House of Scarlett
 - Meghan March - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
351 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1415-3
Ersterscheinung: 29.01.2021

House of Scarlett

Band 2 der Reihe "Legend Trilogy"
Übersetzt von Silvia Gleißner

(67)

Sie dürfen sich nicht lieben, weil sie dadurch alles verlieren könnten 

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen – nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat – und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut …

"Ich habe mich von der ersten Seite an in Gabriel Legend verliebt!" BOOK BITCHES BLOG über FALL OF LEGEND

Band 2 der verboten-heißen LEGEND-Trilogie von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Meghan March

Rezensionen aus der Lesejury (67)

BUCHimPULSe BUCHimPULSe

Veröffentlicht am 22.02.2021

Romantisch, gefühlvoll und tragisch!

*Erste Sätze:*
Die Sturmsirene heulte in der Ferne, während ich Ma wachrüttelte. „Wir müssen los! Die haben gesagt, dass wir uns in die Notunterkunft begeben sollen.“
Ma musste eine Flasche gefunden haben, ... …mehr

*Erste Sätze:*
Die Sturmsirene heulte in der Ferne, während ich Ma wachrüttelte. „Wir müssen los! Die haben gesagt, dass wir uns in die Notunterkunft begeben sollen.“
Ma musste eine Flasche gefunden haben, denn ich hatte bereits alles weggeschüttet, was ich finden konnte.

*Meine Meinung:*
Romantisch, gefühlvoll und tragisch geht es diesmal in „House of Scarlett“ zu, dem 2. Band der Legend-Trilogie, in dem die Liebesgeschichte zwischen einer reichen Social-Media-Berühmtheit und einem ehemaligen Straßenkämpfer mit einem locker leichten Schreibstil weitererzählt wird.

Mittlerweile bekannt für ihre Cliffhanger knüpft die Autorin die Handlung direkt an den Vorgängerband an. Zunächst fehlte mir etwas die Sog-Wirkung, für die ich Meghan March so liebe, das legte sich aber wieder und ich wollte ja auch unbedingt wissen wie es weitergeht. Erneut macht sie es ihren Protagonisten nicht leicht.

Scarlett, die ich wieder sehr sympathisch fand und die in keinster Weise arrogant oder überheblich wirkte, ist anfangs am Boden zerstört, dass Gabriel sie abgewiesen hat. Doch als sie seine Hilfe braucht, ist er sofort zur Stelle und kümmert sich sehr fürsorglich um sie. Dass sie ihrem Vater nicht viel zu bedeuten scheint, bedrückt sie jedoch sehr und sie muss erst mal lernen, damit umzugehen. Zusätzlich hört sie einige unschöne Sachen über ihren schmierigen Ex-Freund. Halt geben ihr neben Gabriel auch ihre Freunde, die alles für sie tun würden.

Ebenfalls einige Sorgen hat Gabriel. Er will seinen exklusiven Nachtclub vor dem Ruin bewahren, doch dafür müsste er wieder gegen einen verhassten Kontrahenten, der auf Rache aus ist, in den Ring steigen. Zudem muss er sich Scarletts Freunden gegenüber beweisen und obendrein noch eine offene Rechnung aus der Vergangenheit begleichen.

Natürlich kommt es zum Schluss wieder so, wie es kommen muss und das Ganze endet in einem Cliffhanger, der mich schon richtig auf den Abschlussband hinfiebern lässt.

*Fazit:*
In „House of Scarlett“ müssen die sympathischen Protagonisten allerlei Sorgen bewältigen, während die romantische, gefühlvolle und tragische Liebesgeschichte erneut mit einem fiesen Cliffhanger endet.

*Bewertung:*
4,5 von 5 Punkten

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xJohannax04 xJohannax04

Veröffentlicht am 21.02.2021

„House Of Scarlett“ ist deutlich stärker als „Fall Of Legend“.

