King of Lies
 - Pepper Winters - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1208-1
Ersterscheinung: 27.08.2019

King of Lies

Band 1 der Reihe "Truth and Lies"
Übersetzt von Ralf Schmitz

(58)

Vom Nobody zum King of Wall Street - doch seine Geheimnisse könnten ihn alles kosten ...
Ein Leben im goldenen Käfig - dazu ist die junge Noelle Charlston verdammt. Doch eines Abends bricht die Erbin einer noblen Kaufhauskette aus und gerät prompt in Lebensgefahr. Ein geheimnisvoller Fremder rettet sie. Als sie Jahre später Penn Everett trifft - einen erfolgreichen Geschäftsmann -, entwickelt sie Gefühle, die sie bisher nur einmal verspürt hat: in der Nacht, die ihr Leben für immer veränderte. Aber Penn spielt nicht mit offenen Karten, und Noelle muss sich fragen: Ist der undurchsichtige Businessman Freund oder Feind?
"Sinnlich und fesselnd – man kann die Seiten gar nicht schnell genug umblättern. Pepper Winters hat sich selbst übertroffen!" NEW-YORK-TIMES-BESTSELLER-AUTORIN MEGHAN MARCH
Auftakt des "Lies & Truth"-Duetts von Bestseller-Autorin Pepper Winters
Dieser Roman ist in einer früheren Ausgabe unter dem Titel "Crown of Lies" erschienen.

Rezensionen aus der Lesejury (58)

WriteReadPassion WriteReadPassion

Veröffentlicht am 10.11.2020

Eine verstörende Geschichte mit gestörten Charakteren, die an "Der Schrei" von Edvard Munch erinnert!

*Inhaltserzählung*:
_Jedes Mädchen erfährt im Leben Verrat.
Verrat durch geliebte und durch unbekannte Menschen. Und durch jene, für die wir uns entschieden haben. Aber wo Täuschung ist, da ist auch Vertrauen. ... …mehr

*Inhaltserzählung*:
_Jedes Mädchen erfährt im Leben Verrat.
Verrat durch geliebte und durch unbekannte Menschen. Und durch jene, für die wir uns entschieden haben. Aber wo Täuschung ist, da ist auch Vertrauen. Und manchmal begegnet uns das eine im Gewand des anderen.
So war es mit ihm.
Der Mann, der zuerst meinen Körper und dann mein Herz stahl, erwies sich als wahrer Meister der Verstellung.
Ich glaube, ein Teil von mir wusste immer schon, was er vor mir verbarg. Ich habe ihm nie ganz getraut, und vielleicht war das der Grund, weshalb ich trotz seiner Täuschungen auf ihn hereinfiel.
Doch dann stürzte sein Kartenhaus in sich zusammen.
Und es war an mir, zu entscheiden, wie ich darauf antworten sollte: mit
Vertrauen
oder
Verrat._

(Prolog)


_"Ich hätte ihn umgebracht."
"Ich hätte dich nicht darum gebeten."
"Ich hätte es auch nicht für dich getan."
"Du hättest also ein Leben genommen, bloß weil dir danach gewesen wäre, und nicht, um mich zu rächen?"
"Nein. Weil er angefasst hätte, was er nicht anfassen darf."
"Dann hast du mich nicht beschützt, weil ich dein Bett mit dir teile und einen wesentlichen Teil von mir aufgegeben habe, sondern weil ich, nach deiner irren Vorstellung, dein Eigentum bin, das nur du anfassen darfst?"
"Ja."
"Nicht, weil du etwas für mich empfindest?"
"Nein."
"Gar nichts?"
"Überhaupt nichts."
"Aber der Sex war gut."
"Ja."
"Willst du mich wiedersehen?"
"Ich weiß es nicht."_

(Seite 328/329)


