For 100 Days - Täuschung
 - Lara Adrian - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8025-9822-7
Ersterscheinung: 24.04.2017

For 100 Days - Täuschung

Band 1 der Reihe "Die 100-Reihe"
Übersetzt von Firouzeh Akhavan-Zandjani

(23)

Jede Täuschung hat ihren Preis ...

Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan – die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt – die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören ...

Der neue Roman von Bestseller-Autorin Lara Adrian: For 100 Days - Täuschung.
Prickelnde Unterhaltung für Fans von erotischen Liebesromanen!

  • eBook (epub)
    8,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (23)

Vanessasbuecherecke Vanessasbuecherecke

Veröffentlicht am 16.06.2017

Toller Reihenauftakt

Rezension Lara Adrian - For 100 Nights: Täuschung

Klappentext:
Jede Täuschung hat ihren Preis ...
Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan – die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück ... …mehr

Rezension Lara Adrian - For 100 Nights: Täuschung

Klappentext:
Jede Täuschung hat ihren Preis ...
Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan – die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt – die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören ...

Meinung:
Lara Adrian zählt schon seit Jahren zu den Autorinnen, zu denen ich immer gerne greife, wenn ich gut und spannend unterhalten werden möchte. Bisher kannte ich aber nur ihre Midgnight-Breed Reihe. Mit For 100 Days verlässt sie nun die Pfade der Fantasy und führt ihre Leser nach New York.
Dort lebt die junge Kellnerin Avery, die versucht, mit ihrer Kunst den Durchbruch zu erreichen. Leider nimmt die Galerie ihre Bilder aus dem Programm und ihre Wohnung wird zwangsgeräumt, da der Eigentümer Eigentumswohnungen daraus machen möchte. Da kommt das Angebot zum Houssitting eines Luxus-Apartments Avery genau gelegen, gewährt es ihr doch einen Aufschub vor der Obdachlosigkeit. In dem Hochhaus, in dem das Apartment liegt, trifft sie auf den Milliardär Nick Baine. Schnell kommen die beiden sich näher, doch sowohl Avery als auch Nick haben Geheimnisse, die sie dem anderen nicht anvertrauen möchten. Doch kann ihre Zusammenkunft bestand haben, wenn die Vergangenheit sie einholt?
Ich mag Lara Adrian Charaktere eigentlich immer sehr gerne und auch Avery und Nick konnten mich für sich einnehmen. Vor allem über Avery bekommt man hier einen sehr guten Eindruck, denn sie erzählt ihre Geschichte in der Ich-Perspektive, so dass man genauen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt bekommt. So merkt man schnell, dass Avery recht realistisch an die Sache mit Nick heran geht, denn sie weiß, wie groß die gesellschaftlichen Unterschiede zwischen Ihnen sind. Nick selber bleibt etwas undurchsichtiger im Buch und es fällt mir schwer, ihn genau einzuschätzen. Aber das macht seine Figur auch sehr spannend. Allerdings ging mir sein manchmal doch sehr dominantes Auftreten ein wenig auf den Wecker. Im Gesamtbild fällt dies aber nicht so stark ins Gewicht. Denn auch die Nebencharaktere sind entsprechend gut ausgearbeitet und geben dem Roman die nötige Tiefe.
Erzählerisch konnte mich For 100 Days direkt einnehmen und hat sich zu einem Pageturner entwickelt. Zwar ist das Schema, das Lara Adrian hier wählt, schon in vielfältiger Form dagewesen, doch die Art und Weise der Umsetzung macht das Buch lesenswert. Die Autorin hält sich nicht zu sehr mit unnötigen Nebensächlichkeiten auf, weiß, wie man Spannung erzeugt und lüftet geschickt häppchenweise Averys Geheimnisse, ohne direkt zu viel zu verraten. Die erotischen Szenen sind stilvoll und vielfältig, aber abwechlungsreich. Sie geben den Buch den entsprechenden Rahmen, überlagern die Geschichte aber nicht zu sehr. Mir hat der Mix sehr gut gefallen und das echt gemeine Ende lässt mich jetzt schon sehnsüchtig auf den zweiten Band warten, denn es bleibt noch viel zu erzählen.

