Chicago Devils - Alles, was zählt
 - Brenda Rothert - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
290 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1160-2
Ersterscheinung: 01.12.2019

Chicago Devils - Alles, was zählt

Übersetzt von Michaela Link

(16)

Wenn aus einer Nacht so viel mehr wird ... 
Für Luca gab es genau zwei Dinge im Leben: Eishockey und Frauen. Bis sein Bruder bei einem tragischen Unfall ums Leben kam, und Luca das Sorgerecht für seine kleinen Nichten und Neffen übertragen wurde. Sie sind nun seine oberste Priorität – egal wie schwer es ihm fällt, die richtige Balance zwischen seiner Rolle als alleinerziehender Vater und Eishockey-Superstar der "Chicago Devils" zu finden. Ablenkung ist das letzte, was er jetzt gebrauchen kann – und doch geht ihm Abby Daniels seit seiner leidenschaftlichen Nacht mit ihr nicht mehr aus dem Kopf ...
"Einzigartige Geschichten und tolle Charaktere, die einem noch lange im Gedächtnis bleiben!" DEVILISHLY DELICIOUS BOOK REVIEWS
Band 2 der Sports-Romance-Reihe CHICAGO DEVILS von Bestseller-Autorin Brenda Rothert
  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (16)

EvaMaria EvaMaria

Veröffentlicht am 06.01.2020

Unterhaltsam

Eishockeyspieler gehen bei mir immer und so habe ich zum zweiten Teil der Chicago Devils – Reihe gegriffen. Die Geschichte steht für sich alleine, sodass man das Buch auch ohne Vorwissen lesen kann.

Im ... …mehr

Eishockeyspieler gehen bei mir immer und so habe ich zum zweiten Teil der Chicago Devils – Reihe gegriffen. Die Geschichte steht für sich alleine, sodass man das Buch auch ohne Vorwissen lesen kann.

Im Mittelpunkt stehen Luca und Abby. Beide treffen sich zufällig, aber es funkt und so gibt es in der Nacht schon einen One Night Stand. Gerade Abby ist es sehr wichtig, dass sie keine weiteren Verpflichtungen hat, denn man merkt schon gleich, dass mehr dahinter ist. Allerdings erfährt man das erst im Laufe der Handlung. Luca hat nämlich auch ein großes Paket zu tragen, denn er ist nicht nur der typische Eishockeyspieler, sondern muss sich auch noch um die Kinder seines Bruders kümmern, welcher leider bereits verstorben ist.

Ich fand das Buch toll, denn es ist eine schöne Sportler – Liebesgeschichte, die sehr emotional, aber auch unterhaltsam ist. Ich sage hier nur Männer und Nagellack. Wirklich amüsant. Emotional ist die Geschichte vor allem, weil Abby eine schwierige, traurige Vergangenheit hatte, die sie zuerst verarbeiten muss um wieder glücklich werden zu können. Romantisch ist die Handlung natürlich auch, denn es ist wirklich reizend, wie die beiden zueinander finden. Die Autorin hat noch ein paar Überraschungen am Start, sodass ich mich toll unterhalten gefühlt habe.

Kleiner Kritikpunkt von mir ist, dass ich gerne mehr Abschnitte vom Eishockey und den Spielern gehabt hätte. Die Autorin erwähnt zwar kurz ein Wohltätigkeitsspiel und auch die Gruppendynamik unter den Spielern, aber ich hatte das Gefühl, dass es nur am Rande erwähnt ist. Ich finde es nämlich immer sehr schade, wenn ein Buch unter einem bestimmten Motto läuft und das dann nicht wirklich im Fokus ist.

Der Schreibstil der Autorin war flüssig und locker, sodass die Geschichte sehr angenehm zu lesen war. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, was sehr schön vielfältig ist und man einen tollen Einblick in das Gefühlsleben der Personen bekommt. Die Autorin schreibt schön auf den Punkt und man hat so keinen Leerlauf in der Geschichte, denn es ist einfach immer was los.

