Bourbon Sins
 - J. R. Ward - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
536 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0402-4
Ersterscheinung: 28.06.2017

Bourbon Sins

Übersetzt von Marion Herbert, Katrin Kremmler

(55)

Liebe und Verrat, Lügen und Geheimnisse
Nach dem Tod des Familienoberhaupts hängt die Bourbon-Dynastie der Bradfords am seidenen Faden. Der Patriarch hat nicht nur das Unternehmen hoch verschuldet hinterlassen, nun entpuppt sich sein vermeintlicher Selbstmord auch noch als Mord. Unter Verdacht gerät der älteste Sohn Edward, den sein Vater um alles gebracht hat, was die Zukunft für ihn bereithielt. Während sein jüngerer Bruder Lane alles daran setzt, das Familienunternehmen zu retten, liegt das Schicksal der Bradford Bourbon Company nun ausgerechnet in den Händen ihrer größten Konkurrentin, der Frau, die Edward über alles liebt, aber unerreichbar für ihn scheint …

Pressestimmen

"Jede Menge Drama und dunkle Geheimnisse hinter der Kulisse des Bradford-Familienimperiums treiben diesen unwiderstehlichen Roman um High-Society-Skandale voran … ein köstliches Lesevergnügen, so seidig-weich wie ein Glas Kentucky Bourbon.“ 
„Machen Sie sich bereit für den sündigsten Genuss der Saison!“

Rezensionen aus der Lesejury (55)

FrauKla FrauKla

Veröffentlicht am 20.04.2020

Eine solide Fortsetzung des Familiendramas, welche dennoch sehr langatmig ist.

Bourbon Sins setzt direkt am Ende des ersten Bands an und spinnt die Geschichte und das Drama perfekt weiter.

Nach dem Tod des Familienoberhaupts der Bradfords ist nichts wie vorher. Es kommen Geheimnisse ... …mehr

Bourbon Sins setzt direkt am Ende des ersten Bands an und spinnt die Geschichte und das Drama perfekt weiter.

Nach dem Tod des Familienoberhaupts der Bradfords ist nichts wie vorher. Es kommen Geheimnisse ans Licht, die die gesamte Familie aus der Bahn wirft und das Unternehmen untergehen lässt. Lane, der sich jahrelang aus der Familie zurückgezogen und keine Ahnung von der Führung eines Unternehmens hat, ist plötzlich auf sich gestellt. Das Ganze wird gestoppt, indem sich herausstellt, dass sein Vater nicht eines natürlichen Tods gestorben und sein Bruder der Hauptverdächtige ist. Lane muss damit nicht nur die Firma sondern auch seine Familie retten.

Das letzte Buch endete ziemlich spannend, sodass man sofort weiterlesen wollte. Die erste Seiten habe ich auch verschlungen wie nichts. Doch dann wurde es von Seite zu Seite verwirrender und auch von Seite zu Seite langatmiger.
Dennoch kann ich sagen, dass dieses Buch fast nahtlos ansetzt. Das Stetig ist das selbe und die Personen bleiben sich unverändert. Es kommen lediglich immer mehr Geheimnisse ans Licht und die Welt wird auf jeder Seite mehr erschüttert.Irgendwie hatte ich durchgehend das Gefühl, dass nicht besonders viel passiert und gleichzeitig ist unendlich viel passiert. Ich konnte im zweiten Teil viele Sachen nicht mehr zusammenführen. Durch den Schreibstil, bekommt man Einblicke in jede Person. Gleichzeitig passiert dadurch unendlich viel gleichzeitig, sodass man 100 Seiten liest und noch nichtmal ein Tag vorbei ist. Zwischenzeitig hat mich dies sehr entmutigt weiterzulesen. Man muss sich unendlich viele Details merken, um in der Geschichte mitzukommen.

Insgesamt ist die Geschichte daher sehr durchdacht, es sind viele Details enthalten und die Spannung wird durch ständige Wechsel und neue Enthüllungen aufrecht gehalten. Trotzdem passiert nichts außergewöhnliches, sodass es zeitweise einfach langweilig ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherkueken Buecherkueken

Veröffentlicht am 05.03.2020

Zurück bei den Bradfords

Lane versucht die Familie und das Familienunternehmen zusammenzuhalten, was angesichts der derzeitigen Lage gar nicht so einfach ist.

Der zweite Teil rund um die Bradford Bourbon Company knüpft nahtlos ... …mehr

Lane versucht die Familie und das Familienunternehmen zusammenzuhalten, was angesichts der derzeitigen Lage gar nicht so einfach ist.

Der zweite Teil rund um die Bradford Bourbon Company knüpft nahtlos an die Ereignisse des ersten Teils an und führt die Geschichte gekonnt weiter.
J. R. Ward, die ich zuvor nur durch ihre Reihe um die "Black Dagger Brotherhood" kannte, kann auch Familienintrigen und Skandale gekonnt in Szene setzen, wie sie schon im ersten Teil bewies. Die Haupt- und Nebencharaktere sind gut gezeichnet und passen sich hervorragend in die die Welt ein in der sie leben und deren Gepflogenheiten ganz eigenen Regeln folgen.
Eine Welt in der man Gefühle und Geschäftliches besser trennen sollte und Liebe auf einem ganz anderen Blatt steht.
Es gibt ein Wiedersehen mit den bekannten Charakteren wie Lane, Lizzie, Edward oder Miss Aurora.

