Cold Princess
 - Vanessa Sangue - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
342 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0437-6
Ersterscheinung: 29.03.2018

Cold Princess

(147)

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.
Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann – ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt …
 
"Düster, sexy und voller Intrigen: Vanessa Sangue weiß, wie man verbotene Liebesgeschichten schreibt!" Mona Kasten
Band 1 der düsteren Liebesromanreihe von Bestseller-Autorin Vanessa Sangue

 
 
 


Rezensionen aus der Lesejury (147)

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 19.01.2019

So besitzergreifend wie diese Liebe, ist der ganze Roman! Bösartig/ Düster/ Spannend und Leidenschaftlich

*Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.*
- Nicolas Chamfort

Saphira ist gerade mal 26 Jahre alt, aber als capo der famiglia de Angelis ist sie mindestens genauso ... …mehr

*Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.*
- Nicolas Chamfort

Saphira ist gerade mal 26 Jahre alt, aber als capo der famiglia de Angelis ist sie mindestens genauso gefürchtet wie ihre männlichen Rivalen.
Denn auf der Suche nach dem Mörder ihrer Eltern und ihres kleinen Bruders ist ihr Herz gefroren, ihr Körper zu einer Waffe geworden und ihr kriminelles Genie unübertroffen.
Doch wer gefürchtet wird, der hat auch zwangsläufig Feinde. Kein Wunder, dass sie die beste Leibgarde benötigt. Als einer ihrer engsten Beschützer auf mysteriöse Weise verschwindet, rückt Madox auf seinen Platz. Ganz nah und endlich an seinem Ziel. Denn auch der skrupellose Killer, Auftragsmörder und Sadist ist nicht interessiert die mafiosi Dame zu schützen. Ist sie doch die vermeintliche Mörderin seiner Familie. Zudem mindert seine Wut nicht, wie Saphira ihn herumkommandiert, tadelt und für minderwertige Aufträge los jagt.

Aber wenn zwei so skrupellose und mörderische Charaktere auf einander treffen, gibt es nur wenige Möglichkeiten: Die erst beste Gelegenheit zum Töten nutzen, oder bestrafen für die Unverfrorenheiten

Mein Fazit:
Gestern kam vom Lübbe Verlag dieser Roman in mein zu Hause. Da dachte ich "Ok, liest einfach mal rein,..." denn es ist selten geworden, dass mich Lyx Romane wirklich fesseln können. Aber die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben. Aus dem *mal eben reinlesen* wurde aber nichts. Nach 6 Stunden klappte ich das Buch zu. Es war dunkel, mein Mann schlief schon und ich war total zufrieden.
Denn dieser Roman wird zurecht als erotisch bezeichnet. Die Autorin hat wirklich eine sehr gute Geschichte geschrieben. Die Charaktere entwickeln sich nur ganz langsam, so dass ich nicht das Gefühl bekam, dass es wieder so ein -ich hasse dich- ich will dich- oh jetzt liebe ich dich, obwohl ich das doch eigentlich gar nicht kann- wurde. Nein, ich habe den Charakteren wirklich abgenommen.
Der Sex ist geschmackvoll. Auch wenn es sehr ruppig zugeht (wer diesen Roman lesen möchte, der weiß das aber), bleibt dieser am Rande des Erträglichen und Nachvollziehbaren. Ich habe nicht einmal gedacht, jetzt sei etwas zu viel, zu hart oder zu extrem. Es war authentisch und passend.

Zudem ist nicht nur der Sex und die Erotik in diesem Roman nennenswert, sondern auch die Spannung, die die Autorin von Seite zu Seite aufbaut. Ich konnte aufgrund der Spannung zwischen den Charakteren, aber auch der Handlung im Rahmen Famiglia und ihrer Feinde nicht aufhören weiter zu lesen.

Ich kann Cold Princess jedem empfehlen, der mal wieder eine erotische Geschichte braucht, die authentisch, nachvollziehbar und fesselnd ist :)

Viel Spaß´beim Lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chianti Chianti

Veröffentlicht am 18.01.2019

Toller Auftakt!

Als Familienoberhaupt der De Angelis will Saphira keine Schwäche zeigen und gibt sich als gefühlskalt. Gegen ihre starken Gefühle, die sie in Madox Carusos Gegenwart empfindet, kommt Saphira allerdings ... …mehr

Als Familienoberhaupt der De Angelis will Saphira keine Schwäche zeigen und gibt sich als gefühlskalt. Gegen ihre starken Gefühle, die sie in Madox Carusos Gegenwart empfindet, kommt Saphira allerdings nicht an. Doch sie weiß genau, dass es nicht klug wäre, diesen nachzugeben.

"Cold Princess" ist der erste Band von Vanessa Sangues Cosa Nostra Dilogie, der vorwiegend aus den abwechselnden personalen Erzählperspektiven von Saphira De Angelis und Madox Caruso erzählt wird. Hin und wieder durften wir auch aus der Sicht von Giuseppe Varga lesen.
Die Geschichte spielt in Palermo, in dem die beiden verfeindeten Mafiaclans De Angelis und Varga sich seit Jahrzehnten um die Macht streiten.

Zeige keine Gefühle, erlaube dir keine Schwäche, töte alles, was du für eine Bedrohung hältst und verliebe dich niemals. Das sind die vier goldenen Regeln von Saphira De Angelis, denen sie es auch zu verdanken hat, dass sie ein so gefürchtetes, aber auch respektiertes Familienoberhaupt der De Angelis ist. Madox Caruso ist der gnadenlose Auftragskiller der famiglia und zu ihm fühlt sich Saphira besonders stark hingezogen, doch sie weiß, dass es nicht klug wäre, ihre Gefühle zu einem ihrer Leibwächter zuzulassen.
Sie vermutet, dass Madox ihr und ihren Regeln gefährlich werden könnte, doch wie sehr, ahnt Saphira nicht. Denn Madox ist in Wirklichkeit nicht der, der er zu seien scheint.
Er will Rache für den Mord an seinem Vater nehmen und sucht nach Beweisen für dessen Schuld.

Mir haben Saphira und Madox ganz gut gefallen. Saphira hat in ihrer Vergangenheit schon viele Verluste hinnehmen müssen, und versucht ihre Gefühle zu unterdrücken, auch um ein guter capo für ihre Familie zu sein. Madox und Saphira sind beides Kinder der Mafia und zeigen ihren Gegnern gegenüber kein Erbamen. Doch so gefühlskalt die beiden sich auch geben, so zeigen sie hin und wieder auch Mitgefühl, was mir sehr gut gefallen hat!

Vanessa Sangue hat einen tollen Schreibstil und so ließ sich die Geschichte echt gut lesen.
Allerdings muss ich auch sagen, dass die Handlung mich nicht groß überraschen konnte, was ich sehr schade fand, weil diese echt Potenzial hatte! Die Geschichte war düster, genau wie es sich für eine Mafiageschichte gehört, doch ich hätte mir fast noch ein wenig mehr Action gewünscht.
Die leichte Annäherung von Saphira und Madox hat mir allerdings gut gefallen, denn ich finde die beiden echt spannend!
Das Buch hat einen ziemlich fiesen Cliffhanger, sodass ich sehr gespannt bin, wie es mit den beiden weitergehen wird!

Fazit:
"Cold Princess" von Vanessa Sangue hat mir gut gefallen!
Ich fand Saphira und Madox als Charaktere sehr spannend und ihre Geschichte ließ sich richtig gut lesen. Allerdings konnte mich die Handlung nicht groß überraschen und ich hätte mir noch ein wenig mehr Action gewünscht!
Ich vergebe vier Kleeblätter für einen tollen Auftakt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mehr_als_worte Mehr_als_worte

Veröffentlicht am 14.01.2019

Ein paar Schwächen

Cold Princess hat ganz zu Anfang ein Vorwort der Autorin, in diesem schreibt sie, dass dieses Buch nichts für schwache Nerven ist und sie hat recht. Einige Male musste ich das Buch weg legen weil es doch ... …mehr

Cold Princess hat ganz zu Anfang ein Vorwort der Autorin, in diesem schreibt sie, dass dieses Buch nichts für schwache Nerven ist und sie hat recht. Einige Male musste ich das Buch weg legen weil es doch hart zu ging. Gut, ich bin auch eine die kein Blut sehen kann und so, also nur mal so als Maßstab!

Die Geschichte ist anders, ohne große Gefühle, ohne langes Gerede, es geht zur Sache und es wird echt hammer hart! Aber genau das hat mir gefallen denn es war mal was anderes.

Im Vordergrund steht das Oberhaupt der ‘Famiglia’ Saphira die eiskalt scheint und ihren Namen auch alle Ehre macht, denn passt etwas nicht, wird es ganz einfach gelöst.

Geld spielt keine Rolle. Mord ist an der Tagesordnung.

Das Buch kommt ganz nach dem Motto: ‘Keine Gefühle, keine Probleme’ doch auch wie in allen anderen Büchern blickt man irgendwann hinter die Fassade.



Das Buch endet mit einem bösen Cliffhänger, wer also keine mag, sollte warten bis der Folgeband erscheint.


Hach ja, ich bin mir unschlüssig! Es hat mir gut gefallen, ich habe es auch so gut wie in einem rutsch durchgelesen aber irgendwie ist die Geschichte doch recht vorhersehbar aber dafür verdammt gut geschrieben und deswegen gibt es vier von fünf Ankern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booklover9germany Booklover9germany

Veröffentlicht am 06.01.2019

Rezension Cold Princess

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Inhalt
Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie ... …mehr

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Inhalt
Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann - ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt

Das cover: Es passt gut zu Spahira und wegen des Covers bin ich auf das Buch aufmerksam geworden

Der Schreibstil: ist gelungen und auch das hat mir gefallen.

