Idol - Gib mir deine Liebe
 - Kristen Callihan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
576 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0884-8
Ersterscheinung: 28.06.2019

Idol - Gib mir deine Liebe

Übersetzt von Anika Klüver

(98)

Ein Sturm, ein Rockstar und ein Kuss, der alles verändert
Kurz vor einem Schneesturm will Stella Grey noch schnell ihre Vorräte aufstocken. Doch ein attraktiver Unbekannter reißt sich die letzte Packung Eis unter den Nagel. Eins ist klar: Ohne das Minzeis mit Schokoladensplittern wird Stella das Unwetter nicht überstehen. Und so greift sie zu einer drastischen Maßnahme: Sie küsst den Fremden und lenkt ihn damit ab, sodass sie mit dem Eis fliehen kann. Wer hätte schon ahnen können, dass es sich bei dem Überrumpelten um Jax Blackwood, Sänger und Leadgitarrist der erfolgreichen Rock Band Kill John, handelt? Und dass ausgerechnet er sich als Stellas neuer Nachbar entpuppt?
"Ein sehr emotionales Buch. Wenn einer sein Happy End verdient hat, dann ist es Jax!" SMEXY BOOKS
Band 3 der "VIP"-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Rezensionen aus der Lesejury (98)

llabssuF100 llabssuF100

Veröffentlicht am 28.05.2020

Hatte es mir leider etwas spannender vorgestellt

Auch das dritte Buch der Reihe hat mich wieder abgeholt. Sowohl in dem ersten als auch im zweiten Buch habe ich die ganze Zeit daran gedacht, dass Jax es verdienen würde auch seine große Liebe zu finden, ... …mehr

Auch das dritte Buch der Reihe hat mich wieder abgeholt. Sowohl in dem ersten als auch im zweiten Buch habe ich die ganze Zeit daran gedacht, dass Jax es verdienen würde auch seine große Liebe zu finden, damit er nicht mehr so alleine ist. Darum ging es in diesem Buch. Direkt auf Seite eins steigt man in das Buch ein und ist gefesselt. Das hat aber leider in der Mitte des Buches etwas nachgelassen. Die beiden vorherigen Bücher habe ich nicht aus der Hand legen können, hier hingegen konnte ich mich schnell losreißen. (Achtung Spoiler!:) Das lag vor allem daran, dass die beiden in der Mitte lange sehr glücklich zusammen waren und so fehlte da die Spannung. Dieses glückliche Beisammensein habe ich dafür am Schluss etwas vermisst. Nachdem sie sich wieder "vertragen" haben, ging es sehr schnell dem Ende zu. Insgesamt ist das Buch aber definitiv zu empfehlen!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lindiii Lindiii

Veröffentlicht am 23.05.2020

Idol - Gib mir deine Liebe

Nachdem ich die ersten beiden Bände regelrecht verschlungen habe, habe ich mich natürlich sofort auf den Drittel Teil der Reihe gestürzt.
Tatsächlich war ich der Meinung, dass mich die Geschichte um Gabriel ... …mehr

Nachdem ich die ersten beiden Bände regelrecht verschlungen habe, habe ich mich natürlich sofort auf den Drittel Teil der Reihe gestürzt.
Tatsächlich war ich der Meinung, dass mich die Geschichte um Gabriel und Sophie am meisten in seinen Bann gezogen hatte, aber da kannte ich Jax und Stella noch nicht. Während bei den anderen Bänden zwar jeder seine Päckchen zu tragen hatte, so fand ich die Geschichte um Stella und John viel emotionaler und tiefgründiger. Schon in den ersten Bänden bekommt man mit, dass Jax es nicht so leicht hat, wie man es vermutet. Sein Leben ist nicht nur Geld, Glamour und Rock’n’Roll. Er hat tiefergehende Probleme und die ihn angreifbar und vor allem aber auch normaler wirken lassen, obwohl er ein berühmter Rockstar ist. Als er auf Stella trifft, denkt er, dass er auf eine glückliche junge Frau trifft, aber auch er lässt sich täuschen, obwohl er es besser wissen müsste. Nicht alles, was glänzt ist Gold und so lernen Stella und John gegenseitig ihre Abgründe kennen und stellen fest, dass sie sich sehr viel ähnlicher sind, als sie anfangs vermuten. Sie haben nicht nur ähnliche Essgewohnheiten, sondern auch ähnliche tiefergehende Ängste. Allem voran überwiegt die Angst sich zu binden und anderen zu vertrauen. Neben der Ernsthaftigkeit, kann man aber oft genug schmunzeln und sich in beide Charaktere verlieben.