*Autorin*:
Die preisgekrönte Romanautorin Pepper Winters wurde in Hongkong geboren und wuchs auch dort auf. Dank ihrer neuseeländischen Wurzeln spricht Winters fließend Englisch und schenkt ihren Fans wahre Lust am Lesen – im doppelten Sinne. Die Schriftstellerin deckt mit ihren dunklen und prickelnden Thrillern die Bereiche Erotik und Romantik gekonnt ab. Winters ist verheiratet und liebt es, als Vollzeitautorin in Gesellschaft ihres Kaninchens von zu Hause aus an ihre Geschichten zu schreiben. Eine spezielle Inspirationsquelle hat sie dabei nicht. Die ununterbrochene Arbeit und der Alltag seien laut eigener Aussage der Ursprung ihrer Ideen.

*Übersetzer*:
Ralf Schmitz

(was er wohl währenddessen gedacht hat? 🤔🙈)


*Bewertung*:
Peppy Winters konnte mich ja mit "Pure Corruption" Band 1 fesseln und positiv in einigem überraschen. Band 2 sah dann allerdings anders aus ... ich wollte es also hiermit auch mal versuchen.


_"Die Anstrengung, uns an eine kaputte Welt anzupassen, die trotzdem Perfektion von uns erwartet, hat uns alle ein wenig verbogen."_

(Seite 370)


Als ich das Cover das erste Mal sah, dachte ich sofort an Fantasy-Roman. Ich konnte das Cover mit dem Klappentext in meinem Kopf gar nicht zusammenbringen. Das kann ich jetzt, mehr als zwei Jahre später, immer noch nicht. Sehr kurios. An sich ist es kein schlechtes Cover, aber wieso muss da wieder eine halbnackte Frau abgebildet sein??! 🙄 🤨 Das zeigt wieder unsere Gesellschaftsstruktur. Angezogen würde die junge Frau mehr hermachen und nicht so frauenfeindlich daherkommen. Der Titel passt gar nicht dazu.

Das Vorwort ist zu überdramatisiert und auch nicht ganz stimmig. In diesem Buch geht es um keine Entscheidung ihrerseits für Verrat. Das führt in die Irre. Der Klappentext führt zwar nicht in die Irre, ist aber auch überdramatisiert geschrieben. 🙄 "Da kotze ich Glitzer", würde das 🦄Pummeleinhorn sagen. 😏

Neben dem erniedrigendem Cover kommt auch die Frauenverachtung im Inhalt nicht zu kurz. Schon recht zu Beginn wird hierzu eine wirklich extreme Situation geschildert - die es so auch wirklich gibt, darüber müssen wir nicht schweigen, aber es passt hier zum gesellschaftlichen Konzept. Auch im weiteren Verlauf herrschen die Männer über die Frauen - mal subtil, mal drakonisch. Aber immer grenzen-übergreifend.


_"Was geht es andere Leute an, was wir tun oder lassen und wer wir sind? Warum sollten sie unsere Wahrheit hören, während sie selbst so verdammt falsch sind?"_

(Seite 222)


Noelle (Elle) scheint mir etwas zu heftig auf dem Kopf gefallen zu sein. Nicht nur, dass sie sich von den Männern in ihrem Umfeld erniedrigen und einsperren lässt, sie ist für eine bekannt schlaue Macherin begriffsstutzig (Siehe Unten). 🤦 Solche Menschen nerven mich. Mit ihrem Verhalten wirkt sie auf mich allgemein flach und unglaubwürdig.

Der Andere oder Mr. Everett ist durch und durch eine 08/15-Figur. Hat mich Elles Begriffsstutzigkeit bei ihrer Intelligenzsquote noch gewundert, hat mich hier bei ihm gar nichts überrascht. Typisch Macho mit wankelmütigerem Innenleben, wie es typisch für solche Männer ist. Deren aggressives (Affen)Verhalten ist ein Hilferuf ihrer Psyche um Therapie.