Fazit:
Lara Adrian kann auch abseits der Fantasy gut unterhalten und hat hier einen wirklich prickelnden und spannenden Roman geschaffen. Wer Bücher von J. Kenner mag, dem wird bestimmt auch For 100 Days - Täuschung mögen.
Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bine174 bine174

Veröffentlicht am 28.11.2018

vielversprechender Beginn der Serie

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte wird aus Averys Sicht erzählt, und ich konnte mich schnell in ihre Gedanken einfühlen. Was ich toll gefunden hätte, wäre auch eine Schilderung der Ereignisse ... …mehr

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte wird aus Averys Sicht erzählt, und ich konnte mich schnell in ihre Gedanken einfühlen. Was ich toll gefunden hätte, wäre auch eine Schilderung der Ereignisse aus Nicks Sicht, dann wäre es perfekt gewesen.

Der Schreibstil ist flüssig und entgegen anderer Rezensionen hier fand ich doch, dass hier Spannungsaufbau gegeben war. Und das Ende (Cliffhanger!) lässt sehr wohl absehen, dass ich auch in Teil 2 noch einiges tun wird.

Die Erotikszenen haben mir ebenfalls gut gefallen, waren mir dann aber teils auch zu viel.

Fazit: Mein erster Roman der Autorin, der mich nicht enttäuscht hat und der mich neugierig auf Band 2 gemacht hat. Mit Charakteren, in die ich mich gut hineinversetzen konnte, trotz des einen oder anderen bemühten Klischees. Mir hat das Buch jedenfalls sehr gut gefallen und ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SarahKiss SarahKiss

Veröffentlicht am 15.07.2018

Schön und Gut.

Als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich sofort Feuer und Flamme für das Buch. Zwar ist die Grundstory bekannt - reicher, geheimnisvoller Milliardär und das arme, unscheinbare Mädchen verlieben sich ... …mehr

Als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich sofort Feuer und Flamme für das Buch. Zwar ist die Grundstory bekannt - reicher, geheimnisvoller Milliardär und das arme, unscheinbare Mädchen verlieben sich in einander, auch wenn beide es sich nicht eingestehen wollen. Schön und Gut. Trotzdem schaft es die Autorin die Spannung zu halten, sodass man unbedingt weiter lesen muss, weil man wissen will, welche schmutzigen Geheimnisse hat Avery noch und wie tief sitzt der Schmerz. Und vor allem, wie weit ist Nick bereit zu gehen, für Avery. Man merkt schnell, dass dieser Typ nicht genug von ihr bekommen kann. Zwar sollte aus dem One-Night-Stand nie mehr werden, aber Amor's Pfeil kann man nicht entkommen.
Nick zeigt Avery eine Welt, die sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen konnte und auch wenn Avery immer wieder an ihre schreckliche Vergangenheit erinnert wird, fühlt sie sich bei Nick zum ersten Mal richtig frei. Und nebenbei führt er sie sexuell in Sphären, die sie sich nicht einmal vorstellen konnte.
Eine Geschichte, die bis zum Ende berührt und erregt. Einziger Minuspunkt und der ist leider sehr groß, ist die Übersetzung. Es fiel mir manchmal sehr schwer dem Text zu folgen, da er so komisch übersetzt wurde und ich ihn zwei Mal lesen musste, um mitzukommen. Oder da standen Wörter, die überhaupt keinen Sinn ergaben. Vielleicht kenne ich die Wörter auch einfach nicht. Wer weiß das schon. ^^

Ansonsten könnt ihr euch das Buch sehr gerne kaufen, wenn ihr es nicht schon getan habt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabrinchenchen Sabrinchenchen

Veröffentlicht am 09.10.2017

Auftakt zu einer Trilogie , Klischeebehaftet, angenehm zu konsumieren, Hass-Liebe für die Geschichte

Dieses Buch von Lara ist der Auftakt einer neuen Trilogie.
Da ich die Bücher von ihr sehr mag und erotische Lektüre unwiderstehlich finde, musste ich unbedingt Nick und Avery kennenlernen.