Das Buch hat mich wie schon sein Vorgänger von Beginn an gefesselt und hineingezogen in diese Welt, die so ganz anders ist und doch so ähnlich.

Wer den ersten Teil verschlungen hat, der wird auch den zweiten nicht aus der Hand legen können. Freue mich schon auf den dritten Teil

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisasartandbooks lisasartandbooks

Veröffentlicht am 20.10.2019

Lieblingsbuchreihe Oktober

Der zweite Band hat mich absolut nicht enttäuscht!
Am Anfang gibt es ein Personenverzeichnis, was vor allem dann cool ist, wenn man zwischen dem ersten und dem zweiten Band andere Bucher gelesen hat oder ... …mehr

Der zweite Band hat mich absolut nicht enttäuscht!
Am Anfang gibt es ein Personenverzeichnis, was vor allem dann cool ist, wenn man zwischen dem ersten und dem zweiten Band andere Bucher gelesen hat oder einfach etwas Zeit vergangen ist. Darin werden die wichtigsten Eckdaten, die im ersten Band passiert sind, aufgeführt, aber ich würde nicht sagen, dass man dadurch "Bourbon Sins" eigenständig lesen kann. Auch dieser Teil ist wieder super spannend mit einigen unvorhersehbaren Wendungen und selbst wenn man meist schon eine Tendenz zum weiteren Verlauf im Kopf hatte, war es nicht schlimm, wenn es tatsächlich so eingetroffen ist, weil es beim nächsten Mal wieder ganz anders gekommen ist und man dadurch nie wissen konnte, was als nächstes passiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 27.08.2019

Langweilig. Hätte nach Teil 1 aufhören sollen

Das Familienoberhaupt der bradfords ist tot. Doch was zunächst wie ein Selbstmord aussieht, ist mehr als das. Das Unternehmen bleibt hoch verschuldet zurück und die nachkommen müssen versuchen das sinkende ... …mehr

Das Familienoberhaupt der bradfords ist tot. Doch was zunächst wie ein Selbstmord aussieht, ist mehr als das. Das Unternehmen bleibt hoch verschuldet zurück und die nachkommen müssen versuchen das sinkende Schiff zu retten. Edwards frühere Liebe übernimmt das Ruder. Alles scheint weiterhin undurchsichtig. Wer möchte was und wer steckt hinter dem Mord des Vaters.

Mein Fazit:
Gähn. Sowas langweiliges. Der erste Teil war ok. Aber hier hat die Autorin versucht und versagt. Die Charaktere bleiben, da es keinen Hauptcharakter gibt, sehr blass, das und unsympathisch. Ich könnte mich in keinen von ihnen wirklich hineinversetzen und der ständige Switch zwischen den Personen hat mich verwirrt und irgendwann so sehr gelangweilt, weil kein erzählstrang lang genug aufrecht gehalten wird. Es wurde von der Autorin wirklich viel gewollt. Sie wollte Romantik und Krimi, Intrigen und liebe und hat nichts davon so hinbekommen, dass ich sagen könnte, das überwiegt im Roman und ist wirklich gut inszeniert. Es bleibt ziemlich oberflächlich und durchschaubar.

Nicht empfehlenswert

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pii93 pii93

Veröffentlicht am 10.08.2019

War ziemlich langweilig!

Nach dem Ende des ersten Bandes, war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil. Bourbon Sins passt optisch zu Band eins und die Farben sind auch wirklich auffällig.
Der Schreibstil ist super angenehm und ... …mehr

Nach dem Ende des ersten Bandes, war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil. Bourbon Sins passt optisch zu Band eins und die Farben sind auch wirklich auffällig.
Der Schreibstil ist super angenehm und ich wäre so durch das Buch geflogen, wenn die Handlung mich angesprochen hätte.

Erzählt wird die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven. Was mir auf jeden Fall gut gefällt, denn so erfährt mal sehr viel. Da es ziemlich viele Handlungsstränge gibt und doch wieder zu einem Punkt zusammenfinden.
Meiner Meinung nach, ist aber in diesem zweiten Teil nicht besonders viel passiert. Ich habe mich eher gelangweilt, als gut unterhalten gefühlt. Zeitweise war ich kurz davor das Buch abzubrechen.
Doch auf den letzten Seiten kam nochmal etwas Spannung auf. Daher bin ich gespannt, wie Band drei wird.

Insgesamt ist das ein Buch was ganz nett war, aber mehr auch nicht. Ich hoffe wirklich, dass der dritte Teil besser ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

J. R. Ward

J. R. Ward - Autor
© LeElla Scott

J. R. Ward steht für Bestseller – sie erreicht sowohl in der New York Times als auch bei USA Today regelmäßig Platz 1, und auch hierzulande erstürmt sie immer wieder die Spiegel-Bestsellerliste. Große Bekanntheit erlangte sie mit ihrer Black-Dagger-Reihe. Ward lebt im Süden der USA. Ihre Vorstellung vom Paradies ist es, einen ganzen Tag mit nichts anderem zu verbringen als ihrem Computer, ihrem Hund und ihrer Kaffeetasse.

Mehr erfahren
Alle Verlage