Besonders cool finde ich Stellas Hobby und ihr Job ist außergewöhnlich, der ihr aber privat sehr im Weg steht und vor allem zu dem ein oder anderen Konflikt mit John führt.

Die Spannungen und Emotionen zwischen den beiden sind mitreißend und bisher hat sich Band drei als mein persönlicher Favorit herausgestellt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lieblingsbuchhaendlerin_Nancy Lieblingsbuchhaendlerin_Nancy

Veröffentlicht am 09.05.2020

Wenn jemand ein Happy End verdient hat, dann ist das definitiv Jax!

Seit dem ersten Buch der "Idol-Reihe" freue ich mich auf die Geschichte von Jax. Noch nie habe ich einem Protagonisten eines Buches so sehr ein Happy End gewünscht wie ihm.

Der Einstieg in "Idol - Gib ... …mehr

Seit dem ersten Buch der "Idol-Reihe" freue ich mich auf die Geschichte von Jax. Noch nie habe ich einem Protagonisten eines Buches so sehr ein Happy End gewünscht wie ihm.

Der Einstieg in "Idol - Gib mir deine Liebe" ist wie von Kristen Callihan nicht anders gewohnt, völlig skurril und amüsant. Ich habe so gelacht und mich sofort in Stella verliebt.

Und Jax gehört mein Herz schon seit dem ersten Buch. Die Autorin ist mit dem Thema Suizid und Depression sehr einfühlsam umgegangen und hat das Gefühlsleben von Jax sehr schön und authentisch wiedergegeben.

Auch die Chemie und enge Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern war echt herzerwärmend und in ihrem Umgang miteinander teilweise sehr lustig.

Stella und Jax sind so verdammt süß zusammen, auch wenn es chaotisch und dramatisch ist und beide eigentlich keine Beziehung eingehen möchten, ist die Leidenschaft und Anziehungskraft zwischen den beiden absolut spürbar und große Gefühle unvermeidbar.

Dieses Buch oder beziehungsweise die ganze "Idol-Reihe" hat so viel Humor und Charme und vor allem Liebe zu den Protagonisten, das ich diese nur von ganzem Herzen empfehlen kann. Kristen Callihan ist einfach nur ganz ganz große Liebe!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laura_granger Laura_granger

Veröffentlicht am 08.05.2020

Idol - Gib mir deine Liebe

,,Idol – Gib mir deine Liebe“ von Kristen Callihan wird aus zwei Perspektiven erzählt:dem Rockstar John, der ein Frauenheld ist und Stella, die als professionelle Freundin arbeitet. Wir treffen auf einen ... …mehr

