Chicago Devils - Die Einzige für mich
 - Brenda Rothert - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
277 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1089-6
Ersterscheinung: 01.08.2019

Chicago Devils - Die Einzige für mich

Übersetzt von Michaela Link

(56)

Eine Liebe, die nicht sein darf ...
Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür ... für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, immer genug Schlaf und vor allem Enthaltsamkeit sind die Geheimnisse seines Erfolgs. Sagt man zumindest. Dem Eishockey-Star ist es völlig egal, ob die ganze Welt denkt, dass er sich freiwillig entschieden hat, wie ein Mönch zu leben – solang niemand die Wahrheit erfährt! Denn es gibt eine Frau, der Antons Herz gehört. Eine Frau, die er niemals haben kann. Denn Mia ist die Frau seines Teamkollegen ...
"Von Brenda Rotherts Büchern kriege ich nicht genug!" KELLYS BOOK BLOG
Band 1 der Sports-Romance-Reihe "Chicago Devils" von Bestseller-Autorin Brenda Rothert


  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (56)

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 25.10.2019

Insgesamt ein durchaus gelungener Auftakt

Klappentext:

Eine Liebe, die nicht sein darf ...

Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür ... für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, ... …mehr

Klappentext:

Eine Liebe, die nicht sein darf ...

Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür ... für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, immer genug Schlaf und vor allem Enthaltsamkeit sind die Geheimnisse seines Erfolgs. Sagt man zumindest. Dem Eishockey-Star ist es völlig egal, ob die ganze Welt denkt, dass er sich freiwillig entschieden hat, wie ein Mönch zu leben - solang niemand die Wahrheit erfährt! Denn es gibt eine Frau, der Antons Herz gehört. Eine Frau, die er niemals haben kann. Denn Mia ist die Frau seines Teamkollegen ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man sie ausreichend kennenlernen kann und einen besseren Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet und haben mir allesamt eigentlich auch gefallen. Es hat jedoch ein Weilchen gedauert, bis ich mit ihnen warm geworden bin. Anton ist der typische nette Mann von Nebenan und Mia ist eine starke und selbstbewusste Frau.

Die Grundidee an sich fand ich durchaus interessant und wurde von der Autorin auch gekonnt umgesetzt. Die Handlung konnte mich insgesamt ganz gut unterhalten und mitnehmen. Es ist aber gleichzeitig auch nichts Neues, aber das war mir dank des Klappentextes auch schon im voraus klar und hat mich daher auch nicht enttäuschen können.

Das Cover möchte ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen, das mir auf Anhieb gefallen hat und perfekt zum Inhalt des Buches passt. Auch die Farbwahl ist mehr als gelungen.

Fazit:

Eine interessante Grundidee gekonnt umgesetzt und eine Handlung, die mich insgesamt doch irgendwie mitnehmen konnte. Nicht neu, aber doch immer wieder gut. Von mir gibt es daher 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

naddisblog naddisblog

Veröffentlicht am 20.10.2019

Mia & Anton & ein langer Weg

Cover:
Das Cover ist sehr sexy und passt gut zu einer Sportsromance Story.

Meine Meinung:
Dies ist der erste Band der Chicago Devils Reihe aus der Feder von Brenda Rothert.

Ich kam schnell in die Geschichte ... …mehr

Cover:
Das Cover ist sehr sexy und passt gut zu einer Sportsromance Story.

Meine Meinung:
Dies ist der erste Band der Chicago Devils Reihe aus der Feder von Brenda Rothert.

Ich kam schnell in die Geschichte rein. Auf den ersten Seiten lernen wir Mia und Anton kennen. Anton ist ein Mann, den sich jede Frau wünscht. Er hat das Herz am rechten Fleck und tut alles für seine Familie und Freunde. So auch für Mia, als sie große Probleme hat. Mia ist eine starke Frau, doch lässt sie sich stark von ihrem Ex unterdrücken.