Die Handlung: die geschichte an sich ist gut, aber mir war es zu viel,Fifty shades of grey.. ich habe nichts gegem gewalt, kämpfe, intrigen..aber die Leidenschaft zwischen Spahira und Madox ist mir zu viel gewesen.

Ich habe das erste buch gelesen weil ich wissen wollte wie es mit ihnen ausgeht. Ich habe deshalb den ersten Teil gelesen aber den zweiten werde ich mir nicht kaufen.
Deshalb empfehle ich das Buch nur leuten die so etwas mögen. Denn ich war davon nicht begeistert. Obwohl ich deren Geschichte und Liebe mag, aber es hätte besser sein können

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

annxsophiee annxsophiee

Veröffentlicht am 05.01.2019

Ein Muss für jedes Bücherregal

INHALT

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit ... …mehr

INHALT

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann - ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt.

COVER

Als ich dieses Buch zum Ersten mal gesehen habe, war ich sofort verliebt. Das Cover hat durch die schlichte Farbgestaltung, etwas mysteriöses an sich, was somit den Klappentext unterstützt. Außerdem verleihen die Details dem Cover etwas aufregendes und unterstreichen den Titel des Buches.

SCHREIBSTIL

Für mich hat Vanessa Sangue ein wahnsinniges Talent den Leser, des Buches zu Fesseln. Durch ihren flüssigen und lockeren Schreibstil hat man den Drang das Buch in einem Rutsch durchzulesen. Aber auch die Perspektiven Wechsel tragen dazu bei, dass die Spannung bis zum Ende des Buches bleibt. Auch die hier angewandte „Ich - Form“ , in der gelesen wird, hat mir bei diesem Buch gefallen.

MEINUNG ZUM BUCH

Die Charaktere, die Vanessa Sangue für dieses Buch erschaffen hat, haben einen großen Wiedererkennungseffekt.

Saphira de Angelis hat seit dem Tod ihrer Familie, bei einem Attentat strikte Regeln. Sie weiß, welche Verantwortung auf ihren Schultern liegt und was das Erbe ihres Vaters für eine Macht ist. Sie ist stets loyal und würde für Ihre „famiglia“ alles tun, um sie vor dem Untergang zu bewahren. Schon nach den ersten paar Kapiteln fand ich ihre Selbstdisziplin beeindruckend - dies lässt sie so „kalt“ wirken.

Madox Caruso dagegen hat sich in die „famiglia“ , der de Angelis eingeschleust, was aber keiner außer ihm weiß. Denn für Saphira ist er lediglich einer ihrer Wachen. Dabei ist Madox aus dem selben Holz geschnitzt, wie Saphira. Er ist genauso kalt, wenn nicht sogar noch kälter. Was Madox im Quartier der de Angelis möchte und warum er seine wahren Absichten nicht preisgeben will, muss selber gelesen werden.

Beide spüren die Funken zwischen ihnen. Das Prickeln in der Luft. Aber Beide wissen genauso gut, dass sie es sein lassen sollten. Beide wehren sich gegen diese Gefühle, doch jeder von den beiden möchte die Oberhand. Im Laufe des Buches lässt Saphira nach und nach von ihrer Kaltherzigkeit ab und fängt an Madox mehr zu vertrauen.

Cold Princess hat mich auf ganzer Linie von sich überzeugt. Ich liebe Vanessa Sangue ihr Detailliebe. Sie hat sich in jedes Kapitel so rein gekniet und das merkt man auch. Ebenfalls beeindruckt hat es mich, wie intensiv sie sich mit dem Thema „Mafia“ auseinandergesetzt haben muss. Beim Lesen des Buches habe ich soviel Emotionen verspürt. Ich habe gelacht, geweint und so weiter!

Dieses Buch ist auf jeden Fall es wert gelesen zu werden!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Vanessa Sangue

Vanessa Sangue - Autor
© Christina Gahlemann

Vanessa Sangue hegt eine große Leidenschaft für Bücher, tätowierte Männer und Gefahr. So ziemlich alles davon zeigt sich auch in ihren Romanen. Ihre Charaktere sind für sie wie eine zweite Familie, die sie langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt. Wenn sie gerade nicht schreibt, spielt Vanessa den Dosenöffner für ihre beiden Katzen, versinkt mit einer guten Tasse Tee in anderen Welten und versucht halbwegs erfolgreich weder den Pizza- noch den Paketboten vor ihre Tür zu bestellen. …

Mehr erfahren
Alle Verlage