sehr gut zu Band eins dieser tollen Reihe passt.

Meine Meinung:

Dies ist zwar Band zwei der Wild River Reihe, man kann sie aber auch unabhängig von band eins lesen, was ich sehr gut finde. Die Charaktere aus Band eins haben leider nicht mal einen kleinen Auftritt, was ich schade finde, aber was nicht war, kann ja vielleicht im nächsten Band noch werden.

Unsere Protagonisten sind diesmal Tank Wheeler mit seiner Tochter Kaia und Cassie Reynolds, die eine Art Ersatz-Mutter für Kaia ist und dabei noch die beste Freundin von Tank.

Cassie kennen wir bereits aus Band eins, aber auch wer sie nicht kennt, wird sie schnell kennenlernen. Sie ist ehrgeizig, sensible und sehr loyal. Ich habe Cassie schnell in mein Herz geschlossen und empfinde ihre Unsicherheiten in Bezug auf Tank sehr nachvollziehbar. Sie versteht seine Prioritäten, seine Zurückhaltung auf Grund seiner Vergangenheit und ist zufrieden damit für ihn da zu sein. Hut ab für so viel liebevolle Geduld. Andere wären schneller Mal versucht das Ganze in eine andere Richtung zu lenken.

Tank Wheeler und seine Tochter Kaia sind das andere Paar in dieser Geschichte, dabei muss ich sagen, dass ich überrascht war, dass Kaia bereits zehn war, aber im Laufe der Geschichte ergibt dieses Alter natürlich Sinn und sorgt nicht nur fürs Schmunzeln, sondern auch für das ein oder andere Augenrollen.
Tank ist als Vater wirklich hingebungsvoll und würde für seine Tochter alles tun, naja mit einer Ausnahme. Aber das müsst ihr dann schon selber lesen.

Kaia ist als zehnjähriges Mädchen durchaus glaubhaft, liebevoll und natürlich ab und zu mal ein wenig zickig. Ich fand die Mischung sehr gelungen und die Kleine hat mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und mit ihrer kindlichen Art zwischen Teenager und Kind sehr gefallen.

Die Mutter von Kaia, Montana, wollte ich anfangs wirklich unsympathisch finden. Wer lässt seine Tochter allein zurück und kommt dann Jahre später und will plötzlich eine Beziehung zu ihr aufbauen? Ganz so einfach war es natürlich nicht, denn die Autorin schafft es auch ihre Beweggründe glaubhaft darzustellen und ihre Reue und Ängste nachvollziehbar dazustellen.

Die ganze Geschichte dreht sich hauptsächlich um die Gefühle der verschiedenen Protagonisten und welche Auswirkungen diese auf den jeweils anderen haben. Trotzdem ist die Geschichte spanend gestaltet durch den Job von Tank und der Feinfühligkeit mit der die Autorin an das ganze Thema rangeht.

Der Schreibstil ist wirklich schön locker und leicht, die Seiten fliegen nur so dahin und die Protagonisten sind allesamt glaubwürdig und tiefgründig gezeichnet und ich mochte sie allesamt gerne.

Mein Fazit:

Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe zwischen besten Freunden, Eltern zu ihrer Tochter und der Unsicherheit die mit den Gefühlen für den / die beste/n Freund/in einhergehen. Klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 19.04.2021

Schöne und gefühlvolle Story


Alaska Love - Single-Dad zu vergeben
von Jennifer Snow

Wie habe ich mir auf das neue ich mich auf das neue Buch von Jennifer Snow gefreut. Sie hat mich mit Alaska Love - Winter in Wild River und ... …mehr


Alaska Love - Single-Dad zu vergeben
von Jennifer Snow

Wie habe ich mir auf das neue ich mich auf das neue Buch von Jennifer Snow gefreut. Sie hat mich mit Alaska Love - Winter in Wild River und Colorado Ice Reihe schon arg überzeugt. Aber dieses Buch hat mich komplett umgehauen.
Ich habe jegliche Gefühle durchlebt. Von Gänsehaut, über köstlich lachen und das Taschentuch benutzen um meine Tränen zu trocknen war wirklich alles dabei. Ich war so gefesselt in dem Buch, dass ich es in einem Rutsch gelesen habe. Nicht eine Minute wollte ich dieses grandiose Werk aus der Hand legen. Die Orte und die handelnden Personen sind so unglaublich gut und vor allem sehr nah ausgearbeitet. Die Charaktere waren wunderschön ausgearbeitet. Sie waren detailliert, facettenreich und haben Tiefe. Die jeweiligen Handlungen der einzelnen Protagonisten waren sehr gut nachvollziehbar und verständlich. Tank und Cassie sind so verschieden, aber dennoch ergänzen sie sich perfekt. Wie die beiden miteinander umgehen war einfach wunderschön beschrieben. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Alaska Love ist ein absolutes Herzensbuch. Deshalb bin ich auch nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch förmlich verschlungen.


Fazit:
5 von 5 Sterne Das Buch ist unglaublich schön geschrieben und emotional mitreißend - ich kann und will euch das Buch nur ans Herz legen. Ihr werdet es wirklich nicht bereuen Tank und Cassie zu begleiten, ganz im Gegenteil.





Vielen Dank an den LYX.digital Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherschildkroete buecherschildkroete

Veröffentlicht am 14.04.2021

Wenn die Gefühle mehr als Freundschaft wollen

Ein toller zweiter Teil, für entspannte Stunden

Ein schöner Klappentext, der auf einen schönen Liebesroman schließen lässt. Wer kann dazu schon nein sagen? Ich freue mich schon sehr darauf zu erfahren, ... …mehr

Ein toller zweiter Teil, für entspannte Stunden

Ein schöner Klappentext, der auf einen schönen Liebesroman schließen lässt. Wer kann dazu schon nein sagen? Ich freue mich schon sehr darauf zu erfahren, für wen Tank stärkere Gefühle hat? Doch warum taucht seine Ex-Freundin gerade jetzt auf? Was hat sie vor und wo war sie die letzten Jahre?