,,Idol – Gib mir deine Liebe“ von Kristen Callihan wird aus zwei Perspektiven erzählt:dem Rockstar John, der ein Frauenheld ist und Stella, die als professionelle Freundin arbeitet. Wir treffen auf einen bekannten Sänger und Frauenheld, für den eine feste Beziehung keine Möglichkeit darstellt. Mit einem Besuch der beiden im Supermarkt wird die 569 Seiten lange Story eröffnet.
Stella ist jung und lebt alleine in New York. Sie arbeitet als professionelle Haustiersitterin und dadurch lernt sie auch John richtig kennen, zu dem sie zu beginn Abstand halten soll. Dabei haben die beiden sich in einem Supermarkt kennengelernt, als sie um das letzte Minzeis mit Schokosplittern gekämpft haben.
John ist der bekannte Sänger der Band ,,Kill John“. Er hatte schoneinmal einen Suizidversuch, der aber fehlschlug. Als Mitglied einer Band hat man auch viele weibliche Fans und die mochte John am meisten, beziehungsweise ,,Jax Blackwood“ wie er auf der Bühne heißt. Er hatte viele Äffaren und One – Night – Stands, mit denen er aber aufhörte als seine Ärztin ihm berichtete das er eine Sexuell Übertragbare Geschlechtskrankheit hat.
Während die beiden sich immer besser Kennenlernen. Erfährt man auch immer mehr über die beiden. Stella ihre Mutter starb und ihr Vater hat sie verlassen. Ihr Vater ist ein schmieriger Mann, der für Geld alles tun würde. John dagegen lebte in einer reichen Familie in England. Lebte, weil sie nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen, unteranderem wegen seinem Beruf. John ist aber auch durch den Suizidversuch gefärdet und denkt öfters daran und wie er und die Menschen um ihn herum sich verändert haben. Dabei merkt man auch er ist nicht der harte Rockstar, sondern auch nur ein Mensch mit Gefühlen.
Da der Schreibstil von Callihan einfach & deutlich ist, kann man das Buch ohne Komplikationen lesen. Die Beziehung der beiden hat Höhen und Tiefen, wie alle anderen Beziehungen auch. Dabei schafft Callihan es aber auch immer alles realistisch wirken zu lassen. Auch die Charaktere beschreibt die greifbar, man hat allerdings noch genügend eigene Vorstellungskraft. Die Wohnungen kann man sich größtenteils selbst ausdenken, was auch mal toll ist und man so seinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Dennoch gab es auch Abschnitte die langatmig waren und nicht so viel zur Geschichte beitrugen.
Beide werden als ,,Einzelgänger“ dargestellt, soweit es in ihrem Beruf möglich ist. Man merkt gegen Ende wie sehr sie sich und auch die Menschen um sie herum brauchen. Vor allem John, der viel beobachtet wird von Freunden seit seinem Suizidversuch, braucht auch mal seine Zeit alleine, ohne das alle Angst um ihn haben. Die Entwicklung der Beziehung beschreibt Callihan schon realistisch. Natürlich gab es Punkte, an denen ich sagte das würde niemals so laufen. Aber man weiß nie wie die Personen ticken und vielleicht würde ich das nie so machen, die beiden aber schon.
Im Laufe der Geschichte lernen wir auch die restlichen Mitglieder der Band kennen, diese sind aber nicht ganz so beschrieben und bekommen weniger aufmerksamkeit. Dafür haben alle Mitglieder der Band ein eigenes Band bekommen.
Mich hat vorallem die Geschichte der beiden am Buch gehalten, der Drang zu wissen was zwischen ihnen passiert, war riesig.Und auch der Gedanke an ihr Leben davor und wie sie das nachhaltig beeinflusst, war groß. Auch wenn es eine typische Liebesgeschichte ist, ist sie doch anders als alle anderen, die ich bisher gelesen habe. Dabei wurde viel Wert auf Details gelegt du auch hat man einen Blick hinter die Personen geworfen und mit ihnen mitgefühlt

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Allorefiora Allorefiora

Veröffentlicht am 20.03.2020

Ich kriege nicht genug von dieser Reihe

Band eins hatte mich nicht begeistern können. Band zwei gefiel mir da schon besser. Und Band drei? Nun Band drei gefällt mir ganz gut. Ich habe das Buch in einem durchgelesen. In den vorherigen Bänden ... …mehr

Band eins hatte mich nicht begeistern können. Band zwei gefiel mir da schon besser. Und Band drei? Nun Band drei gefällt mir ganz gut. Ich habe das Buch in einem durchgelesen. In den vorherigen Bänden wird beschrieben, wann und wie Jax einen Tiefpunkt erreicht hatte. Ich hatte mir damals gewünscht, dass man Jax’ Geschichte vorzieht, damit es nicht bei Andeutungen bleibt. Nun ist es aber so, dass das Geschehene natürlich präsent ist, der Vorfall an sich allerdings nicht noch einmal im Detail beschrieben wird – das geschah ja bereits in den Vorgängern. Es fühlte sich weder falsch, noch richtig an. Ich hatte lediglich die Erwartung, dass die Geschichte anders aufgegriffen wird.
Davon abgesehen hat mir das Buch bis auf ein paar Kleinigkeiten recht gut gefallen. Als Leser erfährt man ziemlich gut wie es Jax geht, welche Zerrissenheit er spürt und mit welchen Dämonen er zu kämpfen hat.
Auch Stella war mir größtenteils sympathisch. Ab und zu vielleicht ein wenig sprunghaft. Aber das hat nicht weiter gestört.
Was mir aber wirklich gar nicht gefallen hat, ist die physische Darstellung bzw. Wahrnehmung: ER – super sexy, super hot, super Muskeln. SIE – zu niedlich, zu großen Hintern, zu durchschnittlich. Besonders gestört habe ich mich daran, dass mir vermittelt wurde bzw. ich es so aufgefasst habe, dass „durchschnittlich“ bereits schlecht ist. Das hat mir nicht gefallen und hat auch keinerlei Mehrwert für die Geschichte.
Um mit etwas Positivem zu enden: ein besonderes Highlight waren die Auftritte der weiteren Bandmitglieder, die oftmals zu Schlüsselszenen wurden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage