Breathless
 - Winter Renshaw - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
329 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1020-9
Ersterscheinung: 31.07.2019

Breathless

Band 3 der Reihe "Amato Brothers Reihe"
Übersetzt von Jeannette Bauroth

(16)

Ein Mietwagen. Zwei Gestrandete. Dreitausend Meilen. Vier Nächte.
Daphne Rosewood möchte nur eines: so schnell wie möglich nach Hause fliegen, um bei der Geburt ihres Patenkindes dabei zu sein. Doch da fallen alle Flüge aus, und sie strandet mit einem Fremden im letzten freien Hotelzimmer. Die Nacht, die Daphne daraufhin mit Christiano Amato verbringt, ist leidenschaftlich, unvergesslich – und gemeinsam beschließen sie, die Strecke mit einem Mietwagen zurückzulegen, um ans Ziel zu kommen. Schon bald erwachen tiefe Gefühle zwischen Daphne und Christiano. Aber beide wissen, dass ihr Glück nur auf eine kurze Zeit begrenzt ist. Kann ihre Liebe so überhaupt eine Zukunft haben?
"Wer Liebesromane mit tollen Plot-Twists mag, ist bei diesem Buch genau richtig!" SERIESOUSBOOKREVIEWS 
Band 3 der AMATO-BROTHERS-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (16)

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 28.05.2020

Solide

Ich finde es gar nicht so einfach, zu dem Buch eine Rezension zu schreiben. Was vor allem daran liegt, dass ich bis knapp zwei Drittel des Buches absolut keine Meinung hatte. Weder hat mich das Buch begeistert, ... …mehr

Ich finde es gar nicht so einfach, zu dem Buch eine Rezension zu schreiben. Was vor allem daran liegt, dass ich bis knapp zwei Drittel des Buches absolut keine Meinung hatte. Weder hat mich das Buch begeistert, noch hat es mich enttäuscht. Es war solide, kein Ausschlag nach oben oder unten. Ich war dann doch richtig gehend froh, dass ich zum Ende hin doch was gefunden habe, weil ich ansonsten gar nicht gewusst hätte, was ich schreiben soll.

Die Handlung ist okay, am Anfang verbringt man viel Zeit auf dem Trip durch Amerika. Vom Hocker gehauen hats mich nicht, da hätte man einfach mehr machen können. Danach wird die Handlung ein bisschen besser, weil einfach auch mal was passiert. Zufrieden war ich damit auch nicht komplett, aber gut, hat mir besser gefallen als vorher. Natürlich kommt auch das ein oder andere Drama, wobei ich eine Wendung ziemlich unnötig fand. Danach drehte es sich nämlich nur noch im Kreis.

Die Protagonisten fand ich okay, Cristiano hat mir deutlich besser gefallen. Auch wenn nicht alle seine Beweggründe auf Verständnis bei mir gestoßen sind, hat er mir gut gefallen. Zu Daphne hatte ich lange keine Meinung, aber insgesamt hat sie mir nicht so gefallen. Ich hätte mir gewünscht, dass sie auch einfach mal mehr mit den Leuten reden würde - dann hätte sie einige Probleme weniger.

Die Nebencharaktere fand ich ebenfalls okay, aber so richtig Tiefe haben sie nicht bekommen. Wie auch schon in den Vorgängern muss ich hier bemängeln, dass die Familie Amato einfach untergeht. Sie haben kaum Auftritte und es wird auch kein wirklicher Bezug zwischen den Brüdern hergestellt.

Das Ende hat mir an sich gut gefallen, auch wenn ich es schade fand, dass man da nochmal einen Aspekt sich aus den Fingern gesaugt hat. Wenn man von Anfang damit agiert hätte, hätte ich das deutlich besser gefunden. So wirkte es auf mich, als wäre es überhaupt nicht von Bedeutung - auch wenn Cristiano da was anderes erzählt.