Meine Meinung:



Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich ein großer Fan von Meghan March‘s Schreibkünsten bin. Bisher hat mich wirklich keins ihrer Bücher enttäuscht. Allerdings muss ich gestehen, dass ... …mehr

Meine Meinung:



Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich ein großer Fan von Meghan March‘s Schreibkünsten bin. Bisher hat mich wirklich keins ihrer Bücher enttäuscht. Allerdings muss ich gestehen, dass „Fall Of Legends“, Reihenauftakt der „Legend“-Reihe, etwas schwächer daherkam. „House Of Scarlett“ war da im Gegensatz zu Band 1 deutlich stärker. Die Handlung war nicht ganz so langatmig, beinhaltete viele spannende sowie auch prickelnde und sehr romantische Momente und beschäftigte sich generell mit viel mehr Emotionen.



Nachdem Scarlett‘s erste intime Annäherung mit Gabriel mit einem emotionalen Zusammenbruch endete, war ich sehr froh darüber, dass Band 2 sich bereits in meinem Bücherregal befand und ich somit direkt weiterlesen konnte. Natürlich ist einem klar, dass sich die Wege der beiden Hauptprotagonisten relativ schnell wieder kreuzen werden (schließlich besteht die Reihe aus drei Bänden) und somit sorgt ein dramatisches Ereignis dafür, dass Gabriel‘s selbsterrichtete Fassade zu bröckeln beginnt und die beiden sich wieder einander annähern.



Meghan March präsentiert uns auch in diesem Roman wieder ihren flüssigen, humorvollen, detaillierten sowie fesselnden Schreibstil. „House Of Scarlett“ vereint alle Aspekte, die einen guten Roman ausmachen. Dazu gehören unter anderem: Spannung, Drama, Herzschmerz, Erotik, große Gefühle, Romantik, eine gute Storyline sowie Charaktere, die sich während der Handlung weiterentwickeln.



Ein Beispiel hierfür stellte Gabriel dar. Sein Herz und sein Verstand führen einen inneren Kampf miteinander. Er ist überzeugt davon, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Was u.a. auch seiner Vergangenheit geschuldet ist. Viele prägende Ereignisse, die ihm damals widerfahren sind, sorgen dafür, dass seine Vergangenheit auch heute noch einen starken Einfluss auf sein Leben und seine Entscheidungen sowie Wünsche/Sehnsüchte ausübt.



Gabriel weiß, dass er mit seinem Entschluss die tollste Frau der Welt und zugleich die Liebe seines Lebens zutiefst verletzt hat. Dass er selbst unter diesem Entschluss leidet, zeigt wie viel ihm Scarlett bedeutet und wie schwer es ihm gefallen ist diesen Weg einzuschlagen. Nachdem sowohl Scarlett als auch Gabriel einige Zeit furchtbar unter ihrer Trennung gelitten haben, setzen schließlich ein einschneidendes Erlebnis sowie Gabriel‘s Herz, dass über den Verstand siegte, dem Leiden ein Ende. Er ist fest entschlossen alles dafür zu tun, dass Scarlett wieder ein fester Bestandteil seines Leben wird. Man entdeckt plötzlich ganz andere Seiten an Gabe. Er zeigt sich von seiner verletzlichen, romantischen, fürsorglichen aber auch ängstlichen Seite.



Die Handlung fand in einem zeitlich angemessenen Tempo statt und wirkte weder zu gewollt noch zu überstürzt.



Neben Scarlett und Gabriel sind mir auch Flynn (Scarlett’s Stiefschwester), Harlow und Monroe (Scarlett’s Freundinnen) sowie Bump (Gabriel’s „Bruder“) ans Herz gewachsen. Besonders Bump sammelte mehrfach Sympathiepunkte bei mir. Er ist ein wahnsinnig besonderer Mann, der zwei schwere Schicksalsschläge hinter sich hat und trotzdem sein Lächeln und seine Liebenswürdigkeit nicht verloren hat.



Zu Chadwick (Scarlett’s Exfreund) kann man nur sagen: Er ist ein absoluter Griff ins Klo! Ein furchtbarer, egoistischer, gefühlskalter Mensch, der sie überhaupt nicht verdient hat. Kein Wunder, dass er sich mit ihrem Dad so gut versteht. Gleich und gleich gesellt sich gern. Ein Glück, dass ihr das schließlich selbst bewusst wird und sie die einzig richtige Entscheidung trifft! Sie gibt ihm den Laufpass.