Es ist eine zuckersüße Liebesgeschichte die sich langsam entwickelt mit zwei authentischen und sympathischen Charakteren. Beide sind auf ihre eigene Art und Weise sehr liebenswert. Ich habe mit beiden mitgefiebert, gelacht und geweint. Besonders Onkel Dix habe ich ins Herz geschlossen. Er war auf seinen herben und schroffen Art der Fels in der Brandung und hat mich mehrmals zum Lachen gebracht. Mit den beiden war es eine Achterbahn der Gefühle, auf die ich die beiden begleiten durfte. Es hat mir großen Spaß gemacht die beiden auf ihrer Reise ins Glück zu begleiten.

Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mich sehr wohlgefühlt. Die Geschichte wird aus den Perspektive von Mia und Anton erzählt. Dadurch habe ich ihre Gefühle und Emotionen hautnah erlebt und konnte sie gut nachvollziehen.

Fazit:

Mit Chicago Devils – Die Einzige für mich hat sie einen sehr schönen Auftakt der Reihe geschrieben. Eine Sportsromance Story zum Verlieben. Mit netten und sympathischen Charakteren. 5 von 5 Feen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lauras-bookshelf Lauras-bookshelf

Veröffentlicht am 08.10.2019

Nette Geschichte, die mich aber nicht voll überzeugen konnte.

Das Cover und der Klappentext haben mich gelockt. Erwartet habe ich eine heiße und mitreißende Sportler-Story. Bekommen habe ich leider eine etwas vorhersehbare und weniger intensive Lovestory, die zwar ... …mehr

Das Cover und der Klappentext haben mich gelockt. Erwartet habe ich eine heiße und mitreißende Sportler-Story. Bekommen habe ich leider eine etwas vorhersehbare und weniger intensive Lovestory, die zwar von einem Sportler handelt, dieser Sport aber so gut wie nicht in der Story vorkommt.

Der Funke zwischen Mia und Anton wollte bei mir aber nicht überspringen. Mir war das alles zu oberflächlich und es ging am Ende viel zu schnell. Irgendwie war mit die Enthaltsamkeits-Geschichte von Anton dann auch wirklich etwas überzogen dargestellt. Generell war mir Anton einfach zu sehr der Good-Guy und konnte mich im Gegensatz zu Mia nicht um den Finger wickeln.

Sehr gemocht habe ich die Side-Story von Mia und Onkel Dix. Hier war ich wirklich gerührt und mochte die Dynamik zwischen den beiden. Das war ein großer Trost, sonst hätte die Geschichte bei weitem noch mehr Anzüge bekommen.

Sehr schade, aber da ich den Schreibstil der Autorin sehr mochte hoffe ich, dass die weiteren Story etwas besser werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fairylightbooks Fairylightbooks

Veröffentlicht am 26.09.2019

Leider eine große Enttäuschung

MEINE MEINUNG
Das Buch habe ich hier im Prämienshop entdeckt und habe flott meine Bonuspunkte dagegen eingelöst. Es klang sehr spannend und Sport-Romanzen habe ich länger nicht gelesen, obwohl sie mir ... …mehr

MEINE MEINUNG
Das Buch habe ich hier im Prämienshop entdeckt und habe flott meine Bonuspunkte dagegen eingelöst. Es klang sehr spannend und Sport-Romanzen habe ich länger nicht gelesen, obwohl sie mir eigentlich immer sehr gefallen.

Mia und Anton kennen sich nur flüchtig, da Mia seinen Team-Kollegen und ihren Mann Adam, häufig zu deren Eishockey-Spielen begleitet hat. Für Anton war es wie Liebe auf den ersten Blick, doch die Frau eines Team-Kollegen ist auf jeden Fall Tabu. Dass die Ehe zwischen Mia und Adam nicht mehr gut läuft, weiß er noch nicht.
Mia ist Ende zwanzig und mit Adam verheiratet, einem Eishockey-Star, der sie seit der Hochzeit sehr schlecht behandelt. Mit einem Job als Barkeeperin versucht die taffe Frau sich über Wasser zu halten und für ihre Familie zu sorgen, während Adam unterwegs ist.
Anton ist Adams Team-Kamerad und ein noch größerer Star als Mias Mannn. Er hält sich strikt an sämtliche Diäten, Schlafroutinen, Alkoholverbote und hatte schon lange gute Beziehung mehr.

