Dear Enemy
 - Kristen Callihan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
512 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1481-8
Ersterscheinung: 28.05.2021

Dear Enemy

Band 1 der Reihe "Between Us"
Übersetzt von Anika Klüver

(17)

Liebe und Hass – zwei Seiten der selben Medaille …
In der Highschool waren sie Erzfeinde – zehn Jahre später hassen sie sich noch immer. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als Delilahs Schwester den erfolgreichen Schauspieler bestiehlt und dieser Samantha anzeigen will, muss Delilah alles tun, um ihre Familie zu beschützen. Sie bietet Saint an, ein Jahr als persönliche Assistentin für ihn zu arbeiten. Und während sie ihre Feindschaft weiter pflegen, stellen sie fest, dass Hass und Liebe sehr dicht beieinander liegen ...
„Von erbitterter Feindschaft zu tiefer Liebe – dieser Roman zeigt Kristen Callihans Talent auf ganzer Linie!“ KIRKUS REVIEWS
Band 1 der BETWEEN-US-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Rezensionen aus der Lesejury (17)

LustamLesen LustamLesen

Veröffentlicht am 16.06.2021

EIN TOLLER AUFTAKT!

Der Auftaktband der neuen Reihe von KRISTEN CALLIHAN ist schon auf den ersten Blick ein ABSOLUTER HINGUCKER, an dem man kaum vorbeigehen kann. Ein WUNDERSCHÖNES COVER! Mir gefällt es sehr. Mit dem KLAPPENTEXT ... …mehr

Der Auftaktband der neuen Reihe von KRISTEN CALLIHAN ist schon auf den ersten Blick ein ABSOLUTER HINGUCKER, an dem man kaum vorbeigehen kann. Ein WUNDERSCHÖNES COVER! Mir gefällt es sehr. Mit dem KLAPPENTEXT hatte DEAR ENEMY mich dann endgültig an der Angel. Ich LIEBE ENEMIES-TO-LOVERS-GESCHICHTEN! Wenn ich die Geschichten der Autorin nicht sowieso schon geliebt hätte, dann wäre es spätestens jetzt um mich geschehen gewesen.
DELILAH BAKER und MACON SAINT kennen sich schon aus der HIGHSCHOOL und hassen sich ebensolange. Ein bestimmter Vorfall bringt DELILAH dennoch dazu, als persönliche Assistentin für den Schauspieler zu arbeiten. So ganz einfach macht es das nicht, die Feindschaft auch adäquat aufrecht zu erhalten.
Die beiden HAUPTCHARAKTERE dieser Geschichte gefallen mir WIRKLICH GUT. Ich finde sie AUTHENTISCH und NACHVOLLZIEHBAR beschrieben.
Der SCHREIBSTIL von KRISTEN CALLIHAN gefällt mir auch in DEAR ENEMY wieder sehr. Dieser Band der neuen BETWEEN US - REIHE ist sehr ANGENEHM zu lesen. Die AUTORIN erzählt wieder HUMORVOLL, LOCKER und LEICHT. DEAR ENEMY ist KURZWEILIG, UNTERHALTSAM und FESSELND, die Geschichte sehr gut zu lesen. Die DIALOGE zwischen DELILAH und MACON sind klasse, die Streitereien der beiden wirklich amüsant.
Wie die anderen Bücher der Autorin, die ich kenne, ist auch dieses aus den PERSPEKTIVEN BEIDER HAUPTPROTAGONISTEN geschrieben. Für mich eine der besten Arten, tief in eine Geschichte eintauchen zu können. Wenn man die Gelegenheit hat in die Gedankenwelten beider HAUPTCHARAKTERE einzutauchen und ihre jeweiligen Sichtweisen intensiv zu verfolgen, dann bietet das mir persönlich immer das größte LESEVERGNÜGEN.
DEAR ENEMY, der AUFTAKTBAND der BETWEEN US - REIHE, macht richtig Spaß auf MEHR. Ich bin total gespannt, wie es Ende September mit Teil 2 weitergeht, aber sehr froh, dass es in der neuen Geschichte nicht um SAMANTHA gehen wird! KRISTEN CALLIHAN hat mich wieder einmal überzeugt und mir WUNDERVOLLE LESESTUNDEN bereitet. Von mir gibt es auch für dieses Buch der Autorin ganz klare 5 von 5 STERNEN.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 15.06.2021