Fazit: Mit „House Of Scarlett“ ist Meghan March nach dem eher schwächeren Reihenauftakt ein wirklich starker Folgeband gelungen, der ein absolutes Lesevergnügen bietet. Spannung, Herzschmerz, Drama, Romantik, große Gefühle und prickelnde Momente. Was will man mehr? Ich bin unheimlich gespannt auf den finalen Band und fiebere diesem Sohn ungeduldig entgegen. Ich hoffe sehr, dass er dem zweiten Band in nichts nachstehen wird! „House Of Scarlett“ endet mit einem heftigen Cliffhanger, der den Leser nun natürlich mit einer gewissen Erwartung an Band 3 zurücklässt. Wir werden sehen, ob er diese Erwartungen erfüllen wird.



Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book_lover730 book_lover730

Veröffentlicht am 21.02.2021

House of Scarlett

*Klappentext*

Sie dürfen sich nicht lieben, weil sie dadurch alles verlieren könnten

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um ... …mehr

*Klappentext*

Sie dürfen sich nicht lieben, weil sie dadurch alles verlieren könnten

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen - nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat - und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut ...


*Cover und Schreibstil*

Die Cover dieser Reihe haben es besonders angetan. Sie sind edel und auffallend gestaltet. Nebeneinander geben sie ein wunderschönes passendes Bild ab.
Der Schreibstil von Meghan March ist fesselnd, romantisch und sexy. Sie ist weiß mit Spannung und Liebe zugleich umzugehen.


*Charaktere*

Beide Protagonisten waren mir bereits im ersten Buch ans Herz gewachsen. So unterschiedlich sie auch sind, sie geben ein super Paar ab und ergänzen sich gegenseitig.
In diesem Band muss Gabriel Legend lernen mit seinen Gefühlen gegenüber Scarlett umzugehen. Er muss Grenzen kennenlernen und damit klarkommen, dass Scarlett sehr selbstbewusst ist.
Scarlett wiederum, muss sich vielen Vorurteilen beweisen und sich alten Bekannten stellen. Ebenso muss auch sie sich mit Gefühlen auseinandersetzen, leider keinen Glücksgefühlen.


*Eigene Meinung*

Wie auch der erste Band der Reihe, weist "House of Scarlett" eine spannende Geschichte vor!
Der offene Cliffhanger vom Band 1 wird wieder aufgenommen und die Handlung geht bündig weiter.
Ebenfalls gibt es sowohl spannende, als auch romantische, sexy und humorvolle Situationen.
Diese Bücher sind absolut empfehlenswert und gehören definitiv zu meinen Jahreshighlights!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

neugierig1111 neugierig1111

Veröffentlicht am 18.02.2021

Es bleibt spannend

Ohne groß zu spoilern kann ich eigentlich nur sagen, dass sich Legend und Scarlett noch näher kommen. Ein sehr sympathischer Nebencharakter ist übrigens Bump, der "kleine" Bruder von Legend. Auch Scarlett ... …mehr

Ohne groß zu spoilern kann ich eigentlich nur sagen, dass sich Legend und Scarlett noch näher kommen. Ein sehr sympathischer Nebencharakter ist übrigens Bump, der "kleine" Bruder von Legend. Auch Scarlett Freundinnen gefallen mir sehr gut. Mit dem Fortschritt der Story spürt man aber, dass da noch etwas kommen muss, nur wann? Natürlich am Ende mit einem Cliffhanger! Es bleibt also spannend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mybooks13 Mybooks13

Veröffentlicht am 17.02.2021

Eine fesselnde Fortsetzung

Rezension zu House of Scarlett

Inhalt:

Sie dürfen sich nicht lieben, weil sie dadurch alles verlieren könnten

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen ... …mehr

Rezension zu House of Scarlett

Inhalt:

Sie dürfen sich nicht lieben, weil sie dadurch alles verlieren könnten

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen - nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat - und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut ...