Das Cover gefällt mir gut. Mit den Bergen im Hintergrund und der Insel im Vordergrund. Es lässt mich sofort an eine schöne und ruhige Gegend denken, wo ich mich am liebsten sofort hinträumen möchte. Mir gefällt das Türkis des Titels sehr, jedoch finde ich, dass es mit dem Grün der Sträucher nicht so schön harmoniert. Um so schöner finde ich, dass auch bei diesem Cover das Gesicht des Models nicht komplett zu sehen ist. So kann man ich meiner Fantasie mehr freien Lauf lassen.

Es kommen viele bereits bekannte Charaktere vor, die mir sehr sympathisch sind und die ich nett finde. Die neuen Protagonisten sind viele verschiedene Charaktere und bei dem ein oder anderen täuscht man sich zu Beginn doch sehr.

#AlaskaLoveSingleDadzuvergeben #NetGalleyDE

Meine Meinung
Mit dem zweiten Band der Wild River-Reihe „Alaska Love - Single-Dad zu vergeben“ aus dem LYX-Verlag ist Jennifer Snow ein schöner Liebesroman gelungen. Der angenehm flüssige und auch sehr bildliche Schreibstil macht das Abtauchen in die Berge von Wild River sehr leicht, wodurch ich mir auch sehr gut vorstellen konnte, wie es dort aussieht. Die Geschichte ist emotional, heiß und spannend.

Diva ist ein noch junger Hund mit Narkolepsi und hat sich schon im ersten Band in mein Herz geschlichen. Sie ist der Hund von Cassie, wird jedoch von Tank als Rettungs- und Spürhund ausgebildet. Diva kann jedoch nur für die Alaska-Search and Rescue Hundestaffel eingesetzt werden, wenn sie bei Tank lebt, was Cassie das Herz bricht.
Währenddessen skypt Kaia mit ihrer Mutter Montana, bis diese plötzlich in Wild River auftaucht. Doch leider sorgt nicht nur Montana für Chaos. Nein, auch Cassie hat Probleme mit der plötzlich auftauchenden Konkurrenz. Wird diese dafür sorgen, dass Cassie ihre eigene kleine Firma schließen muss?

Cassie ist risikofreudig, unbeschwert und sehr hilfsbereit, besonders wenn es um Kaia und Tank geht. Sie liebt ihren Job in ihre Firma sehr und hält sich gerne in der Natur auf.
Tank ist alleinerziehender Vater von Kaia, hat eine Bar und ist Mitglied des Search and Rescue – Team. Er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt, ist aufmerksam, heiß und loyal. Durch seine schwere Kindheit hat er einige Geheimnisse, die nur eine Person kennt.
Wird die noch frische Liebe zwischen Cassie und Tank bestehen können oder zieht es Tank zurück zu Montana, der Mutter ihres gemeinsamen Kindes?

Mein Fazit
Dieser zweite Band erhält von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Cassie und Tank weiter geht. Zwischendurch war ich wegen den beiden jedoch schon am Verzweifeln und dachte nur „Warum einfach, wenn’s auch umständlich geht?“. Ich hatte das Gefühl, das beide darauf warten, dass der andere den ersten Schritt macht. Und beide um den heißen Brei rumschleichen. Trotzdem habe ich beim Lesen schöne Stunden auf dem Sofa verbracht und freue mich schon sehr auf den nächsten Band aus Wild River.

Da die Bände in sich abgeschlossen sind, müssen sie nicht der Reihe nach gelesen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 10.04.2021

Alaska Love - Single-Dad zu vergeben (Wild River 2) / emotionsgeladene Lovestory

In " Alaska Love - Single-Dad zu vergeben (Wild River 2) " ist dem alleinerziehenden Vater Tank nichts wichtiger, als dass es seiner kleinen Tochter Kaja gut geht und ihr nichts fehlt.
Einzig seine beste ... …mehr

In " Alaska Love - Single-Dad zu vergeben (Wild River 2) " ist dem alleinerziehenden Vater Tank nichts wichtiger, als dass es seiner kleinen Tochter Kaja gut geht und ihr nichts fehlt.
Einzig seine beste Freundin Cassie, die immer für Tank und Kaja da ist und einspringt wenn Not am Mann ist, könnte ihn gefährlich werden, da Tank schon lange tiefere Gefühle für Cassie hegt.
Auch Cassie könnte sich eine Beziehung zu Tank vorstellen, doch da dieser keine Anstalten macht mehr zu wollen, bleibt alles wie es war.
Doch ein heißer und inniger Kuss an Tanks Geburtstag lässt bei beiden die langzurückhaltende Gefühlen frei. Jedoch tritt genau in diesem Moment Tanks Ex wieder in sein und Kajas Leben und möchte ein Teil dessen werden.
Wie geht Tank mit der Situation um, wie steht er zu Montana der Mutter seiner Kleinen und was wird aus Cassie und ihm, haben beide ihre Chance auf eine gemeinsame Zukunft zu lange aufgeschoben?
Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Cassie und Tank mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob es für Cassie und Tank ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

Jennifer Snow

Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und ist Mitglied der RWA, der Canadian Authors Association und der Film and Visual Arts Association in Edmonton. Sie hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht, und es werden noch jede Menge folgen. Weitere Informationen unter: JenniferSnowAuthor.com. Sie finden die Autorin außerdem bei Twitter: @jennifersnow18 und auf Facebook: …

Mehr erfahren
Alle Verlage