Was sich neckt, das liebt sich…

Delilah und Macon waren in ihrer Kindheit wie Feuer und Wasser. Sie haben sich ständig angestachelt und provoziert. Macon hat Delilah das Leben zur Hölle gemacht, aber auch Delilah hat immer Konter gegeben. ... …mehr

Delilah und Macon waren in ihrer Kindheit wie Feuer und Wasser. Sie haben sich ständig angestachelt und provoziert. Macon hat Delilah das Leben zur Hölle gemacht, aber auch Delilah hat immer Konter gegeben. Nach über 10 Jahren treffen sie wieder aufeinander. Denn Delilah‘s Schwester hat Macon beklaut und betrogen. Doch Delilah kann sie nicht erreichen. Um ihre Mutter zu schützen bietet sie Macon an, seine Assistentin und Köchin zu sein, bis diese wieder auftaucht. Anfangs scheint es als hätte sich nichts verändert, denn es fliegen immer noch die Fetzen sobald einer von beiden den Mund aufmacht. Allerdings gewöhnen sich beide sehr schnell aneinander und irgendwann scheinen neben Fetzen auch die Funken an zu fliegen. Doch Delilah hat von Macon Narben davon getragen und kann diesen nicht vertrauen. Aber auch Macon hat Probleme sich Delilah gegenüber zu öffnen…

Das Cover gefällt mir sehr gut. Was mir aber noch mehr gefällt ist der Titel des Buches. Die Geschichte wird aus Delilah‘s und Macon‘s Sicht erzählt. Dadurch erhält man einen sehr guten Einblick in die Gefühle und die Charaktere der beiden.

Ein Buch, dass mich sofort in den Annan gezogen hat. Beide Charaktere haben ihre Probleme und doch wollen beide nur eines. Ich liebe die Geschichte und wie sie langsam aneinander näher kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 15.06.2021

Geliebter Feind

„Dear Enemy“ von Kristen Callihan ist eine unterhaltsame und gleichzeitig emotionale From-Enemies-To-Lovers Romance.
Delilah Baker und Macon Saint sind wie Feuer und Wasser und pflegten ihren gegenseitigen ... …mehr

„Dear Enemy“ von Kristen Callihan ist eine unterhaltsame und gleichzeitig emotionale From-Enemies-To-Lovers Romance.
Delilah Baker und Macon Saint sind wie Feuer und Wasser und pflegten ihren gegenseitigen Hass die gesamte Zeit an der Highschool. Auch zehn Jahre später verspürt Delilah immer noch genau die gleiche tiefe Abneigung gegen den inzwischen sehr erfolgreichen Schauspieler. Als ihre Schwester Sam, die als persönliche Assistentin für Macon arbeitete, ihn bestiehlt und er sie anzeigen will, springt Delilah ein. Sie bietet ihm an, Sams Schuld abzuarbeiten, auch wenn seine Nähe sie wahnsinnig macht. Täglich fliegen die Beleidigungen hin und her, aber der Grat zwischen Liebe und Hass ist offenbar sehr schmal.