Mein Fazit
Ehrlich gesagt hab ich zu dem Großteil des Buches keine Meinung. Weder hat es mich großartig begeistern noch enttäuschen können - es war einfach solide. Zum Ende hin hab ich dann aber doch ein paar Punkte gehabt, die mir nicht ganz so gefallen haben. Während ich Cristiano mit der Zeit mochte, hat sich das bei Daphne leider nicht eingestellt. Die Handlung war okay, aber man hätte mehr draus machen können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TJ28 TJ28

Veröffentlicht am 13.05.2020

Besser als erwartet

Der dritte Band der Reihe hält wieder eine tolle Geschichte bereit, denn in Daphne und Christiano hat die Autorin eine tolles Paar gefunden. Die zwei treffen sich auf ungewöhnlichem Wege und so verläuft ... …mehr

Der dritte Band der Reihe hält wieder eine tolle Geschichte bereit, denn in Daphne und Christiano hat die Autorin eine tolles Paar gefunden. Die zwei treffen sich auf ungewöhnlichem Wege und so verläuft auch der Rest der Geschichte. Was als eine einzige Nacht gedacht war, wird ein Roadtrip der Gefühle.
Ich fand diesen Teil besser als den zweiten und ich kann sie nur jedem empfehlen, denn hier werden Gefühle groß geschrieben.
Das Cover passt zu den Vorgängern und ist für mich absolut stimmig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

WriteMeANovel WriteMeANovel

Veröffentlicht am 15.11.2019

Ganz in Ordnung


Daphne Rosewood möchte so schnell wie möglich nach Hause, denn ihre Zwillingsschwester steht kurz davor ihr Baby zu bekommen. Am Flughafen trifft sie auf Cristiano Amato, der ebenfalls quer durchs Land ... …mehr


Daphne Rosewood möchte so schnell wie möglich nach Hause, denn ihre Zwillingsschwester steht kurz davor ihr Baby zu bekommen. Am Flughafen trifft sie auf Cristiano Amato, der ebenfalls quer durchs Land muss, um zu einer Hochzeit zu kommen. Doch draußen tobt ein heftiger Sturm und so werden die Flüge abgesagt. Nach einer Nacht im Hotel beschließen sie sich gemeinsam ein Auto zu mieten und durchs Land zu fahren. Wie nah kommen sich zwei Fremde, die jeden Tag auf engem Raum verbringen?

Der letzte Teil der Amato Reihe war auch wieder eher Durchschnitt. Cristiano fand ich gut als Haupcharakter, auch wenn sein Name auf dem Klappentext anders steht als im Buch. Sein Job war interessant und auch seine Reiseleidenschaft war toll. Daphne fand ich ganz in Ordnung, aber sie hat auch ein paar Charaktereigenschaften die ich nicht gut fand, wie z.B dass sie Cristianos Reisetagebuch liest ohne irgendwelche Gewissensbisse zu haben. Im Allgemeinen fand ich das Buch in Ordnung, ob es nun die Protagonisten oder die Handlung waren oder der Trip selber, es war nichts das mich vom Hocker gehauen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemama Lesemama

Veröffentlicht am 23.10.2019

Atemlos

Bewertet mit 3.5 Sternen

Zum Buch:
Daphne war für ein Vorstellungsgespräch in Kalifornien. Um rechtzeitig zur Geburt ob es Neffen zuhause zu sein möchte sie an Silvester gerne nach Nee York fliegen. Aber ... …mehr

Bewertet mit 3.5 Sternen

Zum Buch:
Daphne war für ein Vorstellungsgespräch in Kalifornien. Um rechtzeitig zur Geburt ob es Neffen zuhause zu sein möchte sie an Silvester gerne nach Nee York fliegen. Aber alle Flügen werden wegen eines Schneesturms gestrichen.
Auch Christiano ist betroffen, so teilen sich die beiden das letzte Hotelzimmer, obwohl sie sich nicht kennen. Und sie machen sich gemeinsam mit einem Mitwafen quer durch das Land auf den Heimweg ...