Penn ist mehr als theatralisch und übertrieben aufgesetzt. Da hat die Autorin für meinen Geschmack etwas zu viel Alkohol intus gehabt. 🍾😬 Elle erkennt in Mr. Everett nicht den Namenlosen?! Auch sowas unlogisches. Nach drei Jahren verändert sich nicht so viel, dass man in keiner Sekunde den anderen wiedererkennt, nach Wochen und Monaten. Man hat ja auch ein Bauchgefühl ... es sind zahlreiche Momente vorhanden, in denen sie an die Augen und Blicke und Gesten des Namenlosen denkt und sie mit Penn vergleicht - und da kommt sie nicht einmal für eine Sekunde auf den Gedanken, er könnte es sein?!! Mich hat es ständig gejuckt, sie zu piksen "Sag mal, merkst du rein gar nichts?!". Was für eine Art Alkohol hat die Autorin eigentlich getrunken? Nur so aus Neugier ... 🤔

Einerseits macht es die Autorin offensichtlich, wer sich hinter den Namenlosen versteckt - im Klappentext und im Laufe der Geschichte -, andererseits macht sie ein Rätsel daraus. Eine merkwürdige Mischung. Auch ist es für das Schreiben einer Rezension verwirrend; gilt es als Spoiler oder nicht? Diese Frage habe ich mir mehrfach gestellt. Die Autorin schreibt die Tatsache als offenes Geheimnis. Auf mich wirkt es, als war sich die Autorin uneins, ob sie seine Identität verraten soll oder den Leser erraten lassen soll ...


_"Ich lasse dich nicht gehen. Wo ich dich gerade erst gefunden habe."
"Du kennst mich doch gar nicht."
"Ich muss dich auch nicht kennen. Ich kann dich fühlen."_

(Seite 113/114)


Eine Aussage, die mich schmunzeln, mir aber auch die Augenbrauen hochziehen ließ: Sein Mund war fest und männlich, sagt Elle. Was bitte ist ein männlicher Mund? Frauenmünder sind also labbrig?! So ein Blödsinn! 😂🤦 Lieber Geschichtsgott, rette uns vor solchen Aussagen!

Was mich stutzig gemacht hat und nie aufgeklärt wurde: Woher wusste ihr Fahrer David, wo sie sich befand, als die Polizei sie aufgriff?

Elles Vater lässt sie rund um die Uhr arbeiten und versteht dann nicht, wieso sie mit 22 Jahren immer noch Single ist ?! Das nenne ich Reflektion! Lieber Geschichtsgott, schenke diesem Mann eine Portion davon!

Greg ist der Sohn von einem Freund der Familie - noch so ein gestörter Mann! Hier will ich eigentlich gar nichts zu schreiben, da ein bisschen Psycho noch als Überraschung dienen soll. Ich kann euch doch nicht alle gruseligen Sachen erzählen! 🤐😈


_"Sie tragen immer nur Schwarz."
"Weil Schwarz geschäftsmäßig und schlicht ist."
"Das Leben aber nicht. Das Leben ist Spaß und Chaos."_

(Seite 136)


Das extrem offene Ende hat mich wirklich irre gemacht! Ich hätte weinen können "Du kannst doch nicht so enden!". Ich kann mich nicht erinnern, wann ich so derart verzweifelt war, dass ich überall online nach band 2 gesucht habe - bei Bookbeat, readfy, Skoobe, ebay, Tauschticket ... aber nirgends zu kriegen. Da habe ich auch bei Thalia geschaut und es spontan als ebook gekauft. Und ich lese ungern ebooks. Aber in der Not hält man sich an jeden (Format)Strohhalm. 🤓


*Fazit*:
Diese Geschichte ist für mich weder ein Liebesroman, noch ein Erotikroman, da es das Hauptthema "Drama" und "Machenschaften" hat. Wo ordne ich sie ein? 🤷‍♀️ Typisches Drama-Gedöns, wenig schmeichelhafte Charaktere und ein frauenfeindlicher Verlauf. Es hat schon so seine Ähnlichkeiten zu "Pure Corruption", konnte mich aber mehr negativ als positiv überzeugen. Einzig der Schreibstil und das verrücktmachende Ende sind als hervorragend zu beschreiben. Hier und da mal positive Momente, die zum Nachdenken anregen und Humor versprühen. Insgesamt also *2,5 Sterne* wert. Es hat mich auf eine kranke Art und Weise unterhalten. Zeit für eine 🐬-Therapie. 🤭


Liebe Leserin dieser Rezension: Was lernst du hieraus?