Meine Meinung:

Cover:

Auch wenn die Cover der Reihe für manche sehr schlicht sein wird, finde ich es wiederum richtig schön und elegant. Von links sieht man noch einen kleinen Teil des dunklen Blautons, der von dem ersten Band aufgenommen wurde. Den Rest des Covers ist in Gold mit goldene Sprenkel. Wenn man die Trilogie zusammen sieht ist es ein wunderschönes und stimmiges Bild. Der LYX Verlag hat sich definitiv wieder Mühe gegeben, denn ich finde das Cover spiegelt die Hauptprotagonisten wieder. Der dunkle Teil steht für Gabriel, der in Armut mit Boxkämpfen aufgewachsen ist und das Golden für die erfolgreiche Scarlett. Und nun treffen beide Welten aufeinander.

Schreibstil:

House of Scarlett ist das zweite Buch, dass ich von Meghan March gelesen habe. Ich fand schon bei "Fall of Legend" ihren Schreibstil sehr gut. Die Geschichte hat immer einen Spannungsbogen und eigentlich nie langweilige Passagen. Es lässt sich sehr flüssig lesen, da man durch die Spannenden Stellen sofort wissen will wie es weiter geht. Gut finde ich, dass die Autorin aus beider Sichten schreibt. So kann man die Handlungen und Gefühle beider Charaktere viel besser erstehen. Und natürlich die offenen Enden sind echt fies, da sie an den spannendsten stellen aufhört.

Handlung:

Die Geschichte von Gabriel Legend und Scarlett Priest geht weiter. beide bekommen wieder Kontakt zueinander, da es Scarlett sehr schlecht geht und sie sogar ins Krankenhaus gebracht werden muss. So kommen sich die beiden auch direkt wieder näher, obwohl Legend sie von sich gestoßen hat. Sie verbringen immer mehr Zeit miteinander und es wird immer ernster. Doch die Vergangenheit von Legend und die "Familie" von Scarlett stellt das junge Paar auf große Herausforderungen.

Charaktere:

Scarlett war auch schon vorher ein starker Charakter, jedoch war sie hier nun noch stärker und gewachsener. Sie wusste was sie wollte, aber ließ sich auch von Legend beschützen. Ich fand ihren Charakter immer noch toll, da sie wirklich alles für ihre Mitmenschen tun würde. Sie tat mir so leid, wie ihre "Familie" sie behandelt.

Gabriel hat sich total verändert. Er setzt sich für Scarlett ein und gesteht sich endlich seine Gefühle für ihr. Ich fand es gut, dass er sich so verändert hat und ein bisschen offener geworden ist. Sein Charakter hat sich definitiv gebessert und ich mochte ihn, aber ich fand schade, dass er noch aus allem ein Geheimnis machte, statt es mit Scarlett zu bereden.

Bump war immer noch ein offener junger Kerl. Ich mochte ihn total, da er durch seinen Unfall halt kindlich war.

Moses war ein grausamer Mensch und ich fand schlimm, wie er mit Gabe umgegangen ist.

Auch Flynn und die Freundinnen von Scarlett waren wieder dabei und haben sich kaum verändert.

Scarletts Ex und ihr Vater sind katastrophale Menschen und ich bin sehr gespannt was mit ihnen noch passiert, da sie keine guten Menschen waren.

Fazit:

House of Scarlett war ein sehr gutes Buch mit einem krassen Cliffhanger. Ich war so geschockt was Moses tat und auch, wie Legend die Kette von Scarletts Mom bekommen hat. Ich frag mich wirklich, wie Scarlett reagieren wird und ob alles gut ausgehen wird. Und die Frage was Jordie mit Moses zu tun hat ist auch noch sehr interessant. Ich bin total neugierig und freu mich auf den dritten und letzten Band der Reihe.
Ich kann jedem diese Bücher empfehlen.

5 Sterne !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Meghan March

Meghan March - Autor
© Weston Carls

Meghan March ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin von über 15 Liebesromanen. Sie ist spontan, leicht zu beeindrucken und schämt sich kein bisschen dafür, dass sie schmutzige Liebesromane liebt und schreibt. In der Vergangenheit arbeitete sie als Verkäuferin, designte Schmuck und unterrichtete Gesellschaftsrecht. Aber Bücher über mächtige Alphahelden und starke Frauen, die sie in die Knie zwingen, ist vermutlich der beste Job, den sie jemals hatte. …

Mehr erfahren
Alle Verlage