Meine Meinung:
Eigentlich war ja von Beginn an klar, wir das Buch endet. Der Weg dahin war lang, der Umweg über Paris unnötig.
Die Geschichte war ganz nett, der Unterhaltungswert war auch in Ordnung.
Meiner Meinung nach hätte es weniger emotionalen Balast geben müssen, so sollte wohl sie Spannung hochgehalten werden.
Aber ganz schlimm fand ich das letzte Kapitel, das war richtig unnötig.
Alles in allem war es ganz nett, es war stellenweise romantisch und prickelnd. Ein Unterhaltungsroman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pinky13 pinky13

Veröffentlicht am 08.09.2019

Ein sinnlicher Roadtrip quer durch die Staaten – unterhaltsam mit kleinen Schwächen – 3,5 Sterne

Zum Buch
Christiano Amato muss pünktlich zur Hochzeit seines besten Freundes nach Hause kommen und auch Daphne Rosewood hat es eilig zu ihrer Zwillingsschwester Delilah zu eilen, denn diese steht kurz ... …mehr

Zum Buch
Christiano Amato muss pünktlich zur Hochzeit seines besten Freundes nach Hause kommen und auch Daphne Rosewood hat es eilig zu ihrer Zwillingsschwester Delilah zu eilen, denn diese steht kurz vor der Geburt ihres Babys und Daphne möchte unbedingt dabei sein. Leider sitzen beide 3000 Meilen entfernt im Flughafen und warten auf ihren Heimflug, der aber wegen eines massiven Schneesturms an der Ostküste abgesagt wird. Sie stoßen unfreiwillig aufeinander und er hilft ihr aus einer kleinen Notsituation und ab da bleiben sie gezwungenermaßen erstmal zusammen. Aber es kommt wie es kommen muss, sie müssen sich auch das einzig freie Hotelzimmer teilen. Als klar ist, dass es auch in den nächsten Tagen keinen Flug nach Hause gibt, beschließen sie, gemeinsam mit einem Mietwagen diese Strecke zu bewältigen, und ein erotischer Roadtrip beginnt....

Cover
Das Cover passt vom Stil her zu den beiden Vorgängerbänden, ist aber für meinen Geschmack nichts besonderes. In diesem Genre sieht man leider fast nur noch ähnliche Coverbilder, halbnackter erotische Männerkörper oder sexy Männerkörper im Anzug. Sie gleichen sich fast alle, und man weiß gar nicht mehr, zu welcher Serie nun eigentlich das Cover gehört. Bin mal gespannt, wann den Designern mal was Neues einfällt.

Meine Meinung
Dies ist der 3. Teil der Amato-Brothers-Reihe und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.
Für mich ist er auch leider der schwächste Teil.

Schreibstil und Erzählperspektive
Die Autorin verfügt über einen wunderbaren einfühlsamen und modernen Schreibstil. Sie weiß mit Worten umzugehen und das macht einem das Eintauchen in die Geschichte wirklich leicht.
Sie erzählt aber auch mit viel Wortwitz, über einige Wortgefechte der beiden Hauptcharaktere musste ich wirklich schmunzeln.
Jedoch habe ich das Buch auch mehrmals aus der Hand gelegt, da mir einige Passagen schlicht zu ausschweifend waren, ich gestehe, ich habe mehrfach weitergeblättert.
Auf große Dramatik und Verwicklungen hat die Autorin verzichtet, dafür sind aber die Figuren mit mehr Tiefgang ausgestaltet.
Zum Glück sind ein paar wirklich überraschende Begebenheiten in den Plot eingefügt, sodass es nicht langweilig wurde.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Sicht beider Hauptprotagonisten und in der Ich-Form, was mir immer besonders gut gefällt, da man bei Beiden bestens im Bilde ist und genau weiß, was jeder fühlt und denkt.