A) Gar nichts
B) Es gibt etwas zu lernen?
C) Männer sind 💩, Frauen sind dumm
D) Mir egal - A, B oder C



*P.S.*: Ich musste gerade eben an die Beschreibung der Autorin denken: "Die ununterbrochene Arbeit und der Alltag seien laut eigener Aussage der Ursprung ihrer Ideen." Nach diesem gelesenen Buch frage ich mich, welchen merkwürdigen Alltag sie erlebt?! 🙈🤣


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lesefreak5375 lesefreak5375

Veröffentlicht am 16.07.2020

Atemberaubend, düster und einfach mal anders

Ich habe die Reihe gebraucht gekauft, weil sie mich einfach angesprochen hat. Nicht vom Klappentext her, denn den finde ich absolut nicht passend und verwirrend, wenn ich ehrlich bin.
Schon die Leseprobe ... …mehr

Ich habe die Reihe gebraucht gekauft, weil sie mich einfach angesprochen hat. Nicht vom Klappentext her, denn den finde ich absolut nicht passend und verwirrend, wenn ich ehrlich bin.
Schon die Leseprobe war mal etwas anderes und hat von der Protagonistin Noelle ein spannendes Bild gezeichnet. Ich fand es krass, wie sie quasi von ihrem Vater gezwungen wird im Alter von 12 Jahren in seinem Firmenimperium zu arbeiten. Das prägt ihren Charakter sehr stark und die Verpflichtung, die sich daraus ergeben hat, zieht sich auf spannende Weise durch die ganze Geschichte. Elle hat einfach einen sehr speziellen Charakter, der von Erfolg im Geschäft und keinerlei Erfahrung in Liebesdingen gezeichnet ist. Interessante Gegensätze, die in diesem Buch wirklich gut umgesetzt wurden.
Ich habe ein paar der negativen Rezensionen gelesen und die haben vor allem die Beziehung zwischen den Protagonisten kritisieren. Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, denke ich, dass sie sich einfach von diesem Genre fern halten sollten. Für mich geht dieses Buch in die Dark Romance Richtung und für manche ist das einfach nichts.
Ich persönlich liebe solche Bücher und kann sagen, dass die von diesem dunklen Verlangen und den unerforschten Begehren von Noelle geprägte Geschichte wirklich gut umgesetzt wurde. Ich habe mich auf jede Begegnung mit Penn gefreut und habe genau wie Noelle immer wieder überlegt, ob er der mysteriöse Namenlose vom Beginn des Buches ist.
Diese Aspekt hat die Spannung immer hoch gehalten und das Buch nie langweilig werden lassen.
Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band, der leider gerade nicht in Reichweite liegt, sodass ich den fiesen Cliffhanger mit anderen Büchern überbrücken muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chianti Chianti

Veröffentlicht am 15.11.2019

Ließ sich gut lesen, konnte mich trotzdem nicht begeistern!

Noelle Charlston ist die Erbin der großen Kaufhauskette Belle Elle und sehr behütet aufgewachsen.
An ihrem neunzehnten Geburtstag bricht sie aus und wird prompt überfallen. Der Unbekannte, der sie gerettet ... …mehr

Noelle Charlston ist die Erbin der großen Kaufhauskette Belle Elle und sehr behütet aufgewachsen.
An ihrem neunzehnten Geburtstag bricht sie aus und wird prompt überfallen. Der Unbekannte, der sie gerettet hat, ging ihr nie wieder aus dem Kopf. Nun trifft sie auf Penn Everett, der in Elle Erinnerungen an diese Nacht vor drei Jahren weckt, doch kann er wirklich der Namenlose von damals sein?