Der lockere ... …mehr

Dieses Buch von Lara ist der Auftakt einer neuen Trilogie.
Da ich die Bücher von ihr sehr mag und erotische Lektüre unwiderstehlich finde, musste ich unbedingt Nick und Avery kennenlernen.

Der lockere Schreibstil lässt sich hervorragend konsumieren und erleichtert sofort den Einstieg.
Die erotische Erzählweise und die heiße Handlung ist von Anfang an prickelnd, das macht Lust auf mehr.
Auch wird auf niveauvolle Weise agiert, leider entpuppt sich die Geschichte nach und nach immer mehr als typisches Klischee. Attraktiver Millionär + Kellnerin vom Pech verfolgt.
Trotzdem unterhält sie ziemlich gut.

Der Millionär Nick wird sehr gut beschrieben , damit man ein Bild von Mann vor sich hat.
Trotz Ecken und Kanten zeigt er viel Herz was ihn dadurch sehr sympathisch erscheinen lässt.
Avery ( was ich übrigens einen tollen Namen finde )hätte ich mir einiges taffer gewünscht, bei dem was sie alles erlebt hat.
Nick hätte es nicht so leicht haben dürfen !
Die Chemie zwischen den beiden wird gut aufgebaut und transportiert.
Für meinen Geschmack war es aber zu viel Sex und ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit hätten der Geschichte gut gestanden.

Zum Ende hin hat mir die Handlung wieder richtig gut gefallen da es an Fahrt aufnimmt und die 2 Cliffhanger lassen mich neugierig auf den 2. Teil zurück.
Von mir gibt 3,6 Sterne auf 4 gerundet und noch mehr Potenzial ausschöpfen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherverrueckte Buecherverrueckte

Veröffentlicht am 27.09.2017

Sehr gut ♥

Zum Cover:
Das Cover ist für mich ein sehr schönes Cover, in der Hinsicht das es sehr ruhig und ausgeglichen wirkt. Es ist sehr schlicht und hat was von Gemütlichkeit. Das Cover lädt zum auf die Couch ... …mehr

Zum Cover:
Das Cover ist für mich ein sehr schönes Cover, in der Hinsicht das es sehr ruhig und ausgeglichen wirkt. Es ist sehr schlicht und hat was von Gemütlichkeit. Das Cover lädt zum auf die Couch sitzen und Tee trinkend zu lesen.

Zum Schreibstil:
Der Schreibstil hat mich am Anfang sehr verrückt gemacht. Nach ein paar Seiten, ging es dann aber doch rund und ich hab das Buch innerhalb von einem Tag beendet.

Zu den Charakteren:
Avery, ist sehr zurück gezogen und überhaupt nicht dafür gemacht Hilfe anzunehmen. Sie wirkt oft überfordert und sehr nervös.

Dominic, hat mich um meinen Verstand gebracht. So Arrogant und Eingebildet wie er , war ich oft verblüfft darüber wie er gehandelt hat.

Zum Buch:
Das Buch an sich war sehr gut, sehr harmonisch und die Charaktere waren gut aufeinander abgestimmt. Avery die Nervöse und nicht fähige Hilfe anzunehmende fünfundzwanzig jährige und der Arrogante, fähig neue Welten zu öffnende Dominic kann es besser gehen? Finde ich nicht. So welche Geschichten, wie in diesem Buch sind für mich etwas sehr Willkommendes nach einem Thriller oder einer anderen ernsten Geschichte. Flüssig und leichter Schreibstil machen es einem bequem in das Buch rein zukommen.Ich werde definitiv den zweiten Band lesen immerhin muss ich wissen wie es mit Avery weiter geht nach diesem Ende von Band eins.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lara Adrian

Lara Adrian - Autor
© Lara Adrian

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Mehr erfahren
Alle Verlage