Charaktere und Handlungen
Für mich ist der 3. Amato Bruder der süßeste. Christiano ist liebenswert, charmant, und unglaublich attraktiv – also ein Strahlemann. Eigentlich, wäre da nicht seine latente Traurigkeit und seine manchmal etwas komplizierte Art. Im Laufe der Geschichte erfährt man so nach und nach, was in seiner Vergangenheit alles passiert ist.
Aber je länger er mit Daphne unterwegs ist, desto mehr bröckelt der Schutzpanzer, den er um sein Herz errichtet hat. In ihrer Gegenwart fühlt er sich so gut, wie noch nie.
Er ist mir von Anfang an super sympathisch.

Mit Daphne dagegen bin ich nicht so richtig warm geworden. Sie ist zickig, streitlustig und absolut nervig. Sie analysiert manches zu Tode und fasst übereilte und vorschnelle Entschlüsse und Meinungen. Aber auch sie wurde von ihren Ex-Partnern belogen und betrogen, und dass hat bei ihr ebenfalls Spuren hinterlassen.

Fast 50 % der Geschichte spielt auf diesem Trip quer durch die Staaten, dabei geht es flirty und streitlustig zur Sache. Nach meinem Geschmack, ist das der beste Teil der Geschichte.

Allerdings ist es schön zu lesen, wie sich Christiano auf Daphne einlässt und umgekehrt. Es knistert gewaltig zwischen ihnen. Auch kommen die erotischen Liebesszenen hier nicht zu kurz. Sie sind heiß und sinnlich, und sind gut in die Handlung eingebunden, ohne zu sehr im Vordergrund zu stehen.

Nachdem sie an ihren Zielorten angekommen sind, wird es etwas wirr. Einig sind sie sich, dass es nicht zu Ende sein soll, und das sie sich auch weiterhin treffen, ja sogar Dates miteinander haben wollen. Es passieren dann aber Dinge, die (für mich) nicht nachvollziehbar sind und Begebenheiten, die ich als unrealistisch empfinde. Auch der Handlungsstrang in Paris, ist für mich nicht unbedingt notwendig gewesen, und bringt die Geschichte auch nicht tatsächlich weiter.

Aber auch Christiano hat so seine Geheimnisse – werden die Beiden überhaupt zusammenfinden? Wird die Wahrheit sie trennen oder verbinden? Tja, dass müsst ihr nun selber lesen!

Einige wenige Nebencharaktere runden den Plot ab, sie werden aber nur am Rande erwähnt und bleiben etwas farblos zurück. Einzig Delilah hätte ich noch mehr Raum gegönnt, sie hat mir wirklich gut gefallen.

Schade finde ich auch, dass die restlichen Brüder nicht aufgetaucht sind. Hätte mich gefreut, auch von ihnen und ihren Partnerinnen zu lesen.

Fazit
Die Geschichte an sich ist m.M. nach zweigeteilt. Die erste Hälfte bietet alles, was ein guter Roman braucht, aber im 2. Teil wird es etwas verwirrend und die Handlungen werden unglaubwürdiger. Trotz allem hat mich das Buch aber unterhalten, man kann hervorragend beim Lesen abschalten.

Wer eine Liebesgeschichte sucht, die auch erotisch daherkommt, dazu mit vielen Emotionen versehen ist und einen nicht zu sehr fordert, der ist hier gut aufgehoben. Es ist eine Geschichte, die sich gut lesen lässt, und einen auch unterhält. Jedoch auch eine Geschichte, die nicht wirklich spannend ist und die man daher auch schnell wieder vergisst.

Daher vergebe ich lieb gedachte 3, 5 Sterne!

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Winter Renshaw

Winter Renshaw ist eine amerikanische Liebesromanautorin, die es mit ihren Romanen regelmäßig an die Spitze der Bestseller-Listen schafft. Sie lebt im Mittleren Westen und ist eigentlich nie ohne Laptop anzutreffen. Wenn sie gerade nicht schreibt, lebt sie den American Dream mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und dem faulsten Mops der Welt.

Mehr erfahren
Alle Verlage