"Crown of Lies" ist der erste Band von Pepper Winters Truth & Lies-Serie, der aus der Ich-Perspektive der zweiundzwanzig Jahre alten Noelle Charlston erzählt wird.

Dass Elle einmal die Kaufhauskette Belle Elle erben würde, wusste sie schon immer. Sie hat früh gelernt, wie man erfolgreich ein Unternehmen leitet, und lebt für ihre Arbeit. Dementsprechend hat sie wenig Zeit für Freunde, oder sonstige Aktivitäten. Eine besondere Bindung hat sie zu ihrem Vater und ihrer Katze Salbei.
Vor drei Jahren wollte sie sehen, wie die wirkliche Welt draußen ist, und wurde direkt überfallen. Ihr namenloser Retter, den sie mit allen Mitteln finden wollte und nie wiedergefunden hat, ging ihr seither niemals aus dem Kopf und die Begegnung mit dem charismatischen Penn Everett sorgt dafür, dass die Erinnerungen an diese Nacht wieder präsent werden, doch er kann doch unmöglich ihr geheimnisvoller Retter sein?

Elle mochte ich eigentlich ganz gerne als Protagonistin. Sie ist sehr pflichtbewusst, denn Belle Elle kommt für sie immer an erster Stelle. Ihr einziger Ausbruch in die Freiheit endete schlimm, sodass sie nie wieder über die Stränge geschlagen hat und die Arbeit bestimmt ihren Tag.
Das ändert sich allerdings, als sie auf Penn Everett trifft. Penn ist ein charmanter Lügner und macht seine Absichten von vorneherein klar. Er will Elle besitzen, sie unterwerfen und stellt für Elle eine unwiderstehliche Verlockung dar.
Es war ein ewiges Hin und Her zwischen den beiden. Mal will Elle ihn, mal will sie ihn nicht. Was man verstehen kann, denn Penn lügt, manipuliert und behandelt Elle oft wirklich nicht gut, was bei mir auch wieder diesen komischen Beigeschmack erzeugt hat, denn ich hätte es besser gefunden, wenn Elle sich das nicht hätte gefallen gelassen, oder nicht so leicht über Penns Verhalten hinweggesehen hätte. Und doch fühlt sie sich zu Penn hingezogen. Selten zeigt Penn seine weiche und liebevolle Seite, was ich sehr schade gefunden habe, denn er ist definitiv ein sehr interessanter Mann, der auch für die eine oder andere Überraschung gut war!

Das Hin und Her zwischen den beiden hat mir nicht ganz so gut gefallen und die Geschichte hat mich jetzt auch nicht wirklich vom Hocker gerissen, aber ich muss sagen, dass sich das Buch trotzdem echt gut lesen ließ. Das Buch endet mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger und ich bin auch irgendwo neugierig, wie es mit Penn und Elle weitergehen wird. Es sind noch viele Fragen offen, aber ich werde die Reihe trotzdem nicht weiterlesen. Vielleicht auch, weil ich schon ein paar Rezensionen gesehen habe, wo der zweite Band nicht ganz so gut bei weggekommen ist.

Fazit:
"Crown of Lies" von Pepper Winters ließ sich gut lesen, doch die Geschichte von Elle und Penn hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Das ewige Hin und Her zwischen den beiden ging mir etwas auf die Nerven und es hat mir auch nicht gefallen, wie Penn Elle behandelt hat, beziehungsweise, wie Elle sich von Penn hat behandeln lassen.
Ich vergebe schwache drei Kleeblätter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_like_Soulmate Books_like_Soulmate

Veröffentlicht am 15.09.2019

Guter Reihenauftakt

„Crown of Lies (Truth & Lies 1“ von Pepper Winters
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 6,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 432 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0691-2
Erschienen ... …mehr

„Crown of Lies (Truth & Lies 1“ von Pepper Winters
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 6,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 432 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0691-2
Erschienen am: 27.07.2018 im LYX Verlag by Bastei Lübbe
=======================

Klappentext:

Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe
Drei Jahre
zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen Käfig aus, tanzte in New Yorks Straßen und verlor beinah ihr Leben. Bis ein unbekannter Fremder auftauchte und die reiche Kaufhauserbin rettete.
Drei Tage
seit sie Penn Everett ihren Drink ins Gesicht schüttete und sich in seinen Armen wiederfand – seine verführerische Stimme im Ohr, die ihr ein unwiderstehliches Angebot machte.

Drei Stunden,
um ihn hassen zu lernen, da er so viele Dinge vor ihr verbirgt. Der geheimnisvolle Geschäftsmann kann unmöglich ihr Retter von damals sein – und doch fühlt sich jede Berührung unendlich vertraut an.

Drei Minuten,
um ihm hoffnungslos zu verfallen. Und es gibt nichts, was Noelle mehr begehrt als diesen Mann.

Drei Sekunden,
um mit seinen Lügen ihr Herz zu stehlen und ihr Hoffnung, Vertrauen und Liebe einzuflößen.

Drei Atemzüge,
um sie mit der Wahrheit zu zerstören

Die junge Noelle Charlston lebt in einem goldenen Käfig. Von Kindesbeinen an wurde sie dazu erzogen, das Kaufhausimperium ihres Vaters zu übernehmen. Sie kennt nur Pflichten und Verantwortung, hat keine Freunde, weiß nicht, was Freiheit bedeutet, und hat nie die Lippen eines Mannes auf ihren gespürt. Doch am Abend ihres neunzehnten Geburtstags bricht sie aus. Nur einmal allein durch die Straßen von New York streifen, tun, wozu sie Lust hat, unbeschwert das Leben genießen. Aber in einer dunklen Gasse zerplatzt ihr Traum, als sie von zwei Männern überfallen und fast getötet wird. Zum Glück taucht ein Unbekannter auf und rettet sie. Er zeigt Elle sein New York und bereitet ihr eine unvergessliche Nacht. Noch Jahre später klingen die Ereignisse in ihr nach, und sie hat nie aufgegeben, den Mann ohne Namen zu suchen. Da stellt Elles Vater ihr Penn Everett vor. Penn ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, doch er scheint keine Vergangenheit zu besitzen. Niemand weiß Näheres über den undurchsichtigen Businessman, der New York im Sturm erobert hat. Und obwohl Elle sich von ihm fernhalten will, fühlt sie sich doch zu ihm hingezogen und entwickelt Gefühle, die sie nur ein einziges Mal in ihrem bisherigen Leben gespürt hat – in der Nacht, die ihr Leben veränderte …

=======================

Achtung Spopilergefahr!!!

=======================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Für mich war es das erste Buch der Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Seiten schnell vergehen. Kapitel 1 startet im Alter von 12. So herzergreifend das erste Kapitel. Dann startet das Buch 7 Jahre später. Schon als kleines Mädchen hat sie viel Zeit in der Firma ihres Vaters „Belle Elle“ verbracht. Ihr Vater nennt sie Bell Button was ihr gar nicht gefällt. Sie musste früh erwachsen werden. Ihr Leben und Zukunft ist vorherbestimmt. das erste Kapitel mit ihrem Kätzchen. Dann startet das Buch 7 Jahre später. Immer öfter fühlt sie sich wie im goldenen Käfig aus dem sie nur zu gern einmal ausbrechen würde. Als sie es dann tut hat dies fatale Folgen. Kaum ihre ersten Stunden in Freiheit wird sie Opfer eines brutalen Überfalls, da eilt ihr ein Fremder zu Hilfe. Die beiden verbringen ein paar aufregende Stunden miteinander. Die Geschichte geht dann 3 Jahre später weiter. Fleur ihre Assistentin mag ich sehr. Die Anziehungskraft zu Penn ist enorm. Es gab einige Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet habe. Die Spannung wurde für mein Empfinden bis zum Ende aufrecht erhalten. Nach dem fiesen Cliffhanger bin ich natürlich umso gespannter wie es in Teil zwei weitergeht. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung.