Zu beiden Charakteren fehlte mir ehrlich gesagt der Zugang. Sie wurden nur oberflächig angekratzt und besonders durch ihre schwierigen Situationen definiert, weniger durch ihre Charaktereigenschaften.

Geschrieben ist der Roman in der Ich-Form, aus den wechselnden Perspektiven von Anton und Mia. Den Schreibstil fand ich ganz okay, aber nicht besonders herausragend. Auch hier fehlten mir die Emotionen im Vergleich zu den eher eintönigen Beschreibungen.

Die Handlung war ebenfalls eine Enttäuschung, da diese ebenfalls sehr oberflächig gehalten war und mich nicht erreichten konnte. Ich werde in die Geschichte geworfen und mitgerissen, ohne dass ich mich in ihr finden und sortieren kann. Alles passiert unglaublich schnell und dabei leider sehr emotionslos, dass es auf mich häufig wie ein nüchterner Bericht wirkte, anstatt eines prickelnden Liebesromans. Die Anziehungskraft zwischen Anton und Mia hat mir stark gefehlt, da war für mich einfach nichts, vor allem weil sie da so schnell reingerutscht sind.
Für einen Sport-Roman gab es für mich klar zu wenig Sportler-Szenen - keine Spielbesuche, kaum Trainings-Erlebnisse.
Die Geschichte mit Mias Mann war für mich auch deutlich zu trocken. Es ist eine schlimme Geschichte, die deutlich mehr Emotionen hätte auslösen sollen und für mich auch noch deutlicher hätte thematisiert werden können.

FAZIT
Mich hat das Buch leider stark enttäuscht. Der Schreibstil und somit auch die Handlung waren mir zu emotionslos und zu oberflächig. Der Inhalt hätte sehr viel mehr Stoff gegeben für eine rührende und aufwülende Geschichte, doch leider ist dies absolut an mir vorbei gerast, ohne mich berühren zu können. Leider nichts für mich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lina-Tweety Lina-Tweety

Veröffentlicht am 18.09.2019

Da ist noch Luft nach oben

Nachdem ich die Leseprobe durch hatte, wusste ich, das ist ein Buch für mich. Sportromance und düstere Geheimnisse, die auf nichts Gutes schließen lassen. Allerdings gab es zwischendurch immer wieder Dinge, ... …mehr

Nachdem ich die Leseprobe durch hatte, wusste ich, das ist ein Buch für mich. Sportromance und düstere Geheimnisse, die auf nichts Gutes schließen lassen. Allerdings gab es zwischendurch immer wieder Dinge, die mich gestört haben. Manchmal ging es viel zu schnell, manchmal zog es sich wie Kaugummi. Irgendwie war es nicht ausgeglichen. Es gab aber auch tolle Momente, die voller Leidenschaft, Spannung und ein bisschen Drama waren. Auch ein paar Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Das Positive und Negative hielt sich im Großen und Ganzen die Waage.
Die Idee an sich war gut, nur an der Umsetzung muss noch gefeilt werden.
Ich freue mich dennoch auf den nächsten Teil, da ich Potenzial in der Geschichte und ihrem Hintergrund sehe.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich an den LYX-Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Brenda Rothert

Brenda Rothert lebt in Illinois, wo sie lange als Journalistin arbeitete. 2013 hängte sie ihren Job endgültig an den Nagel, um sich ganz dem Schreiben von Liebesromanen zu widmen. Sie liebt Cola Light, Schokolade, gemütliche Wochenenden und Happy Ends. http://brendarothert.com/ https://www.facebook.com/authorbrendarothert/ Twitter: @BrendaRothert

Mehr erfahren
Alle Verlage