Kristen Callihan ist eine meine Lieblingsautorinnen und ich mag ihren humorvollen und doch berührenden Schreibstil.
Die Geschichte der Feindschaft zwischen Delilah und Macon wird gleich zu Beginn aufgerollt und ich habe mich gefragt, was für ein Problem er eigentlich mit ihr hat. Sein Verhalten ist ganz klares Mobbing, gegen das sich Delilah so geht es geht behauptet. Trotzdem hinterlassen seine Bemerkungen Spuren. Da die Protagonisten abwechselnd aus ihren jeweiligen Perspektiven erzählen, wird schnell deutlich, dass Macon alles andere als abgestoßen von Delilah ist, sondern eher absolut fasziniert. Nur seine Reaktion auf seine eigenen Gefühle ist absolut fragwürdig, auch wenn seine Beweggründe erklärt werden und teils einen Kloß im Hals hinterlassen. Macon ist auf seine Art liebenswert, auch wenn er fast niemanden hinter seine Fassade blicken lässt.
Die Dynamik der beiden ist auf jeden Fall atemberaubend und ihre knallharten Schlagabtausche sind herrlich. So witzig es ist, wenn hier die Fetzen oder auch die Tomaten fliegen, so emotional und berührend ist es, wenn die Charaktere ihre innersten Emotionen und Unsicherheiten offenbaren. Die Autorin verleiht ihnen ausreichend Tiefgang und man hofft bis zum Ende, dass diese beiden Hälften, die so zwingend zusammengehören, endlich auch zusammenkommen. Die Entwicklung ihrer alles andere als unkomplizierten Beziehung ist authentisch und genau im richtigen Tempo erzählt.

Mein Fazit:
Die Story ist sowohl in den explosiven als auch in den leisen Momenten wunderschön und bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lacheliebelese lacheliebelese

Veröffentlicht am 15.06.2021

Herzklopfen von Anfang bis Ende

Klappentext:
In der Highschool waren sie Erzfeinde - zehn Jahre später hassen sie sich noch immer. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als Delilahs Schwester den erfolgreichen Schauspieler ... …mehr

Klappentext:
In der Highschool waren sie Erzfeinde - zehn Jahre später hassen sie sich noch immer. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als Delilahs Schwester den erfolgreichen Schauspieler bestiehlt und dieser Samantha anzeigen will, muss Delilah alles tun, um ihre Familie zu beschützen. Sie bietet Saint an, ein Jahr als persönliche Assistentin für ihn zu arbeiten. Und während sie ihre Feindschaft weiter pflegen, stellen sie fest, dass Hass und Liebe sehr dicht beieinander liegen ...
Meine Meinung:
Zu den Cover brauche ich, glaube ich zumindest, nichts sagen. Es trifft genau meinen Geschmack.
Kristen Callihans Schreibstil konnte mich schon in vorherigen Büchern begeistern und so hatte ich sehr hohe Erwartungen. Und ich wurde wieder völlig mitgerissen. Wut, Enttäuschung, Hilflosigkeit, Mitleid, aber auch pure Freude sind nur wenige Emotionen, die ich während des Lesens empfunden habe. Die Autorin hat es geschafft, mit wenigen aneinandergereihten Worten, mich völlig um den Finger zu wickeln und mich tief in die Geschichte zu ziehen.
Delilah ist nicht das beliebte Mädchen auf der Highschool, sie ist nicht die Promqueen oder die erste Cheerleaderin. Sie ist so wie du und ich. "Normal" eben. Hat ein paar Pfunde mehr und ist ganz sie selbst. Sie sagt was sie denkt und nicht, was jeder hören möchte, und ganz genau damit hat sie mich für sich gewonnen. Sie gibt ironische Antworten auf dumme Sprüche und wehrt sich verbal. Delilah ist ein herzensguter Mensch, eigentlich schon zu gut und genau das wird ausgenutzt.
Macon hätte ich zu Beginn so gerne geprügelt. Seine Art ist weder Charmant, noch hilfsbereit oder gar nett. Sagen wir, es ist so ziemlich das genau Gegenteil. Doch man hat recht schnell bemerkt, dass es eine Fassade ist. Irgendwie tat er mir doch leid und ich habe ihn trotz seiner ungehobelten Art in mein Herz geschlossen.
Als sich dann beide zum ersten Mal wiedergesehen haben, waren sie genauso wie früher und doch wieder ganz anders. Die Schlagfertigkeit Delilahs kam wieder zum Einsatz und hat mich so gut unterhalten. Hätte ich ein Schild mit "GO GIRL" gehabt, hätte ich es in die Höhe gehalten. Aber auch Macons Reaktion auf Delilah hat mich schmunzeln lassen. So sind dann doch schon heftige Funken zwischen ihnen geflogen.
Wer ein Meer aus expliziten Szenen sucht, ist hier weniger gut bedient. Es gibt sie, aber erst später. Ganz nach dem Motto: erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Aber, meiner Meinung nach, benötigt diese Story gar nicht mehr. Die Luft flirrt, auch ohne das heftige ge***.
Das Setting war unglaublich schön! Zum einen gab es die Großstadt und dann war da auch gleichzeitig das Meer. Erholung und Trubel in einem.
North war mit einer meiner liebsten Nebencharaktere. Grummelig, herzlich und doch liebevoll und loyal. Wen ich dafür umso weniger möchte war, Sam. Ihr kann ich nicht ein Fünkchen Verständnis oder Mitleid entgegenbringen. Ihr Verhalten ist biestig und einfach inakzeptabel, gerade in Bezug auf ihre Schwester.
"Dear Enemy" hat alles was ich für ein gutes Buch nötig ist. Für mich ist es ein Highlight, welches ans Herz geht, mit allen denkbaren Gefühlswelten.
Eine ganz deutliche Leseempfehlung!
5/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JulesZissi JulesZissi