5 von 5 ? ? ? ? ?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_Morlas_Books_ _Morlas_Books_

Veröffentlicht am 08.09.2019

Kaum ist man oben, fällt man wieder...

Pepper Winters - Truth and Lies - Book 1 - Crown of Lies
.
Kaum ist man oben, fällt man wieder …
.
Klappentext:
Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig — doch sie lebt in einem goldenen Käfig und ... …mehr

Pepper Winters - Truth and Lies - Book 1 - Crown of Lies
.
Kaum ist man oben, fällt man wieder …
.
Klappentext:
Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig — doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe.
Ein Leben im goldenen Käfig - dazu ist die junge Noelle Charlston verdammt. Doch eines Abends bricht die Erbin einer noblen Kaufhauskette aus und gerät prompt in Lebensgefahr. Ein geheimnisvoller Fremder rettet sie. Als sie Jahre später Penn Everett trifft - einen erfolgreichen Geschäftsmann, der keine Vergangenheit zu haben scheint -, entwickelt sie Gefühle, die sie bisher nur einmal verspürt hat: in der Nacht, die ihr Leben für immer veränderte.
.
Da ich die ersten zwei Bücher von „Tears of Tess“ verschlungen habe, und Pepper Winters mir ein positiver Begriff ist, kam ich auf die Idee mit diesen Büchern anzufangen! Ich kannte bereits den Schreibstil der Autorin und die zwei Bücher „Tears of Tess“ waren der absolute Burner für mich.
.
Ich fand die Reihe relativ günstig gebraucht auf Medimops und bestellte sie mir dann auch gleich.
Ich dachte bei einem Buch von Pepper Winters kann man nichts falsch machen!
.
Die Geschichte beginnt wie immer bei Pepper Winters eher ruhig und zaghaft. Leider, wirklich leider, zieht es sich aber so dahin, dass die Geschichte nicht wirklich Fahrt aufnimmt.
Die Protagonisten sind, wie immer bei Pepper Winters, sehr stark ausgearbeitet, wobei es mir aber dieses Mal ein wenig an der Handlung fehlt.
Kaum wird Spannung aufgebaut, so wird diese auf der nächsten Seite gleich wieder abgebaut.
Ich war immer hin und her gerissen weil es ein ständiges Auf und Ab war.
Es gibt Szenen wo die Spannung extrem aufgebaut wird, aber dann schafft es Pepper Winters diese Spannung gleich wieder fallen zu lassen.
Teilweise waren Handlungsstränge so langatmig, dass ich am überlegen war das Buch abzubrechen!
Wiederum 10 Seiten später war es wieder spannend!
.
Anders kann ich dieses Buch nicht beschreiben!
.
Bei den Tiefpunkten fragte ich mich ob das wirklich ein Pepper Winters Buch ist.
Bei den Höhepunkten war ich mir sicher dass es ein Pepper Winters Buch ist.
.
Mit „Tears of Tess“ aber in keinster Art und Weise zu vergleichen!.
.
Da es aber mit einen bösen Cliffhanger endet, möchte man es weiter lesen!
.
3 Sterne / 5 Sterne
.
Cover:
Ich finde das Cover freaky! Das Cover gefällt mir aber besser als das Tears of Tess Cover obwohl ich keine Menschen am Cover mag. Aber es hat Stil, wirkt nicht billig oder schlampig sondern macht einen neugierig!
4 Sterne / 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Pepper Winters

Pepper Winters ist eine neuseeländische New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie hat viele Gesichter: Autorin, Leserin und manchmal auch Ehefrau. Sie liebt dunkle Liebesgeschichten, je gequälter der Held, desto besser. Weitere Informationen unter: www.pepperwinters.com

Mehr erfahren
Alle Verlage