Das Cover finde ich gut und sehr passend für den Inhalt.



Fazit:
Gelungener Sportlerroman, der toll unterhält. Klare Weiterempfehlung.

4 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wolkenschloss wolkenschloss

Veröffentlicht am 04.01.2020

Nette Geschichte

Im zweiten Band der Chicago Devils Reihe „Alles was zählt“ geht es diesmal um Luca, den Star der Devils. Seit dem tragischen Tod seines Bruders ist er der Erziehungsberechtigte seines Neffens und der beiden ... …mehr

Im zweiten Band der Chicago Devils Reihe „Alles was zählt“ geht es diesmal um Luca, den Star der Devils. Seit dem tragischen Tod seines Bruders ist er der Erziehungsberechtigte seines Neffens und der beiden Nichten. Für ihn haben die Kinder immer oberste Priorität und inzwischen hat er eine Balance zwischen Sport und Kindern gefunden. Manchmal benötigt er jedoch auch Auszeiten aus dem Alltag. Dabei trifft er auf Abby mit der er eine Nacht verbringt. Abby ist geschäftlich in Chicago und eine absolute Workaholic. Für sie gibt es nur Arbeit, Gefühle lässt sie nicht zu, Kinder möchte sie auf gar keinen Fall haben. Deswegen macht sie sich auch aus dem Staub als sie herausfindet, dass Luca welche hat. Doch Luca gibt nicht so schnell auf und versucht sie trotzdem für sich zu gewinnen.
Mir hat auch dieser Band wieder richtig gut gefallen. Obwohl Eishockey jetzt keine besonders große Rolle gespielt hat, was ich etwas schade fand, mochte ich die Geschichte sehr und es war auch mal wieder ein etwas anderes Thema. Ich mochte vor allem Luca sehr und fand total super wie er sich um die Kinder gekümmert hat. Auch der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, ich bin sehr schnell durchgekommen und fand die Geschichte nett. Leider fehlte an der einen oder anderen Stelle etwas Tiefgang, was sie perfekt gemacht hätte, aber trotzdem habe ich sie gerne gelesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 03.01.2020

Wenn die Vergangenheit kein Leben zulässt...

Abbi ist ein Worcaholic und blendet bewusst ihre Gefühle aus. Ihre Vergangenheit lässt sie nie ausruhen, weshalb sie bis zur Erschöpfung arbeitet und sich auspowert. Um einen neuen Laden aufzubauen, ist ... …mehr

Abbi ist ein Worcaholic und blendet bewusst ihre Gefühle aus. Ihre Vergangenheit lässt sie nie ausruhen, weshalb sie bis zur Erschöpfung arbeitet und sich auspowert. Um einen neuen Laden aufzubauen, ist sie geschäftlich in Chicago und trifft so auf Luca. Luca sieht gut aus und rettet sie vor einem lächerlichen Flirtversuch, weshalb sie schließlich auch im Bett landen. Von einem Mal zusammen im Bett werden es mehrere Male, immer wenn Abbi in der Stadt ist. Bis es irgendwann nicht mehr nur Sex ist. Um zu erfahren, ob es mehr werden könnte, besucht Abbi Luca bei einem Eishockeyspiel. Dabei erfährt sie, dass Luca der Erziehungsberechtigte für sein Neffe und seine Nichten ist. Kinder sind fur Abbi ein absolutes No-Go und so verschwindet sie schnellstmöglich wieder aus Chicago. Doch Luca gibt Abbi nicht so leicht auf. Langsam kommen Luca und Abbi sich wieder näher und auch die Kinder spielen in Abbi’s Leben eine wichtige Rolle. Bis Luca’s Neffe ins Krankenhaus muss und Abbi zurück in die Vergangenheit katapultiert wird...

Das Cover gefällt mir an sich sehr gut. Nur finde ich nicht, dass Eishockey das wesentliche Thema des Buches sind. Trotzdem passt das Cover gut in die Buchreihe und zum Inhalt des Buches. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Abbi’s und Luca’s Sicht. So erhält man einen guten Einblick in die Welt und Gefühle der beiden.

Ich habe das Buch wirklich gern gelesen. Trotzdem hätte ich mir gern mehr Inhalt gewünscht. Alles ging ziemlich schnell und mit dem Herz war ich noch gar nicht so richtig in der Liebesgeschichte von Abbi und Luca dabei, da war das Buch auch schon beendet. Ich fand das ein bisschen schade, weil ich die Geschichte der beiden so toll finde und ich viel mehr Potential sehe. Es ist aber ein schönes Buch, dass ich gerne gelesen habe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 25.12.2019

... eine wirklich reizende Liebesgeschichte - mitfühlen, mitleiden und lieben!

Mit „Chicago Devils – Alles, was zählt“ geht die gleichnamige Reihe von Brenda Rothert
in die zweite Runde.
Erneut erwartet den Leser eine wirklich süße Geschichte, die das Herz berührt.

Nach der Geschichte ... …mehr

Mit „Chicago Devils – Alles, was zählt“ geht die gleichnamige Reihe von Brenda Rothert
in die zweite Runde.
Erneut erwartet den Leser eine wirklich süße Geschichte, die das Herz berührt.

Nach der Geschichte von Anton und Mia, habe ich mich sehr darauf gefreut,
Luca und seine Story näher kennen zu lernen.
Immerhin gab es ja im ersten Band schon eine Anspielung,
was sein Leben derzeit beeinflusst.

Das Cover bietet einen netten Anblick,
und passt sich gut dem ersten Band an.
Der Klappentext weckte mein sowieso schon vorhandenes Interesse.
Es klang nach einer herrlich unterhaltsamen Geschichte
mit bewegendem Hintergrund.

Nach dem Tod seines Bruders und seiner Schwägerin,
das Sorgerecht für ihre Kinder übertragen zu bekommen,
hat Luca zunächst vor eine große Herausforderung gestellt.
Inzwischen hat sich der Eishockey-Star in seiner neuen Rolle zurecht gefunden.
Doch manchmal benötigt auch Luca eine Auszeit.
Immerhin findet er manchmal etwas Ablenkung bei einem One-Night-Stand.
Auch zwischen Abby, die er in einer Bar kennen lernt, und ihm,
soll es nur eine Nacht voller Vergnügen sein.
Während Luca sich ein Wiedersehen mit der süßen Abby wünscht,
versucht sie ihn verzweifelt auf Abstand zu halten …
bevor er einen Blick auf ihre inneren Dämonen erhaschen kann.

Die Geschichte wird aus Lucas Perspektive als auch aus Abbys Sicht erzählt.
Der Schreibstil ist sehr angenehm.
Innerhalb weniger Seiten, war ich der Geschichte verfallen.

Der Beginn von Abbys und Lucas Geschichte ist originell und heiß.
Luca hat mich mit seiner charmanten und lockeren Art, von Beginn an, von sich überzeugt.
Er ist einfach göttlich! <3
Abby machte zunächst einen eher abschätzigen Eindruck auf mich.
Sie wirkt sehr reserviert,
was im Nachhinein aber auch nachvollziehbar ist.
Am Anfang dachte ich noch sie wäre eine arrogante Zicke,
später zeigt sie sich aber sehr warmherzig.
Der Umschwung von Abbys Trauer, ihren Ängsten und der sich entwickelnden Beziehung zu den Kids, empfand ich ein bisschen zu ruckartig.

Von der Chemie zwischen Luca und Abby war ich absolut begeistert.
Vor allem aber die gemeinsamen Szenen mit den Kindern waren wunderschön,
auch, wenn sie manchmal zum Teil einen traurigen Hintergrund haben.

Die ganze Geschichte habe ich irgendwie mit einem lachenden und einem weinenden Auge gelesen.
In einem Moment gab es diese zuckersüßen Szenen,
und dann jene, die wirklich unheimlich wehmütig und schmerzhaft waren.
Ein bisschen überflüssig, war meiner Meinung auch das provozierte Drama,
um eines der Kinder, gegen Ende.

Ansonsten habe ich die Geschichte aber nur so verschlungen und geliebt.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BUCHimPULSe BUCHimPULSe

Veröffentlicht am 23.12.2019

Ergreifende und zu Tränen rührende Sports Romance!

*Erster Satz:*
Ich könnte den Wecker mit bloßen Händen in Stücke schlagen – ich bräuchte nicht mal einen Vorschlaghammer.

*Meine Meinung:*
Viele Emotionen und tragische Momente verspricht die wundervolle ... …mehr

*Erster Satz:*
Ich könnte den Wecker mit bloßen Händen in Stücke schlagen – ich bräuchte nicht mal einen Vorschlaghammer.

*Meine Meinung:*
Viele Emotionen und tragische Momente verspricht die wundervolle Sports Romance „Alles was zählt“, dem 2. Band der Chicago-Devils-Reihe, in der es wieder um das gleichnamige Eishockey-Team geht. Die Autorin Brenda Rothert erzählt dabei die Handlung abwechselnd aus Sicht der faszinierenden Protagonisten in der Ich-Perspektive und lässt diesen Roman erneut zu einem wahren Page-Turner werden.

Abby Daniels hat schon so einiges im Leben mitgemacht und nur ein strenges Tagesprogramm lässt sie einen Tag nach dem anderen überstehen. Hierfür treibt sie mörderischen Sport und arbeitet bis zur Erschöpfung. Wenig Schlaf verhindert zusätzlich Alpträume. Als sie auf den Profi-Eishockey-Spieler Luca trifft, sollte es nur ein One-Night-Stand werden. Auch Luca hat sein eigenes Päckchen zu tragen, denn nach dem Tod seines Bruders und dessen Frau muss er sich allein um seine Nichten und seinen Neffen kümmern. Doch Abby und Luca treffen sich immer wieder und kommen sich dabei sehr schnell näher, aufgrund von Abbys Vergangenheit scheint ihre aufkeimende Beziehung jedoch keine Zukunft zu haben.

Die Eishockey-Szenen waren zwar für meinen Geschmack wieder spärlich gesät, dafür bekommt man eine ergreifende Liebesgeschichte geboten, die mich wirklich zu Tränen gerührt hat. Besonders mit Abby konnte ich mitfühlen und möchte mir gar nicht vorstellen, dass mir mal so etwas passiert. Und Luca ist meiner Meinung nach wieder ein Traummann, der sehr gefühlvoll und führsorglich ist. Er versucht für seine Nichten und seinen Neffen Vater und Mutter gleichzeitig zu sein, was schon mal für amüsante Momente sorgt. Aber auch Abby lässt er nicht so schnell vom Haken. Diese wundervolle Liebesgeschichte macht einfach Lust auf mehr und ich hoffe, dass der nächste Band möglichst schnell erscheint.

*Fazit:*
„Alles was zählt“ ist eine ergreifende und zu Tränen rührende Sports Romance, die mit faszinierenden Charakteren besticht und eindeutig Lust auf mehr macht. Der Erzähl- und Schreibstil lässt diese wundervolle Liebesgeschichte außerdem zu einem wahren Page-Turner werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Brenda Rothert

Brenda Rothert lebt in Illinois, wo sie lange als Journalistin arbeitete. 2013 hängte sie ihren Job endgültig an den Nagel, um sich ganz dem Schreiben von Liebesromanen zu widmen. Sie liebt Cola Light, Schokolade, gemütliche Wochenenden und Happy Ends. http://brendarothert.com/ https://www.facebook.com/authorbrendarothert/ Twitter: @BrendaRothert

Mehr erfahren
Alle Verlage