Veröffentlicht am 09.06.2021

Ich mags

Das Buch habe ich im Buddyread gelesen und das war definitiv gut so. Dieses Buch hat mich echt begeistert. Es war an einigen Stellen echt emotional. Man sieht wie weitreichend solche emotionalen Kindheitserinnerungen ... …mehr

Das Buch habe ich im Buddyread gelesen und das war definitiv gut so. Dieses Buch hat mich echt begeistert. Es war an einigen Stellen echt emotional. Man sieht wie weitreichend solche emotionalen Kindheitserinnerungen reichen können. Mobbing ist definitiv nichts schönes und man sollte sich immer überleben, was man den Leuten damit antut, wenn man ihnen offen beleidigende Worte ins Gesicht sagt. Gerade als Kind oder Jugendlicher kann einen das so stark prägen, dass man sich als Erwachsener so stark in eine Richtung entwickelt: man wird vorsichtig, man wird vielleicht verbittert, ängstlich oder meidet gewisse Sachen. Das ist wirklich traurig. Ich weiß jeder denkt mal auf der Straße: „Oh Gott wie kann der/diejenige nur so rumlaufen“. Und im Nachgang schämt man sich vielleicht darüber, weil man sich lustig gemacht hat. Aber will man selbst auch so hinter vorgehaltener Hand behandelt werden? Ich erwisch mich selbst immer wieder selbst bei so etwas und versuche das zu minimieren. Gerade in jungen Jahren ist so etwas sehr prägend.
Und die Autorin hat das hier echt gut bewiesen. Die beiden Protagonisten sind im jungen Jahren keine guten Freunde gewesen und doch hat es die beiden immer wieder irgendwie zueinander gezogen. Als würde zwischen den beiden ein unsichtbares Band vorhanden sein.
Dem männlichen Prota glaube ich war gar nicht bewusst, was er alles angerichtet hat.
Es sind ein paar Geheimnisse aufgedeckt worden, die wirklich schockierend waren, jedenfalls für mich und ich war froh, dass ich meine Lesepartnerin hatte; mit der ich drüber sprechen konnte. Aus Feindschaft wird Liebe. Der Grad zwischen Hass und Liebe ist gar nicht so groß wie man immer glaubt.

Wirklich ein schönes Buch <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage